• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Komische "Doppelbilder"

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Komische "Doppelbilder"

    Hallo Leute,

    seit ein paar Tagen habe ich ganz komische "Doppelbilder". Diese treten fast ausschließlich Nachts auf und auch eigentlich nur beim Fernsehen und bei hohen Kontrasten. Wenn zum Beispiel das Bild schwarz ist und es steht etwas in weisse Schrift da (Zum Beispiel beim Vorspann oder Abspann eines Films) dann sehe ich die normale Schrift und ein Abbild der Schrift ÜBER und UNTER der normalen Schrift. Dies betrift beide Augen. Dies betrifft ebenfalls beide Augen wenn ich eines zuhalte.

    Ich habe schon den Test mit der "Lochblende" gemacht. Benutze ich eine Lochblende sehe ich das Bild gestochen scharf und ohne Doppelbilder. Ebenfalls keine Doppelbilder sehe ich, wenn ich im Zimmer Licht anmache (dann sehe ich die Doppelbilder nur ganz, ganz schwach) oder wenn ich mir mit einer Taschenlampe in die Auge leuchte (Dann verschwinden die Doppelbilder ebenfalls ganz). Auch sehe ich Nachts Lichter ganz komisch. Die Lichter wirken irgendwie "verstreut". Das ist schwer zu erklären. Das habe ich aber schon länger und mich dran gewöhnt und es stört mich nicht mehr...

    Ich weiss nicht ob die Doppelbilder schlimmer geworden sind oder ob ich nur verstärkt drauf achte (Habe momentan ziemlich starke Depressionen mit Panikattacken und Hypochondrisch veranlagt war ich eh schon immer). Ich arbeite momentan auch 12-16 Stunden am Tag am PC und befinde mich kaum an der frischen Luft. Habe in den letzten Tagen auch öfter Kopfschmerzen.

    Dadurch, dass die Doppelbilder mit der Lochblende oder der Taschenlampe verschwinden kann es doch eigentlich nur ein Problem mit der Hornhaut oder der Linse sein, und damit nichts dramatisches, oder? Ich war schon bei bestimmt 10 verschiedenen Augenärzten (nicht in den letzten Wochen aber früher) und bis auf eine MINIMALE Linsentrübung konnte keiner etwas feststellen. Desweiteren sind die Werte meiner Brille:

    Rechts: +0,00 -1,00 95°

    Links: +0,25 -0,5 85°

    Könnte es sein, dass einfach die Hornhautverkrümmung schlimmer geworden ist und ich eine neue Brille benötige?



    Nachtrag: Diese Doppelbilder habe ich ca. seit 2001. Nur waren sie noch nie so schlimm wie seit ein paar Tagen (oder kamen mir nie so schlimm vor). Wie gesagt, die Augenärzte haben noch nie etwas gefunden. 2010 war ich auch schon beim Schädel-MRT, auch dort ohne Befund...


  • Re: Komische "Doppelbilder"


    Ihre Hornhautverkrümmung ist tagsüber und nachts in etwa gleich, daher vermute ich dadurch keinen Einflüss auf die nächtlichen Doppelbilder.
    Sowohl Lochblende als auch Taschenlampe verringern den effektiven Durchmesser Ihrer Pupille, dadurch verbessert sich (wie erwartet) die Tiefenschärfe beim Sehen. Vielleicht aber öffnen sich bei Ihnen in dunkler Umgebung die Pupillen generell weiter als üblich und verursachen dadurch die Probleme? Zudem könnte es sein, dass Ihr Sehvermögen gerade in dunkler Umgebung/Dämmerung stark nachlässt, ist dies in der Vergangenheit überprüft worden?
    Vermeiden Sie zuviel Streß und eine Überforderung Ihrer Augen.
    Zudem gehe ich gemäß Ihrer Schilderung davon aus, dass Sie nicht zum Schielen neigen.

    Kommentar


    • Re: Komische "Doppelbilder"


      Guten Tag,
      Sie haben recht: Es sollte einen Zusammenhang mit den optischen Medien haben (also Hornhaut oder Linse). Ich empfehle eine entsprechende (Kontroll-)Diagnostik duch den Augenarzt.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

      Kommentar


      • Re: Komische "Doppelbilder"

        Ich habe genau aber echt genau das gleiche.Was kann das sein bzw falls Du das liest ist bei Dir was rausgekommen?

        Kommentar



        • Re: Komische "Doppelbilder"

          Guten Tag, highlander,
          ich empfehle Ihnen eine Untersuchung durch einen Augenarzt.
          Mit freundlichen Grüßen,
          Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

          Kommentar


          • Re: Komische "Doppelbilder"

            Hallo liebe Frau Dr Liekfeld

            Ih war bei einem Augenarzt .Der hat ausser einen leichten grauen Star nichts gefunden.Er hat OCT gemacht , die Pupillen weit getropft etc. Kann man die Honhaut so gut beurteilen ( mit der Spaltlampe ) ?

            Weil ich habe eigentlich genau die Symthome die bei Keratokonus stehen
            zusätzliche Schatten an Buchstaben und Gegenständen, sowie Schlieren oder sternförmige Strahlen, die von Lichtquellen auszugehen scheinen.

            diese sternförmige strahlen habe ich schon länger aber diese Doppelbilder bei Buchstaben habe ich erst jetzt bemerkt

            Ich sehe ohne brille z.b bei Dämmerung fast gar nichts mehr , kann noch niht mal große Schrift in einem Freizeitbad wo es dunkler ist entziffern

            Kommentar


            • Re: Komische "Doppelbilder"

              Guten Tag, highlander,
              einen Keratokonus (v.a. im Anfangsstadium) kann man an der Spaltlampe und im OCT nicht unbedingt ausschließen. Dafür benötigt man eine sogenannte Hornhaut-Topografie ("Landkarte" der Hornhautoberfläche). Die Beschwerden, die Sie beschreiben, sind allerdings nicht wirklich spezifisch für einen Keratokonus.
              Mit freundlichen Grüßen,
              Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

              Kommentar