• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Piepen/Summen seit heute

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Piepen/Summen seit heute

    Hallo zusammen,
    vielleicht kann mir einer von Euch weiterhelfen.
    Seit ca. 2 Wochen habe ich eine "unterschwellige" Erkältung. Sie kommt nicht ganz raus, aber die Nase ist (besonders nachts) dicht, die Neben- und Stirnhöhlen drücken und ich fühle tlw. schlapp. Bricht aber nicht richtig aus.
    Vor drei Tagen hatte ich abends auf einmal im linken Ohr ein Piepen (wie eine Neonröhre?!). Ist über nacht verschwunden. Seit gestern abend ist der Schnupfen stärker geworden und seit heute morgen habe ich wieder dieses Geräusch im Ohr, dieses hochfrequentige Summen/Piepen. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich schlechter hören kann oder einen Druck auf den Ohren habe.
    Allerdings hat mein Vater schon seit Jahren einen Tinnitus. Vorausgegangen ist bei ihm ein Hörsturz. Das ganze macht mich schon etwas nervös. Zusätzlich habe ich auch Porbleme mit dem Nacken, wenn ich falsch liege, bin ich sofort verspannt und die Schmerzen ziehen bis in den Kopf.
    Wenn das Geräusch morgen noch da ist, gehe ich zum HNO. Ich würde mich aber trotzdem über Antworten freuen :-)

    Danke!


  • RE: Piepen/Summen seit heute


    Hi Cookie,
    eine Erkältung kann sicherlich auch Ohrgeräusche hervorrufen. Sind die Schleimhäute geschwollen ist auch die Belüftung zum Ohr behindert, was dieses "Kopf zu und Druck" Gefühl erzeugt. Viele haben ein leichtes Grundrauschen, was man aber nur in absoluter Stille wahrnimmt oder halt verstärkt wenn wenn man eh ein stumpfes gehör hat durch Erkältung. Mit Hörtsturz hat dies nichts zu tun, denn sowas passiert plötzlich und zieht meist einseitige vorübergehende Taubheit mit sich.Also keine Panik !
    Hört sich ausserdem so an als ob eine Untersuchung der HWS ( Halswirbelsäule ) angebracht sein könnte, da Du ja über starke Verspannungen klagst...

    grüsse...

    Kommentar


    • RE: Piepen/Summen seit heute


      Hallo Scubagirl,
      ich war gestern beim HNO. Dieser hat "nur" in die Ohren geschaut und gesagt, dass da nichts ist. at mir Tebonin spezail verschrieben und wenn es nächste Woche nicht besser ist, soll ich wieder kommen.
      Damit bin ich aber nicht zufrieden. Ich werde heute zu einem anderen HNO gehen.
      Ich habe festgestellt, dass wenn ich geschlafen habe und aufwache ist für ca. 3 Min. dieses Geräusch überhaupt nicht da, auch wenn ich mich darauf konzentriere. Heute morgen ist er auch ganz leise. Zusätzlich war ich gestern bei der Massage. Vielleicht hat das auch "geholfen". Allerdings hatte ich gestern auch leichte Ohrenschmerzen. Zogen von den Lymphknoten hoch ins Ohr. Teilweise hatte ich auch das Gefühl, als konnte ich minimal schlechter hören (so wie bei einer Erkältung), abends war das Geräusch so laut, dass es den TV übertönte. . Aber laut HNO bin ich gesund ;-)
      bin mal gespannt, was der andere heute sagt!
      Danke für Deine Antwort!

      Kommentar


      • RE: Piepen/Summen seit heute


        Ordentlich Nasenspray verwenden um die Nase abzuschwellen und die Belüftung für das Mittelohr zu verbessern. In jedem Falle morgen zum HNO-arzt der das in einer frühen Phase sehr gut behandeln kann.

        Kommentar



        • RE: Piepen/Summen seit heute


          Hallo!
          War heute beim Heilpraktiker und Orthopäden.
          Der Heilpraktiker hat festgestellt, das ich "total verspannt" bin und auch noch einen Infekt habe. Dafür hat er mir 3 Mittelchen aufgeschrieben. Zusätzlich sollte ich meine "Batterie" im Mund entfernen lassen (unten Amalganfüllung, oben Goldkrone).
          Der Orthopäde hat bei mir eine Blockade der HWS (C4/5) festgestellt und mich wieder eingerenkt. Beide meinen, dass mein Piepen davon kommen kann. Außerdem noch der schlummernde Infekt. Jetzt werde ich die Sachen einnehmen und mich weiterhin zur Massage begeben.
          Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass ich irgendwass Ruhe bekomme.
          Außerdem, wenn ich mich lange nach vorne beuge, mit dem Kopf nach unten, ist das Piepen teilweise weg bzw. ganz leise. Erst nach ein paar Minuten wird es wieder lauter.
          Drückt mir die Daumen!Aber Danke für Eure Antworten!

          Kommentar