• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

TAC oder FAC Therpaie ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TAC oder FAC Therpaie ?

    Hallo, wir brauchen Rat,
    Fakten.
    Brustkrebs T2 Grading 3, 2,1 cm
    ER 2/12 20 %
    PR 1/12 <10 &
    Her2/Neu 1/3 Überexpression liegt nicht vor

    pNo 0/1
    pM x
    V 0
    L 0
    R 0

    Lymphknoten ( Wächter ) und eine weiterer frei von Tumorzellen
    Knochenscintigramm negativ
    Lebersonographie neg.
    Lunge geröntgt, neg
    Mammographie der anderen brust neg.

    Es stellt sich die Frage ob hier eine TAC notwendig ist oder eine Stufe weniger FAC?

    Aufgrund der hohen Agressivität der TAC Therapie schwanken wir noch.
    Zudem ist der Wirkstoff TAXOTERE ( Docetaxel gemäß Züricher Konsen 2009 empfohlen, jedoch bei operiertem Nodal negativ Brustkrebs für diese Indikation nicht zugelassen.
    Da heisst, wir könnten auf den Kosten sitzen bleiben, ca 1800 Euro je Cyklus,, wenn unsere Versicherungen das nicht übernehmen und so sieht es zur zeit aus.

    Wie hoch ist die zuätzliche Auswirkung auf ein mögliches Rezidiv,
    was gewinnen wir, was können wir gewinnen, wenn wir hier
    mit genaz starkem Geschütz auffahren und Kosten und die ziemlich starken Nebenwirkungen in Kauf nehmen???

    Deshalb stellt sich die Frage, ob es wirklich zwingend notwendig ist oder hier eine Übertherapie gemacht wir.
    Leider drückt uns die Zeit, da die Chemo in der kommenden Woche begonnen werden soll.

    Weiterhin besteht die Gefahr einer Herzmuskelschwäche. Im Falle eines Rezidives währe dann KEINÉ Chemo mehr möglich.

    Weiterhin stellt sich die Frage, ob man während der Chemo oder auf der Halbzeit schon mit Strahlenthearie beginnen kann, oder diese ganz wegfallen lassen kann.

    Eine weitere Behandlung nach Ablauf der beiden ersten mit Tabletten in Richtung Arimidex ist ebenfalls angesagt für 5 Jahre

    Viele Frage, große Sorgen, und die Bürokratie.

    Wer kann uns schnell helfen???

    liebe grüße

    terazza


  • Re: TAC oder FAC Therpaie ?


    Ein Taxan (auch Taxotere) erscheint mir trotz des negativen Nodalstatus sinnvoll und keineswegs übertherapiert da Ihre Hormonrezeptoren nur sehr gering ausgeprägt sind und der Tumor schlecht differenziert ist (G3). Alternativ kann man auch 3xFAC und 3x Taxan machen. Parallel sehe ich keinen Sinn in der Bestrahlung, anschließend natürlich schon. Die Kostenerstattung kann ich Ihnen nicht versichern, habe aber noch keine Probleme erlbegt wenn man nach den aktuellen Richtlinien therapiert, was hier der Fall ist.

    Kommentar


    • Rezidiv nach 15 Monaten


      Leider haben wir heute die NACHRICHT erhalten, das sich 2 cm unter der NArbe eine locales Rezidiv gebildet hat.

      Rezeptoren stehen noch aus, Grading 3 wohl anhand der Zellstruktur ziemlich sicher, die letzte Bestrahlung ist 9 Monate her.

      Eine erneute Betrahlung ist nicht möglich, sodaß die Brust entfernt werden muss.

      Wir verstehen das nicht, bei den günsteigen Prognosen..... FEC und Bestrahlung...alles für die KAtz??

      Ductal-invasiv!

      Was machen wir nun??

      Kommentar


      • Re: Rezidiv nach 15 Monaten


        Ergänzende Frage


        Ganz verstehen wir das alles nicht, der "tumor" zeigte sich nicht durchblutet im Ultraschall, weich, deshalb zunächst Verdacht auf Fettnekrose.

        Ist eine Biopsie möglich, angebracht, sinnvoll?? von einem anderen Arzt??

        Kommentar



        • Re: Rezidiv nach 15 Monaten


          Es ist richitg, Sie persönlich haben alles getan was möglich ist. Dennoch war die Prognose aufgrund der schwachen Hormonrezeptoren und des G3 nicht wirklich günstig (s.o.). Der Wert einer Chemotherapie beim Brustkrebs wird da oft überschätzt, sie verbessert die Prognose etwas, aber nicht so entscheidend wie o.g. Faktoren. Man wird nach OP nochmals den Hormonrezeptorstatus überprüfen, im Optimalfall kann man mit einer Homrontherapie beginnen.

          Kommentar


          • Re: Rezidiv nach 15 Monaten


            Ich gehe doch mal davon aus, daß das Rezidiv durch eine Probe gesichert wurde. Dann ist eine erneute Biopsie Zeitverschwendung.

            Kommentar


            • Re: Rezidiv nach 15 Monaten


              Ergänzend sei gesagt daß bei NAchweis von Hormonrezeptoren im Rezidivtumor die Hormontherapie wesentlich effektiver einem Rückfall vorbeugen kann als eine Chemotherapie.

              Kommentar



              • Re: Rezidiv nach 15 Monaten


                Hallo Dr. Henneser,
                der letzte tumo hatte nur 20 % abhängigkeit und ich nehme seit April 2011 tamoxifen und seit November Amorasil, es hat auch nix geholfen
                liebe grüße

                Terazza

                Kommentar


                • Re: TAC oder FAC Therpaie ?


                  Hallo,

                  seitdem ich auf Aromasin umgestiegen bin habe ich ständig Kopfschmerzen, Tam. hab ich absetzen müssen, das ich so große Schmerzen in den Fußgelenken hatte und dies eine ausgeprägte Morgensteifheit.
                  Ich habe Angst, das sich in meinem Kopf was zusammenbraut, weil auch herkömmliche Schmerzmittel wie Aspirin, Paracetamol oder Novalgin nicht wirklich helfen.
                  Kennt jemand diese Symptome.

                  Die Kopfschmerzen können doch nicht nur vom Aromasin kommen??

                  Kommentar


                  • Re: Rezidiv nach 15 Monaten


                    Man wird das neue Tumorgewebe nochmals auf Rezeptoren untersuchen, Veränderungen sind möglich. Auch in Bezug auf HErceptin-Rezeptoren.

                    Kommentar



                    • Re: Rezidiv nach 15 Monaten


                      hallo und guten Tag,

                      ich habe am Dienstag aus einer Mamma Stanze (4) folgenden Befund erhalten:

                      Haben heute das ergebnis der zweiten Stanze bekommen und die ist NEGATIV,
                      1. Diagnose:
                      Anteile eines invasiven großzelligen partiell anaplastischen Carcinoms gut vereinbar mit der Annahme von Zellelementen eines invasiven ductuialen Mammacarcinoms.


                      Eine zweite Stanze( 3) bei meinem Gynäkologen und einem anderen Labor in einem Brustcentrum
                      vorab Ergebnis.
                      Fettgewebsnekrose, kein Hinweis auf Tumorzellen.

                      I

                      Was mach ich jetzt??
                      lg Terazza

                      Kommentar


                      • Re: Rezidiv nach 15 Monaten


                        Dann hat die zweite Stanze den Tumor nicht getroffen. Dies widerspricht nicht dem Ergebnis der 1.Stanze.

                        Kommentar


                        • Re: TAC oder FAC Therpaie ?


                          Hallo Dr. Hennesser,
                          wir haben die Rezeptoren, G 3 triple negative.

                          Was habe ich für Chancen oder Prognosen??

                          Ich sehe schwarz!!

                          liebe Grüße
                          Terazza

                          Kommentar


                          • Re: TAC oder FAC Therpaie ?


                            Dies entspricht weitgehend dem Ausgangsbefund vor 15 Monaten, auch damals waren die Hormonrezeptoren sehr schwach ausgeprägt. Was nun wiederum erklärt, warum die Homrontherapie so wenig effektiv war. Ist denn eine erneute OP möglich?

                            Kommentar


                            • Re: TAC oder FAC Therpaie ?


                              Hallo Dr. Henneser,
                              ja wurde bereits operiert, beide Mammas entfernt, LK 11 von 11
                              negativ.
                              Hallo und Guten Tag,

                              auch die feinhistologischen Untersuchungen ergeben eine triple negativ.

                              Da beide Mamas entfernt wurden, was heisst das für mein weiteres Leben??

                              Wir hoch ist die Gefahr das der Krebs wiederkommt und kann er auch anderswo neu entstehen aufgrund dieser Tatsachen??

                              Ovare und Uterus wurden bereits 1980 entfernt.

                              Kommentar


                              • Re: TAC oder FAC Therpaie ?


                                Das Fehlen von LK-Metastasen ist ein sehr beruhigender Befund. Somit ist der Tumor vollständig entfernt. Die Entfernung beidseits ist weniger ein organisches Problem. Damit kann man problemlos leben. Die persönliche Verarbeitung steht auf einem anderen Blatt, hier bieten Selbsthilfegruppen manchmal gute Unterstützung. Aufgrund des triple-negativ-Status entfällt diesmal eine Hormontherapie, man kann über eine platinhaltige Chemotherapie nachdenken, einen nachweisbaren Vorteil bietet sie gegenüber dem Abwarten wahrscheinlich nicht.

                                Kommentar


                                • Re: TAC oder FAC Therpaie ?


                                  Hallo Dr. Hennesser,
                                  was heisst abwarten??

                                  Eine Carboplatin Chemo in Verbindung mit einem Taxan ist angesagt.

                                  Abwarten...heisst das, dass es eigentliche keine geeignet Therapie gegen einen Triple negativ gibt???

                                  Heisst das, der Krebs kann jederzeit wieder auftrten?? Da kein Brustdrüsengewebe mehr vorhanden ist---- Bauchspeicheldrüse??

                                  Der MRT Befund und das Schädel MRT waren beide negativ

                                  Trotzdem scheinen die Aussichten nicht so rosig zu sein oder??

                                  Vielen Dank für Ihre Mühe


                                  lG

                                  Terazza

                                  Kommentar


                                  • Re: TAC oder FAC Therpaie ?


                                    Hallo nochmals,
                                    habe nun den path. Befund

                                    Im gegesatz zu ersten sind nun Infiltration L =1 und Infiltration V=1, Infiltration von Nervenscheiden Pn0 beide werte L und V waren
                                    beim letzten Mal 0
                                    Was hat das in Folge zu bedeuten?

                                    Weiter war um den Tumor herum ein 2 mm Saum intraductal nicht inasiv
                                    Ki-67 = 80 %
                                    c-erb-b2 negativ ( ist das Her2neu??)

                                    Code M8500/3

                                    SS Axilla rechts 8 lipomase atrophierte LK ohne Malign.
                                    LK Axilla 3 rechts bis 1,5r cm lipomase atrophierte LK ohne Malignität
                                    KLG Terazza

                                    Kommentar


                                    • Re: TAC oder FAC Therpaie ?


                                      Das man die gewählte Therapie mit Platin durchführt ist sehr sinnvoll. Abwarten heißt, daß es im Rezidiv fraglich ist, daß eine erneute Chemotherapie die Prognose beeinflußt. Das heißt nicht automatisch, daß die Prognose schlecht ist, sondern daß man individuell entscheidet, ob eine Therapie durchgeführt wird oder erst bei einem evtl. Auftreten neuer Metastasen (was keineswegs vorhersehbar ist).

                                      Kommentar


                                      • Re: TAC oder FAC Therpaie ?


                                        Durch die L1 und V1 ergebn sich für die Prognose keine neuen Aspekte.

                                        Kommentar


                                        • Re: TAC oder FAC Therpaie ?


                                          Hallo und guten Tag.

                                          Nach dem beide Mammas einschl. Mammilla entfernt wurden, wirft sich die Frage auf nach der Weiterbehandlung mit Aromatosehemmern auf!

                                          Der erste Tumor war hormon abhänging Prog 20 % Oestr. 10 %
                                          her2 neu 1,
                                          der zweite war tripl neg.

                                          Trotzdem besteht hier weiter die Gefaht eines erneuten hormonabhängigen Rezidivs? Nochmaliges switchen?

                                          Ist es sinnvoll, weiter mit Aromatosehemmern zu therapieren?

                                          Tamoxifen fällt aus wegen Unverträglich und akuter beinvenentromb. einhergehend mit beidseitiger Lungenaterienembolie, Marcumartherapie



                                          Steht der Nutzen der aromatosehemmer in einem gesunden Verhältnis zu den Nebenwirkungen?


                                          Weitere Frage:
                                          Bei Einsetzen von zwei Prothesen : Ist eine exakte Nachsorge mittesl bildgebender Verfahren ( MRT, Sonographie) möglich?

                                          Kann auch das Restgewebe hinter den Implantaten begutachtet werden?

                                          Vielen Dank und freundlich Grüße

                                          Terazza

                                          Kommentar


                                          • Aromasin bei triple negativ


                                            Hallo und guten Tag.



                                            Nach dem beide Mammas einschl. Mammilla entfernt wurden, wirft sich die Frage auf nach der Weiterbehandlung mit Aromatosehemmern auf!



                                            Der erste Tumor war hormon abhänging Prog 20 % Oestr. 10 %
                                            her2 neu 1,
                                            der zweite war tripl neg.



                                            Trotzdem besteht hier weiter die Gefaht eines erneuten hormonabhängigen Rezidivs? Nochmaliges switchen?



                                            Ist es sinnvoll, weiter mit Aromatosehemmern zu therapieren?



                                            Tamoxifen fällt aus wegen Unverträglich und akuter beinvenentromb. einhergehend mit beidseitiger Lungenaterienembolie, Marcumartherapie





                                            Steht der Nutzen der aromatosehemmer in einem gesunden Verhältnis zu den Nebenwirkungen?




                                            Weitere Frage:
                                            Bei Einsetzen von zwei Prothesen : Ist eine exakte Nachsorge mittesl bildgebender Verfahren ( MRT, Sonographie) möglich?



                                            Kann auch das Restgewebe hinter den Implantaten begutachtet werden?



                                            Vielen Dank und freundlich Grüße

                                            Kommentar