• Liebe Forennutzer,

    bitte beachten Sie, dass unser expertenbetreutes Forum "Sexualität" zum Ende dieser Woche geschlossen wird. Die vorhandenen Beiträge werden Ihnen dann nicht mehr zur Verfügung stehen.

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prednisolon 20 mg bei fieberhafter Bronchitis und Asthma

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prednisolon 20 mg bei fieberhafter Bronchitis und Asthma

    Hallo,

    ich habe seit Mittwoch Probleme mit meiner Atmung , Schnupfen Halsschmerzen und Bronchitis. Seit Donnerstag habe Ich Fieber das war Nacht bei 39,5 Grad mit Herzrasen , ich habe dann 600mg Ibuprofen genommen danach ging das fieber langsam zurück auf 36,8. Es war dann am Morgen wieder bei 38,5 mein Peakflow bei
    200. Deshalb ging ich dann zum Arzt. Die Ärztin hörte mich ab und prüfe die Sauerstoffsättigung, die war bei 98 also ok. Der Puls allerdings war bei 127. Schonbei leichter belastung wie Treppsteigen hatte ich heute Probleme mit der Luft! Deshalb bekam ich von der Ärztin Prednisolon 20mg ,dadurch Sank das Fieber auf 37,5. Die soll ich jetzt 4 tage nehmen. Jetzt hab ich aber gelesen das das Immunsystem dadurch negativ beeinflusst wird und mache mir deshalb sorgen.

  • Re: Prednisolon 20 mg bei fieberhafter Bronchitis und Asthma

    Du brauchst dir diesbezüglich wirklich keine Sorgen zu machen. Deine Ärztin weiß, was sie tut.
    Vertraust du ihr weniger als der Quelle, wo du die Info gelesen hast? Aus welcher Quelle hast du denn die Info?

    Ich musste mal 50 mg Kortision nehmen, was ich dann über 7 Wochen ausgeschlichen habe. Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen. Du nimmst die niedrigere Dosis lediglich 4 Tage!

    In der Verwandtschaft nimmt jemand seit 15 Jahren Kortison - und zwar nicht nur die Erhaltungsdosis. Dieser Person sieht man die jahrelange Kortisoneinnahme an.

    Bei nur 4 Tagen brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Außerdem solltest du deiner Ärztin vertrauen.


    Kommentar


    • Re: Prednisolon 20 mg bei fieberhafter Bronchitis und Asthma

      Hallo Rolina, danke für die Schnelle Antwort . Ich bin beruhigt das zu hören. Klar vertraue ich meiner Ärztin. Die info hab ich von der Apotheken internet Seite.

      Kommentar


      • Re: Prednisolon 20 mg bei fieberhafter Bronchitis und Asthma

        Hallo,

        ich habe seit Mittwoch Probleme mit meiner Atmung , Schnupfen Halsschmerzen und Bronchitis. Seit Donnerstag habe Ich Fieber das war Nacht bei 39,5 Grad mit Herzrasen , ich habe dann 600mg Ibuprofen genommen danach ging das fieber langsam zurück auf 36,8. Es war dann am Morgen wieder bei 38,5 mein Peakflow bei
        200. Deshalb ging ich dann zum Arzt. Die Ärztin hörte mich ab und prüfe die Sauerstoffsättigung, die war bei 98 also ok. Der Puls allerdings war bei 127. Schonbei leichter belastung wie Treppsteigen hatte ich heute Probleme mit der Luft! Deshalb bekam ich von der Ärztin Prednisolon 20mg ,dadurch Sank das Fieber auf 37,5. Die soll ich jetzt 4 tage nehmen. Jetzt hab ich aber gelesen das das Immunsystem dadurch negativ beeinflusst wird und mache mir deshalb sorgen.
        Im Prinzip ist Kortison nichts Schlimmes und bei gewissen Krankheitsbildern auch berechtigt.Allerdings finde ich es schon etwas seltsam nach so kurzer Zeit sowas anzuwenden.Ich kenne eine Kortisonanwendung nur bei Patienten die unter langwierigen Beschwerden leiden und Antibiotika nicht richtig greift.Und auch wenn Sie nur 4 Tage Kortison einnehmen sollte eine Dosis von 20mg in der Regel langsam ausgeschlichen werden(10 mg-5mg- 0mg)Gute Besserung! J.

        Kommentar


        • Re: Prednisolon 20 mg bei fieberhafter Bronchitis und Asthma

          Jetzt ist mein Mann auch krank mit hohem Fieber , vielleicht ist es ja doch die Grippe!

          Kommentar


          • Re: Prednisolon 20 mg bei fieberhafter Bronchitis und Asthma

            Jetzt ist mein Mann auch krank mit hohem Fieber , vielleicht ist es ja doch die Grippe!
            Eine Grippe beginnt im Gegensatz zur Erkältung ganz plötzlich und mit hohen Fieber von Anfang an.Dazu kommen schlimme Gliderschmerzen und Kopfweh.Schnupfen muss nicht sein .Wenn man eine richtige Virusgrippe(Influenza) hat kann man nicht zum Arzt gehen weil man sich so schlecht fühlt!Ausserdem ist momentan nichts von einer Grippewelle in Sicht.
            Eine Erkältung fängt langsam an,mit Halskratzen,Schnupfen,erhöhter Temperatur.Aber natürlich kann man sich dabei auch anstecken.Einfach den Körper ein paar Tage Ruhe gönnen,nach ca. 1 Woche ist meist alles ausgestanden.Eine Influenza dagegen kann schon mal 4 Wochen andauern.Gute Besserung!J.

            Kommentar


            • Re: Prednisolon 20 mg bei fieberhafter Bronchitis und Asthma

              Hallo, ich hätte da noch eine Frage, ich habe immer noch Husten und mein Peakflow liegt bei ca 250 . Ich weiß nicht was ich machen kann das es endlich weg geht! Ich will eigentlich nächste Woche wieder arbeiten gehen. Wie lange dauert es normalerweise bis sich die Lunge von so einer Infektion erholt ?

              LG

              Kommentar


              • Re: Prednisolon 20 mg bei fieberhafter Bronchitis und Asthma

                Wie lange dauert es normalerweise bis sich die Lunge von so einer Infektion erholt ?

                LG
                Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf die Gegebenheiten an.Aber wenn man wirklich eine richtige Bronchitis gehabt hat dann muss man gut mit 4 Wochen rechnen.Sollte man wegen zu wenig Schonung einen Rückfall erleiden kann das fatale Folgen haben.Und noch etwas: Wer richtig erkrankt ist/war hat kaum das Bedürfnis schnellstmöglichst wieder beruflich durchzustarten sondern ist froh um jeden Tag an dem er nicht gefordert ist. LG J.

                Kommentar


                • Re: Prednisolon 20 mg bei fieberhafter Bronchitis und Asthma

                  Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf die Gegebenheiten an.Aber wenn man wirklich eine richtige Bronchitis gehabt hat dann muss man gut mit 4 Wochen rechnen.Sollte man wegen zu wenig Schonung einen Rückfall erleiden kann das fatale Folgen haben.Und noch etwas: Wer richtig erkrankt ist/war hat kaum das Bedürfnis schnellstmöglichst wieder beruflich durchzustarten sondern ist froh um jeden Tag an dem er nicht gefordert ist. LG J.
                  Klar wäre ich froh, noch ein paar Tage zur Erholung hätte , aber nicht jeder Arbeitgeber akzeptiert viele Krankheitstage.
                  Zumal ich bevor ich erkrankte, 3Wochen Urlaub hatte

                  Kommentar


                  • Re: Prednisolon 20 mg bei fieberhafter Bronchitis und Asthma

                    Klar wäre ich froh, noch ein paar Tage zur Erholung hätte , aber nicht jeder Arbeitgeber akzeptiert viele Krankheitstage.
                    Zumal ich bevor ich erkrankte, 3Wochen Urlaub hatte
                    Was würde Ihrem Arbeitgeber denn ein Rückfall bringen?Die Gesundheit geht immer vor.Sie hätten sich ja auch beide Arme brechen können,dann würden Sie noch wesentlich länger ausfallen!Aber letztendlich müssen Sie selber wissen was Sie können und was nicht.LG J.

                    Kommentar