• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Selten da kein Arzt mir helfen kann

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Selten da kein Arzt mir helfen kann

    Hallo,bin hier aus zufall gestossen.Hoffe das mir jemand helfen kann,habe seid 3 jahren schmerzen an den beinen.Es hat vor drei jahren an beiden achillessenen angefangen so das ich nicht mehr rauftreten konnte...nach 2-3 hat sich der schmerz hochgearbeitet an beide waden so das beide waden sehr hart wurden....als ob ich ein fitness fü die waden machen würde...es waren sehr starke schmerzen...und wieder nach 3 monaten haben sich die beschwerden nach oben hochgearbeitet an meine oberschenkel.seid drei jahren kann ich weder joggen,fahrrad fahren....fussball spielen...oder wenn ich mal nur 30min. kleine wanderung vornehme kriege ich schmerzen an den waden...oberschenkel...ich bin dann körperlich kaputt...müde...meine beine werden einfach schwer....mittlerweile hbe ich so viele ärzte durch ... ich weiss nicht mehr wieviele..orthopäde..neurologie,urologen,kardiolog en,gefässzentum,charite buch mukelerkrankungen,mrt,charite mitte,drombose...,lymphdrainage,massagen,es wurde mir so viel blut innerhalb der jahre abgenommen kann das nicht aufzählen...kein arzt konnte mir helfen oder konnte mir sagen was ich habe...sogar drei ärzte baten mich darum falls es irgendein arzt rausfinden sollte was ich habe sollte ich es ihnen mitteilen....mann sagte geschlechtskrankheit...aber als fragte was es ist....wusste der arzt auch nicht was...dann war es doch nicht...ein anderer sagte mir "ich müsse damit leben",mann hat mir empfohlen ins charite zu gehen in abtl. seltene krankheiten??wieso kann mir kein arzt weiter helfen und endlich mal ne diagnose treffen und sagen "sie haben das und das".kann mir Bitte jemand helfen ein weg zeigen....ich bin nervlich am ende.
    Bin 41jahre,185gr,107kg,war aktiver fussball trainer bis vor drei jahren....jetzt kann ich nicht mal 2min. rennen....


  • Re: Selten da kein Arzt mir helfen kann

    also Thrombose wurde ausgeschlossen...orthopädisch ist auch nicht...weder urologe,neurologe..habe schon mindestens 10 verschiedene arzt bereiche durch...es wurde nur mal mir gesagt das meine blutwerte nicht korrekt wären...da wäre was aber wussten nicht was?ausführlich konnte mir niemand helfen...es wurde meistens nur angehört und ich wurde immer wieder weiter geleitet an weitere ärzte...habe sogar mein hausarzt gebeten das ich bereit wäre eine woche im krankenhaus zu liegen und die können alle möglichen untersuchungen durchführen was sie möchten...ich habe tag tägliche schmerzen um es etwas zu mindern massieren meine kinder meine waden...oberschenkel...aber das tut auch nur für den moment gut....alleine bei der massage wenn mann ein wenig nur zusammendrückt habe ich schmerzen das ich nicht aushalten kann....ich bin körperlich und nervlich am....seid 3 jahren kann ich nichts mehr mit den kindern unternehmen....hab mich abgeschirmt vom freundeskreis..so das ich nur noch die zeit zu hause verbinge....mir blieb nur noch dieser weg ein info zu bekommen was ich machen kann und wo ich hinmuss...ich werde nur hin her geschickt....es ist mir peinlich das ich nichts mehr mit den kindern unternehmen kann...meine familie nimmt mittlerweile rücksicht drauf und wir unternehmen fast garnichts mehr...das kanns doch nicht sein...ich bitte um hilfe

    Kommentar


    • Re: Selten da kein Arzt mir helfen kann

      Super .... Danke an die Zahlreichen Infos....auch hier konnte mir keine ein Tipp geben.

      Kommentar


      • Re: Selten da kein Arzt mir helfen kann

        Hi,
        hast du schon mal versucht, dein körpergewicht zu reduzieren? ich gehe mal davon aus, daß dein ü-gewicht nicht von muskelmasse verursacht sein kann, wenn du schon seit langem nicht mehr sportlich aktiv sein kannst. an deiner stelle würde ich mal meinen lifestyle reflektieren: ernährungsgewohnheiten, trinkgewohnheiten (alkohol, aber auch limo+ u. colagetränke und obstäfte in großen mengen sind ungünstig, überhaupt gezuckertes), bewegung, arbeit (sitzend/stehend/laufend?), rauchst du? etc. etc.... wo kannst du noch was verbessern?
        alles gute + gute besserung, crash

        Kommentar



        • Re: Selten da kein Arzt mir helfen kann

          Hallo,,,Danke erstmal,hatte schon die Hoffnung überhaubt hier verloren...ich bin 185gr...und wiege jetzt 109kg...ich denke nicht das es mit gewicht abhängt?ich hab mal auch laut einem arzt auch mal ein monat keine zuckerhaltige sachen ausprobiert und ein monat ken fastfoot..fleisch laut einem arzt...hat nichts gebracht.Es stimmt schon das ich seid 3 jahren zu keinem sport komme...hab ein sitzarbeit..also wenig Bewegung.Und wenn ich zuhause bin,bin ich froh wenn ich mich mal auf den couch bequem mache.Ich wünschte mir ein arzt der mir einige tipps gibt wie und was ich machen soll...jeder arzt reicht mich rum...und jedesmal zu erzählen was ich habe...das macht mich kaputt.Ich werde aber mal jetzt mal auf mein essen...trinken mal achten und werde mal versuchen bissen sport zu machen...ich rauche ...
          trinke aber fast kein alkohol (wenns hoch kommt 5 bis 10 flaschen Becks im Jahr) .ich danke dir sehr...werde mir mal ein plan mit mein essen und trinken aufstellen...und versuchen sport zu machen...

          Kommentar


          • Re: Selten da kein Arzt mir helfen kann

            hallo,
            schmerzen in den beinen (bei belastung) können durch aus mit einem zu hohen körpergewicht zu tun haben. zumindest begünstigt das hohe gewicht nicht den zustand deiner beine
            richtig gut wäre natürlich, du könntest das rauchen einstellen oder wenigstens reduzieren, denn das ist sehr schlecht für die durchblutung (der beine). aber eins nach dem anderen.
            gewicht reduzieren wäre an deiner stelle mein erstes anliegen, und zwar durch ernährungsumstellung, nicht diät. frag doch mal bei deiner krankenkasse nach, ob die nicht ernährungsberatung im angebot haben, vielleicht werden die kosten sogar zu 100% abgedeckt.
            (aus erfahrung kann ich sagen, wenn man im alleingang sowas versucht, ist es sehr schwierig. mir hat ernährungsberatung sehr geholfen, ich halte mich an die methode von "LliD" = leichter leben in deutschland. aber andere methoden können auch funktionieren, LliD wird von den krankenkassen bisher leider nicht unterstützt.)
            einen monat lang ernährungsumstellung reicht nicht, das hast du ja auch schon gemerkt.
            sitzjob ist natürlich auch sehr schlecht für die beine.
            liegen auf der couch dagegen ist wiederum sehr gut ;o) - aber nicht für die "schlanke linie" leider.
            schau mal, was du dir an zusätzlicher bewegung verschaffen kannst, ohne daß du dabei schmerzen hast. irgendwas geht sicher. wie sieht es aus mit fahrradergometer?

            lg, crash

            Kommentar


            • Re: Selten da kein Arzt mir helfen kann

              Hallo Berlin41, Wirken bei dir Schmerzmittel? Wenn ja, dann könnte man mit einer gezielten Schmerztherapie versuchen eine Besserung der Symptome zu erreichen, wenn man schon keinen Grund für die Schmerzen findet. Ernährungsberatung könnte dir evtl. etwas bringen, vielleicht sogar mit einer Suchdiät oder wie auch immer schauen, ob Lebensmittelunverträglichkeiten bestehen. Ein Freund, Profitänzer, hat z. B. eine deutliche Verbesserung der Muskelschmerzen seit er auf Paläo Diät ist (keine Milch- und Getreideprodukte, kein Industriezucker). Falls man etwas nicht verträgt und deswegen Schmerzen oder andere Symptome hat, dann wirkt sich die Nahrungsumstellung binnen weniger Tage aus. Was Sport angeht, wenn einem die Beine weh tun, da gilbt es einiges, auf Anhieb fallen mir schwimmen und Rudern oder Kajak ein. Oder eben Wasserball, wenn du gerne Ball spielst. Ich habe ähnliche Symptome, bloß tun mir alle Muskeln weh. Und ich musste auch mit 38 mein Lieblingssport Triathlon aufgeben.

              Kommentar