• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Weitere Erkrankung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weitere Erkrankung?

    Hallo,

    ich weiß zwar nicht ob dass Thema so gut hier rein passt, aber ich wollte mal wissen ob ich noch eine Erkrankung haben könnte?

    Kurz zu mir, ich bin fast 20 Jahre alt und habe einen fast 2jährigen Sohn. Ich habe eine Suchtvergangenheit.
    Mit 16 kam ich eine Stationäre Therapie Einrichtung wegen der Drogen und Alkohol Problematik und habe dort meinen jetzigen Freund kennengelernt. Die Therapieeinrichtung arbeitete mit Rückfällen, ich war auch (sehr) oft rückfällig.
    Mit 17 wurde ich ungeplant schwanger, doch von Anfang an war uns klar das wir das Baby behalten wollen. Ich war seitdem ich von der Schwangerschaft wusste direkt clean. Also quasi von 100 auf 0. Doch um dem Suchtdruck standzuhalten da ich davor quasi auch noch im „voll“ Konsum war, habe ich mich geritzt, denn mir war klar als ich erfuhr ich bin schwanger, dass ich clean leben will!

    Und mein Linker arm hat sehr viele sichtbare Narben davongetragen... ich habe dies wiegesagt getan um dem suchtdruck damals in der Schwangerschaft standzuhalten, anstatt zu konsumieren und somit dem Baby in mir nicht zu schaden.

    Mir geht es gut, dass war die einzigste Zeit wo ich mit dieser „Problematik“ zutun hatte.

    Ich stelle mir nun die Frage, ob wenn man sich ritzt man zwangsläufig eine Depression oder eine andere Psychische Erkrankung hat? Oder kann es in meinem Fall „nur“ die suchterkrankung sein?

    Vielen en lieben Dank im voraus!

    Mit freundlichen Grüßen.



  • Re: Weitere Erkrankung?

    Hi,
    naja, eine Suchterkrankung beinhaltet ja auch alles und alleine der Entzug beinhaltet Depressionen, Aggressionen und viele andere psychische Reaktionen.

    Wenn man sich ritzt hat man einen großen inneren Schmerz und kann dadurch den Druck etwas lindern, ich denke das kommt bei sehr vielen psychischen Erkrankungen vor, es kommt aber auch bei sehr vielen Menschen vor deren Psyche vorübergehend kränkelt, wie bei einer Sucht, einem Trauerfall usw. eben wenn ein großer innerer Schmerz da ist und unabhängig davon ob er über lange Zeit da ist, oder nur kurzzeitig.

    Depressionen beim Entzug sind genauso Depressionen wie Depressionen ohne Entzug, sondern als eigenständige Erkrankung.
    Selbst wenn du damals eine eigenständige Depression hattest, oder einen Zustand wie ein Borderliner, so spielt es heute keine Rolle mehr und ist wohl auch nicht mehr genau nachzuvollziehen.
    Ich denke jedenfalls dass es vom kalten Entzug kam, da sind Selbstverletzungen nicht selten, vom Ritzen bis zum Kopf gegen die Wand schlagen.

    Kommentar


    • Re: Weitere Erkrankung?

      "Oder kann es in meinem Fall „nur“ die suchterkrankung sein?"

      Ihre Vorgeschichte reicht als Erklärung völlig aus.

      Die Begründung hat Tired bereits geliefert.

      Kommentar


      • Re: Weitere Erkrankung?

        Hallo xaanonyym,

        das hat mich jetzt total berührt.
        Ab dem Baby war alles anders...es hat sich grad zum richtigen Zeitpunkt eingestellt. Neue Richtung, neues Leben. Echt schön, diese Geschichte.

        Viel Glück mit deiner kleinen Familie weiterhin. Vielleicht hat dir das einfach gefehlt und vielleicht hast du wegem dem so gelitten, weil keiner da war zum richtig liebhaben.

        Kommentar