• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Könnt Ihr mal bitte auf die Laborwerte sehen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Könnt Ihr mal bitte auf die Laborwerte sehen?

    Moinmoin,

    mir gehts soweit gut, ABER: -ich bin ja, wie man inzwischen weiß- ein "Weib"... ich hatte ne ziemlig angespannte Zeit, die 4 Knoten in der Schilddrüse sind kalt, aber ich hatte massiven - NICHT kreisrunden Haarausfall-., war völlig antriebslos, ständig müde. Meine Diabetologin hat daraufhin "ALLE Laborwerte" + Sammelurin veranlasst, um zu sehen, ob es mineralische Defizite gibt.
    Nachdem ich wieder zur Pille gegriffen habe, ist alles deutlichbesser geworden..
    (mein Gyn fragte mich: wie alt? 51? Wexeljahre- fertig...)
    Die Diadoc sagte vorige Woche: Alles im grünen Bereich, KEIN Handlungsbedarf.
    Beim Ansehen der Befunde fiel mir DAS auf und ich hätte gern Eure fachkundige Meinung dazu:

    FSH(U/l)-Normbereich: 1-19, mein Wert: 0,285

    Lymphozyten (kA)-Normbereich:0,25-0,49, mein Wert: 0,19

    Albumin-Frakton(%), Normbereich: 55,8-66,1, mein Wert: 55,1

    25-Hydroxy-Vitamin-D (nmol/l), Normbereich:54-125, Zielwert>75, mein Wert: 28

    Soll ich was tun?


  • Re: Könnt Ihr mal bitte auf die Laborwerte sehen?


    Hallo Pia,

    ich kann dur nur zum Vit. D etwas sagen. Das ist so verdammt niedrig, dass du es unbedingt höher kriegen solltest. Die allgemeine Antriebslosigkeit kann sehr gut damit zusammenhängen.

    Im Sommer würde ich dir raten, jeden Tag ein paar Stunden (so viel du ohnen Sonnenbrand verträgst) in die Sonne zu gehen und möglichst viel Haut frei zu lassen. Jetzt im Herbst nützt das überhaupt nichts mehr, deshalb bleibt dir nur das Supplementieren. Wenn du ein paar Anregungen dazu brauchst, dann lies dich mal in diesen Thread http://forum.logi-methode.de/index.p...643&pageNo=384 im LOGI-Forum ein.

    LG Rainer

    Kommentar


    • Re: Könnt Ihr mal bitte auf die Laborwerte sehen?


      Hallo Pia,

      bezüglich Albumin bist du nur knapp ausserhalb der Norm.
      Bei den anderen 3 Werten sind dies schon anders aus.
      Welche Beschwerden oder Folgeerkrankungen bei FSH und Lymphozyten auftreten können, ist mir unbekannt.
      Bei Vitamin D sind dies schon anders aus.
      Lt. "Gesund in sieben Tagen" von Dr. med. Raimund von Helden ist
      <30ng/ml Mangel (Osteoporoserisiko im Alter)
      <20ng/ml schwerer Mangel (hohes Osteoporoserisiko
      <12ng/ml extremer Mangel (Osteomalazie, Rachitis)
      Ich war übrigens auf 11!
      Dies verursachte Antriebslosigkeit und ständige Müdigkeit und noch andere Beschwerden.
      Durch die Behandlung hat dies sich schnell gebessert. Leider gibt es noch andere Krankheiten, die dieselben Beschwerden machen.
      Aber derzeit kann Vitamin-D bei mir als Ursache ausgeschlossen werden.

      Ich kann dir eine sofortige Behandlung nur empfehlen.

      mfg dipa

      Kommentar


      • Re: Könnt Ihr mal bitte auf die Laborwerte sehen?


        Danke für die Antworten, Rainer und dipa. Also ich achte bewusst drauf, dass ich - vor allem im Job- mindestens 2x für 20 min raus gehe, egal, welches Wetter ist, verbinde das entweder mit Mittagspause auf der Wiese oder irgendwelche Dienstgänge, weil ich mal gehört habe, dass halt das Licht wichtig ist. Sonnenanbeterin bin ich nicht.
        Rainer, das mit dem Vitamin D war mir auch auffällig.
        Ich werd mich nochmal mal "bei Euch" einlesen, vielleicht frag ich auch mal meinen Apotheker, der ist ziemlich gut drauf.
        Früher bekamen wir jeden Tag 1 Summavit Forte.
        Meine Oma verteilte die uns. Schnüss auf. Tablette rein, das war/ist so ein Vitaminkomplex mit allem zipp und zapp.

        Kommentar



        • Re: Könnt Ihr mal bitte auf die Laborwerte sehen?


          Hab noch was vergessen...

          Seit einer Hepatitis im Jugendalter vertrage ich zwar seltsamerweise Butter, habe aber große Probleme mit z.B. planzlichen Ölen. Hiervon wird mir richtig übel und koddelig.
          Fehlen mir eventuell auch planzliche Fette?

          Der Vitamin-D-Mangel erklärt laut Herr/Frau google auch die Müdigkeit und Antriebslosigkeit..und die Hautprobleme....dann wolln wir mal was unternehmehn....mal gucken, wo viiiiel D drinnen ist..

          Ich wünsche Euch allen eine gute Woche.

          Kommentar


          • Re: Könnt Ihr mal bitte auf die Laborwerte sehen?


            Hallo Pia,

            wie du siehst reichen deine kurzen Spaziergänge in unseren Breiten absolut nicht aus, um genügend Vit. D zu bilden. Um auf einen ausreichenden Vit.-D-Spiegel zu kommen musst du erst einmal hochdosiert (z.B. mit Dekristol 20.000) anfangen. Dazu brauchst du ein Rezept von deiner Ärztin. Dann am besten noch einmal den 25-OHD-Status bestimmen lassen und eine Erhaltungsdosis nehmen. Mit den freiverkäuflichen Vit.-D-Präparaten bekommst du das wahrscheinlich nicht hin.

            Deine Frage zu den pflanzlichen Fetten ist sehr umfassend. Ich versuche mal, das aus meiner Sicht wichtigste dazu kurz zu erläutern. Du musst unbedingt die ungesättigten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren mit der Nahrung aufnehmen, sie sind essentiell. Dabei kommt es aber kaum auf die Menge, sondern viel mehr auf das Verhältnis Omega-6 zu Omega-3 an. Dieses Verhältnis ist bei unserer heutigen Ernährung ungesund in Richtung Omega-6 verschoben, was sich vermehrt in Entzündungsprozessen bemerkbar macht. Deshalb solltest du bei diesen ungesättigten Fettsäuren darauf achten, dass du möglichst viel Omega-3 und wenig Omega-6-Fettsäuren zu dir nimmst.

            Bei pflanzichen Ölen müsstest du darauf achten, dass du z.B. Sonnenblumenöl und Margarine daraus meidest und dort wo es möglich ist Öle mit hohem Omega-3- Gehalt, z.B. Leinöl nimmst. Du bekommst auch aus den tierischen Fetten (z.B. Butter und Eier) ausreichend ungesättigten Fettsäuren. Bei denen richtet sich das Omega-6-/Omega-3-Verhältnis nach der Art der Fütterung. Bei Weidetieren ist es ideal, während bei Fütterung mit dem üblichen Omega-6-lastigem Kraftfutter auch die Butter Omega-6-lastig wird. Also solltest du dort wo es möglich ist, Butter und Fleisch von Weidetieren und Eier vom Bauern besorgen. Du wirst das Ergebnis insbesondere bei den Entzündungsprozessen spüren, zu viel Omega-6 verstärkt diese und mehr Omega-3 dämpft sie.

            LG Rainer

            Kommentar


            • Re: Könnt Ihr mal bitte auf die Laborwerte sehen?


              Vielen lieben Dank, Rainer....Das war in diesem Sommer wirklich ein Teufelskreislauf für mich... ich liebe meinen Job, die Energie schien aber nur noch für den Job zu reichen und sonst für nix mehr. Mein Sohn war 14 Tage bei mir, ich hatte Urlaub und die mussten mich regelrecht ins Freie ziehen.. seit 8 Wochen, also, seit ich die Östrogene einwerfe, ist das etwas besser geworden..(Ich hatte vorher aller 14 Tage Blutungen..da war vermutlich auch kein Fe mehr groß da)..
              Ich habe Freude daran, in den Birnenalleen rumzustreunern, lange Spaziergänge zu machen...weißte, was AUCH half? Der Termin in der Radiologie, das war wie ein Tritt in den Hintern....ich hatte danach nen Heuleanfall und mir wurde bewusst: EIGENTLICH gehts dir gut.. gegen den blööden Haarausfall wirds was geben...man hätte auch mit 4 leuchtenden Knoten da raus gehen können....und DANN Grund zum Flennen gehabt...

              Kommentar



              • nicht therapiepflichtig


                Moinmoin,

                lieber Rainer, vielen lieben Dank nochmal für die schnelle kompetente Hilfe.
                So: Ich hatte daraufhin meiner Diabetologin ein Fax geschickt mit der Empfehlung Dekristol 20.000 IE..

                In der Apotheke hatte der Apotheker mir Dekrsitol 400 empfohlen, ich weiß nicht, ob die 20.000er rezeptpflichtig sind...
                Seit dem Donnerstag nahm ich täglich 2 Tabletten.
                Am Samstag war doch tatsächlich ein Rezept meiner Diadoc im Kasten, 50 Tabletten, Dosierung 20.000. Zettel dazu:

                1 Tablette je Woche, und. es besteht KEINE Therapiepflicht.
                Aha. Das heißt was bitte??

                Aber eine Therapie-Empfehlung kann man doch geben, oder nicht? Bin verwirrt.Was meint Ihr?

                Nachdem ich den Beipackzettel gelesen hatte, fiel mir auch auf, dass ich seit mindestens 10 Monaten einen roten Rachen habe, Dekristol wird zur Vorbeugung von Rachitis verordnet.
                Und wie gesagt: Antriebslosigkeit und ständige Müdigkeit, Hautsorgen- jo. Damit kann ich dienen....


                Zu der Dosierung werd ich jetzt gleich noch im Logi-forum nachfragen...

                Kommentar


                • Re: nicht therapiepflichtig


                  hallo tom,
                  nur zur info, bitte mal gugeln , rachitis hat absolut nichts mit dem rachen zu tun.
                  bei einer akuten rachenentzündung(infektion mit bakterien oder viren), laufen natürlich die bz werte mit aus dem ruder.
                  mfg. klaus
                  bitte beachten, alle, aber besonders die fettlöslichen vitamine e+ d können auch leicht überdosiert werden.

                  Kommentar


                  • Rachitis


                    Klaus, *schäm*, du hast natürlich Recht. Und ich hätt ja auch mal vorher googeln können;-) Aber einen geröteten Rachen hab ich wirklich seit Monaten, die Hausärztin sat, das is nüscht..

                    Was bedeutet denn eigentlich der Satz meiner Ärztin: Es besteht keine Therapiepflicht? Warum macht man dann diese Laboruntersuchungen Blut und Sammelurin mit der Option: Wir wollen sehen, ob alles, was im Stoffwechsel verbleiben soo, auch drin bleibt?

                    Kommentar



                    • Re: Rachitis


                      hallo, ich vermute mal (piek in heuhaufen) -->
                      da keine pflicht besteht mußt du selbst zahlen, und wenn was schiefgeht nw oder überdosierung hast du den scharzen peter,
                      nd der arzt ist raus.
                      nicht vergessen überdosiertes vitamin d wird wenn sonst nichts hilft als rattengift verwendet.
                      daher bin ich bei vitaminen sehr vorsichtig, da es genug schwurbler mit riesenmengen gibt die damit praktisch alles heilen wollen , aber das gegenteil bewirken.
                      denn auch die immerwieder posaunte meldung wasserlösliche vitamine kann man nicht überdosieren ist falsch, auch vit c kann überdosiert werden, und nutzt praktisch nirgendwo, ein appel pro tag ist gesünder und reicht.
                      übrigens ist vit c nicht in "grippemitteln" (die es nicht gibt) drin weil es hilft , somdern weil die leute "glauben" daß es hilft (hat mal ein l. pauling, nobelpreisträger für chemie , in späten jahren behauptet.
                      genau wie man wenn man geschälten reis ißt "kein" beri beri bekommt.(denn beri beri ist keine vit b mangelkrankheit sondern eine pilzaflatoxinvergiftung)
                      mfg. klaus

                      Kommentar