• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lada diabetes

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lada diabetes

    Hallo ich heiße yasi und bin 32 Jahre alt.ich wurde anfang Dezember als typ 2 diagnostiziert. Da ich es nicht glauben konte bin ich zum diapetalogen gegangen.er machte ein antikörper test ,und sagte ich solle das metformine absetzen. Da meine zucker Werte seit Ernährungs umstellung immer zwischen 70-150 liegen. Oder nach nen dicken Stück Torte auf 185 komme und wieder nach 2 stunden auf 71 Falle ,meinte er wir machen ein C-peptid test.da kam raus das er nur leicht erniedrigt ist.mein dia doc geht jetzt von ein Lader aus .Mein hba1c ist 5.8 von 7.0 in 3 Monate ,nur durch Ernährungs umstellung.
    Ich soll erst wieder im August zum diapetalogen dan machen die wieder ein hba1c bis da hin soll ich weiter auf meine Ernährung achten.
    Meine Frage kan ich mir den jetzt sicher sein das ich ein lada bin, und nicht doch wieder was anderes. Sorry aber in den letzten Monaten war ich ständig was anderes. Da hab ich mich mit nen Typ 2 angefreundet da hieß es doch nicht typ2 und so ging es immer weiter.kan man überhaupt einen lada eindeutig vom typ1 unterscheiden?
    Ich hoffe jemand kan mir ein bisschen weiter helfen.


  • Re: Lada diabetes

    hallo yasi,
    ein lada ist ein typ1 diabetes. nur eben der fortschritt der zerstörung der ß-zellen schreitet langsamer voran und er tritt meit später auf (ab 30 bis über 5ßj)
    zur beurteilung der c-peptidwerte gehören die entsprechenden bz-werte,
    am besten ohne und nach essen.
    da der c-peptidwert der ausgeschütteten insulinmenge entspricht, ist er natürlich ohne essen bei normalem bz, niedrig, denn weshalb sollte ohne grund viel insulin ausgeschüttet werden, nach kohlenhydraten der bz steigt an, wird mehr insulin ausgeschüttet , und damit steigt auch der c-peptidwert.
    zur erklärung, zuerst ist es proinsulin(ein doppelmolekül aus insulin und c-peptid) bei der ausschüttung wird es in insulin und c-peptid gespalten.
    da insulin nur eine sehr geringe halbwertzeit hat(es wird auch ohne zu wirken durch insulinase abgebaut) wird das recht stabile c-peptid bestimmt da es der insulinmenge entspricht.
    daß zu anfang die diagnosen sich ändern ist recht normal, sollte dich also nicht beunruhigen, nach einiger zeit stellt sich dann das richtige heraus.
    grundsätzlich wird bei lada eine frühe insulingabe empfohlen, um die lebensdauer der der noch bestehenden ß-zellen zu verlängern. bei mir verringerten sich die ak für einige monate nachdem ich mit insulin angefangen hatte. denn durch eine restproduktion des eigenen insulins werden spritzfehler die am anfang häufig vorkommen ausgeglichen.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Lada diabetes

      Hallo Klaus,
      Danke erst mal für deine Antwort das war sehr hilfreich und beruhgend für mich.Ich würde gerne schon mal anfangen mit insulin,da ich auch finde das was du schreibst Sinn macht.ich hatte meinen dia doc gefragt ob ich mit kleinen Einheiten anfangen könnte, und er meinte nein das Risiko ständiger unterzuckerungen wäre zu gross. Ich soll im August wieder kommen und dan schauen wir mal, hat er gesagt.messen soll ich auch nicht mehr jeden tag.sondern nur 2 mal pro Woche. Das finde ich persönlich viel zu wennig.sollte ich vlt noch mal mit meinem dia doc sprechen.würde gerne meine ß-zellen so lange es geht behalten .
      LG yasi

      Kommentar


      • Re: Lada diabetes

        hallo yasi,
        es ist so, bis jetzt sind deine werte noch so gut daß dir kein arzt insulin verschreiben wird(und darf), sollte es aber lada sein wird das nicht so bleiben.
        totzdem ist natürlich die behauptung daß durch insulin in geringen dosen hypos auftreten nicht richtig, denn dann wird die eigenproduktion durch den körper runtergefahren (übertreibende bodybuilder spritzen insulin sogar in höheren dosen als doping).
        dadurch wird dir der doc auch noch keine oder wenig teststreifen verordnen können. und du mußt dich mit stichproben begnügen, aber auch mal ca 1,5h nach dem essen, zur kontrolle.
        denn die verschreibungsmöglichkeiten für streifen sind eingeschränkt.
        die ärztliche kontrolle (wenn es ein lada ist ) kann vierteljährlich erfolgen.
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Lada diabetes

          Hallo Klaus,
          Ich hatte Anfang Januar 4IE Langzeit insulin ,4 Tage lang gespritzt. Ich bin in den 4 Tagen derart unterzuckert,das mein dia doc nach 4 Tagen gesagt hat ich soll es absetzen . und es nur mit Ernährung und Sport versuchen.das habe ich dan auch geschafft . Dan bin ich erst wieder Mitte april zur kontrolle beim dia doc gewessen.und mein hba1c war auf 5.8.was mich gewundert hat ist das ich ihm sagen musste das ich in meiner Familie lada Typen habe. Erst darauf hin sagte er das würde auch zu ihnen passen .Wegen dem C-peptid wert. In den ganzen gespräch sprach er den lada nicht an. Erst auf mein nachfragen ob ich den auch einer sein könnte . Da sagte er ja.
          Aber es wäre egal weil es so oder so das gleiche ist. Ich bin in einer Facebook gruppe von typ 1 die haben alle gesagt ich wäre kein normaler typ1 nach diese Werten und Verlauf. Und deshalb bin ich stutzig geworden.ich finde es nicht richtig das mein Arzt mir das nicht selbst gesagt hat. Nur weil es das gleiche ist möchte ich trotzdem wissen welcher Typ ich wirklich bin.
          Und was ich auch nicht gut finde mein dia doc hat mir auch keine Zahl von meinem C-peptid wert gesagt.nur das es ganz leicht erniedrigt ist.
          Warum tut er sich so schwer mir genau alles zu sagen.denken sie ich könnte da mal fragen ob ich eine Kopie von meinen Werten bekommen kan ?
          LG yasi

          Kommentar


          • Re: Lada diabetes

            Warum tut er sich so schwer mir genau alles zu sagen.denken sie ich könnte da mal fragen ob ich eine Kopie von meinen Werten bekommen kan ?
            Natürlich kannst du das, es ist dein gutes Recht. Lass dir am besten immer eine Kopie vom Laborbericht geben.

            Ob dir der C-Peptid-Wert selbst allerdings mehr bringt, als die Einschätzung des Diabetologen, wage ich zu bezweifeln. Ich kann auch deinen Wunsch verstehen, genau wissen zu wollen, was für einen Typ du hast. In vielen Fällen lässt sich das aber am Anfang nicht exakt feststellen. Der Arzt ist dann auf seinen Erfahrungsschatz angewiesen und muss eine Vermutung anstellen. Wenn der Arzt sich im Zweifelsfall lieber mal für LADA entscheidet, liegt das daran, dass eine falsche Medikation bei LADA schlechte Folgen hat. Andersherum gibt es keine Probleme, wenn ein nicht-LADA wie ein LADA behandelt wird. Er bekommt dann trotzdem eine gute und passende Behandlung.

            Auch wenn LADA eine Sonderform von Typ1-Diabetes ist, wirst du mit Typ 1ern in Foren kaum direkte Erfahrungen austauschen können. Der Verlauf bei LADA ist nun mal ganz anders, weil du noch für lange Zeit Eigeninsulin haben wirst. Mit einer guten BZ-Führung kannst du diesen Zeitraum übrigens sehr wahrscheinlich verlängern.

            Beste Grüße, Rainer

            Kommentar


            • Re: Lada diabetes

              Guten morgen, Rainer

              Ich werde Montag meinen dia doc anrufen, und meine test Ergebnisse abholen.danke für den hinweis das es mein Recht ist.das sind alles Sachen wie ich merke,das ich keine Ahnung habe.

              Rainer du hast es richtig auf dem Punkt gebracht,den genau das sind meine Ängste. Eine falsche Behandlung zu bekommen weil der Typ nicht ganz klar ist. Aber jetzt weiß ich ja Dank dir :-) das eine falsche Behandlung für ein lada schlechte folgen hat.und andersherum kein Problem ist .Du glaubst gar nicht wie mich das beruhigt.

              Und in der Tat, da hast du auch recht,den im typ 1 Forums fühle ich mich nicht verstanden.es heißt dan immer Hallo ich bitte dich 155 ist doch nicht hoch..... Man wird nicht ernst genommen..Oder man wird drauf hin gewissen du bist auf keinen Fall ein typ1 rede mal mit deinem Arzt und so weiter.deshalb habe ich mich hier angemeldet.
              Und muss sagen hier bekomme ich Hilfe.
              Dankeschön dafür.

              Jetzt habe ich da mal ne Frage,und zwar welche Folgen hat man den bei falsche Medikation eines Lada s ???
              Und was hältst du den von diesen libre dieses scann gerät? Meinst du das wäre sinnvoll um die Ernährung besser anzupassen ?

              Liebe grüße yasi

              Kommentar



              • Re: Lada diabetes

                Hallo Yasi,

                bei LADA hilft nur Insulin, die Tabletten wie z.B Metformin wirken nicht. Ernährungsumstellung und kräftige Bewegung kann deine Therapie sehr gut unterstützen, aber bei LADA reicht das nicht aus. Du wirst Insulin benötigen. Wie Klaus schon geschrieben hat, ist zeitige basale Unterstützung eine gute Maßnahme, um die Eigenproduktion an Insulin möglichst lange zu erhalten.

                Hattest du im Januar mit den 4IE Lantus tatsächlich echte Unterzuckerungen mit Werten weit unter 70 mg/dl? Es ist möglich, dass es nur falsche Hypos waren. So etwas passiert, wenn der BZ wieder normal verläuft, nachdem er eine ganze Weile zu hoch war. Du solltest keine Angst vor einer kleinen Dosis Basalinsulin haben und kannst es ruhig noch mal probieren.

                Klar ist das Libre eine tolle Sache, wenn du dir so viel Luxus leisten kannst und leisten willst. Bei deinen BZ-Werten, die relativ vorhersehbar verlaufen, ist ein normales BZ-Messgerät allerdings vollkommen ausreichend. Für die Terststreifen wirst du schon genug bezahlen müssen, weil du kaum genug Streifen verschrieben bekommst, um etwas instensiver zu messen.

                Alles Gute , Rainer

                Kommentar


                • Re: Lada diabetes

                  Guten morgen, Rainer

                  Ja ich bin tatsächlich mit 4IE unterzuckert
                  Bin immer um 2 Uhr nachts schweißgebadet aufgewacht . habe gezittert und Schwindelig war mir , dan habe ich sofort Cola getrunken
                  und gemessen da war mein wert 51 .Das ging dan die ganzen 4 Tage so. Ich selber kam trotzdem gut zu recht.mein dia doc gefielen meine Werte nicht , und sagte ich soll es absetzen, und weiter Tagebuch führen. Ich selber wollte es dan mit 2IE versuchen, aber auch das wollte mein dia doc nicht.

                  Fliege in 3 Monate nach Spanien, da werde ich mich kaum so gut ernähren können wie hier.ich würde abwohl ich Angst habe gerne mit Insulin anfangen, damit ich im Urlaub essen kann aber mein dia doc sagt ich könnte so fliegen und wen ich mal 200 Messe ist es nicht schlimm .Ich brauche keine angst haben.hmm aber ich habe angst ich will solche Werte nicht sehn .

                  Ist es wirklich nicht schlimm mit werten von 200 rum zu laufen? Also ich habe bei den Werten Kopfschmerzen ,im Urlaub ständige Kopfschmerzen :-( habe ich keine Lust drauf.

                  LG yasi

                  Kommentar


                  • Re: Lada diabetes

                    Guten morgen, Rainer

                    Ja ich bin tatsächlich mit 4IE unterzuckert
                    Bin immer um 2 Uhr nachts schweißgebadet aufgewacht . habe gezittert und Schwindelig war mir , dan habe ich sofort Cola getrunken
                    und gemessen da war mein wert 51 .Das ging dan die ganzen 4 Tage so. Ich selber kam trotzdem gut zu recht.mein dia doc gefielen meine Werte nicht , und sagte ich soll es absetzen, und weiter Tagebuch führen. Ich selber wollte es dan mit 2IE versuchen, aber auch das wollte mein dia doc nicht.

                    Fliege in 3 Monate nach Spanien, da werde ich mich kaum so gut ernähren können wie hier.ich würde abwohl ich Angst habe gerne mit Insulin anfangen, damit ich im Urlaub essen kann aber mein dia doc sagt ich könnte so fliegen und wen ich mal 200 Messe ist es nicht schlimm .Ich brauche keine angst haben.hmm aber ich habe angst ich will solche Werte nicht sehn .

                    Ist es wirklich nicht schlimm mit werten von 200 rum zu laufen? Also ich habe bei den Werten Kopfschmerzen ,im Urlaub ständige Kopfschmerzen :-( habe ich keine Lust drauf.

                    LG yasi

                    Es ist schade, dass Sie Ihrem Diabetologen nicht so recht vertrauen. Sie können ihm vertrauen! Unterzuckerungen, so wie bei Ihnen, sollten vermieden werden. Die Frage ist auch, wie eindeutich die Antikörper sind. Wenn sehr eindeutig positiv, dann,fragen Sie Ihren Diabetologen, ob es möglich ist, dass Sie sehr kleine Mengen Insulin spritzen können (weniger als vier jedenfalls!!).

                    Kommentar



                    • Re: Lada diabetes

                      Hallo ich heiße yasi und bin 32 Jahre alt.ich wurde anfang Dezember als typ 2 diagnostiziert. Da ich es nicht glauben konte bin ich zum diapetalogen gegangen.er machte ein antikörper test ,und sagte ich solle das metformine absetzen. Da meine zucker Werte seit Ernährungs umstellung immer zwischen 70-150 liegen. Oder nach nen dicken Stück Torte auf 185 komme und wieder nach 2 stunden auf 71 Falle ,meinte er wir machen ein C-peptid test.da kam raus das er nur leicht erniedrigt ist.mein dia doc geht jetzt von ein Lader aus .Mein hba1c ist 5.8 von 7.0 in 3 Monate ,nur durch Ernährungs umstellung.
                      Ich soll erst wieder im August zum diapetalogen dan machen die wieder ein hba1c bis da hin soll ich weiter auf meine Ernährung achten.
                      Meine Frage kan ich mir den jetzt sicher sein das ich ein lada bin, und nicht doch wieder was anderes. Sorry aber in den letzten Monaten war ich ständig was anderes. Da hab ich mich mit nen Typ 2 angefreundet da hieß es doch nicht typ2 und so ging es immer weiter.kan man überhaupt einen lada eindeutig vom typ1 unterscheiden?
                      Ich hoffe jemand kan mir ein bisschen weiter helfen.

                      Die Unterscheidung Typ-2-Diabetes und Typ-1-Diabetes ist (zu Beginn) manchmal nicht eindeutig möglich.Eine Unterscheidung in LADA und Typ-1-Diabetes ist meist nicht sinnvoll, da es sich letztlich um die gleichen Ursachen und Therapien handelt.

                      Kommentar


                      • Re: Lada diabetes

                        Hallo Klaus,
                        Ich hatte Anfang Januar 4IE Langzeit Insulin ,4 Tage lang gespritzt. Ich bin in den 4 Tagen derart unterzuckert,das mein dia doc nach 4 Tagen gesagt hat ich soll es absetzen . und es nur mit Ernährung und Sport versuchen.das habe ich dan auch geschafft . Dan bin ich erst wieder Mitte april zur kontrolle beim dia doc gewessen.und mein hba1c war auf 5.8.was mich gewundert hat ist das ich ihm sagen musste das ich in meiner Familie lada Typen habe. Erst darauf hin sagte er das würde auch zu ihnen passen .Wegen dem C-peptid wert. In den ganzen gespräch sprach er den lada nicht an. Erst auf mein nachfragen ob ich den auch einer sein könnte . Da sagte er ja.
                        Aber es wäre egal weil es so oder so das gleiche ist. Ich bin in einer Facebook gruppe von typ 1 die haben alle gesagt ich wäre kein normaler typ1 nach diese Werten und Verlauf. Und deshalb bin ich stutzig geworden.ich finde es nicht richtig das mein Arzt mir das nicht selbst gesagt hat. Nur weil es das gleiche ist möchte ich trotzdem wissen welcher Typ ich wirklich bin.
                        Und was ich auch nicht gut finde mein dia doc hat mir auch keine Zahl von meinem C-peptid wert gesagt.nur das es ganz leicht erniedrigt ist.
                        Warum tut er sich so schwer mir genau alles zu sagen.denken sie ich könnte da mal fragen ob ich eine Kopie von meinen Werten bekommen kan ?
                        LG yasi
                        Der C-Peptid-Wert. wenn es "im milttleren Bereich", so wie bei Ihnen, liegt, ist oft schwer zu beurteilen. Auch kann es im Verlauf schwanken, ohne dass dies gut zu erklären ist. Dennoch wird er gelegentlich bestimmt und ist ein hilfreicher Wert von mehreren. Sehr wichtig ist immer der Verlauf der Blutzuckerwerte. In Ihrem Fall z.B. sammeln Sie aktuell Erfahrungen, was mit Ihrem Blutzucker passiert ohne Medikamenmte und ohne Insulin.

                        Kommentar


                        • Re: Lada diabetes

                          Guten Tag Dr.Keuthage

                          Lieben Dank für Ihre Antwort

                          Ich werde aufjeden Fall noch mal mit meinem
                          Dia doc sprechen.
                          Wie eindeutig meine Antikörper sind weiß ich leider nicht,nur das ich welche habe.wuste auch gar nicht das es so was gibt.mehr oder wenniger eindeutig.dachte antikörper sind da und fertig.
                          Ich weiß so ziemlich nichts , wie man merkt.

                          Dan weiß ich ja was ich alles meinem dia doc fragen werde.

                          LG yasi

                          Kommentar


                          • Re: Lada diabetes

                            Fliege in 3 Monate nach Spanien, da werde ich mich kaum so gut ernähren können wie hier. .., damit ich im Urlaub essen kann aber mein dia doc sagt ich könnte so fliegen und wen ich mal 200 Messe ist es nicht schlimm .Ich brauche keine angst haben.hmm aber ich habe angst ich will solche Werte nicht sehn . Ist es wirklich nicht schlimm mit werten von 200 rum zu laufen?
                            Hallo Yasi,

                            wenn du nach den Mahlzeiten laufend Werte um die 200 hättest, dann solltest du langfristig dagegen etwas unternehmen. Wenn das nur manchmal passiert, dann ist das aus meiner Sicht vollkommen unproblematisch. Ein etwas höherer BZ in 2 oder 3 Urlaubswochen kann wirklich nicht viel schaden.

                            Nach meinen Erfahrungen kann man in allen Mitelmeerländern. auch in Spanien, gut KH-reduziert essen. Ich denke mal. dass du gar nicht so viele Ausnahmen machen musst und deinen Urlaub genießen kannst.

                            Beste Grüße, Rainer

                            Kommentar


                            • Re: Lada diabetes

                              Hallo, Rainer

                              Ja das stimmt , ich weiss ja auch nicht denke ich bin einfach nur frustriert.weil ich diese Krankheit habe.
                              Ich habe sogar in 5 Monate nur 3 mal Werte von 205 gehabt , und das auch nur weil ich gesündigt habe

                              Kommentar


                              • Re: Lada diabetes

                                ansonsten sind meine Werte im normal Bereich. Gott sei dank hoffe es bleibt auch noch lange so .
                                Bist du eigentlich auch ein lada?
                                Wen ja , wie alt warst du bei der Diagnose.
                                Und wie lange konntest du den ohne spritzen auskommen?
                                Sorry für die vielen Fragen :-)

                                LG yasi

                                Kommentar


                                • Re: Lada diabetes

                                  ansonsten sind meine Werte im normal Bereich. Gott sei dank hoffe es bleibt auch noch lange so .
                                  Natürlich kann das lange so bleiben, wenn du dran bleibst. Du wirst mit der Zeit mehr Insulin für eine gute BZ-Führung benötigen und der Aufwand wird ein bisschen höher. Dafür bekommst du aber auch immer mehr Erfahrung. Ein Tipp von mir: Suche dir eine Ernährung, die für deinen BZ gut ist und die gut zu dir passt. Wenn du beim Essen immer daran denken musst, was du alles verpasst, dann hast du kaum eine Chance, so eine Ernährung für die nächsten 60 Jahre durchzuhalten.

                                  Nein, ich habe keinen LADA und habe meine Diagnose im Alter von 50 Jahren erhalten. Diabetes hatte ich da vermutlich schon 5...10 Jahre. Du kannst dich freuen, dass dein Diabetes in dem frühen Stadium entdeckt wurde und dass du bei deinem Diabetologen in guten Händen bist. Ich habe meinen Diabetes übrigens jetzt seit 14 Jahren gut im Griff, seit 7 Jahren mit LCHF. Für mich ist das genau die passende Ernährung. Du kannst dir ja mal LOGI ansehen, das ist auch schmackhaft und gut für den BZ. Im LOGI-Forum triffst du übrigens auch LADAs mit Langzeiterfahrung. Vielleicht wäre LOGI oder LCHF oder irgend etwas dazwischen auch das richtige für dich.

                                  Alles Gute, Rainer


                                  Kommentar