• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was tun?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was tun?

    Hallo ihr

    Ich weiß nich wie genau ich anfangen soll, aber ganz am Anfang wird wohl nicht verkehrt sein...

    Ich bin 19 Jahre alt, und schlage mich nun mittlerweile seit über einem Jahr mit diversen Symptomatiken herum. Im Februar 2009 bekam ich auf einmal sehr starken, überwiegend trockenen Husten, der verdammt hartnäckig war und meist in richtige Attacken ausartete. Der Husten wurde nach 2 Monaten zwar tagsüber besser, zeigte sich allerdings aufeinmal bei körperlicher Belastung vermehrt (Ich konnte nichtmal mit paar Kumpels rumalbern ohne einer Hustenattacke, alle dachten immer ich sterb gleich ) War in der Zeit beim Lungenfacharzt und im Krankenhaus, vermutet wurde Asthma, Kortisonsspray hat aber keine Besserung gebracht. Allergietest, Röntgenbild und Lungenfunktionstest brachten mich auch nicht weiter.
    Bin dann zu einem Heilpraktiker auf drängen meiner Eltern, der als erster ein Blutbild anfertigte. Hatte wohl Keuchhusten!
    (Meine Frage an dieser Stelle: Keuchhusten -> starker Husten/Hustenattacken, aber das beim Sport ausgeprägter?)
    Ausserdem sei ich mit dem Aspergilluspilz in der Lunge infiziert, die Methode der Heilpraktiker selbigen nachzuweisen ist allerdings von der Schulmedizin nicht anerkannt. Soweit sogut, nach 4 Monaten war der Husten dann endgültig verschwunden, konnte auch wieder Sport treiben.

    Seitdem bin ich aber nicht mehr richtig gesund, fühl mich auch kränklich und bin sehr sehr anfällig auf neue Erkältungen und Krankheiten.

    Meine aktuellen Symptome mal Zusammengefasst:
    -Müdigkeit
    -staubtrockener Mund den ganzen Tag (trotz viel Flüssigkeit)
    -Kopfschmerzen
    -subfebrile Temperaturen (ca.37°C-37,8°C)
    -weißer, sehr zäher Schleim (bei Belastung/Sport vermehrt, muss diesen "hochwürgen" oder aus der Nase schnäuzen)
    -Blut in der Nase (kein Nasenbluten)
    -ständig wieder krank

    War beim HNO, der hat ein MRT des Kopfes angeordnet, kam aber nichts bei raus, Nebenhöhlen sind alle frei.
    Internist hat alle inneren Organe (Ultraschall) + Lungenfkt. durchgecheckt, kam ebenso nichts bei raus.
    Mein nächstes Ziel ist jetzt der nochmals der Lungenfacharzt, vielleicht ein CT vom Thorax machen lassen.
    Ansonsten weiß ich echt nich mehr was machen...
    Sind alles so schwammige Symptome und viele Ärzte vertrösten mich mit "das dauert halt alles seine Zeit".

    Ich hoffe ich hab nicht allzu wirr geschrieben, ansonsten entschuldige ich mich hier schonmal im vorneherein...
    Bin für alle Ideen und Vorschläge offen


    Ganz liebe Grüße und schönen Feierabend,
    DerZonk


  • Re: Was tun?


    Hi
    Hat der HP das Bakterium nachgewiesen ?
    Hat der HNO einen Nasenabstrich gemacht ?
    Keime kann man im MRT nicht sehen . Auch wenn die NNH frei sind , kann eine Besiedlung vorliegen .
    Lasse ein Großes Blutbild machen und die CRP im Blut prüfen .
    Wenn überhaupt bringen dich nur die Blutwerte weiter .
    Ansonsten , achte auf deine Lunge . Ich hoffe du rauchst nicht .

    Lb Gruss

    Kommentar


    • Re: Was tun?


      Hey,

      danke für so ne rasche Antwort...
      Also im Bericht vom Blutbild steht "kürzliche Infektion mit Bordetella pertussis". (Das war mai 2009)
      Keinen Nasen-, aber dafür einen Rachenabstrich wobei er auch noch einen Keim entdeckt hat. Soll in paar Wochen nochmal zu ihm und schauen ob der noch da ist, wenn ja ->kleines Antibiotikum.
      Mein Schleim ist ja auch nich gelb/grün sondern weiß... schließt das nicht einen Erreger aus? (kenn mich nich so aus )
      Der Radiologe meinte ausserdem meine Tonsillen wären leicht vergrößert, muss aber nichts heissen...
      Entzündungswerte waren in allen Blutbildern (hab 3 machen lassen) vollkommen in Ordnung.
      Bin echt ein wenig ratlos...
      Geraucht hab ich ab und zu, das hab ich jetzt aber eingestellt!

      Lieben Gruß,
      DerZonk

      Kommentar


      • Re: Was tun?


        Hi
        Es besteht noch die Möglichkeit , daß du einen Virus hast .
        Ein Jahr nach Pertussis sollten die Keime eigentlich weg sein .
        Ich würde jetzt nicht solange warten , sondern das AB als möglichen " Verbesserer " deiner Beschwerden sehen .

        Lb Gruss

        Kommentar



        • Re: Was tun?


          Danke echt nochmal für so rasches Antworten manchmal kommt man sich schon bisschen verloren vor wenn so keiner um einen herum nen Rat hat ausser "warten"

          Aber um den Virus zu finden muss man nach ihm suchen oder? Also speziell danach testen lassen... Irgendeine Idee was das anbelangt?
          Und was ist eigentlich mit diesem Aspergillus, ist das völliger Blödsinn weil von einem HP oder wie sieht das aus? Alle "normale" Ärzte haben mich nur angegrinst und gemeint das wär halt so ne Methode von denen aber nichts worauf man was geben muss...

          Was ich aufjedenfall nochmal im Blutbild haben will ist Borreliose (ich weiß passt nich soooo ganz) und EBV.
          Hab halt im vergangenen Jahr 4 verschieden ABs genommen, deswegen bin ich da bisschen vorsichtig. Nicht alle 7 Tage lang aber trotzdem...

          Gruß,
          DerZonk

          Kommentar