• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen

    Hallo,
    ich weiss mir schön langsam keinen rat mehr, ich könnte hier wirklich verzweifeln und ich hab einfach das gefühl nicht richtig verstanden zu werden.
    der verlauf unserer tochter ist folgender:

    -Mit 10 Monaten das laufen angefangen, ab da lief sie eigentlich nur auf Zehenspitzen
    -Bei jeder Hauptuntersuchung oder Kinderarztbesuch haben wir dies angesprochen
    -Wir wurden dann 2-3 mal zum Orthopäden geschickt, der immer meinte, das gibt sich mit der Zeit
    -Die kleine wurde 2J, 3J., 4J., 5J,. und immer wurde uns das gleich gesagt
    -im Okt. 2007 hatten wir die nase voll und wir wollten noch eine Meinung von einem anderen Orthopäden
    -Der überwies uns ins Kinderkrankenhaus, damit vor einer OP alles ausgeschlossen wird.
    -Im KH wurde EEG gemacht, das auffällig war, der Arzt sprach zuerst von Spastik, dann wieder nicht, weil keine anderen Anzeichen dafür da waren... Das Schlafentzugs-EEG war auch auffällig und die zwei darauf folgenden EEG´s auch... Wir wurden entlassen mit verdacht auf anfälligkeit von Epelepsie... Notfallmedikament usw.
    -Im Jan. 2008 wurde dann auf beiden Beiden Botox gespritzt und für 6 Wochen ein Gehgips angelegt.
    -Es schaute danach alles super aus, sie ging normal....
    -Krankengymnastik usw. hat viel gebracht
    -Der Fuss und die Sehnen waren alles in Ordnung
    -Nun fängt die kleine wieder damit an, auf Zehenspitzen zu gehen
    -Bei der Nachsorge von der Krankengymnastik wurde nicht sehr darauf eingegangen, weil der Winkel von den Füssen, also auch die Sehnen keine verkürzungen mehr zeigen.

    Wir wissen wirklich keinen Rat mehr, im Juli haben wir die Nachsorge bei der Fachärztin die auch das Botox gespritzt hat.
    Wir möchten sie auf keinen fall noch einmal spritzen lassen, weil die kleine danach Alpträume hatte und mir auch nicht mehr freiwillig mitgehen würde.

    Kann vielleicht doch was anderes dahinter stecken? Wer hat fast gleiche Erfahrungen mit einem gesunden Kind, das auch auf Zehenspitzen geht?
    Sollen wir noch einmal nachhacken weil das EEG immer auffällig war?

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand einen kleinen Tip geben könnte...
    Sie fängt jetzt im Sept. die Schule an und dann noch das ganze gewicht von Schultasche usw., das kann doch für den Rücken nicht gesund sein.

    Lg
    Chrissy


  • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


    Ich würde auf alle Fälle noch einen Spezialisten zu Rate ziehen, sprich einen Neurologen, aufgrund des auffälligen EEG`s?

    Was war denn auffällig?

    Kommentar


    • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


      Ich kann es nicht sagen in wie weit es auffällig ist, wenn ich nach gefragt habe, dann hab ich keine direkte antwort bekommen

      zuerst meinte der chefarzt, das es auf spastik hin deutet und dann wieder nicht, weil sie keine anderen befunde dafür hat...

      beim letzten mal hab ich nur die zwei ärzte reden hören wie sie sich über den befund unterhalten haben... da kann man nichts raus hören, weil die ihre sprache sprechen und selber steht man nur blöd da...

      aber als ich fragte ob wir es noch einmal kontrollieren müssen, da meinten beide, das eine kontrolle in einem jahr sehr sinnvoll ist und ich unbedingt darauf achten soll, ob sie eleptische anfälle hat... es kann auch sein, das sie nur einen starren blick bekommt...

      wir hatten bis jetzt noch nie einen anfall und ich denke es wird auch nicht mehr vorkommen

      das mit dem neurologen ist eine super idee, darauf bin ich noch garnicht gekommen....

      danke für den tip *knuddel*

      Lg
      Chrissy

      Kommentar


      • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


        Chrissy1981 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Ich kann es nicht sagen in wie weit es auffällig
        > ist, wenn ich nach gefragt habe, dann hab ich
        > keine direkte antwort bekommen
        >
        > zuerst meinte der chefarzt, das es auf spastik hin
        > deutet und dann wieder nicht, weil sie keine
        > anderen befunde dafür hat...
        >
        > beim letzten mal hab ich nur die zwei ärzte reden
        > hören wie sie sich über den befund unterhalten
        > haben... da kann man nichts raus hören, weil die
        > ihre sprache sprechen und selber steht man nur
        > blöd da...
        >
        > aber als ich fragte ob wir es noch einmal
        > kontrollieren müssen, da meinten beide, das eine
        > kontrolle in einem jahr sehr sinnvoll ist und ich
        > unbedingt darauf achten soll, ob sie eleptische
        > anfälle hat... es kann auch sein, das sie nur
        > einen starren blick bekommt...
        >
        > wir hatten bis jetzt noch nie einen anfall und ich
        > denke es wird auch nicht mehr vorkommen
        >
        > das mit dem neurologen ist eine super idee, darauf
        > bin ich noch garnicht gekommen....
        >
        > danke für den tip *knuddel*

        Achja, wir hatten sogar eine computerthomographie und die war auch ohne befund... das gehirnwasser ist zwar ein bischen viel, aber alles noch in der norm...
        >
        > Lg
        > Chrissy

        Kommentar



        • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


          Hallo,
          die Ursachen eines Zehengangs sind sehr unterschiedlich. Sowohl orthopädische, muskuläre oder neurologische Störungen können sich durch den Zehengang äußern. Weiterhin gibt es nicht selten Kinder mit Zehengang, bei denen alle Untersuchungen unauffällig sind und keine ursächliche Krankheit gefunden wird.
          Eine genaue Abklärung ist anzuraten, daher sollten Sie ihre Tochter kinderneurologisch vorstellen (z.B. in einem sozialpädiatrischen oder kinderneurologischen Zentrum). Die Therapie richtet sich nach dem Befund und der Ursache - da ihre Tochter bereits im Schulalter ist sollte eine Therapie nicht herausgezögert werden (soweit ich dies auf diesem Wege beurteilen kann).
          Viele Grüße
          P. Scheuermann

          Kommentar


          • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


            Danke Hr. Scheuermann
            für Ihre Antwort.

            Heute hatten wir die Nachsorge mit der Fachärztin und sie möchte Larissa im Okt. noch einmal mit Botox spritzen, danach 4 Wochen Gehgips.

            Auf die Frage, wann noch einmal ein EEG gemacht wird, meinte die Ärztin, das es 6 Wochen nach Botox ausreicht weil Larissa bis jetzt noch keinen Anfall hatte.

            Wie kann ein EEG so auffällig sein das Epilepsie vermutet wird, aber noch nie ein Anfall da war?

            Der Chefarzt von der Klinik ist spezialisiert auf Kinderneurologie. Also würden wir eigentlich an der richtigen Stelle sein.

            Würden Sie uns raten zu einem anderen Kinderneurologen zu gehen um dort eine zweite Meinung einzuholen oder sollen wir einfach noch einmal spritzen lassen und dann schauen was passiert?

            Wenn es beim ersten mal keine Komplikationen mit Botox gab ist das dann beim zweiten mal auch sicher?

            Ich weiss, das es viele Fragen sind, aber bei mir dreht sich gerade ein Karussell.
            Ich würde mich freuen, wenn Sie mir noch einmal Ihre Meinung schreiben würden.

            Lg Chrissy

            Kommentar


            • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


              Hallo!

              Ich bin gerade total geschockt, weil Ihr schon so viele Sachen wegen des Zehenganges durch habt?!?

              Ich selber bin auch immer auf Zehenspitzen gegangen, tue es heute mit 29 noch. Ich bin klein, vielleicht wollte ich immer größer wirken?

              Meine 4-jährige Tochter geht seit dem Laufenlernen auf Zehenspitzen. Wir wurden schon im Kindergarten auf Wahrnehmungsstörungen angesprochen. Die würden auch manchmal durch Zehengang auffallen. Andere sagten, es läge daran, dass sie im Gehfrei gelaufen ist.

              Der Kinderarzt aber hat bei ihr keinerlei Störung festgestellt.

              Kann Dein Kind denn richtig laufen, wenn Du es dazu ermahnst? Meine Kleine kann das.

              Ich weiß natürlich nicht, in wieweit das EEG damit zusammenhängt, aber ich kann Dir nur von mir sagen, dass ich wie gesagt, immer auf Spitzen gelaufen binund keinerlei andere Störung diesbezüglich habe.

              Vielleicht hat es sich Deine Tochter einfach so angewöhnt?

              Liebe Grüße, Dini46

              Kommentar



              • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                Meine Tochter konnte vor der Botoxbehandlung nicht normal gehen, entweder wäre sie gleich aus dem gleichgewicht gekommen oder sie hätte den Oberkörper sehr weit nach vorne gebeugt.

                Nach der Botoxbehandlung und nach dem Gips konnte sie richtig gehen. Obwohl sie im Gips auch noch auf Zehenspitzen gegangen ist.

                Uns wurde am Dienstag erklärt, das die wirkung von botox ja nachlässt und sich somit verkürzen sich auch wieder die muskeln.

                So wie du schreibst, haben wir es auch sehr oft gehört. Sie möchte grösser sein, vielleicht das gehfrei, sogar an Hyperaktivität wurde oft gedacht.

                Hast du durch das gehen auf zehenspitzen nicht über die jahre schäden an der wirbelsäule, als rückenschmerzen, erlitten?

                Wir hatten sogar eine Atlaswirbelteraphie gemacht, das meiner meinung nach (bitte nicht falsch verstehen) nur eine Studie ist und keinerlei wirkung bei uns hatte.

                Am Mittwoch hab ich jetzt noch einmal einen termin bei unserem kinderarzt der auch die ganzen befunde von larissa bekommen hat... Vielleicht kann ich mir da noch ein paar gedanken holen über das auffällige eeg.

                Ich hab nur ein bischen Angst, weil sie am 16.09. mit der schule anfängt und am 6.10. soll sie gespritzt werden.
                Wir haben am gleichen tag noch mit ihr gesprochen, das sie sich noch einmal spritzen lassen muss. und gleich in der nacht machte sie ins bett. sie ist seit 3jahren über nachts sauber. Irgendwie macht mir das alles Angst, ich möchte ihr helfen und nicht schaden.

                Lg

                Chrissy

                Kommentar


                • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                  Hallo!

                  Ich kann verstehen, dass Du wirklich alles probierst, damit es Deiner Tochter besser geht bzw. sie keinen Schaden erleidet.

                  Wie Du schreibst, da scheint sie ja wirkliche Probleme mit dem Gehen zu haben. Für mich und meine Tochter ist der Zehenspitzengang irgendwie normal. Wie gesagt, ich habe dadurch auch nie Probleme gehabt. Als Teenager habe ich eh irgendwann angefangen, dass ich hochhackige Schuhe trug. Damit ich größer wirkte. Meine Freunde waren auch immer alle größer. In meiner ersten Schwangerschaft dann, habe ich auf flache Schuhe gewechselt. Seitdem kann ich auch nur noch in flachen Schuhen laufen.

                  Ich habe nie verkürzte Sehnen oder Rückenbeschwerden gehabt. Meine Tochter ist auch nicht motorisch eingeschränkt.

                  Habt Ihr denn schon einmal Wahrnehmungsschwierigkeiten in Betracht gezogen? Unsere Erzieher im Kindergarten haben da wohl oft mit zu tun. In wieweit sich das noch äußert, weiß ich leider nicht mehr. Aber das lässt sich bestimmt googeln.

                  Wie muss ich mir das mit dem Botox vorstellen? Hat Deine Tochter dabei Schmerzen? Wie wirkt das in ihrem Fall? Wieso hat sie solche Angst davor? Haben die Spritzen weh getan? Oder schmerzt der Wirkstoff?

                  Liebe Grüße, Dini46

                  Kommentar


                  • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                    Da google ich dann gleich einmal, danke für den Tip

                    Das spritzen war für sie schlimm, weil:
                    sie hat einen beruhigungssaft bekommen, auf den sie angeblich einschläft... Sie war körperlich weg, aber leider geistig noch voll da... Sie hat alles hängen gelassen, wollte aber zum beispiel unbedingt noch aufs schaukelpferd. .. da ging das geheule und geschreie schon los, als sie merkte, das sie nicht mehr gehen oder stehen kann.

                    dann kamen zwei ärzte und holten uns... ich hab ihr extra noch einen cd-player mitgenommen, damit sie abgelenkt ist... ihr haben die spritzen so weh getan... was ich auch verstehen kann, weil die direkt in den muskel gehen... wir mussten sie zu dritt festhalten.

                    Weil sie da schon nicht geschlafen hatte, meinten die ärzte das sie im auto einschlafen wird und dann davon nichts mehr weiss... lach mich tot... sie hatte erst um 22:20 uhr geschlafen und weiss noch alles...

                    deswegen möchten sie es diesmal mit dem beruhigungssaft machen und dazu noch eine Infusion legen... die ärztin hat mir fest versprochen das sie diesmal 100pro schlafen wird....

                    Kommentar



                    • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                      Hey!

                      Ich kann absolut verstehen, dass Deine Kleine da panische Angst hat. Nach den Erlebnissen würde ich es nicht überwinden, jemals wieder diese Therapie machen zu lassen. Aber Du versuchst sicherlich nur das Beste.

                      Wenn sie eine Wahrnehmungsstörung hätte, dann könnte das mit "schmerzfreien" Therapien behandelt werden.
                      Mich wundert es, dass Dich noch nie jemand, z.B. im Kindergarten darauf angesprochen hat.

                      Die Erzieherinnen lernen so etwas in Fortbildungen kennen.

                      Liebe Grüße.

                      Kommentar


                      • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                        ich hab jetzt noch nicht viel darüber gefunden...

                        larissa ist schon jemand die sich nicht so schön still halten kann... sie ist immer in bewegung... sehr schlau und lernt sich leicht... kann es gut mit anderen kindern usw...

                        und es ist auch so wie du schon geschrieben hast, warum hat mich noch nie jemand angesprochen, zb. im kindergarten...

                        klar hab ich mitbekommen, das sie oft mal geschimpft bekommt, weil sie im morgenkreis den mund ständig offen hat ;-)
                        ob es später mal probleme in der schule gibt, weil sie so mitteilungsbedürftig ist, kann ich jetzt noch nicht sagen, aber ich kann es mir gut vorstellen...

                        ich werde das am mittwoch einmal beim kinderarzt ansprechen, schliesslich kennt er larissa gut und er ist auch ein kinder- und jugendpsychologe...

                        Danke für deine gedanken, hab mich sehr darüber gefreut.

                        Kommentar


                        • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                          Gern geschehen.

                          Ich entdecke einige Parallelen bei unseren Töchtern. Meine ist zwar erst 4, aber schnabbelt auch schon ohne Pause seit sie 18 Monate war. Sie ist intelligent, immer in Bewegung, mag besonders ältere Kinder, weil sie von denen lernen kann. Ja, und dann sind da die Zehenspitzen. Wahrscheinlich sehe ich das alles lockerer, weil ich eben auch auf diesen laufe.

                          Frag Euren Arzt am besten nach Wahrnehmungsstörungen im Bezug auf Körperwahrnehmung, dass sie eventuell immer auf Spitzen geht, um eine Spannung herzustellen, damit sie sich selber spürt.

                          Schreibst Du mir, was mit Deiner Kleinen weiter passiert?

                          Das interessiert mich.

                          Liebe Grüße, Dini46

                          Kommentar


                          • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                            ich kann dir gerne nach dem termin am mittwoch beim kinderarzt schreiben...

                            danke noch einmal und alles liebe an euch

                            lg

                            Chrissy

                            Kommentar


                            • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                              Es ist aber schon komisch, das es die gleichen kinder anscheinend sind...

                              wir haben uns auch erst ernsthafte gedanken gemacht wie wir die schule und die schultasche gesehen haben... dazu kam, das sie ab und an mal zehenschmerzen hatte... bis dahin hatten wir auch immer den orthopäden geglaubt, das es sich von selber gibt....

                              Kommentar


                              • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                                Hi!

                                Was hat denn der Besuch beim Arzt ergeben?

                                Liebe Grüße.

                                Kommentar


                                • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                                  Hallo,

                                  der Termin hat uns leider nicht so viel gebracht, weil er ehrlich zugeben musste das er sich mit EEG lesen und Tonuserhöhung nicht so gut auskennt.

                                  Er meinte wir sollten im Okt. noch einmal spritzen lassen und dann abwarten. Das EEG im November noch einmal kontrollieren lassen und dann schauen wie sich unsere Tochter mit den Jahren gibt.

                                  Er glaubt das sie irgendwann selber damit klar kommt und es sich dann soweit gibt, das man nicht mehr spritzen muss.

                                  Die Wahrnehmungsstörung hat er ausgeschlossen

                                  Kommentar


                                  • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                                    N'Abend!

                                    Schade, dass Ihr nicht weiter gekommen seid!

                                    Ich wünsche Euch alles Gute für die Zukunft!

                                    Liebe Grüße, Dini46

                                    Kommentar


                                    • Re: Tochter 6J. geht auf Zehenspitzen


                                      Als ich 8 war hatte ich auch das problem auf Zehenspitzen zu gehen ich bin epileptikerin aber nach 7 j. ging das auch wieder weg. Ich wieß auch nicht warum ich das gemacht habe ich würde ihrer tochter nix mehr spritzen lassen das brauchst sie nicht das hat mit der Phsi. zu tun jetzt bin ich 21 und keine fuß oder gelenk probleme wie gesagt es geht mit der zeit
                                      ( Jahren ) weg also bei mir war das so.

                                      Kommentar