• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dauerblutung trotz Endometriumablation

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dauerblutung trotz Endometriumablation

    Hallo,
    seit der Geburt meiner jüngsten Tochter (11) habe ich regelmäßig sehr starke Blutungen. Mein damaliger Frauenarzt hat mir das damit begründet, dass meine Gebärmutter nach vier Entbindungen wohl relativ groß sei und ich sozusagen damit leben müsste.
    Ich habe die letzten Jahre sehr darunter gelitten, weil die Lebensqualität dadurch schon sehr eingeschränkt wird. Starke Regel bedeutete für mich: Binden für die Nacht plus Tampon superplus!!!Wechsel alle 1-2 Stunden!!!Daduch habe ich auch immer wieder mit Eisenmangel zu kämpfen.

    Anfang Oktober letzten Jahres bekam ich Schmierblutungen, nachdem meine Regel erst wochenlang überfällig war. Meine Frauenärztin stellte fest, dass ich eine ca. 3 cm große Zyste am rechten Eierstock hatte. Ich sollte abwarten. Etwa zwei Wochen später setzte meine Periode ein und es kam zu einer sehr starken Dauerblutung. Da mein Eisenspeicher sowieso schon fast aufgebraucht war, bin ich zuhause zusammengeklappt. Im Krankenhaus wurde eine Ausschabung vorgenommen. Bei der Kontrolluntersuchung erzählte mir meine Frauenärztin von der Endometriumablation. In der Hoffnung, dem ganzen Leiden endlich ein Ende zu setzen, habe ich mich dazu entschlossen, eine Endometriumablation durchführen zu lassen. Das war Ende November 2018. Bis dahin war die Zyste immer noch da, doch bei der Nachuntersuchung eine Woche später war sie weg.
    Seit der OP hatte ich bisher nur einmal Anfang Januar meine Tage und diese auch nur sehr schwach. Das hatte mir Hoffnung gemacht!

    Doch seit drei Wochen habe ich wieder eine Dauerblutung. Anfangs nur sehr leicht, aber seit vier Tagen wieder sehr stark!
    Woran kann das liegen? Hat die OP nicht zum gewünschten Erfolg geführt (es wurde mit dem Rollerball gemacht) oder habe ich vielleicht wieder eine Zyste? Oder könnte es noch einen ganz anderen Grund haben?
    Ich werde noch wahnsinnig! Ich hatte so große Hoffnungen darauf gesetzt.
    Vielen Dank im Voraus
    LG

  • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

    Hallo und es ist immer wieder fatal, was Frauen leiden.
    Wie lange hätten sie denn gewartet, wenn ihre Kinder so aus der Nase geblutet hätten wie sie vaginal bluten?
    warum ist da so? Der Verlust ist für alle gleich!
    jeder Tropfen Blut ist wertvoll, das gilt auch für Sie!

    Kommentar


    • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

      Ich vermute, das l bei ihnen eine Östrogen gDominanz vorliegt, d.h. die Gründe sind hormonell bedingt. Auch dass sie ein Myom haben spricht für eine Östrogendominanz. Diese kann ganz leicht hormonell mit einem Gestagenen behandelt werden. Ich rate Ihnen das dringend an.

      Kommentar


      • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

        Bei mir wurde etwa zur gleichen Zeit seit Beginn der starken Blutungen (also ca. 10-11 Jahren) Hashimoto festgestellt. Kann das auch damit etwas zu tun haben?

        Kommentar



        • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

          Von Seiten der Psychosomatik ja. Möchten Sie darüber etwas wissen?

          Kommentar


          • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

            Ja sehr gerne

            Kommentar


            • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

              Frauen die stark bluten sind oftmals defocusiert, sie können sich nicht gut abgrenzten und das eigene Wohl steht sehr weit hinten an. Sie können erst an sich denken, wenn es allen anderen gut geht. Da das nie der Fall sein kann, ist es mit der eigenen Fürsorge sehr schlecht bestellt. Hashimoto kommt durch genau diesen Umstand weil die Frage:“ wann bin den endlich ich selber dran mit Fürsorge erhalten?“ bleibt unbeantwortet.

              Das heisst andersherum gesagt: die Abgeenzung fehlt derart, dass die Frauen regelrecht für andere „verbluten“ ohne sich dessen bewusst zu sein.

              Daher meine Frage, wie lange hätten sie es toleriert, wenn Ihr Mann Nsenbluten in der Stärke ihrer Periode gehabt hätte?

              folgendes noch: es ist immer genau andersherum: erst wenn es der Mutter richtig gut geht, wenn sie glücklich und ausgeglichen ist, kann es der Familie gut gehen. Wir Mütter müssen erst das vorleben, was wir uns für unsere Kinder wünschen.

              Kommentar



              • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort!

                Da meine siebzehnjährige Tochter an Bulimie erkrankt ist, bin ich seit einigen Monaten begleitend zu ihrer Therapie ebenfalls in Behandlung. Unsere Therapeutin versucht mich ganzheitlich zu sehen und beschreibt alles genauso wie Sie es in Ihrem Beitrag auch beschrieben haben. Das heißt, sie betrachtet den Menschen ganzheitlich und meint, wenn ich seelisch geheilt bin, wird es meiner Tochter auch gut gehen.
                Könnten meine jetzigen Beschwerden auch einfach darauf zurückzuführen sein, dass es mir im Moment seelisch aufgrund dieses familiären Zustandes nicht so gut geht? Sollte ich also einfach noch abwarten ( die Therapie natürlich weitermachen) oder würden Sie mir auf jeden Fall sofort zu der Hormontherapie anraten?
                Viele Grüße

                Kommentar


                • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                  Sie sollten ab sofort keinen Tropfen Blut mehr verlieren. Welchen Ratschlag sie umsetzten müssen sie selber entscheiden. Ich kann nur empfehlen, dies ganz zügig zu tun.
                  Umd es gibt eine Parallele von ihren Mustern des Kraftverlieren für anderer Bulämie ihrer Tochter, das sehe ich auch so.

                  Kommentar


                  • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                    Vielen Dank nochmal für Ihre Tips!
                    Ich werde nächste Woche mal zum Arzt gehen und ihn auf eine vielleicht vorliegende Östrogendominanz ansprechen.

                    Kommentar



                    • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                      Hallo nochmal...
                      ich war gerade im Krankenhaus und habe mich nochmal untersuchen lassen, weil die Blutungen immer noch sehr stark sind und ich mich körperlich auch schon wieder viel schwächer fühle. Zu groß ist die Angst gewesen, ich könnte nochmal umkippen, so wie es beim letzten Mal war.
                      Mein Hb Wert und mein Blutdruck sind aber in Ordnung, so dass die Ärztin mich wieder nach Hause geschickt hat.
                      Meine Gebärmutterschleimhaut hat sich wieder auf 19mm aufgebaut, Zysten habe ich diesmal keine.
                      Sie hat mir dazu geraten, nochmal eine Ablation machen zu lassen oder eben gleich eine Gebärmutterentfernung vornehmen zu lassen.
                      Ich bin inzwischen so verzweifelt....

                      Kommentar


                      • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                        Hallo und warum nicht eine leichte Lösung mit Gestagenen?
                        Sie werden sehr gut vertragen und weltweit erfolgreich eingesetzt.

                        Ab und zu sehen Frauen in ihrer Situation die leichte Lösung nicht.....seltsam oder?

                        Es gibt auch eine bestimmte Sorte Gestagen, welches sich besonders gut und schnell bewährt hat. Ihre Frauenärztin kennt das präparat sicherlich

                        Kommentar


                        • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                          Guten Tag,
                          gerne würde ich berichten, wie der weitere Verlauf war...
                          Meine Frauenärztin riet mir dazu, etwa eine Spirale einsetzen zu lassen oder eben die Pille zu nehmen, wenn ich keine weitere Ablation wünsche oder sogar die Gebärmutterentfernung. Ich entschied mich für die Pilleneinnahme. Ich sollte sie für 10 Tage nehmen und dann mit der ersten Pillenpause beginnen, da ich ja nun schon wieder seit 4 Wochen die Blutungen hatte. Das tat ich. Zuerst war ich begeistert, weil meine Blutungen aufhörten. Doch nach den 10 Tagen hatte ich wieder so heftige Blutungen, dass mein Kreislauf mal wieder nicht mehr mitmachen wollte und mein Mann aus lauter Verzweiflung den Rettungswagen rief. Im Krankenhaus habe ich mich dann doch zu einer Gebärmutterentfernung durchgerungen. Das ist jetzt eine Woche her und ich glaube, dass alles soweit in Ordnung ist. Allerdings habe ich leider erst in dem Entlassungsbrief erfahren, dass auch mein rechter Eierstock mitentfernt wurde. Ich war ziemlich geschockt. Jetzt frage ich mich, was hat das für Auswirkungen? Setzen die Wechseljahre doch eher ein? Ich schwitze nachts auch ziemlich stark.
                          Liebe Grüsse

                          Kommentar


                          • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                            Zunächst einmal darf Ihnen nichts entfernt werden ohne ihre Einwilligung.
                            Das nächtliche Schwitzen kann ein Hinweis auf einen Hormonmangel sein, ja

                            Kommentar


                            • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                              Da es keine Möglichkeit gibt zu testen wie lange sie so schwitzen werden, rate ich Ihnen dazu schnell eine Lösung zu finden, da es auch Verläufe
                              gibt, bei denen Frauen noch bis hoch über die 70 Jahre so schwitzen und nicht zur Ruhe kommen.

                              Kommentar


                              • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                                Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst!
                                Ein Besuch bei Ihrer Frauenärztin wäre sehr wichtig.

                                Kommentar


                                • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                                  Das heisst, Sie raten mir zu einer Hormoneinnahme?

                                  Kommentar


                                  • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                                    Das ist eine von vielen Möglichkeiten die helfen können.
                                    Alternativ kann auch Anderes helfen, nur „still Erleiden“ seiner Beschwerden hilft nicht.

                                    soll ich nochmal eine Liste aus meinem Ratgeber posten?

                                    Kommentar


                                    • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                                      Ja sehr gerne

                                      Kommentar


                                      • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                                        Von Seiten der Naturheilkunde:

                                        -Salbeitee und Salbeidragees

                                        -bei generelle Erschöpfung und Libidoverlust: Präparate mit Gelee Royal aus der Bienenwelt

                                        -der kalte Knieguss nach Sebastian Kneipp

                                        -Verzicht auf Alkohol, Kaffee, scharfe Gewürze (wirkt "heiß" auf den Körper)



                                        von Seiten der Homöopathie bei eher trockener Hitze:

                                        -Apis, D6, Globuli



                                        von Seiten der Anthroposophischen Medizin bei feuchtem Schwitzen

                                        -Sambucus comp. Globuli



                                        von Seiten der chinesischen Medizin:

                                        -das Akupunktieren von hitzeausleitenden Punkten und unterstüzende Tinkturen für Niere, Leber und Milz



                                        von Seiten einer Korrektur des Säure-Basen-Haushaltes,

                                        -Basentabs, Basentee und Basenbäder




                                        Kommentar


                                        • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                                          Und von Seiten der Schulmedizin:

                                          Bluthochdruckmedikamente und Anticholinergika unterdrücken die Schweißbildung. Ebenso können Beruhigungsmedikamente Wirkung zeigen.



                                          Hormonyoga und oder Yin-yoga zeigen ebenfalls Wirkung

                                          Ebenso die kalten Armgüße nach Vater Kneipp.

                                          Kapitel 8



                                          Was auf geistiger Ebene helfen kann



                                          Was genau ist ein Gedanke? Abgesehen davon, dass er oft lästig ist, was genau ist er? Warum heißt er so?

                                          Schauen wir uns seinen Namen genauer an. Was wäre, wenn der Gedanke genau so heißt, weil er eigentlich ein



                                          GEH! (und)- DANKE - ist?


                                          Kommentar


                                          • Re: Dauerblutung trotz Endometriumablation

                                            und was der Seele gut tut - das Ruhebild



                                            Jeder Frau mit Wechseljahrsbeschwerden empfehle ich, nach Ihrem Ruhebild zu suchen und es möglichst immer bei sich zu haben.

                                            Was genau ist ein Ruhebild?

                                            Es ist ein Bild vor Ihrem inneren Auge, bei dem nichts passiert. Wenn etwas passiert, dann entfaltet sich dies ganz von alleine, wie eine Quelle, die fließt, wie das Meeresrauschen.



                                            Wichtig ist, dass nichts dazu einlädt, etwas zu tun, zu kontrollieren, zu bewerten, zu bewegen, zu ersetzen, was auch immer. Es ist einfach da. Vor Ihrem inneren Auge. Es darf Sie dazu einladen, mal keine Rolle zu spielen. Es ist bereits genug, da zu sein. Ihre Seele weiß das schon immer.

                                            Kommentar