• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fruchtwasseruntersuchung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fruchtwasseruntersuchung

    Hallo, ihr Lieben!

    Ich war heute bei meinem Gyn. Er sprach mich an, das ich und mein Mann uns es überlegen sollten eine Fruchtwasseruntersuchung machen zu lassen. Zum richtigen Teitpunkt natürlich. Er meinte es wäre sinnvoll da ich 35 Jahre alt bin. Kennt jemand diese Untersuchung? Wie läuft die ab und wie sicher ist die Untersuchung.

    Danke für Antworten.


    L. G.

    Schnuffel2012


  • Re: Fruchtwasseruntersuchung


    Hallo
    Kennen tue ich diese untersuchung nur vom hören. Aber ich stecke in der selben situation
    und weiß nicht was ich machen soll. Ich bin auch 35 und mir wurde es auch empfohlen aber mich machen alle verrückt mit ihren horrorvorstellungen. Jetzt bin ich verunsichert und weiß nicht ob ich es tun soll. Ich war schon beim arzt und er hat die nackenfalte und die schenkel gemessen und hat mir zu 80 % versichert das es gesund ist. Aber hat mir das mit der FW untersuchung trotzdem noch geraten. Ich habe aber echt angst davor das er falsch pieckt oder ich das kind verliere. Ich weiß echt nicht was ich tun soll. LG

    Kommentar


    • Re: Fruchtwasseruntersuchung


      Hallo, Luna35!

      In welcher SSW bist du? Ich bin in der 6 Woche. Ich vertraue meinen Gyn. sehr. Zum Beispiel würde er mir nicht den Triple-Test empfehlen, da dieser nicht genau ist. Wir haben auch noch nicht richtig darüber gesprochen, da ich durch eine Hormon-Stimu. schwanger geworden bin und die Behandlung noch in der KiWu läuft. Ich mußte aufgrund einer Reaktion des Progesteron Gels mich nur untersuchen lassen, nicht das eine Pilzinfektion dazu gekommen ist. Da hat er auch erst erfahren das ich schwanger bin. Flüchtig sagte er mir das ich es mir mal durch den kopf gehen lassen soll. Aber das was ich gelesen habe, schreckt mich ab.

      Halte mich auf dem Laufenden wie du dich entscheidest.


      L. G.

      Schnuffel2012

      Kommentar


      • Re: Fruchtwasseruntersuchung


        Hallo schnuffel
        Ich bin in der 13. woche. Ja so geht es mir auch jeder gibt seine meinung dazu ab und zum schluss weiß man nicht mehr was man tun soll. Am anfang wollte ich es nicht dann hat der arzt mir eigendlich jede angst genommen und ich war einverstanden aber als mir jeder im freundeskreis abgeraten hat war ich mir selber nicht mehr sicher. Man muss dazu sagen das diejenige die mir davon abgeraten hat damit leben könnte wenn ihr kind eine behinderung hätte. Sie wurde mit 34 schwanger und hat diese untersuchung nicht gemacht. Ich weiß einfach nicht was jetzt der richtige weg ist. LG

        Kommentar



        • Re: Fruchtwasseruntersuchung


          Hallo, Luna35!

          Mein Sohn ist gesund auf die Welt gekommen, vor fast 8 Jahren. Innerhalb weniger Minuten verschlechterte sich sein Zustand. Er hatte komplettes Lungenversagen, wäre fast daran gestorben, und keiner kann sagen was es ausgelöst hat. Er mußte von Anfang an Therapien haben, kam mit einem Überwachungsgerät nach Hause, durfte nie schrein. Ein halbe Jahr später steckte er sich mit dem RSV an. Wieder Lungenversagen, War mehr tot als lebendig. Brauchte eine Bluttransf., hat einen Drogenentzug hinter sich durch die Medikamente. Seitdem ist die Lunge arg eingeschrenkt. Gilt als Asthmatiker. Alleine jede Winterses. brauchte er eine Spezialimpfung. Jeden Monat. Eine Behandlungphase hat ca. 20000€ gekostet. Dazu Ergotherapie, Logophädie. Mußte besonderen Bedarf haben in der Kita und jetzt Schule. Er ist jetzt fast auf dem Stand wie der Entwicklungsstand bei Kindern ist. Besonders jetzt mit der neuen Grippe mache ich mir sorgen, auch um mich, da ich mich ja nicht impfen lassen kann. Besonders nicht in der 6 Woche. Ich bin am überlegen, die FW Unters. zu machen. Die Geschicht mit meinem Sohn war sehr schlimm und prägend und ich weiß nicht ob ich diese kraft nochmal aufbringen kann ein behindertes Kind zu erziehen. Mein Sohn zählt mit der Erkrankung und einer Muskelschwäche als behindert. Was ich finde mal sollte sich genau informieren. Und jede Frau muß ihre Entscheidung vertreten und andere müssen es rezpektieren. Ich habe auch Verständnis wenn Frauen sagen das sie das Kind nicht haben wollen oder doch haben wollen. Die müssen aber auch die Entscheidung der anderen aktzeptieren. Es ist wirklich nicht einfach!!


          L. G.

          Schnuffel2012

          Kommentar


          • Re: Fruchtwasseruntersuchung


            Hallo schnuffel
            mensch das tut mir total leid wenn ich sowas höre. Du hast sicher sehr viel kraft für deinen sohn gebraucht. Aber du sagst ja selber er kam gesund zur welt meinst du das die ärzte es durch eine FW untersuchung festgestellt hätten das er nach der geburt solche probleme bekommt. Ich habe einfach zu sehr angst mein kind durch eine fehlgeburt zu verlieren. LG

            Kommentar


            • Re: Fruchtwasseruntersuchung


              Hallo, Luna35!

              Das mein Sohn so erkrankt ist, hätte man nicht bei einer FW-Untrs. fest stellenkönnen. Ich wollte es darauf beziehen, ob nun ein behindertes Kind ja oder nein. Das ich eher zu den Frauen gehöre die die Untersuchung machen lassen würde, da ich weiß wie es mit einem kranken Kind ist. Wobei ich auch sehr große Angst habe es zu verlieren. Aber auch die ganzen Untersuchungen, die gut ausfallen, sind keine Garantie das es gesund ist. Ich habe alle Unters. gemacht, gerade weil ich auch übergewichtig bin, mein Sohn kam ja gesund auf die Welt. Das die Hebamme krank war und mein Sohn sich bei ihr mit Strepptokkoken infiziert und das es so schlimm wird das war Schicksal. Ich habe ja noch ein wenig Zeit mit das durch den Kopf gehen zu lassen. Weißt du ob man das selber bezahlen muß? Ausserdem was ist das Ersttrimesterscreening? Darf man es auch selber bezahlen?

              L. G.

              Schnuffel2012

              Kommentar



              • Re: Fruchtwasseruntersuchung


                Hallo
                Also die fruchtwasseruntersuchung trägt die kasse.Aber das andere denke ich muss man selber bezahlen. Mein arzt hat mir ja diesen bluttest angeboten und er sagte gleich das man nicht mal da sicher sein kann und die kosten selber bezahlen muss. Am sichersten soll die FW untersuchung sein wobei er selbst da nicht alles ausschließen kann. LG

                Kommentar


                • Re: Fruchtwasseruntersuchung


                  Hallo, Luna35!

                  Was für eine Blutuntersuchung?. Gelesen habe ich das auch, das man nicht alles bei einer FW-Untersuchung ausschliessen kann, sie aber sehr sicher gegenüber den anderen Untersuchung ist. Dann müssen ja alles Untersuchungen, die man selber bezahlen muß, eine Art IGEL Leistungen sein, oder? Meine Krankenkasse hat mal geschrieben, das alle wichtigen Untersuchung von den getragen werden, wenn sie begründet und wichtig sind. Das gehört zur Versorgung. Wenn man die selber bezahlen muß, sind dann die Untersuchung auch wichtig? Weißt du was ich meine?


                  L. G.

                  Schnuffel2012

                  Kommentar


                  • Re: Fruchtwasseruntersuchung


                    Hallo Schnuffel
                    Also der arzt bei dem ich war hat mir erklärt das man noch so einen test machen kann der aber auch nicht 100 % ige aussagekraft hat und man muss ihn bezahlen. Ich kann dir jetzt aber nicht mehr sagen ob er damit diesen bluttest gemeint hat. Der bluttest heißt Triple - Test. Durch diesen test erfolgt eine risikoeinschätzung und zusätzlich wird ein mögliches down syndrom oder eine andere chromosomemabweichung festgestellt. Diese untersuchung wird in der 16. - 18. woche gemacht. Er hat mir ja die auswertung von meiner untersuchung mitgegeben und da war soweit alles unauffällig deshalb bin ich ja so unsicher und weiß nicht ob dann die FW untersuchung noch notwendig ist. LG Luna

                    Kommentar



                    • Re: Fruchtwasseruntersuchung


                      Hallo, Luna35!

                      Den Triple-Test hat mir mein Gyn. damals schon nicht empfohlen, da er nicht genau ist. Wie es jetzt ist weiß ich nicht. Der Test sollte damals 100 DM kosten. FW-Untersuchung brauchte ich damals nicht machen, da ich 27 Jahre alt war. Irgendwie finde ich es blöd. Mein Sohn war ein Unfall und wir haben beschlossen das wir es versuchen, mein Mann und ich. Was auch geklappt hat. Ok, das der Kleine so krank wird konnte keiner ahnen. Wir haben dann beschlossen erst weiter unsere Zukunft aufzubauen. Haus, Sicherheiten das volle Programm. Jetzt wo wir wollten, hat es nicht geklappt. Daher die KiWu, weil es so nicht geklappt hätte laut einer BS. Weil man mit 35 Jahren nur anteilig 30% einen ES hat. Ein Frau zwischen 20 - 30 Jahren haben ca. 5-10 ES im Jahr. Frauen ab 30 Jahren nur noch 30% und Frauen ab 40 Jahren nur noch 20%. Jetzt hat es geklappt und das Alter kommt wieder ein in die Planung. Das finde ich echt Sch.... und gemein.

                      L. G.

                      Schnuffel2012

                      Kommentar


                      • Re: Fruchtwasseruntersuchung


                        Hallo
                        Ja das das alter soviel probleme mit sich zieht hätte ich auch nicht gedacht. Ich habe zwei gesunde kinder und denke mir wieso sollte das jetzt krank sein aber die umwelt macht ein da auch mit fertig. Ich weiss einfach nicht was ich tun soll. Ich war jetzt bei einer beratungsstelle die ein unterstützt und sie meinte auch das ich tief in mich gehen soll und einfach aus dem bauch raus entscheiden soll. Ich habe am 30. 11 noch einen termin bei meiner FÄ und dann werde ich ihr die befunde ja geben. Ich werde sie dann einfach nochmal fragen ob die FW untersuchung wirklich noch notwendig ist. LG

                        Kommentar


                        • Re: Fruchtwasseruntersuchung


                          Hallo!

                          So denke ich auch. Mein Sohn kam ja gesund auf die Welt. Bei einer BS im August hat man für eine Biopsie auch ein Stück meiner Gebärmutterschleimhaut entnommen. Der Befund war in Ordnung. Keine Zellenveränderung. Auch verstehe ich es nicht was mit 35 Jahren anders ist als mit 27 Jahren. Alles ganz schön kompliziert.

                          Halte mich bitte auf dem Laufenden was bei deinem Termin raus kommt.

                          L. G.

                          Kommentar


                          • Re: Fruchtwasseruntersuchung


                            Hallo
                            Ja das weiß ich such nicht na wenn man meine FÄ so hört dann bin ich ja schon rentner in der sache. Bei mir haben die ja auch schon was vom gebärmutterhals entnommen aber weil da eine zellveränderung war. Das kam bei der krebsvorsorge raus. Aber die haben soweit alles entnommen. Man macht auch echt viel mit als frau. Also ich warte jetzt erstmal ab was sie sagt und dann werde ich ja sehen. LG

                            Kommentar