Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407

Allgemeines

Die Kombination wird als Schutzstoff für die Speiseröhre eingesetzt, wenn die Schleimhaut durch die Refluxkrankheit säurebedingt angegriffen ist. Sie lindert Beschwerden wie Sodbrennen und Speiseröhrenentzündung, Oberbauchschmerzen, Reizhusten und Stimmstörungen.

Welchem Zweck dient diese Wirkstoffkombination?

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407 im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann dürfen Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407 nicht verwendet werden?

Es gibt keine besonderen Anwendungseinschränkungen. Bei Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile muss die Behandlung beendet und ein Arzt befragt werden.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Obwohl keine Nebenwirkungen bekannt sind, sollte die Kombination nicht während der Schwangerschaft oder während der ersten Monate der Stillzeit angewendet werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Der Hersteller macht keine besonderen Angaben zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen. Im Zweifelsfall ist eine Arzt zu befragen.

Welche Nebenwirkungen können Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407 haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bisher sind keine Nebenwirkungen der Kombination bekannt.

Welche Wechselwirkungen zeigen Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bisher sind keine Wechselwirkungen der Kombination mit anderen Medikamenten bekannt.

Allergische Reaktionen auf Medikamente

Manchmal lösen Arzneimittel allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407 wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.


Welche Medikamente beinhalten Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407 enthalten sind.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Lösung

So wirkt Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen , zu welcher die Wirkstoffkombination Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407 gehört.

Anwendungsgebiet der Wirkstoffkombination Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407

Die Kombination wird als Schutzstoff für die Speiseröhre eingesetzt, wenn die Schleimhaut durch die Refluxkrankheit säurebedingt angegriffen ist. Sie lindert Beschwerden wie Sodbrennen und Speiseröhrenentzündung, Oberbauchschmerzen, Reizhusten und Stimmstörungen.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407 sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Hyaluronsäure + Chondroitinsulfat + Poloxamer 407

Die Kombination wirkt vor allem durch ihre Bestandteile Hyaluronsäure und Chondroitinsulfat. Diese bilden zusammen einen Film, der die angegriffene Speiseröhrenschleimhaut schützt und zu ihrer Heilung beiträgt.

Der Kombinationspartner Poloxamer 407 wirkst als "Klebstoff" in der Kombination und sorgt dafür, dass die Hyaluronsäure und das Chondroitinsulfat möglichst lang anhaltend an der Oberfläche der Speiseröhrenwand haften. Dieser Film schützt dann vor der Wirkung von Salzsäure und dem eiweißspaltenden Stoff Pepsin, die vom Magen produziert werden.

Chondroitinsulfat fördert darüber hinaus die Heilungsvorgänge der Speiseröhrenschleimhaut.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.