• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Neurologische Erkrankung???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neurologische Erkrankung???

    Hallo an alle, ich (23) habe da mal eine Frage zu meinen Beschwerden.

    Taubheitsgefühl von armen und beinen (li mehr als re.) fühlt sich an wie eingeschlafen,Kribbeln der Beine, Rücken und Gesäß ist auch taub, brennendes gefühl auf der haut, hab am rumpf au so n taubheitsgefühl als hätte ich n gürtel rum, bin auch ziemlich müde und erschöpft - könnt den ganzen tag schlafen, manchmal hab ich au keine kraft im arm oder bein und beine zittern auch als wär ich nen marathon gelaufen und ich lauf öfters wie besoffen - türrahmen oder ecken sind mir dann im weg. hab au schwindel und iwie so n komisches gefühl, wenn ich den kopf zur brust tu. fühlt sich an als würde man mir strom durch den körper jagen.

    Falls es noch wichtig ist: Habe die beschwerden seit ca. eineinhalb jahren. wurde immer schlimmer. Muss dazu sagen, das ich nicht alle symptome von anfang an hatte. haben sich entwickelt. hab auch schon massagen und physiotherapie probiert, aber hilft iwie nix.

    war daraufhin beim orthopäden, weil ich dachte es wäre was eingeklemmt oder so. war aber nicht so. da ist alles ok (von orthopädischer seiter) Bandscheibe wurde auch untersucht und da ist alles in ordnung. Als ich meine Beschwerden meinem Hausarzt erzählt habe, meinte er: klingt nach was entzündlichen der nerven. Habe ne überweisung bekommen, aber der termin dauert noch ziemlich lange. Deshalb meine frage: Hat jemand von euch auch solche symptome? Was könnte das sein? Weiß nicht so recht, was ich mit der aussage von meinem Hausarzt anfangen soll. Danke im Vorraus für eure Antworten.


  • Re: Neurologische Erkrankung???


    neurologische defizite/ probleme

    könnten die ursache sein,
    da gibt es viele zu nennen, wären aber alle nur möglichkeiten, denn hier kann keiner diagnosen abliefern

    der neurologe ggf. wegen der belastung auch zusätzlich psychologe sind die richtigen ansprechpartner

    es könnten nervenreizungen,
    mangelernährung
    erbkrankheiten
    ms und 10000 andere dinge in frage kommen

    Kommentar


    • Re: Neurologische Erkrankung???


      Seit 35 Jahren habe ich Multiple Sklerose. Ich brauche keine Spritzen oder sonstige Medikamente. Nur für die Nacht nehme ich schon seit 15 Jahren 1 Musaril wegen des Zuckens der Beine, das schmerzhaft ist und mich nicht schlafen lässt. Damit komme ich gut über die Nacht.
      Jetzt erfahre ich, dass dieses Medikament ab Oktober vom Markt genommen wird.

      Was soll ich zukünftig nehmen?

      Vielen Dank für eine Antwort.

      Kommentar


      • Re: Neurologische Erkrankung?


        Hallo Jürgen,

        Musaril darf wohl jetzt schon nicht mehr verkauft werden (seit 1. August). Das wissen Sie wahrscheinlich schon.
        Wegen möglicher starker Entzugserscheinungen - wie bei allen Benzodiazepinen nach Dauergebrauch - darf man es nicht plötzlich absetzen. Wegen des "Ausschleichens" sowie Alternativen bitte den Arzt fragen.

        Auch sollten Sie eine (relativ hoch dosierte) **Vitamin-D-Therapie** in Erwägung ziehen. Der Vitamin-D-Status muss bei MS gebührend berücksichtigt werden. Das Zucken kann sich bei Erreichen eines (sehr) guten Vit.-D-Status deutlich bessern. Probieren würde ich das auf jeden Fall.

        http://www.ms-life.de/ms-community/d...tungsdosis_pp/

        Grüße,
        thomas

        Kommentar



        • Re: Neurologische Erkrankung???


          Vielen Dank für die Antwort,

          mein Vitamin-D-Spiegel ist in Ordnung. Ich lasse regelmäßig ein Blutbild machen. Entzugserscheinungen bei Benzodiazepinen sind mir bekannt, aber weniger das Problem. Tagsüber reite ich das Problem mit dem Zucken ohne Medis ab. Aber des Nacht geht das nicht. Es gibt ja noch andere Benzodiazepine. Darüber werde ich mich am 27.8. mit dem Neurologen einer MS-Ambulanz unterhalten und hoffe, eine für mich praktikable Lösung zu finden.
          Ich finde es unangemessen, dass bei den wenigen Fällen wegen Hautreaktionen in Frankreich gleich für die ganze EU solche Verbote ausgesprochen werden. Auch ein Justiziar der Kommission in Strassbourg konnte leider nichts dagegen unternehmen, wie er mir vorgestern sagte.

          Kommentar


          • Re: Neurologische Erkrankung???

            Diese Symptome könnten auf eine Borreliose hindeuten!! Lass mal einen Bluttest machen!!

            Kommentar