• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ulzeriertes Malignes Melanom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ulzeriertes Malignes Melanom

    Ulzeriertes Malignes Melanom

    Hallo, habe folgende Diagnose: Ulzeriertes Malignes Melanom (SSM, keine Regressionszone) TD 0,7 mm, Clark Level III, pT 1B (AJCC 2009), ICDO M 8743/3, in toto exzidiert Das Tumorgewebe ist vollständig entfernt. Der geringste Sicherheitsabstand am durch Fixation geschrumpften Schnitt zur Seite beträgt 1,0 mm. Mitoserate < 1/mm²
    Leider war ich bei der Diagnose total sprachlos und wußte nicht was ich fragen sollte.
    Können Sie mir bitte die Diagnose erklären? Wie sind die Heilungschancen einzuschätzen?
    Ich habe leider erst in zwei Wochen wieder einen Arzttermin.
    Vielen Dank.

    LG


  • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

    Ihre Heilungschancen sind gut. Das wird man Ihnen bei der Besprechung ebenso mitteilen wie die Tatsache daß die Therapie angesichts des frühen Stadiums damit abgeschlossen ist. Offen bleibt mir die Frage ob eine sogenannte sentinel (Wächterlymphknoten)-Biopsie durchgeführt wurde. Das sollten Sie ansprechen.

    Kommentar


    • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

      Hintergrund ist der daß damit Lymphknotenmetastasen ausgeschlossen werden, daher gehört dies normalerweise zum Standard dazu.

      Kommentar


      • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

        Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,
        vielen Dank für Ihre Beantwortung meiner Frage. Da ich es nicht aushielt im Ungewissen zu sein,
        bat ich heute in unserem Klinikum um einen vorzeitigen Termin., was auch geklappt hat
        Dabei wurde mir die Diagnose genau erklärt und auch auf meine gute Heilungschancen hingewiesen. Die Untersuchung von Lunge, Bauchraum wurde mit einem Stethoskop durchgeführt, die Lymphknoten abgetastet, was alles keine Auffälligkeiten ergab. Anschließend wurde ich zum Röntgen meines Oberkörpers geschickt, ein EKG erstellt und Blut abgenommen um Leber-und Nierenwerte zu ermitteln. Die Ergebnisse bekomme ich morgen und ich hoffe das auch hier alles ohne Befund ist. Zu guter Letzt bekam ich für nächste Woche einen Termin zur stationären Aufnahme. Hier wird nochmal nachgeschnitten (die Ärztin sagte großzügig) und ein Wächterlyphknoten unter der Achsel entfernt, um beides zu untersuchen. Ich bin jetzt wesentlich beruhigter. Die Diagnose Krebs ist schon ein Schlag ins Gesicht, aber viel schlimmer ist die Wartezeit. Deshalb bedanke ich mich nochmals ausdrücklich bei Ihnen und den Betreibern dieser Seite!

        MfG

        Kommentar



        • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

          Das hört sich beruhigend an, insebsondere die Nachexzision ist sinnvoll sowie die Untersuchung der Axilla-Lymphknoten. Alles Gute dafür.

          Kommentar


          • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

            Sehr geehrter Herr Dr. Hennester,

            vielen Dank für Ihre guten Wünsche.
            Ich habe nun gestern die ersten Ergebnisse der Untersuchungen erhalten. Die Blutwerte sind alle unauffällig, keine Tumormarker nachweisbar. Das Röntgenbild zeigt keine Metastasen. Die Ärztin fragte mich nur ob ich schon einmal eine Bronchitis hatte. Konnte ich verneinen, musste aber einen übergangenen Husten, der relativ lange im letzen Winter anhielt, erwähnen. Aber keine Anzeichen für Metastasen!
            Ich sehe nun sehr zuversichtlich der OP entgegen und hoffe das auch hier alles negativ ist, was dann für mich wohl positiv sein wird.

            MfG

            Kommentar


            • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

              Alles Gute weiterhin

              Kommentar



              • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

                Sehr geehrter Herr Dr.Hennesser,

                ich habe nun heute endlich meinen Termin für die stationäre Aufnahme. Gleich gehts los und morgen ist dann OP. Angst ist da, nicht vor der OP aber vor der Diagnose. Zusätzlich habe ich nun gestern noch einen neuen kleinen Fleck an einer Zehe entdeckt. O Mann was ist das schon wieder? Darauf hätte ich früher nichts gegeben. Kann denn innerhalb von 4 Wochen sich schon wieder was bilden?

                MfG

                Kommentar


                • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

                  Sehr unwahrscheinlich daß es sich hierbei um ein Melanom handelt, wo lag denn der eigentliche Tumor? Eine Metastasierung geht auch nie in Richtung Zehen sondern mit Blut- und Lymphfluß immer Richtung zentraler Körperregionen, nicht von dort in die Peripherie. Insofern keine Bange.

                  Kommentar


                  • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

                    Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

                    ich will mich nun nach meinem Krankenhausaufenthalt wieder melden.
                    Vielen Dank für Ihre sehr guten und beruhigenden Informationen.
                    Ich bin heute wieder aus der Klinik entlassen wurden. Der Befund, den ichnach der OP innerhalb von zwei Tagen gestern erhielt, war negativ.
                    Der Hautkrebs hat nicht gestreut und alle Lymphknoten (drei an der Zahl), die als Wächter gefunden wurden, sind tumorfrei. Mir ist da natürlich ein riesen Stein von der Seele geplumst. Nun muss ich in einem Zeitraum von 10 Jahren zu regelmäßigen Kontrolluntersuchungen. Aber das ist o.k. und da bin ich sehr zuversichtlich.
                    Im Übrigen war der schwarze Fleck an der Zehe eine kleine Quetschung beim Möbelaufbauen, woran ich mich dann auch wieder erinnern konnte. Der eigentliche Tumor lag unter der rechten Brust und war ein Muttermal, welches ich schon viele Jahrzehnte in der Größe dort hatte. Es hat nie Probleme verursacht, ist nicht gewachsen und hatte sich im Juni in der Farbe verändert.
                    Ich möchte mich sehr bei Ihnen und den Betreibern dieser Seite bedanken. Sie waren mir in der Zeit der Ungewissheit eine sehr große Hilfe!

                    MFG

                    Kommentar



                    • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

                      Gerne. Für Sie weiter Alles Gute!

                      Kommentar


                      • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

                        Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

                        nach dem Erhalt meines Befundes möchte ich Sie gern nach Ihrer Einschätzung fragen.

                        Nach dem Entfernen des Melanoms mit einem Sicherheitsabsrtand von 1cm und
                        der Entfernung von drei Wächterlymphknoten, erhielt ich folgenden Befund:

                        Labor:
                        Normwertig waren:sämtliche Parameter des BB bzw. Diff.-BB, Quick; INR,
                        PTT, AP, ASAT, ALAT, GGT, K, Na,Ca, Crea, HST, CRP, HBs-Ag, AHCV.
                        Melanom-spezifische Tumormarker: LDH (3,33µkat/I) und Protein S100 (0,062
                        µg/l) normwertig.

                        Histologie:
                        1.+2.Tumorfreier Sentinel-Lymphknoten I.
                        3. -4. Tumorfreier Sentinel-LymphknotenII von der rechten Axilla.
                        5.-6. Tumorfreier nachgeschalteter Lymphknoten I.
                        7. Tumorfreies gefäßführendes Fettgewebe (nachgweschalteter LK II).
                        8. -9. Tumorfreiees Nachexidat pectoreal rechts mit zellreicher kollagener
                        Narbe ohne Melanomanteile.
                        Damit kann jetzt eine vollständige Resektion des nach klinischen Angebaen
                        ulzerierten SSM pT1b mit einem Mindestabstand von mehr als 1cm gesichert
                        werden.
                        Nodalstatus pN0 (i-) (0/3 sn)

                        Meine Fragen:
                        Gelte ich nun als krebsfrei? Eine 10-jährige Nachsorge erhalte ich.
                        Wie verhalte ich mich in Zukunft bzgl. der Sonne?
                        Ich bin Hautbräunungstyp II nach Fitzpatrick und halte mich sowieso mehr
                        im Schatten auf, verbringe allerdings sehr gern meinen Urlaub am
                        Mittelmeer.

                        Vielen Dank für die Beurteilung meines Befundes und die Beantwortung
                        meiner Fragen.
                        MfG

                        Kommentar


                        • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

                          Der Befund verschriftlich nur noch mal das was man Ihnen schon gesagt hat, keine neuen Inhalte.
                          Nun, es gibt keine verläßlichen Grenzwerte die Ihnen Sicherheit oder Unsicherheit geben. Sonne erhöht das Risiko eines weiteren Melanoms, hat aber keinen Einfluß auf die weitere Entwicklung bzw. Rückfallgefahr dieses entfernten Melanoms.

                          Kommentar


                          • Re: Ulzeriertes Malignes Melanom

                            Hallo,
                            ich befinde mich nun mittlerweile im 4. Jahr der Krebsnachsorge.
                            Alles soweit okay
                            Die "große" Nachsorge in der Klinik mit Ultraschall wird nun nicht mehr durchgeführt. Nur eine halbjährliche Kontrolle beim Hautarzt findet noch statt.
                            Ich bin guter Dinge, dass ich den Hautkrebs überstanden habe.

                            Kommentar