• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Liebe im Internet ...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Liebe im Internet ...

    Ich weiss eigentlich nicht so richtig, in welches Forum “mein Thema” nun passt, weil mein Thema eher etwas mit "Findung" als Trennung & Co zu tun hat – aber egal, habe zufaellig diese Seite entdeckt und werfe nun einfach mal mein Thema in den Raum; in der Hoffnung auf ein paar “Antworten”, Erfahrungsaustausch oder Sonstiges :-)

    Also, meine “verrueckte” Geschichte beginnt im Okotber letzten Jahres. Ich habe jemanden in einem dieser Chatrooms kennengelernt. Muss dazu sagen, dass ich davor aus reiner Neugier nur 1,2 x in einem war, um zu sehen, was chatten eigentlich ist …
    Wir hatten einen langen, netten Chat, der nicht mit dem Ziel endete sich jemals wieder “zu treffen”. Haben wir an den darauffolgenden Tagen aber – was schon allein der Zeitzonen wegen reiner Zufall war, da ich mich zur Zeit “am anderen Ende der Welt” befinde…
    Irgendwann tauschten wir dann unsere richtigen Namen, Photos, (email)Adressen aus, der Chat wurde auf “Privatraeume” verlegt … und so folgte Chat auf Chat, Offlines, Mails… Irgendwann wurde mir bewusst, dass er, den ich doch noch nie “richtig” gesehen hatte, mehr und mehr bedeutet, ich von ihm “magisch” angezogen wurde, das Gefuehl hatte ,auf diesem seltsamen Weg einen “Seelenverwandten” gefunden zu haben.
    An dieser Erkenntnis hatte ich schwer zu kauen (er uebrigens auch), denn es kam einem so “verrueckt”, so “irreal” vor, sich langsam aber sicher in jemanden “zu verlieben”, der nicht in greifbarer Naehe ist. Natuerlich ging ich dann alle Moeglichkeiten durch, von “ich bastel mir gerade enen Traumprinzen” ueber “bestimmt sitzt dort am anderen Ende der Leitung ein Verrueckter ..”
    Es war schliesslich eine Erleichterung zu erfahren, dass es ihm genauso ging …und so chatteten wir weiter, telefonierten, schrieben Briefe … und kamen uns naeher und naeher …
    Und nun haben wir also Juni und sind ueber einem Zeitraum von 8 Monaten im taeglichen (!) Kontakt geblieben. Bald werde ich nach Deutschland zurueckkehren und dann werden wir uns endlich “real” treffen …
    Die Spannung steigt folglich mit jedem Tag, obwohl (oder gerade weil?!) ich das Gefuehl habe ihn – soweit es ueber die Entfernung moeglich ist – wirklich gut zu kennen und zwar nicht nur seine positiven Seiten.

    Ohje, jetzt habe ich hier einen ganzen Roman getippt. Ich wuerde einfach gerne wissen, ob jemanden von Euch schon einmal etwas aehnliches passiert ist und was ihr letztendlich fuer Erfahrungen gemacht habt, z.B. wie es war, als ihr die Person dann wirklich getroffen habt.
    Klar, sind Erfahrungen immer personenabhaengig, aber ich habe mich in den letzten Monaten desoefteren gefragt, ob wir eine “verrueckte” Einzelerscheinung darstellen, oder ob “es” haeufiger passiert, als man denkt ….
    Vielen Dank fuer Eure Antworten.
    LG
    Julia


  • RE: Liebe im Internet ...


    Hallo Julia,

    deine Erzählung ist spannend zu lesen. Ich finde eure Geschichte gar nicht ungewöhnlich und vermute, dass es in Zukunft eine häufige Form sein wird, sich kennenzulernen. Ich kenne ein Paar, das sich erstmals beim Chatten getroffen hat, sie sind nun seit 7 Jahren zusammen.

    Ich selbst habe meinen Partner über eine Kontaktanzeige kennengelernt. Das ist ja ähnlich, wenn auch im "altmodischen Stil". Wir haben beim ersten Telefonat bereits 1 1/2 Stunden gequatscht und uns sehr gut verstanden, was auch ein eigenartiges Gefühl war, da wir uns überhaupt nicht kannten, sogar noch nicht mal wussten, wie der Andere aussieht. Das erste Treffen war irre aufregend. Wir haben uns dann auch richtig ineinander verliebt mit allem "drum und dran". Jetzt sind wir seit fast 4 Jahren ein glückliches Paar.

    Ich drücke euch die Daumen für euer ersten reales Treffen.

    Vorsichtig wie ich bin würde ich mich an deiner Stelle dennoch an einem öffentlichen Ort treffen, Cafe oder so. Ich habe damals einer guten Freundin seine Telefon-Nr. und Adresse gegeben, als ich ihn das erste Mal zu Hause besuchte. Das hätte ich übrigens auch so gemacht, wenn ich ihn in einer Disco oder sonstwo kennengelernt hätte.

    Herzliche Grüße
    Sina

    Kommentar


    • RE: Liebe im Internet ...


      Hallo Julia!!

      Deine Geschichte ist spannend! Ich habe meinen Freund auch im internet kennengelernt und nächsten Monat werden wir heiraten und schwanger bin ich auch!! Er ist die Liebe meines Lebens!! Und ich habe es nie bereut!!! Es ist das Beste was mir in meinem Leben passiert ist!!

      Ich wünsche dir, dass du keine Enttäuschung erleben wirt! Aber ich denke auch nach so langer Zeit bei euch zwie kann man sich nicht mehr verstellen und ihr habt bestimmt gute Chancen!!!

      Viel Glück!!!!!!

      Silke

      Kommentar


      • RE: Liebe im Internet ...


        Hallo lieber "Mondschein",

        ich wünsche Dir ja sehr, daß Euer erstes Treffen keine Enttäuschung wird.
        Allerdings könnte ich mir schon vorstellen, daß man bei einem längeren Internet-Kontakt anfängt, seinen virtuellen Partner zu idealisieren und sich vielleicht etwas zu recht zu basteln.
        In der Wirklichkeit nimmt man hingegen sein Gegenüber auf eine so diffizile und subtile Art und Weise wahr, die sich über das Internet vermutlich nicht vermitteln läßt.
        Und wenn da irgendwas nicht stimmt (man sich sprichwörtlich nicht riechen kann), nun, dann klappt es eben leider nicht. Trotz aller zuvor ausgetauschten netten Worte und Photos.

        Aber villeicht hast Du ja Glück und passt die "nicht-textbare" Ebene bei Euch auch zusammen.

        Viel Glück,
        Hans-Martin

        Kommentar



        • RE: Liebe im Internet ...


          hallo mondschein

          aslo ich habe meinen freund auch im internet kennengelernt, vor ungefähr 8 monaten. da wir auch weeeeit voneinander entfehrnt wohnen, haben wir uns bisher nur ein mal treffen können. und wir konnten uns gut riehen
          meiner meinung nach ist es in der "realen" welt sogar noch besser.
          wird also schon gut gehen bei euch.

          Kommentar


          • RE: Liebe im Internet ...


            Liebe Julia,

            mach Dir mal gar keine Gedanken!! Ich habe meinen Freund auch in einem Chat kennengelernt, und auch wenn diese Art der Kontaktaufnahme sehr neu ist, so ist sie doch sehr spannend und es ist nichts schlechtes dabei.

            Ich hatte damals Liebeskummer, und ich musste mich mal ausquatschen, und zwar bei einer Person, die mich gar nicht kennt und es also auch nicht weitererzählen kann.
            Ich habe also alle meine Probleme diesem Mann erzählt, er hatte auch grade Liebeskummer und so haben wir uns gegenseitig geholfen, einfach nur dadurch, dass wir einander zugehört haben.

            Nun ja, ich habe mich dann doch ganz schön in ihn verknallt, obwohl ich eigentlich keinen Freund wollte. Ich hatte auch sehr grosse Befürchtungen, da man ja immer hört, was einem (angeblich) für schlimme Männer einem im Chat auflauern.
            Auch habe ich mich ernsthaft gefragt, wie ich Herzklopfen für jemanden haben kann, den ich noch nie gesehen habe...

            Als ich ihn dann das erste Mal traf, da habe ich am Anfang nur debil grinsen können, denn wir trafen uns ja das erste Mal, und trotzdem wussten wir schon so viel voneinander...

            Wir sind jetzt zusammen, und ich kann nur sagen, dass er der liebenswerteste Mann ist, den ich jemals getroffen habe!!

            Mittlerweile finde ich es lustig und fast schon etwa schicksalhaft, wie wir uns kennengelernt haben... denn früher hab ich nie gechattet und fand es immer albern.

            Ist es nicht viel schöner und ehrlicher, wenn man sich erstmal als Person und nicht als Mann/Frau kennenlernt,
            ist es nicht viel aufrichtiger, erst den Charakter eines Menschen kennenzulernen, als dass man sich aufgrund des Aussehens ineinander verknallt und gar nicht weiss, wie die Person wirklich ist?

            Ich denke ja.

            Natürlich solltest Du trotzdem etwas vosrichtig sein. Meine Freunde hatten zum Beispiel von sich aus etwa Angst um mich, und so haben sie mich auch ein paar Mal angerufen, als ich bei ihm war.

            Mach Dir keine Sorgen, warum sollte er sich verstellen und das dann noch 8 Monate lang?

            Ich wünsche Dir alles Liebe,

            Arianna

            Kommentar


            • RE: Liebe im Internet ...


              Liebe Julia!

              Auch mir ist Ähnliches passiert.
              Man gestand sich via Chat seine Zuneigung,
              man begann zu telefonieren und irgendwann, nach ca. 4-5 Monaten traf man sich.
              Das erste Treffen verlief recht holpernd, fast stolpernd, planlos,ziellos ,dennoch war eine Grundsympathie vorhanden, nebst der befremdlichen Situation.(Ich glaube, ich habe mich noch nie so "peinlich" benommen!)
              Wir trafen uns trotz aller Unwägbarkeiten erneut, schrieben uns weiterhin, auch wenn bei den ersten Treffen meist nur etwas gestammelt wurde.Die Faszination hielt an.
              Alsbald verreisten wir spontan, lernten uns immer mehr kennen und stellen heute , nach fast einem Jahr fest, dass diese Form des Kennenlernens deswegen von Vorteil ist, da die Grundlagen für das Verstehen des Anderen übereinstimmen.
              Nun können wir auch unsere visuelle Verliebtheitsphase genießen, wo wir auch wissen, dass das verliebte Geplänkel nicht das Einzige ist, was uns verbandelt.
              Was wäre das Leben ohne diese Möglichkeit des spannenden,experimentellen Kennenlernens!!!

              Bei solch` starken Emotionen, wie sie von Dir beschrieben wurden, bin ich mir fast sicher, dass Euer erstes Treffen ähnlich chaotisch-wundervoll verlaufen wird!
              Ich wünsche Dir eine angenehme Spannung bis dahin!
              Natalie, die gerne den Ausgang der Geschichte über das erste Date erfahren würde!

              Kommentar



              • @Hans-Martin


                Hallo Hans-Martin

                Find jetzt Deine Meinung etwas krass! Es kann wohl alles passieren, aber man sollte wohl dem ersten realen Treffen einfach mal ganz gelassen gegenüberstehen!

                Mindestens halte ich diese lange virtuelle Zeit zusammen für nicht die allerletzte und schlechteste Möglichkeit, man ist nämlich gezwungen sich auszutauschen... Schon mal nicht übel für einen Beziehungsanfang! Ob dann mehr daraus wird? Das wissen halt wie immer die Götter.

                Handkehrum kann man sich ja auch spontan verlieben und beim zweiten oder dritten Treffen stellt man fest, dass es nicht für eine Beziehung reicht, oder?

                Also Mondschein, locker und unverkrampft bleiben! Wird schon werden!

                Kommentar


                • RE: Liebe im Internet ...


                  Hi du!

                  Also, ich kenne auch ein Paar, das sich auf die gleiche Weise kennengelernt hat! Sie sind jetzt 2 Jahre zusammen und wohnen auch schon zusammen. ALso, da hat alles wunderbar geklappt.
                  Mir selber ist sowas auch schon passiert, allerdings ist es negativ ausgegangen. Ich hatte gerad ne Trennung hinter mir, da hab ich ihn im chat kennengelernt und mich dann irgendwann genauso in ihn verliebt wie es bei dir gekommen ist (ständig telefoniert, SMS; Briefe, chat und emails). Ihm schien es auch so zu gehen, aber dann hatte er immer einen Grund, warum wir uns nicht treffen konnten. Ich selber hab ihn immer in Schutz genommen, weil ich nicht wahr haben wollte, dass er in wirklichkeit nur mit mir spielt...bis dann eines Tages eine SMS kam, dass er wieder mit seiner Ex zusammen ist. Die hat mich dann auch prompt im chat angesprochen und gut zusammengeschissen (und er hat nix dagegen gemacht). Ich war mit den Nerven am Ende, hatte gerad wieder Vertrauen gefasst, und dann sowas...
                  Also, man sollte wirklich vorsichtig bei sowas sein und versuchen, die Gefühle unter Kontrolle zu halten bis man wirklich weiß, wer der andere ist...denke ich mir im Nachhinein zumindest. Natürlich MUSS es nicht so scheiße ausgehen.

                  Gut, ich wünsche dir viel Glück und alles Gute, dass das mit euch beiden klappt und dass du nicht son Mist erlebst wie ich.

                  Lieben Gruß, Sassi

                  Kommentar


                  • schlechte Erfahrung


                    bei mir ging diese Story in die Hose........

                    Hatte wie Mondschein einen Mann im chat kennengelernt, wir schrieben uns 4 Monate taeglich. Aus belanglosen Gespraechen wurden liebevolle Mails dann Telefonate........ Er schrieb mir seitenlange Liebesbriefe, am Telefon schien es mir als wenn ich schon jahrelang mit ihm zusammengewesen waere. Ich bin eine sehr vorsichtige Person und ueberpruefte auch z.B. ob er dort arbeitete, wo er sagte...... usw. es stimmte alles........ so fasste ich immer mehr Vertrauen.
                    Endlich nach 4 Monaten fuhr er 800 Km, um mich zu treffen....... fuer mich ein Liebesbeweis.......
                    Als ich ihn sah, war er mir sehr fremd........ seine Gestik und Ausstrahlung war genau das Gegenteil von dem was ich mir ausgemahlt hatte und den Eindruck den er im Chat und am Telefon machte (ich wollte es nicht glauben).
                    Gut, wir unterhielten uns recht lang und er wurde mir wieder etwas sympatischer..... wir kuessten uns auch..... er schien schon etwas mehr zu wollen....... , aber ein Prinzip sagte mir....... abwarten......., wenn er dich wirklich mag wird er auch akzeptieren, wenn ich nicht gleich beim ersten Treffen mit ihm.............
                    Am selben Abend noch telefonierte er als er wieder zu Hause angekommen war........... , dann hoerte ich 4 Tage gar nichts von ihm.......... Handy ausgeschaltet.......... (normalerweise rief er mich ca. 3 x am Tag ab und das Handy war selten mal fuer ein paar Stunden ausgeschaltet), ich hatte auch noch Angst um diesen Trottel, dachte an Unfall usw.......
                    Suchte dann wie verzweifelt....eine aeltere Handynummer, die er mir mal frueher gab und ich hatte seine STIMME dran, er legte sofort auf.......... , wuetend rief ich wieder an,,,,,,,, eine Frau............., ich verlangte nach ihm......... wieder aufgelegt (dachte es sei eventuell seine Schwester, das Handy gehoerte ja angeblich seiner Schwester)....
                    Dann ein Anruf von ihm.......... stocksauer, wie ich mir erlaube ihn unter dieser Nummer anzurufen,,,,,, das Handy gehoere seinem Freund und die Frau seines Freundes glaube jetzt dass dieser eine Geliebte haette usw......
                    ich lachte nur darueber, wenn es die Frau seines Freundes gewesen waere und ich seinen Namen nenne, also nicht den ihres Mannes............ so ein Schwachsinn.......
                    gut, hin und wieder telefonierte er wieder, bis er es immer mehr einschlafen liess.....
                    Ich litt wie ein Hund...............ich konnte diese Person nicht mit der Person gleichsetzen, der ich 4 Monate so nahe stand....., mich total verliebt hatte...
                    Er bestritt immer alles.........., dann nach weiteren 2 Monaten stellte ich ihn auf die Probe. Ich sagte dass ich jetzt beruflich in seine Naehe komme, nicht aber dass ich ihn treffen wollte.........
                    Von da an telefonierte er bis zu 4 x am Tag........ bis der Tag kam, wo ich zu ihm kommen sollte....... dann stellte ich mein Handy ab............
                    Am naechsten Tag rief er mich an, mit zitternder Stimme, wie er mich braeuchte, wie er mich vermisste.........usw....... mir kamen fast die Traenen......... und wir koennten uns doch dann in einem Hotel bei ihm treffen...!!!!......, dann die naechste Falle, ich sagte ihm dann, dass ich nicht mehr kommen koennte,,,,,,,, ich muesse in ein anderes Bundesland fahren........
                    Ab diesem Tag wieder Funkstille.........kein Anruf mehr bis jetzt........ fast 3 Monate....
                    Ich kann Euch erklaeren wie das bei vielen laeuft.......... diese lieben Herren sind verheiratet und suchen per chat ein paar nette Frauen.......... erstmal ist es ein Zeitvertreib..., erzaehlen denen was sie hoeren wollen (richtig, die haben immer so einige.....Maedels an der Strippe, telefonieren usw. so hin und wieder hat dann mal eine Zeit und man kann dann mal wieder einen kleinen Seitensprung...... , das Risiko ist gering......, die suchen sich meistens Frauen aus, die entweder ebenfalls liiert sind, gerade enttaeuscht wurden (so war es bei mir) und die dann in ein tiefes Loch fallen. So ist es einfach die wieder loszuwerden.......
                    Ich habe jedenfalls vom Chat die Schnauze voll...... und dieser liebe Junge wird die Rechnung von mir noch erhalten........ahahahah.......
                    in Kuerze wird er eine liebe Ueberraschung erleben und er wird sicher nicht wissen, von welcher seiner Verarschten ER nun verarscht wurde...... ahahahahah
                    passt gut auf Maedels......... es mag so manchen echt lieben drunter geben, aber auch viele die eure echten Gefuehle nur mit Fuessen treten.......
                    Man muss den Jungs nur hin und wieder das Handwerk legen.......
                    mann............ freu ich mich schon drauf...........
                    Gut, wenn er gesagt haette dass ich nicht sein Typ waere.....usw....... alles o.k.
                    Aber dann waere er ja nicht in meine Falle getappt......... und haette auf ein Treffen gedraengt......,
                    dann fand ich raus, dass er verheiratet ist............. (er sagte er sei single).....

                    und jetzt ist er dran..............ahahahahah

                    Kommentar



                    • RE: schlechte Erfahrung


                      Ich kenne drei Paare, die von sich sagen, im chat ihre große Liebe getroffen zu haben: zwei führen Wochenendbeziehungen seit etwa einem Jahr wegen der Entfernungen und eines wohnt seit fünf Jahren glücklich zusammen.
                      Ich kenne aber auch zwei Frauen, die alle paar Wochen jemand Neues kennen lernen, nur um wieder festzustellen, dass der Mann nicht mehr als dreimal ins Bett mit ihnen wollte....
                      Würde ich noch auf Partnersuche sein, dann würde ich trotzdem das internet benutzen, denn man kann sich soviel mehr vor der Begegnung mitteilen als in einem Inserat und man hat andererseits viel mehr potentielle Partner zur Auswahl als in der Firma, der Kneipe um die Ecke oder in der Freizeitgestaltung.
                      Vorsicht, wie Sina es oben schreibt, würde ich aber walten lassen - und die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Ob's wirklich passt, kann eben doch nur die Realität zeigen, denn der Bildschirm ist für Worte ebenso geduldig wie Papier.

                      Kommentar


                      • RE: schlechte Erfahrung


                        Auch ich (w, 26) hatte mal eine solche Erfahrung... (jaja, scheints wie sand am meer zu geben). Wie bei ninina war der Mann verheiratet. Er gestand mir das allerdings schon per email. Muss auch sagen, dass ich den beitrag von ninina leicht "psycho" finde!
                        jedenfalls haben wir uns trotzdem getroffen weil ich wahnsinnig verknallt war von emails, tel., chat, sms..... Es war dann eine totale enttäuschung. Wir hatten uns soviel zu sagen gehabt, er konnte total toll schreiben und wir waren "intellektuell" auf einer Wellenlänge. Aber optisch, chemisch etc. passte einfach nichts. Ich fand ihn schlicht abtörnend. Das tat so weh! Es war, wie jemanden geliebten zu verlieren. Denn ich sehe es wie hans-martin, man kann nur einen teil der persönlichkeit über das internet kennenlernen, ein teil wird immer verborgen bleiben. Toll, wenn's auch noch hinhaut, aber eine Garantie gibt's nicht.. Drücke Dir alle Daumen Mondschein! Denn vorsichtig mit Deinen Gefühlen umzugehen und der Euphorie zu misstrauen kann man Dir wohl nicht mehr raten.... Viel Glück -
                        Ariane

                        Kommentar


                        • Der Mann im Mond


                          Mir geht es gerade ebenso. Ungewissheit plagt mich wegen eines Mannes, der im Chat auch über Monate hinweg total meine Gefühle angeregt hat. Das Verwirrendste ist jedoch, jeztzt wo der Termin bald bevor steht an dem wir uns begegnen wollten, um zusammen Urlaub zu machen, lässt er immer seltener von sich hören. Statt bis zu 8 Anrufen täglich kommt nur noch jeden 2. Tag einer. "Beruflicher Stress", schiebt er vor und daß es ihm gesundheitlich derzeit nicht gut gehe. Ich weiß nun nicht was ich davon halten soll, ob ich die besprochenen Reservierungen machen soll, oder nicht. Zuhause und im Büro soll ich ihn nicht anrufen - deswegen hat er mir extra eine Handy-Nummer eingerichtet. Spreche ich ihn auf unsere Termine an, weicht er plötzlich jedesmal aus. Natürlich hat mich das auch schon auf den Verdacht gebracht, es gibt möglicherweise eine verheimlichte Lebensgefährtin. Da wir beide schon über 40 sind, ist das eine naheliegende aber für mich auch peinliche Vorstellung vielleicht auf einen Märchenerzähler hereingefallen zu sein. Andererseits bin ich auch nicht bereit, eine Kontrollreise von 500km auf mich zu nehmen, nur um dann dort festzustellen, daß sich jemand über eine Traumtänzerin lustig gemacht hat. Eine Bekannte von mir ist auch ein gebranntes Kind durch den Chat. Aber der Mann, der sich in sie angeblich verliebt hatte, besuchte sie und gestand erst nachdem er einige Wochenenden Sex mit ihr gehabt hatte, keine ernste Beziehung mit ihr beginnen zu können. Ich bin nun gespannt, ob mein "Freund" mich in Sicherheit wiegen wollte, da er geplant hat, ich soll zu ihm kommen und erst von dort sollte es weiter in Urlaub gehen. Wenn in den nächsten Tagen Versuche kommen, meinen Besuch bei ihm zu verhindern - aber nicht die restlichen Urlaubspläne zu kappen, weiß ich woran ich bin. Aber dann werde ich beschämt und traurig sein, daß ich mich so hinters Licht führen ließ, denn man kann sich tatsächlich in das sehr verlieben was ein Mensch schriftlich und fernmündlich von seinem Wesen vermittelt.

                          Kommentar


                          • ???


                            Warum willst Du mit jemandem in den Urlaub fahren, den Du garnicht kennst? *völliges Unverständnis*
                            Nochdazu wo Du doch solche Zweifel hegst.....

                            Kommentar


                            • RE: Liebe im Internet ...


                              Hallo!
                              So, komme nun endlich dazu Euch allen zu antworten – stecke naemlich gerade in den Rueckreisevorbereitungen. Erstmal vielen lieben Dank fuer die vielen Reaktionen, damit haette ich nun nicht gerechnet. Es war unheimlich schoen zu hoeren, dass es bei einigen Leuten geklappt hat. Was fuer mich und meine Internetliebe zwar keine Garantie darstellt, aber es gibt einem irgendwie “Mut”.
                              Ich bin mir natuerlich auch bewusst, dass man nicht alle Ebenen eines Menschen ueber emails, Briefe, Telephonate etc. kennenlernen kann. Ich waere wohl eine Traumtaenzerin, wenn ich dass denken wuerde. Aber irgendwie haben wir beide das Gefuehl, dass wir in den letzten Monaten eine gewisse “Basis” des Verstehens des anderen geschaffen haben. Gewisse Erwartungen hat man nach einer so langen Zeit wohl automatisch, aber solange man sich bewusst macht/ist, dass alles erst durch ein persoenliches Kennenlernen entschieden wird, ist daran, denke ich nichts schlimmes. Wir hoffen nun einfach, dass wir uns, wie Hans-Martin auch meinte, “riechen” koennen. Aber das ist wohl einfach etwas, dass man wohl oder uebel auf sich zukommen lassen muss, denn dies ist, so denke ich, (leider) nicht beeinflussbar.

                              Wenn Ihr moegt, dann melde ich mich nach unserem langersehnten Treffen in so 2 ½ Wochen nochmal … und dann werde auch ich endlich schlauer sein … ob ich ihn und er mich riechen kann …

                              Viele liebe Gruesse
                              Julia

                              Kommentar


                              • einen Versuch wert


                                Das ist es eben gerade. Das Gefühl ihn zu kennen ist stark. An dem Startwochenende bei ihm will ich dann meinen Eindruck mit seiner tatsächlichen Austrahlung und seinen Lebensumständen vergleichen. Auch prüfen, ob er wirklich getrennt lebt. Wenn die "Chemie" nicht gleich stimmt ist er doch innerlich noch immer der Selbe, den ich aus der Fernbeziehung kenne. Dann kann ich doch trotzdem mit ihm in Urlaub fahren und es dort langsam angehen lassen und uns eine Chance geben. Wenn er wirklich, wie er schreibt, schon morgens unternehmungslustig ist und wir gleiche Interessen haben verlieben wir uns dann vielleicht doch noch nach 3 Wochen, wenn es nicht bei der ersten Begegnung gleich funkt. Auserdem bin ich sehr selbständig. Mit Freundinnen habe ich auch schon Urlaub gemacht und meinen Sport, Kultur und Aktion allein durchgezogen, wenn die nur am Strand Grillhähnchen spielen wollten. Ich glaube nicht, daß es mir den Urlaub verderben würde, wenn die Zuneigung nicht ausreicht Sex zu haben und wenn von der ganzen gemeinsamen Unternehmung nur vielleicht gemeinsame Abendessen übrig bleiben würden. Wenn ich das Gefühl bekäme er paßt garnicht zu mir wird es halt ein Urlaub wie mit einer Freundin. ich fürchte mich jetzt nur am meisten davor, daß ich entdecken werde, daß er noch mit seiner Ex zusammen ist und mich das ganze Jahr belogen hat und ich den Urlaub dann ganz absagen muß, denn als Seitensprung stelle ich mich bestimmt nicht zur Verfügung. Die Entäuschung, daß jemand mit meinen Gefühlen wieder gespielt hat würde mich schwer treffen . Anfangs begeistert sein, aber fest zu stellen, daß er bei näherem kennen lernen eine Entäuschung ist, das habe ich öfter erlebt und das wäre nicht das schlimme.

                                Kommentar


                                • RE: Liebe im Internet ...


                                  Vor ein paar Tagen wollte ich schon schreiben wie Glücklich meine Beziehung läuft...hatte aber keine Zeit in Ruhe zu schreiben.

                                  Wichtig ist immer sich erstmal gesehen zu haben...man nimmt die Person dann ganz anders wahr, mit ganz anderen Signalen die derjenige dann "sendet".

                                  Bis vorgestern hatte ich auch eine glückliche Beziehung...7 Monate lang...hatte ihn auch über den chat kennengelernt.
                                  Gerade eben ist er jedoch zu einer anderen gefahren für das Wochenende...puuuhhh...schwer zu verkraften.
                                  Er konnte die Frau nicht vergessen die er vor mir über den chat kennengelernt hatte,sie wollte ihn damals nicht....nun ist sie wieder frei und er sagt er kann nicht anders...er liebt sie und muß zu ihr :-(.

                                  Nun auch so kann es gehen...man steckt nie dahinter wie Menschen reagieren können,auch wenn sie noch so sensible und liebe Menschen zu sein scheinen.
                                  Allerdings muß ich sagen daß ich in den Monaten sehr glücklich war, und er war auch glücklich...man konnte seine Augen regelrecht strahlen sehen.
                                  Bis vor einer Woche...da wurde er plötzlich grau im Gesicht, aß nichts mehr und litt an etwas was ich fälschlicherweise für Probleme mit seiner ersten Frau gehalten habe.

                                  Mir tun meine Kinder leid die ihn sehr lieben...

                                  Nun ja...es tut mörderisch weh... aber ich denke nicht daß alle im Internet so sind.
                                  Die Gefahr im Internet liegt darin daß man sich ZU schnell vetraut...und manche Beziehungen zu schnell eingeangen werden,da man ständig die Möglichkeit hat zu kommunizieren was man im normalfall ja nicht hat.

                                  So...hab genug gejammert,wollt ich eigentlich nicht.

                                  Ich war am Anfang sehr Vorsichtig weil ich nicht wollte daß meine Kinder schon wieder eine enttäuschung erleben müssen...
                                  aber wie man sieht gibt es keine Garantie daß es dann letztendlich auf Dauer gut funktioniert.

                                  Liebe Grüße, Rippchen.

                                  Kommentar


                                  • RE: Liebe im Internet ...


                                    Hallo Mondschein,

                                    Garantie gibt es für keine Liebe, weder für eine Internet noch für eine Offline- Liebe. Ich drücke dir bzw. euch alle mir zur Verfügung stehenden Daumen. Und ich würde mich freuen, bei Gelegenheit zu erfahren, wie euer Treffen war.

                                    Liebe Grüße
                                    Steph

                                    Kommentar


                                    • RE: Liebe im Internet ...


                                      Hallo,

                                      auch ich habe meinen Freund im Chat kennengelernt und wir lieben uns seit anderthalb Jahren über alles. Obwohl er 9 Jahre älter ist als ich und 120 km von mir entfernt wohnt, sehen wir uns viel öfters als manche Paare, die in der selben Stadt wohnen und telefonieren täglich 10 Mal. Bald möchten wir zusammenziehen. Mit ihm möchte ich eine Familie gründen und mein Leben verbringen!!!
                                      Man kann natürlich im Chat auch an den Falschen geraten, die Leute erzählten einem viel, wenn man sich nicht kennt, aber, wenn man das Gefühl hat man möchte diese Person näher kennenlernen, sollte man dem nachgeben. Ich wünsche allen, dass sie so glücklich mit ihrem Chat-Freund werden wie ich.

                                      Viele Grüße

                                      Kommentar


                                      • RE: Liebe im Internet ...


                                        Hallo,
                                        nachdem ja nun fast alle ihre Meinung beigesteuert haben, will ich das gleiche tun. Auch ich habe meinen Verlobtem im Chat kennengelernt, das war anfang 2000, ich war zu dem Zeitpunkt recht verbittert, und wollte im Grunde gar nichts von den Maennern wissen. Es hat ueber 8 Monate taeglichen Chattens gebraucht ,bis wir uns wirklich nahe waren, und erst dann hatten wir ueberhaupt gesehen , wie der andere aussah. Dann, nach weiter 17 Monaten hat er mich besucht, und als ich ihn sah dachte ich einfach nur: JA!
                                        Bei uns war es doppelt so schwer , das ganze ohne Risiko durchzuziehen, und ich hab mich doppelt so sehr dagegen gestraeubt, mich in ihn zu verlieben , denn: Er wohnt ganze 6500 km weg! Er ist Amerikaner und ich bin Deutsche.
                                        Ich hatte, als er mich besucht hat, einen sehr guten "Ausweichplan" fuer den Fall, dass ich ihm misstraue, ihn nicht mag oder er mich nicht, ich habe alle moeglichen Leute eingeweiht, hatte eine Unterkunft fuer ihn bereitgestellt und ich habe ihm ehrlich gesagt, dass ich im Falle eines Falles darauf zurueckgreifen wuerde. Aber dazu ist es nicht gekommen, und ich erlebte die schoenste Woche meines Lebens, in der ich keine Sekunde lang bereut habe, es gewagt zu haben. Die Zeit danach (es dauerte dann 5 Monate bis ich zu ihm geflogen bin) war allerdings sehr sehr hart, und am 11. September stand mein Entschluss fest , dass ich wissen musste, inwiefern wir wirklich zusammen sein wollten. Ich bin dann fuer drei Monate nach Amerika gegangen, und es wart hart aber zugleich schoen. Denn wir haben uns neu kennengelernt, Macken herausgefunden, die im Chat nicht sichtbar waren, und schwierige Zeiten durchlebt, in denen wir mehr als einen Grund gehabt haetten, das ganze abzublasen (ich war fast durchgehend krank in den 3 Monaten, und zudem emotional total verwirrt) aber im Endeffekt hat es uns nur noch naeher zusammengeschweisst.
                                        Nun bin ich wieder hier in Amerika und am 26. Mai hat er mir einen Heiratsantrag gemacht, genau ein Jahr , nachdem wir uns das erste Mal sahen Und ich bin gluecklich, auch wenn sich mein Leben komplett geaendert hat
                                        Generell wuerde ich einfach sagen, dass man niemals, egal wie verliebt man ist, sein Misstrauen einem Fremden gegenueber verlieren sollte, die Realitaet ist anders als der Chat, auch wenn es die gleiche Person ist, so ist sie lebendiger und bei weitem nicht so perfekt, wie es verbal scheint Ich liebe ihn als Person vielmehr als als Chat Und ich bereue nichts!

                                        Kommentar


                                        • RE: Liebe im Internet ...


                                          Hallo
                                          also ich kann Dir nur sagen das ich meinen Partner auch im Internet kennengelernt hab und das wir diese Jahr heiraten werden, wir hatten uns letztes Jahr im Feb. auch in einem chatroom kennen gelernt!! von daher toitoitoi

                                          Kommentar


                                          • RE: Liebe im Internet ...


                                            Hallo!

                                            Ich kann mir vorstellen wie neugierig Du jetzt bist. ) Ich habe meinen ersten Freund mit dem ich jetzt über 7 Monate zusammen bin auch im Chat kennengelernt. Wir sind sehr glücklich mit einander und geniessen die Zeit die uns zur Verfügung steht. Leider wohnt er 700 km von mir entfernt und da wir beide sehr jung sind (ich 17 und er 18) können wir uns nicht oft sehen. ( Ich vermisse ihn jeden Tag. An manchen Tagen an denen es mir nicht so gut geht ist es bessonders schlimm, da ich gerne in die Arme genommen werden möchte und es ledier nicht geht. Wenn wir uns aber nach einer langen Zeit wieder sehen ist es um so schöner!!! )

                                            Ich wünsche Dir viel Glück mit dem Jungen/Mann!!! )

                                            Bye!!!


                                            P.S.: Merin Bruder hat seine Freundin auch im Chat kennengelernt und ist mir ihr schon 2 Jahre zusammen. Jedoch sollte man mit Leuten aus dem Chat vorsichtig sein und nicht jednen vertrauen.

                                            Kommentar


                                            • RE: Liebe im Internet ...


                                              wir haben nur einmal kurz gechattete und die e-mailadressen ausgetauscht ,wir haben uns ein Jahr geschrieben , ganz normale Alltagsgeschichten, auch errotische Phantasien, wir haben uns Fotos geschickt und sind gute "Brieffreunde" geworden, irgendwann waren wir neugierig wie die Stimme des anderen klingt, wie er sich bewegt und ob wir uns auch "riechen" können. Es war spannend, denn jeder hatte im laufe der Zeit aus all dem Geschriebenen ein Bild des anderen gebastelt und jeder hatte Angst ,daß dieses vertraute Bild mit der Wirklichkeit nicht übereinstimmt und man dann den "Traumfreund" verliert. Aber es war in Wirklichkeit, so wie in unserer Phantasie, keiner hat dem anderen in seinen e-mails etwas vorgemacht, was er in wirklichkeit nicht ist. Jetzt sehen wir uns so oft es geht und schreiben uns immer noch genauso häufig. Es ist sicher ungewöhnlich auf diese Art einen guten Freund zu finden, und es braucht Zeit und man muß viel zwischen den Zeilen lesen können, um jemanden auf diese Art wirklich kennenzulernen. Ich würde es nie mehr probieren, weil ich nicht glaube, daß es oft vorkommt, daß man solches Glück hat.

                                              Kommentar