• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verdauungsbeschwerden durch Alkohol ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verdauungsbeschwerden durch Alkohol ?

    Hallo ihr, ich habe eine Frage bezüglich Reiz Darm und Alkohol. Kurz meine Vorgeschichte: Seit ca 2 Jahren habe ich nun schon mehr oder weniger immense Probleme mit der Verdauung gehabt, tägliche Bauchschmerzen, Durchfall, brennen im Bauch. Bei einer Magenspiegelung kam eine ganz leichte Entzündung heraus, man verschrieb mir Omep. Woher allerdings meine Darmbeschwerden kommen, habe ich bis jetzt nicht herausgefunden, eine Darmspiegelung wurde nicht gemacht. Nach ca 8 Monaten dauerhafter Beschwerden verschrieb mir mein Arzt Tabletten die ich tähnlich nehmen muss, die beruhigend auf den Darm wirken (vorher habe ich mich täglich von Immodium und Buscopan ernährt). Damit gingen die Beschwerden um bestimmt 90% zurück, bis auf seltene Rückfälle. Vor zwei Wochen nun habe ich zwei Gläser Sekt getrunken, auf nüchternen Magen (Info: ich trinke eigentlich nie, ich habe mich nur wegen einer Familienfeier dazu hinreißen lassen). Eine Stunde danach habe ich dann gegessen aber ab da ging es los, wieder starke Krämpfe und Durchfall. Nur dass es nicht bei dieser Ausnahme bleibt, seit dem habe ich es quasi täglich. Es ist jedoch nicht immer wässriger durchfall, aber immer extrem weich und (verzeiht die Details) es riecht extrem abstoßend, irgendwie faul. ich habe gelesen dass das von zuviel Säure kommen kann. Habe ich durch den Sekt vielleicht meinen sowieso gereizten Magen so zugesetzt dass er zuviel säure produziert? Habe auch täglich wieder Omep genommen was nicht hilft, bis jetzt. Auch Iberogast hilft nicht. Irgendwie glaube ich nicht dass es das "normale" Reizdarmsyndrom ist, sondern irgendwas anderes. Gerade wegen dem Geruch. Weiß irgendjemand Rat?


  • Re: Verdauungsbeschwerden durch Alkohol ?

    Die Akutbeschwerden könnten doch auch mit einem begleitenden Magendarminfekt zusammenhängen, der plötzliche Beginn etc. sind typisch. Wenn keine Verbesserung eintritt, sollte man auch den Stuhl und das Blut untersuchen.
    Leider haben Sie nicht geschrieben, welche Medikmente ihnen so gut geholfen haben. Prinzipiell sollten Sie auch Ihre Ernährung überprüfen, da relativ häufig auch Gasblähung und Krämpfe durch ungünstige Ernährung ausgelöst werden. Schlecht vertragen werden oft: Zucker- und Zuckerersatzstoffe (light Produkte), Fertigprodukte, Fast Food, Zwiebeln, Knoblauch etc.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Verdauungsbeschwerden durch Alkohol ?

      Danke für Ihre Antwort. Die Tabletten die ich nehme sind die Duspatal, welche ich morgens und abends jeweils einnehme. Ich werde mal abwarten ob eine Verbesserung eintritt. Habe nur ziemlich große Angst, dass die Duspatal nun ihre Wirkung verlieren und ich wieder so heftige Probleme bekomme wie anfangs

      Kommentar


      • Re: Verdauungsbeschwerden durch Alkohol ?

        Duspatal ist ein exzellentes Medikament, ein Wirkungsverlust ist nicht zu befürchten. MfG Dr.E.S.

        Kommentar