• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Habe Angst, was kommt auf mich zu?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Habe Angst, was kommt auf mich zu?

    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin 40 Jahre und mir wurde 2009 der linke Eierstock aufgrund immer wiederkehrender Zysten entfernt. Vor einem Jahr wurde am rechten Eierstock eine Zyste entfernt, die nun wieder da ist. Ich muss jetzt wohl wieder operiert werden, weil die Zyste sich nicht zurückbildet. Mein Gyn sagt, dass man den Eierstock dann wohl nicht mehr retten könnte. Ich bin dann mit 40 Jahren in den Wechseljahren.
    Ich müsste dann Hormone nehmen sagt mein Gyn. Genau davor habe ich Angst, weil man ja hört, dass diese Brustkrebs verursachen. Ich habe aber auch grosse Angst davor, dass ich ohne Hormone nicht auskomme. Ich höre immer nur schlechtes und mach mich schon jetzt verrückt. Ich muss dazu sagen, dass ich von Natur aus zu depressiven Verstimmungen neige. Wie wird es dann in den Wechseljahren? Ich habe hier schon viel über Yamswurzel und Gelee Royal gelesen.
    Meine Frage: Kann es auch sein, dass ich ohne Hormone auskomme, obwohl ich erst 40 bin? Vielleicht kann man das ja auch irgendwie so durchstehen? Wie lange dauern die Wechseljahre, bis es einer Frau dann "wieder gut" geht?
    Ich freue mich auf Eure Antworten und Erfahreungen.
    Liebe Grüsse
    Stefanie.

  • Re: Habe Angst, was kommt auf mich zu?

    Hallo Stefanie, Danke für die Frage und ich habe Verständnis für Ihre Sorgen. Durch die Wechseljahre kommen die Frauen ganz unterschiedlich, so haben ca 30% keinerlei Beschwerden, weitere ca 30 % nur leichte Beschwerden, weitere 30 starke Beschwerden. Es gib meines Wissens auch keinen Test, der schlüssig Auskunft gibt zu welchen Sie gehören, hat mir aber meine Erfahrung im Praxisalltag folgendes gezeigt: Frauen die achtsam mit sich, ihren Bedürfnissen und Resourcen umgehen, kommen besser durch die Wechseljahre wie die Frauen, die immer wieder bis an ihre Grenzen gehen. Es ist dann auch interessant zu sehen, dass auch eine Pille dann nicht besonders viel bewirkt, die Resourcen und Kräfte sind nunmal verbraucht. Nun zu Ihrer Situation: ein leichtes Übergewicht ist ideal für den Hormonhaushalt, da Sie im Fettgewebe unabhängig von den Eierstöcken weibliche Hormone bilden. Sind sie stark untergewichtig, profitieren Sie von z.b. einem Östrogengel in ihrer eigenen Dosierung, die Ihnen gut tut. Zur Osteoporoseprophylaxe steht uns jetzt eine einmalgabe an Vitamin D pro Woche zur Verfügung. Diese wäre auch wichtig. Was nun die Wahl eines Hormonersatzes anbelangt, nun, probieren sie doch erst einmal die pflanzlichen Präparate aus, da hilft dann auch nur das selber ausprobieren. Haben Sie Interesse an alt. Testverfahren, so kann das richtige Präparat mit Hilfe von Kinesiologie ausgetestet werden. Erfahrungsgemäß profitieren dünne Frauen von Östrogenen, übergewichtige von Gestagenen. Sie können gerne noch weitere Fragen stellen und ich hoffe etwas geholfen haben zu können Es grüßt Frau Dr. Athanassiou

    Kommentar


    • Re: Habe Angst, was kommt auf mich zu?

      Liebe Frau Dr. Vielen lieben Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich gehöre zu den Frauen, die sehr schlank sind. 1,78 m, 60 kg. Ich würde auf jeden Fall erst einmal pflanzliche Präparate ausprobieren. Ist die Brustkrebsgefahr bei einem Östrogengel auch erhöht oder nur in Verbindung mit anderen Hormonen? Noch eine Frage: was die Probleme mit den Wechseljahren angeht, ist es egal, ob eine Frau mit Mitte 50 in die Wechseljahre kommt oder so wie es bei mir sein wird, mit 40 die Entfernung der Eierstöcke anstehen - hätte ich dann zwagsläufig mehr Probleme, weil es von jetzt auf gleich ist und die Eierstöcke von jetzt auf gleich nicht mehr arbeiten, oder spielt das bei der Stärke der Beschwerden keine Rolle, ob mit Mitte 50 auf natürlichem Wege oder mit 40 durch eine OP? Ich wäre dankbar, wenn sie mir nochmals antworten würden. Herzlichen Dank Stefanie.

      Kommentar


      • Re: Habe Angst, was kommt auf mich zu?

        Hallo und die Entfernung von Eierstöcken sollte weitestgehend verhindert werden. Falls jedoch die Hormonproduktion bereits beendet ist, spricht weniger dagegen. Ich empfehle Ihnen die Bestimmung des AMH-Wertes im Blut. Damit wird die "ovarielle Reserve" bestimmt, so wissen Sie auch ca. Wie lange der Eierstock noch funktionstüchtig sein wird. Es grüßt Frau Dr. Athanassiou

        Kommentar



        • Re: Habe Angst, was kommt auf mich zu?

          Hallo und Sie haben es richtig formuliert, dass die Brustkrebsrate nur etwas erhöht ist, wenn zu den Östrogenen auch Gestagene dazugekommen werden. Nach Absetzten der Hormontherapie fällt das Risiko meiner Erinnerung aber wieder ab. Die Prognose, der unter Hormoneinnahme gefundenen Krebserkrankungen ist übrigens besser wie die ohne Hormoneinnahme.... Brustkrebs ist ein multidimensionales Geschehen, dessen Ursachen nie auf nur eine Hormoneinnahme reduziert werden sollte. Wenn Sie aktiv etwas zur Prophylaxe tun möchten, gibt es viele Möglichkeiten! Es grüßt Frau Dr. Athanassiou

          Kommentar


          • Re: Habe Angst, was kommt auf mich zu?

            Nun zu Ihrer Frage zur Korrelation zwischen Alter und Beschwerden. Ich habe keinen Zusammenhang finden können. Wohl aber, wie gesagt mit dem Lifestyle der Damen. Wenn Sie gesund alt werden wollen, so ist es meiner Beobachtung nach ab 40jahren besonders wichtig, seine körperlichen und geistigen Kräfte regelmäßig zu regenerieren. Wie das Geschehen kann, ist bei jeder Frau unterschiedlich. Ich rate für den Anfang, ein regelmäßiges Ritual zur selben Zeit mit sich selber zu pflegen, bei dem Sie, bei z.B einer Tasse Tee mit sich selbst ins Gespräch kommen. Fragen Sie sich, wie geht es mir und was braucht es damit es mir gut geht. Das hört sich für viele seltsam an, aber kaum jemand kann gleich von heute auch morgen meditieren um sein Stresspegel zu senken... das dauert Jahre.... Nun zu Ihrem Gewicht und Ihren gesundheitlichen Risiken: wir wissen, das Untergewicht eine verfrühte Osteoporose zur Folge hat. Ich rate Ihnen daher Vitamin D (z.b. Eine wöchentliche Einmalgabe von Dekeistol20.000) an und darauf zu achten, genügend basische Lebensmittel zu sich zu nehmen. Leichter ist es einen Basentee zutrinken. Für den Hormonersatz können Sie schauen, ob Ihnen die Pflanzlichen Präparate mit .z.b Soja Gutes tun können. Neulich habe ich diese sogar immDiscounter gesehen.. Zusammengefasst würde ich also versuchen, die Eierstocksentfernung weitestgehend zu verhindern, eine gute Osteoporoseprohylaxe betreiben und guten Mutes bleiben, dass ein pflanzlicher Hormonersatz Sie ausreichend unterstützen wird. Es grüßt Frau Dr. Athanassiou

            Kommentar


            • Re: Habe Angst, was kommt auf mich zu?

              Liebe Frau Dr., Nochmals herzlichen Dank für Ihre ausführliche Info's. Ich werde Ihren Rat auf jeden Fall befolgen. Herzliche Grüße Stefanie.

              Kommentar



              • Re: Habe Angst, was kommt auf mich zu?

                Hier noch mein aktueller Ratgeber, kostenlos herunterzuladen auf http://tao.de/leserportal/mini-taos/...ennen-462.html Wie geht es Ihnen?

                Kommentar