• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wieder Thrombose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wieder Thrombose

    Hallo Frau Dr.Schaaf,
    ich hatte in03.07eine tiefe Unterschenkelthrombose(V.poplitea) wie "aus heiterem Himmel".Sechs Monate Marcumar und lange Komppressionsstrümpfe.Eine kleine Vene ist nicht mehr aufgegangen,ansonsten war alles wieder in Ordnung.Nach ca.1.5 Jahren Schmerzen und geschwollene Beine.Ich habe einGerät zur Limphdrainage bekommen und gehe noch 1mal in der Woche zur manuellen Lymphdrainage.Klappt so auch ganz gut.In 07.09 wieder Thrombose,wieder dieselben Venen.Muss jetzt wieder sechs Monate Marcumar nehmen.
    Ich trage die langen Kompressionsstrümpfe konsequent von morgens bis abends,bewege mich ausreichend(Hunde,Pferde,Garten).
    Womit ich ein grosses Problem habe ist das sich keine Ursache ermitteln lässt.
    Ich war in der Uni-BonnHämatologie,die haben mich zum Gynökologen geschickt.,weiter zum Internisten.Der hat mich noch zum Lunge röntgen und zur Magen und Darmspiegelung geschickt.Ich bin kerngesund,warum es zu den Thrombosen kommt konnte mir keiner beantworten.
    Haben Sie noch eine Idee?

    Liebe Grüsse

  • Re: wieder Thrombose


    Nein, nicht wirklich. Sie sind offenbar so gründlich wie möglich untersucht worden.

    Vielleicht haben Sie selbst eine Idee. Thrombosen entstehen in dem Moment, wo das Blut eindickt (zu wenig trinken, Fieber etc) und / oder das Blut langsam fließt (liegen, lange sitzen etc.). Kommt Ihnen dazu eine Idee?

    Zwei Dinge sind mir jetzt doch noch eingefallen: Thrombosen in der Kniekehle werden manchmal durch eine Engstelle am Oberrand der Kniekehle ausgelöst. Sie könnten nachfragen, ob das bei Ihnen ausgeschlossen wurde. Macht man mit Ultraschall oder Phlebographie (Kontrastmittel-Röntgenuntersuchung).

    Noch eine (halbe) Idee wäre ein Vitamin B12-Folsäure Mangel.
    Die Studienlage zu Folsäure ist nicht eindeutig. Aber wenn ich selbst betroffen wäre, würde ich mich vermutlich mal mit dem Thema Vitamine auseinander setzen. Googlen Sie doch einfach mal Folsäure, erst allein und dann in Verbindung mit Thrombose. Und dann schauen Sie mal, was Ihr Bauch so sagt beim Lesen der Artikel. Ob es Sie anspricht oder nicht.

    Ich melde mich noch mal, wenn mir mehr dazu einfällt. Erinnern Sie mich bitte daran, falls ich es vergesse.

    Dr. Schaaf

    Kommentar


    • Re: wieder Thrombose


      Hallo Frau Dr.Schaaf,
      vielen Dank für die schnelle Antwort.
      Ich trinke ca. 2,5l am Tag,müsste ja reichen.Ich war beide male nicht krank ( Fieber,Magen-Darm-Infekt usw.
      Beide Thrombosen fingen nachts an,ich wurde wach vor Schmerzen.
      Eine Phlebographie ist bei der ersten Thrombose gemacht worden,das Bild ist von der Röntgenärztin und meinem Phlebologe begutachtet worden.Hätte man eine Engstelle sehen müssen oder nur wenn gezielt gesucht wird?
      In der Uni ist auch Homocystein untersucht worden Wert 20,3 ( Normalwert 0-17),die Ärzte meinten so eine geringfügige Erhöhung könnte nicht die Ursache sein.Sieben Monate später bei der Kontrolluntersuchung ohne Marcumareinnahme war der Wert bei12,9.
      Da wieder alles im grünen Bereich war brauchte ich auch keine Vitamine nehmen.
      Ich werde Vitamin B12 -Folsäure mal googeln,vielleicht finde ich was.

      Liebe Grüsse

      Kommentar


      • Re: wieder Thrombose


        Wenn man die Thrombose sucht, achtet man unter Umständen nicht auf die Engstelle. Nachfragen macht Sinn.

        Und was die Werte bei Homocystein angeht. Da kann man sich nicht so drauf verlassen. Googlen Sie mal und schauen Sie, ob Ihr Bauch mit Ihnen redet.

        Dr. Schaaf

        Kommentar



        • Re: wieder Thrombose


          Die Röntgenbilder habe ich und werde sie beim nächsten Termin noch mal meinem Phlebologen zeigen.Das andere werde ich googeln,mal gucken was mein Bauch mir sagt.
          Danke

          Kommentar


          • Re: wieder Thrombose


            Hallo Frau Dr.Schaaf,
            die Röntgenbilder habe ich meinem Venenarzt gezeigt.Er sagt da ist alles normal.
            Homocystein habe ich gegoogelt,aber leider hat mein Bauch nicht mit mir geredet :-(
            Ich habe jetzt ein neues Problem.Vor 3 Wochen hatte ich wieder eine Thrombose,diesmal im rechten Bein.
            Ich war am Freitag zum Ultraschall,alle betroffenen Venen waren zu einem Drittel wieder auf.
            Mein Venenarzt möchte haben das ich Marcumar lebenslang nehme.Ist es zwangsläufig so das nach 3 Thrombosen immer lebenslang gegeben wird?
            Wie hoch ist das Risiko einer Lungenembolie ?
            Ich nehme äusserst ungern Medikamente,nur wenns unbedingt sein muss.So nach dem Motto so viel wie nötig und so wenig wie möglich :-)
            Marcumar ist ja auch ein Medikament mit einigen netten Nebenwirkungen,ich hatte z.b. Haarausfall der erst wieder aufhöhrte nachdem ich es einige Wochen nicht mehr genommen hatte.
            Wie wirkt sich das langfristig auf die Leber aus?
            Vom Kopf her verstehe ich ja die Vorgehensweise der Ärtzte,aber mein Bauch kommt damit nicht klar.

            Über eine Antwort würde ich mich freuen.

            Liebe Grüße

            Kommentar


            • Re: wieder Thrombose


              Ich hoffe , ihnen auch antworten zu dürfen : Bin seit 20 Jahren Chefarzt einer Venenklinik in Bochum ( Klinik am Ruhrpark ) .
              Ja , leider sollten , müssten sie " vorerst" lebenslang Marcumar nehmen - auch wenn das mit Begleitsymptomen , z.B.Haarausfall , auch selten Leberbelastung , Blutungsgefahr verbunden ist. Gerade weil ihr Risiko eine Lungenembolie zu erleiden , höher ist als bei Menschen ohne Rezidivthrombosen ( = mehrere Thrombosen )
              Ich glaube auch , es muss " unbedingt sein " .Habe viele Pat. die viele Jahre Marcumar nehmen müssen - und wenn man diese gut berät , gibt es keine grösseren Probleme.
              Ihren " Bauch " kann ich gut verstehen, aber eine erneute Thrombose ist wohl gefährlicher .
              Es gibt bestimmt Ursachen für Ihre Thrombosen , aber wir kennen -noch- nicht alle .
              Aber wichtiger ist : selbst wenn man die Ursache kennen würde , es gebe keine andere Therapie.
              Ich weiss aber , dass es in Bonn einige gute Phlebologen gibt
              Vertrauen sie ihrem Venenarzt.
              LG
              Ihr Ullrich Katz

              Kommentar



              • Re: wieder Thrombose


                Hallo Herr Dr.Katz,
                natürlich dürfen sie mir auch antworten.Direkt noch eine Frage :-)
                Wieso steigt das Risiko eine Lungenembolie zu bekommen nach mehreren Thrombosen ?
                Ich bin in einer Venenklinik in Bad-Neuenahr in Behandlung wo ich sehr gut betreut werde.Da kann ich jederzeit anrufen oder hinfahren,die 2 Thrombose war leider an einem Sonntag.
                Mein Arzt hat mir angeboten den INR selbst zu messen,ich werde das machen.Dann brauche ich nicht mehr so oft hin,vor der Arbeit zum Qicktest nervt manchmal schon.
                Danke für ihre schnelle Antwort

                Liebe Grüße aus Bonn :-)

                Kommentar


                • Re: wieder Thrombose


                  Hallo , wenn es die Klinik Hochstrasse 23 ist - die gehörte mir mal , hat jetzt der Koll.Beyer- grüssen sie ihn ganz herzlich .Oder aber es ist die Klinik Dr.Bauer -kenn ich auch gut, habe lange in Bonn gewohnt .Und wie gesagt , Hochstrasse in Neuenahr hab ich gegründet. 1984. !
                  Generell hat jede Thrombose eine wichtige Gefahr inne : das Blutgerinnsel aus den Beinvenen kann über das Herz in die Lunge wandern -macht dann die " Thrombose" der Lunge : und das ist die Lungenembolie .(LE)
                  Und nach mehreren Thrombosen besteht " rein statistisch " die erhöhte Gefahr auch eine LE zu bekommen , deswegen sollen sie auch länger Marcumar einnehmen.
                  Und Selbstmessung des INR ist zu empfehlen.
                  LG
                  Ihr Ullrich Katz

                  Kommentar


                  • Re: wieder Thrombose


                    Es ist die Klinik Hochsraße 23.Ich werde Dr.Baier von ihnen grüßen.Dr.Baier und sein Team sind nicht nur fachlich gut sondern auch menschlich unheimlich nett.Nach 3 Thrombosen kenne ich alle Ärtzte und Schwestern :-) und die mich.Bin ja Stammgast in der Klinik.
                    Danke nochmal

                    Kommentar



                    • Re: wieder Thrombose


                      Ich stimme ihnen voll zu ...und jaa , ganz liebe Grüsse an ihn und sie...
                      Ihr Ullrich Katz

                      Kommentar