• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zu Sress bei undiagnostizierten

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu Sress bei undiagnostizierten

    Guten abend allerseits
    Ich melde mich hier, als bisher undiagnostizierte Tochter eines Diabetikers. Bisher wurden bei mir noch nie erhöhte BZ Werte festgestellt. Ich hatte nun jedoch in letzter Zeit massiven phsychischen Stress, der damit gekoppelt ist, das ich auch Herzrasen mit bis zu Pulswerten von 165 erreicht habe. Bei solch einem Wert ist mir (mein Arzt sagt ich sei Hypochonder) zuletzt Blut abgenommen worden und der BZ Wert und der Langzeitwert bestimmt worden. Dieser wurde mit 145 aber der hba1c mit 5,2 bestimmt. Laut meinem Arzt kann kein Diabatet vorliegen. Kann mir jemand Hilfestellung geben?

  • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

    Hallo katja. Bei soffwechselgesunden spielt stress keine grosse rolle beim blutzucker. Vielleicht kannst du deine ärztin von einem ogtt überzeugen bei deiner vorgeschichte. Gruss tati

    Kommentar


    • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

      Also bei mir hat Stress anscheinend keinen großen Einfluss auf den Blutzuckerwert. Aber laut meiner Ärztin ist es bei vielen anders.

      Der HbA1C ist da weniger störanfällig.
      Die Grenzwerte sind hierfür:
      HbA1C bis 5,7 wahrscheinlich kein Diabetes
      5,8-6,4 sollten weitere Tests gemacht werden
      ab 6,5 ist es Diabetes

      Hoffe ich konnte dir etwas helfen.
      Denke die anderen können es dir noch genauer erklären. Bin noch Neuling

      LG July

      Kommentar


      • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

        Hallo Katja,

        wie July völlig richtig geschrieben hat, ist der hba1c weniger störanfällig.
        Bei einem perfekten hba1c von 5,2 ist ein Diabetes ausgeschlossen und du kannst diesbezüglich durchatmen.

        LG, Ramona

        Kommentar



        • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

          hallo katja,
          der post von tatjana ist wie meist unsinn,
          grund
          1. natürlich spielt bei gesunden streßß eine erhebliche rolle für den bz-wert.
          2. über 120 mg/dl als startwert gilt der ogtt als ungültig.
          3. der einzige wert der davon unbeeinflußt ist ist der hba1c.
          daß so extreme pulse wenn sie mit entsprechend hohen bd werten einhergehen nicht gerade gesund sind sollte dein arzt wissen. und dir in solchem fall auch helfen.
          mfg. klaus

          Kommentar


          • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

            Sorry klaus
            kanndt du mir dass genauer erklären mit dem hba1c, also ist der dann ausreichend?

            Kommentar


            • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

              Der HbA1C ist der Langzeitzuckerwert über die letzten 8-12 Wochen, d. h. wie hoch deine Werte durchschnittlich waren über diesem Zeitraum.

              Bei geringen HbA1C wie bei dir, ist es unwahrscheinlich bis nahezu ausgeschlossen, dass du ständig erhöhte Blutzuckerwerte nüchtern oder nach dem Essen hättest.

              Wiederholt höhere Werte zeigen sich wieder im HbA1C, indem dieser dann höher ist.

              Ich hoffe, das ist verständlich.

              Kommentar



              • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                Hallo, ich habe mal gegoogelt, soweit ich es mit meinem amateurwissen richtig lesen konnte, können einzelne blutwerte auch bei gesunden, abhängig von stress, infekten, aufregung kurzzeitig extrem hohe werte erzeugen, welche der langzeitwert nicht darstellt. Der hba1c wäre hingegen nicht anfällig gegen diese extreme und wäre daher super für die diagnose geeignet, wobei einige krankheiten ihn verfälschen können bzw. Die messung von labor zu labor variiert. Das hat mich dann doch irritiert.

                Kommentar


                • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                  Eine mögliche Verfälschung des HbA1c durch spezielle Krankheiten ist eine seltene Ausnahme auf die du, wenn nicht eine dieser Kranheiten konkret bei dir bekannt ist, nicht beachten musst.

                  Beste Grüße, Rainer

                  Kommentar


                  • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                    Hast du jetzt den ogtt wegen deiner erhöhten werte gemacht

                    Kommentar



                    • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                      OGTT? Habe ich was verpasst. Alle Werte waren doch normal!!!
                      Dr. Keuthage hat dir Tatjana doch was dazu geschrieben, bezüglich deines Freundes, der auch einen sehr guten hba1c hatte und einen Blutzuckerwert von 140 mg/dl zeigte (unter Stress/nicht nüchtern)
                      Er sagte, dass keine weiteren Untersuchungen angezeigt sind und dass auf keinen Fall ein Diabetologe hinzugezogen werden soll.

                      LG

                      Kommentar


                      • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                        Und wenn man einen hinzuzieht wird man erschossen?

                        Kommentar


                        • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                          Denke es liegt in der eigenverantwortung zu hohe bz werte kontrollieren zu lassen

                          Kommentar


                          • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                            Ah ja.
                            Du sagtest ja, dass du Dr. Keuthage vertraust, was ich ja direkt angezweifelt habe.
                            Warum du dich so verhälst, verstehe ich nicht. Wenn ein Facharzt dir versichert, dass alles in Ordnung ist, dann sollte das doch reichen.
                            Bei Katja ist alles in Ordnung und ich hoffe, dass sie sich jetzt nicht durch dich beunruhigen lässt.
                            LG

                            Kommentar


                            • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                              Junge dame. Diabetes wird seit jahrzehnten an bz werten festgestellt, welche in einrm definiertem rahmen liegen, welcher bei gesunden auch nicht durch irgendeinen stress übertroffen wird. Daher ist der ogtt auch ein stresstest in bestimmten wertigkeiten beurteilt.

                              Kommentar


                              • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                                auch wieder ein griff ins klo tatjana,
                                denn der nüchternzucker kann durch streß sehr wohl über der diagnosegrenze 126mg/dl liegen, und zwar ohne daß diabetes vorliegt.
                                genau deswegen ist der hba1c aussagekräftiger(auch als der ogtt).
                                weshalb du unbedingt alle gesunden auch zum ogtt treiben willst muß psychische gründe haben, bei mir zb hat er total versagt.
                                außerdem iist er viel zu aufwändig ohne wirklich was auszusagen.
                                bekommst du geld von roche wenn möglicht viele der weit überteuerten und bescheiden schmeckenden flaschen gesüffelt werden?
                                außerdem hast du nicht auf ramonas bemerkung/frage geantwortet sondern wie fast immer abgelenkt.
                                ob ein poster jung oder alt ist, ist völlig nebensächlich, wichtig ist lesen können, verstehen können, und nicht ohne grund gesunde verunsichern(noch dazu mit falschbehauptungen) leider erfüllst du keine der drei vorgenannten kriterien.
                                klaus

                                Kommentar


                                • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                                  Darf ich Dr. Keuthage zitieren:
                                  Auch Soffwechselgeunde erreichen Blutzuckerwerte bis 160 mg/dl, besonders in solchen Situationen
                                  .......Da eine Stoffwechselstörung ausgeschlosse!!!! ist, besteht auch nicht die Notwendigkeit auf Mitbeurteilung durch einen Diabetologen.

                                  Das hat er dir wortwörtlich geschrieben und jeder kann es in deinem Thread: Krankenhaus
                                  nachlesen.

                                  Vielleicht solltest du das nochmal nachlesen.
                                  Hör also bitte auf damit!

                                  Kommentar


                                  • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                                    Also kann stress den bz bei gesunden bis in krankhafte bereich erhöhen?

                                    Kommentar


                                    • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                                      Also kann stress den bz bei gesunden bis in krankhafte bereich erhöhen?
                                      Wenn du 160mg/dl als kranhaft ansiehst, dann magst du recht haben.

                                      160mg/dl sind aber kein krankhaft erhöhter BZ*) - krankhaft ist bei dir lediglich das dahinter liegende psychologische Problem.


                                      *) Quelle z.B. hier.

                                      Kommentar


                                      • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                                        Doch auch noch darüber, denn sonst würde der Überlauf via Nierenschwelle bei 160-180 kaum Sinn machen. Krankhaft ist nicht, wenn der BZ in Ausnahmefällen so hoch ansteigt, sondern krankhaft ist, wenn er das jede Woche ein paar mal macht und damit auch insgesamt unbehandelt immer höher ansteigt und immer höher verläuft.

                                        Kommentar


                                        • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                                          Sorry klaus
                                          kanndt du mir dass genauer erklären mit dem HbA1c, also ist der dann ausreichend?
                                          Ich meine in Ihrer Situation ist der HbA1c-Wert ausreichend. Nur der behandelnde Arzt kann entscheiden, ob er mehr machen will.

                                          Kommentar


                                          • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                                            Hallo Katja. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Dir hoffentlich ausreichend nicht lange wird und Du der Sache auf den Grund gehst. Ausreichend ist in der Schule die letzte Note vor mangelhaft . Also geh zum Arzt und lass das mal checken.

                                            Kommentar


                                            • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                                              .......Dr Keuthage meinte damit sicherlich nicht die Schulnote.
                                              Für ihn, als Facharzt, würde das ausreichen und er würde keine weiteren Tests machen.
                                              LG

                                              Kommentar


                                              • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                                                Ich verstehe den schrieb anders

                                                Kommentar


                                                • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

                                                  ........manchmal glaube ich, du willst das falsch verstehen und einfach jedem einen Diabetes einreden.

                                                  Kommentar