• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Herzkrank und jetzt auch noch Zucker

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Herzkrank und jetzt auch noch Zucker

    Bin seit Jahren nach 2 schweren Herzinfarkten auch noch Zucker Krank.Wie kommt man daran.Keiner hatte in meiner Familie Zucker.
    Soll jetzt Metformin 850 mg nehmen.Zu meinen vielen anderen Pillen
    Diovan 80 mg 1-0-1
    Thyronajod 75 mg 1-0-0
    Novothyarl 1-0-0
    Lipidil-Ter 0-1/2-1/2
    Inspra 25 mg 1-0-0
    Mono Mack 1-1-0
    Torem 10 mg 0-1-1
    Lasix 500mg 1/4-0-0
    Bel Simvastatin 20 mg 0-0-1
    Nebilet 1/2-0-1/2
    Ass 100 0-1-0
    Sasmex 30 mg 0-0-0-1/2
    Zyloric 300 0-0-1
    Palladon 24 mg und 24 mg alle 12 Stunden
    Testim 50 mg Gel 1 mal täglich
    Novalgin und Nitrolinspray bei bedarf
    Glaube habe nichts vergessen,doch zur Zeit auch Ximovan da ich auch damit nur ca 3-4 Std schlafen kann,Ich hoffe die nur für kurze Zeit.Schlafe seit 2 Monaten kaum.
    Jetzt meine Frage kann die Zuckerkranheit durch meine vielen Pillen kommen.OK,muss diese auch weiter nehmen.Wassertabetten sind im Sommer oft noch mehr als jetzt.Palladon nehme ich wegen sehr schlimmer Rückenschmerzen nach 4 Bandscheiben OPs.
    Was muss ich jetzt beachten.Wer kennt Metformin 850 mg.Muss ich damit rechnen später auch zu spritzen??
    War immer sehr schlank,seit ich Herzkrank bin und diese vielen Pillen nehmen habe ich fast 16 Kg zugenommen.Bin 51 und wiege bei 175 ca 93 kg.Klar viel zu viel.Kann mich aber nicht gut bewegen und Sport machen.Bin Gehbehindert laufe mit Gehhilfe.
    Versuche 1 mal die Woche ins Hallenbad zukommen.Und im Sommer Radfahren,wenn es vom Herzen her geht..Aber jetzt diese Zuckerkrankheit macht mich noch mehr fertig.
    Was muss ich alles beachten

  • Re: Herzkrank und jetzt auch noch Zucker


    Das wichtigste was Sie tun können, ist Ihre Tabletten (einschließlich Metformin) einnehmen und eine Diabetes-Schulung mitmachen.
    PS. Diabetes führt nicht zu Schlaflosigkeit.

    Kommentar


    • Re: Herzkrank und jetzt auch noch Zucker


      Hallo HDR,

      die Ursachen der Infarkte und des Diabetes sind die gleichen, nämlich Fehlernährung über lange Zeit (mind. 25 - 30 Jahre)

      Diabetes ist nicht heilbar, aber die Erkrankung kann zum Stillstand kommen und Folgeschäden können vermieden werden!!!

      Hierzu ist eine genaue Anamnese durch einen erfahrenen Arzt nötig. Am besten suchst du dir einen Arzt, der ganzheitlich behandelt.

      Diabetes gehört zu den ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten.
      Daher ist die Basis der Behandlung eine Richtigstellung der Ernährung auf eine vitalstoffreiche Vollwerternährung mit einem hohen Frischkostanteil (mind. 30 %)

      Viel frisches Gemüse und Rohkost oder frischen Salat essen.
      Vorsicht bei süßem Obst wie Bananen, Orangen, Trauben.
      Frisches Getreide und Nüsse gehören täglich auf den Speiseplan.

      Keine Diabetikerprodukte, keinen Fabrikzucker, keine Kekse, Kuchen, Schokolade oder Säfte.

      Buchtipp: "Diabetes" von Dr. med. M. O. Bruker

      Gute Besserung, Lucky (8))

      Kommentar


      • Re: Herzkrank und jetzt auch noch Zucker


        Du musst es ja wissen.Ganz toll.Bin Herzkrank weil ich Jahrelang ein Mittel nehmen musste was vor 3 oder sind es schon 4 Jahre.Vom Markt genommen wurde.Hatte bist vor 3-4 Jahren immer Untergewicht.Aber Du kennst Dich ja was andere betrifft toll aus.Und mit der Zuckerkrankheit ist es nicht viel anders,wie meine Ärztin sagt.Sind Nebenwirkungen die man bekommen kann.Wenn man so viel einnehmen muss.Nehme alleine seit 1998 starke Schmerzmettel.Die auch genug nebenwirkungen haben.Habe ich kann noch was laufen und brauche keinen Rollstuhl.

        Kommentar



        • Re: Herzkrank und jetzt auch noch Zucker


          ...in erster Linie ist Ihre Diabetes-Erkrankung genetisch bedingt...nicht durch Medikamente (erst recht nicht durch eins was Sie seit Jahren nicht mehr nehmen)...gesunde Ernährung (wie von Lucky empfohlen) ist sicher hilfreich, ändert aber nichts an der Diagnose Diabetes. Bitte zur Schulung gehen!

          Kommentar