• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

CCP,ANA?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CCP,ANA?

    Hallo,
    bei mir wurde CRP,BSg,HLAB 27 bestimmt-weiters MRT ISG um Morbus Bechterew auszuschliessen.
    Diese Werte waren normal,war dann bei einem Rheumatologen-der nach einer ca.10 Minütigen Untersuchung inklusive Befragungen(war auf diesen Besuch vorbereitet,hörte mir leider nicht richtig zu und wirkte sehr hektisch)stellte dann die Diagnose Fibromyalgie-solle mich im Internet über diese KH informieren,mit citalopram anfangen,viel Bewegen.
    Bin beim googlen auf CCP+ANA gestossen,wären diese Tests bie mir nicht auch angebracht,auch wenn CRP und die anderen Befunde nichts aussagen?
    Könnte man damit sagen ob es eine andere Form von Rheuma bei mir ist,sollte das nicht ausgeschlossen werden??
    Wäre um eine Antwort sehr dankbar,fühle mich momentan nicht ernstgenommen.
    MFG Melly


  • Re: CCP,ANA?


    Hallo Melly,

    der CCP-Test und der ANA-Test werden u.a. zum Nachweis einer rheumatoiden Arthritis (entzündliche Gelenkerkrankung) durchgeführt. Je früher ein positives Testergebnis vorliegt, desto schneller kann eine entsprechende Therapie eingeleitet werden. So viel ich weiß, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für den CCP-Test seit dem 01.07. diesen Jahres. Sprechen Sie Ihren Hausarzt oder den Rheumatologen ruhig auf diese Tests an. Sie können Ihnen sagen, ob ein Test bei Ihnen von Nutzen ist.
    Bei der Fibromyalgie handelt es sich um einen sogenannten Muskelfaserschmerz. Hier können ebenfalls Schmerzen (zum Beispiel im Bereich der Wirbelsäule oder in den Gelenken) auftreten.

    Im Interesse Ihrer Gesundheit und einer frühestmöglichen Diagnosestellung dürfen Sie ruhig hartnäckig sein und um weitere Untersuchungen bitten. Je früher eine zielgerichtete Therapie begonnen wird, desto besser ist die Prognose. Eventuell kann man sich auch an eine Uniklinik richten. Dort sollten erfahrene Rheumatologen und Schmerzspezialisten zu finden sein.

    Ein kleiner Tipp: Haben Sie schon wärmende Salben wie Finalgon extra stark (R) oder Hot thermo dura C Creme (R) probiert? Ich könnte mir vorstellen, dass Wärme den Schmerz etwas lindern kann. Die Salben bekommen Sie rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

    In der Hoffnung, Ihnen weitergeholfen zu haben,
    viel Erfolg und gute Besserung,
    Ralf Eck

    Kommentar


    • Re: CCP,ANA?


      Die Diagnose Fibromyalgie scheint mir etwas verfrüht gestellt. Es handelt sich eigentlich um eine Ausschlussdiagnose, sodass erst noch andere rheumatische Erkrankungen ausgeschlossen werden sollten.

      Gegen den Test spricht nichts, solange er in Kombination mit weiteren diagnostischen Mitteln verbunden wird.

      MfG,

      Ulrichs

      Kommentar