• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Onglyza + Metformin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Onglyza + Metformin

    Hallo, ich (weibl.,48 Jahre)habe von meinem Arzt zur Therapie meines Typ2-Diabetes (seit 9 Jahren) jetzt Metformin (850/1000 mg ) zusammen mit Onglyza (5 mg) verschrieben bekommen, da sich meine Werte nur mit Metformin nicht mehr ausreichend einstellen ließen und Glimepirid bei mir zu einer Gewichtszunahme geführt hat. Mich würde interessieren,ob schon jemand Erfahrungen mit dieser Kombinationstherapie hat, da ja im Beipackzettel einige Nebenwirkungen aufgeführt sind und es dieses Medikament noch nicht so lange gibt.
    Vielen Dank im Voraus!


  • Re: Onglyza + Metformin


    mit welchem Blutzucker wachst Du eigentlich auf? Und was misst Du 1 Stunde nach dem Essen, nach dem Frühstück, dem Mittag-, dem Abendessen?

    Kommentar


    • Re: Onglyza + Metformin


      1.Seit wann gibt es denn das Medikament?
      2. dein Arzt? Ist das der Hausarzt oder Diabetologe?
      3. WELCHE Nebenwirkungen konkret fürchtest du denn?
      4. Jedes Medikament hat Nebenwirkungen und soweit ich das in Erinnerung habe, steht da immer: KÖNNEN auftreten..das heißt, MÜSSEN nicht. WArum fangt Ihr nicht erst mal an mit dem Medikament und guckt, wie es wirkt und macht Euch nicht schon vorher gaga wegen der Nebenwirkungen?

      5. Ich hätte mehr Angst vor Nebenwirkungen eines schlecht behandelten Diabetes: Erblindung, Nierenversagen und Amputation.


      Ich habe dazu gefunden:
      Zitat:Zwischenanalyse der Langzeitdaten von ONGLYZA™ (Saxagliptin) als Beigabe zu Metformin zur Behandlung von unzureichend kontrolliertem Typ-2-Diabetes wird der Jahrestagung der ADA vorgelegt

      Die Ergebnisse der Zwischenanalyse einer langfristigen Phase-3-Studie in der 102. Woche über ONGLYZA™ (Saxagliptin) als Beigabe zu Metformin zur Behandlung von unzureichend kontrolliertem Typ-2-Diabetes zeigten ein allgemeines Nebenwirkungsprofil, das dem der 24. Studienwoche entspricht und wiesen eine langfristige glykämische Verbesserung nach [gemessen anhand der Konzentration von glykosyliertem Hämoglobin (A1C)]. Bei dem Wirkstoff handelt es sich um einen experimentellen, selektiven und reversiblen Inhibitor des Dipeptidylpeptidase-4-Enzyms (DPP-4), den Bristol-Myers Squibb Company (NYSE: BMY) und AstraZeneca (NYSE: AZN) gemeinsam entwickeln. Die Ergebnisse wurden auf der 69. wissenschaftlichen Jahrestagung der American Diabetes Association präsentiert.Ende

      Kommentar


      • Re: Onglyza + Metformin


        eigentlich wäre es viel hilfreicher für alle anderen wenn, da mal echte erfahrungen gepostet werden.
        denn !! gerade bei ganz neuen medikamenten ist großes interesse.
        auch ob "überhaupt" nebenwirkungen auftreten bei den einzelnen.
        wie du siehst, spannung pur.
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Onglyza + Metformin


          Moinmoin,

          ich hab in der Verwandtschaft 2 Fälle, in denen DPP4-Hemmer + Metformin alltäglich zu erstaunlich gesunden Blutzucker-Verläufen führen. Allerdings war in beiden Fällen der HBA1c-Wert nie über 7 und mit dem Anfang der Behandlungen - zunächst nur mit Metformin - zunächst um 6. Nach dem langsamen Anstieg über mehrere Jahre kam der DPP4-Hemmer gerade passend, als die 6,5 überschritten wurden. Damit sind jetzt beide seit nem guten halben Jahr wieder bei 6,1 und 6,2.

          Dagegen klagt ein ehemaliges Mitglied unserer Selbsthilfegruppe, dass die Tablette bei im überhaupt nichts bewirkt hätte. Allerdings sträubt der sich seit Jahren mit einem HBA1c-Wert inzwischen über 8 mit Händen und Füßen gegen Spritzen. Deswegen hatte ich auch als erstes nach den Blutzucker-Werten gefragt. Denn offenbar ist die Wirksamkeit dieser Medisorte auf den Ausgleich kleinerer zu hoher Blutzucker-Anstiege begrenzt.

          Über irgendwelche Nebenwirkungen hat von diesen 3 mir bekannten Fällen bislang niemand geklagt.

          Bisdann, Jürgen

          Kommentar


          • Re: Onglyza + Metformin


            Also erstmal danke für die schnellen Reaktionen! Natürlich habe ich mich vorher auch schon im Internet schlau gemacht,aber persönliche Erfahrungen sind doch viel aussagekräftiger als der ganze Kram in den Beipackzetteln und Fachbeiträgen!Deshalb hier meine Frage an Euch!

            Habe heute mit der Therapie begonnen und warte ab,ich lasse mich nicht von den angeg. Nebenwirkungen verrückt machen. Ich werde jetzt den Zucker durch Messungen öfter kontrollieren und in 14 Tagen soll ich sowieso wieder zu meinem Diabetologen kommen.

            Meine HBA1c-Werte bewegten sich so zwischen 6,8 und 7,3-also noch nicht so dramatisch.

            Melde mich in ca. 3 Wochen nochmal und berichte über meine ersten Erfahrungen-vielleicht interessiert es ja noch jemanden.
            Ich bin natürlich auch für Eure weiteren Beiträge hierzu dankbar.
            Gruß Hurricane

            Kommentar


            • Re: Onglyza + Metformin


              danke für die Rückmeldung und Daumendrück :-)

              Kommentar



              • Re: Onglyza + Metformin


                [quote hurricane]
                Habe heute mit der Therapie begonnen und warte ab,ich lasse mich nicht von den angeg. Nebenwirkungen verrückt machen.
                Gruß Hurricane[/quote]

                Genauso machst du das:-)
                Und wir sind auf deine Berichte gespannt. Eins ist aber klar, hurri, die Einschätzung ist immer nur subjektiv, denn großen Einfluss auf die Wirkung haben ja die umgebenden Faktoren wie z.B. Essverhalten zB. bezüglich KH, regelmäßige Einahme der Medikament und übriger Medikamente usw. usw.

                Und, falls Jemand schreibt, ich habe von Onglyza grüne Punkte auffer Brust bekommen, muss es nicht sein, dass andere auch grüne Punkte bekommen, sie können rote oder gar keine Punkte bekommen.
                Geh es erst mal gelassen an.
                Die Nebenwirkungen in den Beipackzetteln sind deshalb so umfangreich, weil jede neu auftretende Nebenwirkung dem Hersteller gemeldet, im Beipackzettel erwähnt werden muss. Grob gesagt.
                Und, wenn eine ne Fraktur hat, ist es auch nicht bewiesen, ob der nur dusslig über den Hund gefallen ist oder ob es tatsächölich vom Medikament kommt.

                Kommentar


                • Re: Onglyza + Metformin


                  Hallo, nach einem halben Jahr möchte ich euch nun von meinen Erfahrungen mit der Therapie mit "Onglyza" berichten.

                  Nachdem ich das Medikament ca. 3 Monate genommen hatte und Glimepirid dafür weggelassen habe, habe ich tatsächlich ziemlich schnell 5 kg abgenommen. Nebenwirkungen hatte ich keine. Ich habe aber natürlich zwischendurch immer mal wieder den Blutzucker gemessen und schon gemerkt, daß die Werte relativ hoch für mich waren. Und richtig-bei der nächsten HBA1c-Kontrolle war der Wert dann auch von 7,1 auf 9,1 gestiegen. Mein Arzt bestätigte mir dann,was ich auch schon vermutet hatte-nach 10 Jahren Diabetes stellt meine Bauchspeicheldrüse jetzt langsam die Insulin-Produktion ein, so daß Medikamente wie Metformin und Onglyza nicht mehr ausreichen.
                  Ich nehme jetzt wieder eine geringe Dosis Glimepirid und versuche über Ernährung und Bewegung mein Gewicht zu halten, was ganz gut klappt. Bei der letzten HBA1c-Kontrolle hatte ich wieder einen Wert von 7,2 . Ich hoffe, daß ich noch eine Weile mit den Medikamenten über die Runden komme!
                  Alles Gute für Euch!
                  Hurricane

                  Kommentar


                  • Re: Onglyza + Metformin


                    hallo dake für den erfahrungsbericht, deckt sich ja auch gut mit dem bericht von jürgen, heißt auf deutsch "wenn" dann rechtzeitig und dann gibt es auch bessere ergebnisse.
                    ansonsten bestätigst du die erfahrung aus der shg, mit den 10 jahren nähert man sich der grenze wo pillen nicht mehr wirken,
                    bzw die dosis immer weiter erhöht werden muß.
                    in diesen fällen ist immer eine rechtzeitige insulintherapie anzuraten, denn damit kommst du schrittweise in die erfahrung, ohne probeme mit über/unter bz, da ja noch restproduktion vh ist.
                    und bei der bz-fahrweise mit ziel 80-120, max 140, gelingt es auch gewicht zu verlieren, vor allem wenn man wie du ernährung und bewegung nicht vernachlässigt.
                    mfg. klaus

                    Kommentar



                    • Re: Onglyza + Metformin


                      in diesen fällen ist immer eine rechtzeitige insulintherapie anzuraten
                      klaus hat es auf den Punkt gebracht und ich kann dies nur bestätigen. Nachdem ich selbst alle verfügbaren Tabletten am Markt gekostet hatte, verweigerte ich mich auch noch als Versuchskaninchen die neuesten Medis auszuprobieren. Meine Gewichtszunahme war bis dahin recht deutlich im zweistelligen Bereich. Nun spritze ich ICT und muss sagen das sich mein Gewicht langsam aber stetig nach unten bewegt. Und mit meinem Essen bin ich flexibler als vorher. Was aber nicht bedeutet das ich nun kräftig beim Kuchen zugreifen kann(ja ich gebe es zu - ich bin kein Kuchenesser und ich hasse dieses nachmittägliche Kaffetrinken).
                      Alles Gute!
                      Heiko

                      Kommentar


                      • Re: Onglyza + Metformin

                        hallo promo dein beitrag stinkt ! er ist "kein" erfahrungsbericht sondern illegale werbung verschreibungspflichtige medis übers in zu verticken.
                        nur zur info hier in deutschland bekommen diabetiker ein rezept vom arzt und die gesetzliche krankenversicherung übernimmt die kosten. bis auf 1% bzw ohne zuzahlung wenn man befreit ist. hier müßte jemand total blöd sein wenn er etwas illegal im netz "kauft" wenn es der doc verschreiben kann.
                        ich habe dich daher gemeldet. (grund illegale werbung)
                        klaus

                        Kommentar