• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

LK's geschwollen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LK's geschwollen

    Hallo ☺️ ihr lieben, wie die meisten verzweifel auch ich an meinen Lymphknoten. Angst das es was ernstes hintersteckt, besteht erst seit der Geburt meines Kindes, geschweige seit einigen Wochen.
    Zur meiner Geschichte Begann alles mit meiner chronischen Rachenentzündung Ende November. Die sich aktuell deutlich verbessert hat. Kloßgefuhl besteht weiterhin, kann aber auch von der Psyche kommen geschweige durch das verrückt machen.

    Denn seit ungefähr 7 Jahren habe ich einen Lymphknoten im hinteren Hals bzw Nackenbereich der leicht geschwollen ist. Hart und nicht verschieblich. Schwillt bei starker Erkältung etc an und geht dann wieder auf die Größe zurück von 1cm würde ich sagen.
    ​​​​​​HNO und Hausarzt der Meinung alles in Ordnung.
    Blutwerte waren früher super und sono ergab genauso nichts auffälliges .

    Aktuell habe seit 4 Wochen erneute Lymphknoten unterm. Kiefer und Hals angeschwollen die gross aber verschieblich sind.
    Nach dem ich Staphylokokken im Rachen hatte und AB bekam dachte dachte ich gehen diese weg.
    Falsch gedacht sind immer noch da. Erneut zum HNO, er hat mehrere LK's im Hals per Sono gesehen, aber meinte es sei nichts dramatisch an der Zahl und größe alles ok. Für ihn gäbe nichts dran zu machen. Solle nur einmal zum Hausarzt Blut abgeben. Gesagt getan heute Ergebnisse bekommen. Vom grossen Blutbild, CRP, Calprotectin etc. Alles im. Grünen Bereich.
    Trotz allem mache ich mich verrückt das es Vllt doch das Hogdkin Lymphom hinter stecken könnte.
    ​​​​Bin echt ratlos und verzweifel


  • Re: LK's geschwollen

    Das Problem ist ja deine Angst, deine Gedanken, gegen die du etwas tun solltest, wenn zwei Ärzte sagen dass alles ok ist dann kann man eigentlich auch darauf vertrauen dass es so ist.

    Kommentar


    • Re: LK's geschwollen

      Ja du sagst es, die Angst das doch was sein könnte gewinnt. Lässt einen Googlen, man liest viel durch und das Drama geht los. Man findet iwie immer ein aber aber aber, statt zu vertrauen.

      Kommentar


      • Re: LK's geschwollen

        Ja, wenn man googlet ist es immer Krebs, selbst wenns nur um einen Schnupfen geht.

        Tust du was gegen die Ängste?
        Ich denke das wäre das worum du dich verstärkt kümmern solltest und auf keinen Fall mehr googlen, denn dann bleibt dir die Angst weiter erhalten, egal was du tust.

        Kommentar



        • Re: LK's geschwollen

          Versuche mich abzulenken soweit es geht, mich dran selbst zu hindern die LK abzutasten Was mir persönlich hilft ist über Ängste zu sprechen. Deswegen auch mein Beitrag. Da ich meiner Familie und Freunde damit Wort wörtlich auf den Sack gehe

          Kommentar


          • Re: LK's geschwollen

            Wie lange hast du denn schon Ängste und hast du noch andere Ängste, also nicht nur dieses eine Thema betreffend?

            Kommentar


            • Re: LK's geschwollen

              Die Ängste bestehen seit ca 2 Monaten erst. Wenn nicht sogar weniger. Und weitere Ängste habe ich keine. Nur diese doofe Geschichte mit den lymphknoten sowie das Gedankenkarusell was wäre wenn.

              Natürlich kann der LK im Nacken vernaben und nach 7 Jahren müsste ich eig unter der erde liegen, unbehandelt. Zumindest müssten meine Laborergebnisse irgendwann mal auffallen..

              Meine dazugekommen Hals lymphknoten können noch angeschwollen sein durch evtl die Erkältung meiner Tochter oder die Kratzer vom meinen Kater.
              Trotz der eigenerkenntnis ist man unsicher, beunruhigt,was selbst zu übersehen, nicht rechtzeitig zu handeln. Ein Teufelskreis, ich sags dir.

              P. S. Vielen lieben Dank für deine schnelle Antworten und deinem offenen Ohr

              Kommentar



              • Re: LK's geschwollen

                Ja, das ist schwierig mit der Angst.
                Man findet immer ein Argument, warum sie dann doch begründet sein könnte.
                Nur bringen tut es ja nichts, weils halt kein Arzt so sieht und alle Entwarnung geben.
                Das ist der Teufelskreis, dass ein Gefühl überzogen ist, welches stärker als jede Logik ist.

                Machst du Sport?
                Das ist ein Mittel das zumindest teilweise gut gegen solche Ängste hilft.

                Kommentar


                • Re: LK's geschwollen

                  Da gebe ich dir zu 100%recht. Es ist zum verrückt werden. Verstehe aber nun die Angstpatienten mehr als vorher.
                  Sport wollte ich wieder anfangen, habe auf Grund der chronischen Entzündung und den geschwollenen lymphknoten es lieber sein gelassen. Aber denke da ja meine Werte alle in Ordnung sind kann ich beruhigt langsam wieder anfangen. Zu meinem Übel schlägt die Angst mir auf die Schulter und Kiefer und ein bisschen auspowern schadet ja nicht.

                  Vielen lieben Dank fürs aufmuntern, zuhören und Rat geben

                  Kommentar


                  • Re: LK's geschwollen

                    Wenn du weiterhin Probleme mit der Angst hast und Hilfe brauchst, kannst du auch hier schreiben:

                    https://www.onmeda.de/forum/psychiatrie_psychotherapie

                    Kommentar