• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

meningitis erkennen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • meningitis erkennen

    guten abend ,da es in unserer umgebung vor längerer zeit einen meningitis fall gab,der wohl schwer oder tödlich ausging macht man sich bei jeder kleinigkeit sorgen.es handelte sich um meningokokken b das kind 4-6 jahre.mein kind ist 3,5 jahre.
    gibt es denn sichere zeichen die ich als laie erkennen kann,mache mir nun bei jedem fiebrigem infekt sorgen
    wie viele kinder im kindergartenalter erkranken daran und wie oft gibt es komplikationen und ist dasimmunsystem vorher geschwächt oder trifft es auch völlig gesunde kinder?

  • Re: meningitis erkennen


    Hallo,

    sichere Zeichen gibt es gerade bei kleineren Kindern nicht immer. Gewöhnlich tritt hohes Fieber auf, die Kinder wirken sehr krank. Die oft beschriebene Nackensteifigkeit (Kopf kann nicht auf die Brust geneigt werden) kann, muss aber nicht auftreten. Die Diagnose kann letztendlich nur über eine Untersuchung des Rückenmarkswassers erfolgen (sog. Lumbalpunktion). Man sollte nicht bei jedem fieberhaften Infekt überreagieren.
    Wenn Sie natürlich unsicher sind, sollten sie immer einen Arzt aufsuchen.


    Für Meningokokken Typ C werden gehäufte Erkrankungen im Kleinkindesalter (2-3 Lebensjahr) und im späteren Jugendlichenalter beschrieben. Daher wird von der STIKO (Ständige Impfkommission) eine allgemeine Meningokokken-C-Impfung im 2. Lebensjahr und darüber hinaus aus epidemiologischen
    Gründen einmalig für alle bislang ungeimpften Kinder im Alter bis zu 18 Jahren empfohlen.
    Natürlich können in allen Altersstufen auch bei gesunden Patienten Erkrankungen auftreten. Vorhersehbare Faktoren gibt es leider nicht.


    Mit freundlichen Grüssen


    A. Mitschke

    Kommentar


    • Re: meningitis erkennen


      hallo,
      danke für die antwort,gegen typ b kann man wohl nicht impfen..?
      das ist ja nun mein problem sobald mein kind erhöhte themperatur hatte und der kopf weh tat habe ich schon 2 mal seitdem den notarzt gerufen.der kinderarzt den ich fragte,meinte es gäbe auch verläufe die innerhalb 1,2 stunden zum tode führen .das hat mich schockiert.
      passiert so etwas häufig?trifft es auch kinder mit intaktem immunsysthem?kann man die abwehr steigern,ist das sinvoll?
      wie kann ich denn untescheiden ob es harmlos ist oder nicht?und wann ich den notarzt rufen soll.bisher habe ich sie bei einem fiebrigen infekt schön lange schlafen lassen
      war das falsch ?soll man lieber ständig nachsehen? oder würden sie sagen das der allgemeinzustand dann so schlecht ist das es einem auffällt?
      sorry für die vielen fragen,möchte nur richtig handeln.
      natürlich würd ich ja immer zum arzt ,aber wenn der keine sprechzeit hat kann ich doch nicht immer gleich den notarzt rufen.vielen dank

      Kommentar


      • Re: meningitis erkennen


        Hallo,

        eine Infektion kann immer auch Kinder mit einem intakten Immunsystem treffen.

        Es ist grundsätzlich gut und normal, dass man sich als Elternteil bei einer Erkrankung des Kindes Sorgen macht. Fieberhafte Infekte treten bei (Klein-) Kindern durchaus häufig auf. Ich denke, dass Sie im Laufe der Zeit in der Lage sein werden, bei Ihrem Kind einen "banalen" Infekt von einer "schwereren" Infektion zu unterscheiden.
        Wenn Sie sich unsicher sind, kann ich Ihnen nur raten, immer einen Arzt aufzusuchen. Außerhalb der normalen Praxissprechzeiten gibt es neben dem Notarzt noch die Kinderkliniken mit Notfallambulanzen, an die Sie sich wenden können.


        Mit freundlichen Grüssen


        A. Mitschke

        Kommentar