• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Kiwi braucht dringend Mut-Zuspruch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kiwi braucht dringend Mut-Zuspruch

    Ihr Lieben

    Nach dem relativ guten Hb1aC von vor 2 Monaten von 6.8 haben sich meine Werte leider seither deutlich und kontinuierlich verschlechtert. Obwohl die gleichen Ess- und Bewegungsbedinungen bestehen, habe ich plötzlich Werte von 16 bis 19 mmol, wenn ich ins Bett gehe und 7/8 mmol nüchtern beim Austehen.

    Heute mass ich VOR dem Mittagessen (nachdem ich den ganzen Vormittag nur ein Brötchen gegessen habe) einen Wert von 16 mmol.... Ganz offensichtlich ist da ein Schub passiert, meine Rest-Beta-Zellen scheinen nun auch den Geist aufzugeben. (Bin ja Typ 1 LADA und Typ 2.)

    Nun habe ich meinen Doc angemailt und der hat mir auch gleich geantwortet. Er schlägt vor, den nächsten Doc-Termin nicht abzuwarten, sondern sofort in die Diabetesschulung zu gehen und mir nun doch auch das "normale" Insulin zu spritzen, das, welches man zu den Mahlzeiten spritzt.

    Ich habe schlicht und einfach keine Lust. Und Angst. Das bisherige Insulin Lantus kann ich einfach so abends spritzen, ohne irgendwas berechnen zu müssen. Mit dem "normalen" Insulin muss man doch so viel rechnen: Die BE des Essens, die Einheiten des Insulins... Huch, ich kriege echt grad Panik....

    Und: Ich habe eh schon seit Lantus und Rauchstopp zugenommen (6 kg in einem Jahr). Wie gehts da nur weiter, wenn ich noch mehr Insulin spritzen muss???

    Hilfe, was könnt Ihr mir sagen, um mich zu motivieren??
    (Und bitte nicht Sätze wie "du lebst länger", "du verlierst kein Augenlicht und keinen Fuss" oder ähnliches. Das WEISS ich! Meine Ängste sind kurzfristiger angesiedelt...)

    Danke herzlich, verunsicherte Grüsse, Kiwi


  • Re: Kiwi braucht dringend Mut-Zuspruch


    Moin Kiwi,

    dann hab ich Dir ja grad passend die Tage den Thread mit den Spritzmengen und -zeiten angefangen.

    Und nun mal im Ernst: Du tust zwar so aus-allen-Wolken-fallend, aber dass Du mit Deinem Lada irgendwann Insulin zum Essen brauchen würdest, hat doch von vornherein festgestanden. Und dass BZs über 8mmol/l eine zwar nicht umschmeißen, aber völlig kontraproduktiv sind, wenn sie länger als ne Stunde stehen bleiben, war Dir doch schon klar, seit Du hier mitliest und mitschreibst.
    Und schließlich weise nicht nur ich immer wieder drauf hin, dass höhere BZs vor allem auch einen höheren Insulin-Bedarf machen. Das kann bedeuten, dass Du nur wenig und manchen Tag vielleicht immer noch so gut wie kein Insulin brauchst, wenn Du Deinen BZ insgesamt wieder in den gesunden Bereich zwischen min 3-4 und max 7-8 gebracht hast.

    Ok, so viel zu hab-ich-doch-gesagt. Mach hin und fang an, und dann werden wir Dir hier schon mit vereinten Kräften helfen, in Deine gesunde Spur zu finden :-)

    Daumendrück, Jürgen

    Kommentar


    • Re: Kiwi braucht dringend Mut-Zuspruch


      hallo kiwi,
      kann mich jürgen nur anschließen (du weißt es von mir auch seit du schreibst, hier)
      aber deine ängste sind wirklich nicht begründet, mit der abwiegerei und rechnerei, wird auch in schulungen "getrommelt"
      ich wiege nicht und rechne nicht, und diäte nicht.
      beisp.ich esse morgens 1 scheibe brot mit belag, mehr mag ich nicht. die dafür erforderliche menge insulin habe ich ausgetestet, incl des dazugehörenden sea.
      dafür braucht man ein paar tage, und dann steht das.
      und auf diesem gerüst baut man weiter auf.
      ja , manchmal schauen manche verwundert, wenn ich beim essen aufhöre, dann habe ich im gefühl daß die decke erreicht ist, heißt wenn ich vorher 6 ie für 6be gespritzt habe. fast immer kommt man damit "punkt" hin. und das ist "erfahrung".
      solange du noch auch wenns wenig ist restproduktion hast, ist dieses learning by doing, recht unkompliziert und problemlos.
      und mit guten werten ist auch abnehmen wieder möglich.
      es geht, und wenn du hilfe brauchst, no problem,
      schnelle hilfe per pn, denn da macht der compi ping, wenn was eintrift.
      mfg. klaus

      Kommentar


      • Obstmaus, das bekommst du hin,


        Moin Obstmaus,

        aus deinem kleinen Tief KANN es nur wieder aufwärts gehen. Als ich mit Insulin spritzen begann, habe ich erst n ur das gegessen, von dem ich das Gewicht und die Bes schon kannte..Klingt doof, ist aber so..

        Du musst davon ausgehen, dass du-wegen deiner Bedenken wegen der Wiegerei - ja ein Futter nur EINMAL wiegen musst.
        Oder die Handvoll Makkaroni. Hast du die einmal gewogen und nach den KHs geguckt, kennst du die doch beim 2. mal schon.

        Und es ist sicher klugscheisserisch, aber sei dir immer mal bewusst, dass es NUR Diabetes ist. Es gibt sicher schlimmere Diagnosen, die auch noch ohne Aussicht auf ein vernünftiges handling sind, wo man dann auch noch völlig machtlos ist.
        Gottseidank können wir hier mitfummeln....
        Ich drück dich.
        So, nun fang an und mach, wie Onkel Jürgen sagte und dann sehen wir weiter und Papa Klaus lässt dich mit Sicherheit auch nicht unter seiner Fuchtel wech;-))

        Kommentar



        • Re: Kiwi braucht dringend Mut-Zuspruch


          Ihr Lieben

          Manchmal tut eine Nacht drüber schlafen halt einfach gut.
          Ich darf berichten, dass ich morgen Vormittag bereits bei der Diabetesschulung einen Termin habe und somit morgen ein neues Leben anfängt. Dann habe ich mir heute bei Tchibo eine Küchenwaage bestellt und meine beste Freundin sagte ganz trocken auf mein gestriges Gejammer, sie würden im Büro nächste Woche als neues Werbegeschenk eine Ladung Taschenrechner bekommen, sie schenke mir dann einen.

          Also: Ich packe den Stirn bei den Hörnern und verlagere mich Richtung positiv denken und schiebe keine Panik mehr. Natürlich scheisst es mich gewaltig an, entschulidigt die Wortwahl. Die letzten 2 Jahren "genoss" ich den Kompromiss, noch nicht wirklich so genau schauen zu müssen. Nun ist diese Einführungszeit halt vorbei. Habe ja schon einiges geschafft (ein Jahr rauchfrei ist übrigens bereits vorbei, es ist so kein Thema mehr, ich staune nur!) - dann schaffe ich auch die nächste Herausforderung.

          Und mit Euch dreien; Jürgen; Klaus und Tom - was kann da schief gehen??? *dankesag*

          Melde mich nach den ersten Tagen an der Spritze - bis dann, LG Kiwi

          Kommentar


          • Re: Kiwi braucht dringend Mut-Zuspruch


            Genauso machen wir das, liebste Obst-Maus. Und für Komplimente von DIR sowieso alles;-))

            Kommentar


            • Re: Kiwi braucht dringend Mut-Zuspruch


              ...toll dass die Schulung schon so schnell anfängt, die Schulungsgruppe wird Ihnen noch mehr Motivation geben als das Forum...abwiegen brauchen Sie übrigens nicht, "nur" Erfahrung sammeln und dann kennen Sie "Ihre Portionen" und die passende Insulinmenge

              Kommentar



              • Re: Kiwi braucht dringend Mut-Zuspruch


                ...Sie können die Schulung und 4x tgl. spritzen auch also mehrwöchige Testphase sehen und sich anschließend noch entscheiden... ich wette, Sie wollen dann lieber 4xtgl. Insulin weiter machen statt das starre 1xtgl Insulinsystem mit hohen BZ-Werten und in der Folge Müdigkeit und Kraftlosigkeit zurück

                Kommentar