• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PSA Anstieg nach OP und Casodex 150

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PSA Anstieg nach OP und Casodex 150

    Zuerst einmal Guten Tag
    Bei mir wurde im Dezember 2004 ein PSA Wert von 27 festgestellt.
    war damals 52 Jahre alt
    bei der anschließenden Biopsie waren von 8 Proben 7positiv.
    Im Februar 2005 wurde eine total OP durchgeführt.
    mit anschließender Bestrahlung
    anschließend waren meine PSA Werte bis Januar 2008 immer unter 0.3
    seit April 2008 ist der PSA ansteigend bis November 2008 auf 1,64
    daraufhin wurde Casodex 150 verordnet und der Wert ging auch wieder bis auf 0,40 im März 2009 zurück.
    nun ist bei der letzten Untersuchung der Wert jedoch wieder auf 0,64 angestiegen
    das daraufhin veranlasste Szintigramm ergabt eine Metastasen.
    Wodurch kann der Wert jetzt wieder ansteigen und was kann ich hierbei tun ??

    vielleicht kann mir hier jemand eine Rat geben.

    vielen Dank im voraus

    Olli52


  • Re: PSA Anstieg nach OP und Casodex 150


    Zunächst eine kurze Nachfrage, in Ihrem Text ist nicht ganz eindeutig, ob Metatstasen gefunden wurden oder nicht. Ich denke eher nicht. Man muss jedoch davon ausgehen, dass trotz OP und Bestrahlung noch Tumorgewebe im Körper ist. Die Casodex Therapie hat zunächst den Tumor zurückgedrängt, jetzt ist er jedoch wieder gewachsen. Der nächste Schritt ist eine komplette androgenblockade, man wird deshalb noch ein zusätzliches Medikament -einen sogenannten LHRH-Agonisten- in Form einer Spritze hinzugeben und das Casodex auf 50 mg reduzieren.

    Kommentar


    • Re: PSA Anstieg nach OP und Casodex 150


      Vielen Dank H. Dr. Kahmann für die schnelle Antwort.
      Metastasen wurden bis jetzt keine festgestellt.
      es ist auch keine Veränderung im Szintigramm von vor 1 Jahr und dem vor einer Woche
      festzustellen. Wenn doch noch ein Tumor da ist, wieso wird er nicht festgestellt
      oder wie kann man sehen, wo der Tumor ist ?
      Wenn das mit einer Spritze und Casodex 50 in den Griff zu bekommen ist,
      bin ich frohen Mutes, bis jetzt habe ich Casodex 150 relativ gut vertragen
      bin noch Vollzeit Berufstätig und habe auf Grund der Tabletten keine "Ausfälle"
      und hoffe, das es auch weiter so bleibt.

      Olli52

      Kommentar


      • Re: PSA Anstieg nach OP und Casodex 150


        Hallo Olli,

        bei einem so niedrigen PSA-Wert kann man mit keinem Verfahren der Welt etwas entdecken.

        Deshalb spricht man auch von einem "biochemischen Rezidiv", weil man es nur an dem geringen PSA-Anstieg festmachen kann.

        Wenn Du nach dem Ratschlag von Dr. Kahmann die Hormonblockade mit einem LHRH-Hemmer (Spritze) fortsetzt, musst Du mit stärkeren Nebenwirkungen als bei der Hormonblockade mit Casodex rechnen:

        - Hitzewallungen
        - Libidoverlust (es erfolgt eine chemische Kastration)
        - Osteoporose-Gefahr
        - Gewichtszunahme
        - Depressionen.

        Das muss nicht alles eintreffen, aber kann.

        Leider hast Du nicht viel Wahlmöglichkeiten und wirst in den sauren Apfel beißen müssen.

        Gruß

        Hansjörg Burger
        Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Rhein-Neckar e.V.

        Kommentar



        • Re: PSA Anstieg nach OP und Casodex 150


          Hallo Hansjörg

          und Danke für die Antwort
          mit Hitzewallungen und Gewichtszunahme kämpfe ich bereits..
          noch erfolgreich,
          es ist eine schwierige Situation und auch schwere Endscheidung,
          Ich werde erst einmal eine Nacht darüber schlafen und überlegen und mit meinem Urologen Rücksprache nehmen, für welche der beiden Möglichkeiten ich mich entscheide.

          Ich wollte eigentlich noch ein paar Jahre machen...

          wie steht im Entlassungsbericht nach der OP als Schlusssatz,
          wait and see .....

          Kommentar