• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eventuell Hautkrebs

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eventuell Hautkrebs

    Hallo,

    ich, w, 22, bin momentan echt am durchdrehen. Anfang des Jahres habe ich mich mal "durchgecheckt" was Muttermale angeht, da ich sehr viele habe und dummerweise eine Zeit lang regelmäßig auf die Sonnenbank gegangen bin. Ich bin hellhäutig und hatte schon viele Sonnenbrände während meiner Jugend. Seit 3 Jahren meide ich jedoch die Sonne.
    Mir fielen auf dem Bauch einige merkwürdige Muttermale auf. Mein Dermatologe befand nur eines davon als gefährlich. Es war hellbraun mit weißem Ring innen und hellrotem Punkt und ich bekam einen Termin zum entfernen. Die Arzthelferin wollte mir erst einen Termin in 1,5 Monaten anbieten. Sie meinte ich solle mir keine Sorgen machen, da der Arzt ansonsten eine Dringlichkeit zur Terminvergabe ausgesprochen hätte. Aber kein Arzt kann doch von außen erkennen, wie gefährlich die Hautveränderung ist?
    Nunja es wurde mir letzte Woche entfernt, da ich um einen früheren Termin gebettelt habe. Das Ergebnis steht demnach noch aus.
    Vor ca. 3 Wochen fing plötzlich mein rechter Oberschenkel an zu Schmerzen. Kurzzeitig war es besser und seit Tagen quält mich der Schmerz wieder- besonders nachts. Beim Orthopäden war ich bereits und die Blutwerte zeigen auch keine erhöhten Entzündungsparameter oder anderes. Mein Blutbild ist bestens bis auf einen erhöhten TSH. Auffällig ist zudem, dass ich seit Monaten einen permanenten Blähbauch habe. Ich esse zwar extrem viele Ballaststoffe, aber bin mir momentan nicht mehr sicher, ob es wirklich daran liegt, da auch Entschäumer keine Wirkung zeigen. Auch habe ich keine Schmerzen oder Blähungen.
    SO: Ich mache mir jetzt totale Sorgen ob es sich bei meinen Beschwerden um metastasenbedingte Symptome durch den eventuellen Hautkrebs am Bauch handelt. Habe etwas von Aszites und Knochenmetastasen gelesen, die auf meine Symptome zutreffen. Mich macht das alles total fertig grade, zumal ich diese Woche zwei Prüfungen habe und mich überhaupt nicht konzentrieren kann
    Wie lange dauert es denn in etwa, bis die Ergebnisse beim Hautarzt vorliegen? Dazu wurde mir nichts gesagt. Soll ich zuvor schon meinen Hausarzt konsultieren und nach einer MRT- Verordnung fragen oder würde der Hautarzt dies veranlassen? Sind Knochenmetastasen auch beim Röntgen sichtbar?
    Entschuldigung für die vielen Fragen und den langen Text, ich wollte das alles einmal niederschreiben um mich vielleicht etwas entlastet zu fühlen...
    Mit freundlichen Grüßen

  • Re: Eventuell Hautkrebs

    Ehrlich gesagt erschließt sich mir jetzt nicht der Sinn Ihres Beitrags...dass Sie sich Sorgen machen ist ja noch einigermaßen nachvollziehbar ,aber Ihre Überreaktion leider nicht. Warten Sie doch erst den Befund ab! Wieso sollte jetzt im Vorfeld schon ein teures MRT gemacht werden? Und Knochenmetastasen werden mit einer Szintigrafie untersucht. Glauben sie allen Ernstes irgend ein verantwortungsvoller Arzt würde Sie diesen (unnötigen) Strahlenbelastungen ohne jede reale Diagnose aussetzen? Man macht immer einen Schritt nach dem anderen. .und nur weil Sie jetzt Panik schieben wird da ganz sicher nicht passieren in dieser Richtung. Außerdem dauert die Vergabe solcher Termine länger als die pathologische Untersuchung eines Hautmales. Ich kann Ihnen nur raten etwas "runterzukommen" und nicht solche Horrorgeschichten im Internet zu googeln. Sie sollten Ihren Dermatologen vertrauen, er sieht täglich derartige Befunde und weiß das mit Sicherheit gut einzuschätzen. Und noch etwas: Ob Sie sich nun Sorgen machen oder nicht, es ist immer wie es ist. Aber trotzdem hat man erst Grund zur Sorge wenn etwas Fakt ist. Und keinen Augenblick vorher...LG J.

    Kommentar