• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Citalopram abgesetzt ,schwere entzugserscheinungen !!!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Citalopram abgesetzt ,schwere entzugserscheinungen !!!

    Sehr geehrte Experte, Ich habe seit Jahren Citalopram genommen hochste dosis war kurz 30mg lange zeit 20mg 10 mg und letzte zeit 5mg Ich mus sagen das es auch immer wieder pausen gab ohne Tableten ! Vor 2Wochen hab ich dann entschieden die Tableten weg zu lassen, von 5mg runter zu kommen ging nicht mehr Habe ich aber für paar Tage ein Tag eine genommen am nächsten Tag keine usw Sei 6 Tagen gar keine ! Mir geht es sehr schlecht !! Erste paar Tagen schwindel und übelkeit dann fing an die müdigkeit extrem und das Gefühl Stromschläge zu bekommen Kopf und Rückenmark immer wieder bis zu 50 mal am Tag Noch dazu gefühle durcheinander Eine reine Katastrofe Erst jetzt ist mir bewust was ich meinem Körper mit dem Zeug angetan habe , Zu Spät !!! BITTE sagen sie mir womit könnte man die Beschwerden lindern , Was muss ich machen damiit es mir Besser geht Wie lange dauert es bis der körper sich daran gewönt ohne diesen Gift ? Ich habe nicht vor wieder damit anzufangen nie wieder ! Wird es wieder ???? Vielen Dank im voraus Liebe Grüße


  • Re: Citalopram abgesetzt ,schwere entzugserscheinungen !!!

    Hallo Legin,
    hier und da habe ich auch schon von solch Absetzsymptomen gehört, gerade das mit dem Stromschlaggefühl.

    Du hast das Medi ja über einige Jahre genommen, ich glaube du hast dich da etwas schnell ausgeschlichen, dein Körper hätte länger gebraucht um wieder langsam runter zu fahren. In deinem Gehirn wurde dadurch ja etwas ausgeglichen, das fällt nun einfach weg und das in einem recht kurzen Zeitraum, im Verhältnis zur Einnahmedauer, da ist es kein Wunder wenn in den Synapsen Gewitter herrscht.

    Ich weiß das solche Symptome unterschiedlich lang dauern können, sie gehen aber vorbei.
    Ich würde dir empfehlen mit deinem Arzt darüber zu sprechen, ggf. noch mal zu den 5mg zurückzukehren, vielleicht kannst du diese auch ohne Stanze teilen, da müsstest du auch den Arzt fragen und vor allem dann geduldiger ausschleichen, wirklich Zeit lassen.

    Da ich nicht weiß ob es gut ist nach kompletten Absetzen einfach wieder etwas zu nehmen, solltest du unbedingt mit deinem Arzt drüber reden.

    Kommentar


    • Re: Citalopram abgesetzt ,schwere entzugserscheinungen !!!

      Hallo Legin,
      hier und da habe ich auch schon von solch Absetzsymptomen gehört, gerade das mit dem Stromschlaggefühl.

      Du hast das Medi ja über einige Jahre genommen, ich glaube du hast dich da etwas schnell ausgeschlichen, dein Körper hätte länger gebraucht um wieder langsam runter zu fahren. In deinem Gehirn wurde dadurch ja etwas ausgeglichen, das fällt nun einfach weg und das in einem recht kurzen Zeitraum, im Verhältnis zur Einnahmedauer, da ist es kein Wunder wenn in den Synapsen Gewitter herrscht.

      Ich weiß das solche Symptome unterschiedlich lang dauern können, sie gehen aber vorbei.
      Ich würde dir empfehlen mit deinem Arzt darüber zu sprechen, ggf. noch mal zu den 5mg zurückzukehren, vielleicht kannst du diese auch ohne Stanze teilen, da müsstest du auch den Arzt fragen und vor allem dann geduldiger ausschleichen, wirklich Zeit lassen.

      Da ich nicht weiß ob es gut ist nach kompletten Absetzen einfach wieder etwas zu nehmen, solltest du unbedingt mit deinem Arzt drüber reden.

      Kommentar


      • Re: Citalopram abgesetzt ,schwere entzugserscheinungen !!!

        Hallo Tired Ich glaube jetzt auch dass ich zu schnell abgesetzt habe ich dachte für die niedrige dosis von 5mg Was ich in letzte zeit genommen habe würden schon paar Tage reichen zum ausschleichen da hab ich mich wohl vertan Neurologe habe ich keine (seit Jahr) aufgrund von Jahre lang schlechte behandlung und Diskriminierung ,kann i ruhig sagen ! Ich werde das aufjedenfall mit meinem Wunderbaren Hausarzt auch Besprechen leider war und ist er seit Tagen nicht da Das wegen hoffe ich hier auf Antworten Liebe Grüße an dich !

        Kommentar



        • Re: Citalopram abgesetzt ,schwere entzugserscheinungen !!!

          Hallo legin, wenn Du das medikament schon paar jahre nimmst, brauchst Du mindestens 1 monat zum ausschleichen! Wenn es Dir immernoch schlecht ist, könntest Du einmalig eine ganz kleine dosis so 2,5-5 mg citalopram nehmen um den entzug etwas zu erleichetern. Es würde so 2-3 tage wirken. Dann ist hoffentlich das schlimmste vorbei. Ansonsten würde ich dann nach 1-2 tagen nochmal eine kleine dosis nehmen. Die tabletten kannst Du auch ohne bruchkerbe entsprechend zuteilen.
          Du schaffst es!!

          Kommentar


          • Re: Citalopram abgesetzt ,schwere entzugserscheinungen !!!

            Wenn du jetzt dringend eine Notlösung brauchst kannst du versuchen die Frage nochmal im Stressforum zu stellen, vielleicht kann dir der dortige Experte näheres zur Ausschleichdauer und ob du wieder auf die 5mg Dosis zurückkehren sollst sagen.

            Mir kämen insgesamt vier Wochen auch zu kurz vor, bei der langen Einnahme, aber fachlich Korrekt kann ich es dir natürlich auch nicht sagen.
            Nur, das man sehr langsam ausschleicht wenn man etwas solange genommen hat und dann auch Absetzsymptome frühzeitig erkennt und ggf. für eine Zeit auf vorherige Dosierung zurückkehrt, noch langsamer ausschleicht.

            Kommentar


            • Re: Citalopram abgesetzt ,schwere entzugserscheinungen !!!

              Hallo. Mir geht es leider genauso. Hab auch durch plötzliches Absetzen diese ganzen fiesen Symptome. Oft das Gefühl mein Herz würde Rasen, dauernde starke Műdigkeit, Schlaflosigkeit Schwindel,.. Ich hoffe das diese nicht so lange anhalten. Ich hab das citalopram seit letztem Jahr April genommen, also ein 3/4 Jahr.

              Kommentar



              • Re: Citalopram abgesetzt ,schwere entzugserscheinungen !!!

                Hallo Leute (:

                Ich habe seit längerem mit Depressionen und Angstörungen zu tun also habe ich im Zuge meiner Therapie Citalopram verschrieben bekommen, was ich (mit eine kleinen Unterbrechung) seit gut einem Jahr nehme. Jeden Morgen 40 Milligramm.

                Nachdem es mir seit geraumer Zeit ziemlich gut geht und ich die Nebenwirkungen dieses Medikaments satt habe und es mal ohne probieren will, habe ich mich auch entschlossen es abzusetzen und kann mich nur anschließen...

                Ich habe wirklich starke Entzugserscheinungen, trotz sorgfältigem Ausschleichen.
                Es wird zwar jetzt wieder Kritik hageln, aber es fühlt sich beinahe wie der Kater nach dem Konsum von XTC an, was nicht verwunderlich ist, da die Wirkung beider Präparate ja nahezu identisch ist.

                Aber das gibt mir wieder eher die Bestätigung, dass ich nicht länger so ein Chemiegedöns in mein System geben will. Zudem eventuelle Langzeitschäden kaum erforscht sind - erektile Dysfunktion und Diabetes lassen grüßen!

                Ich versuche jetzt nochmal ein paar Tage so weiterzumachen, falls es nicht besser oder gar schlimmer werden sollte mit den Symptomen, werde ich nochmal regelmäßig die kleinstmögliche Dosis nehmen und noch sanfter ausschleichen.

                Oh und ich empfehle übrigens das Absetzen solcher Medikamente oder einen Medikamentenwechsel nur unter professioneller ärtzlicher/therapeutischer Beobachtung!
                Ich habe einige Bekannte die das alles sehr leichtfertig angegangen sind und einfach so einen kalten Entzug gemacht haben. Denen ging es wirklich alles andere als gut und im Endeffekt hat es mehr geschadet als genützt!

                Vor einigen Jahren habe ich auch schon Erfahrungen mit Venlafaxin gemacht und mit Mirtazapin. Beim absetzen traten übrigens sehr ähnliche Symptome auf. Aus diesen Erfahrungen weiß ich, dass es mit der Zeit besser wird. Also keine Sorge...es wird bestimmt kein Dauerzustand.

                Ich hoffe ich habe jetzt niemandem Angst gemacht, aber es wäre ja quatsch bei solchen Themen irgendwas zu schönigen.

                Viel Glück, Geduld und Gesundheit an euch alle! (:

                Pan

                Kommentar


                • Re: Citalopram abgesetzt ,schwere entzugserscheinungen !!!

                  Ich habe auch die Nase voll von dem Zeug. Hatte über Jahre Neuroleptika und Antidepressiva bekommen. Kam nie mit den Nebenwirkungen klar. Gewichtszunahme wäre da noch harmlos gewesen. Z.b. Restles Leg Syndrom kam zusätzlich hinzu. Aber es gibt ja auch dafür noch ein Medikament. :-)
                  Ganz ehrlich, nur nehmen wenn man wirklich in einer akuten Kriese steckt. Dann ist es hilfreich wieder ein geregeltes Leben auf die Beine zu stellen. Man ist mit der Einnahme kein Mensch mehr.
                  Leider muß man es ausschleichen und das ist hart.
                  Meine Erfahrung ist, Johanniskraut Kapseln aus der Apotheke. Hoch dosiert. Nicht so ein Produkt aus dem Drogeriemarkt.
                  Die ca 4-6 Wochen parallel nehmen und dann erst ausschleichen. Bis dahin wirkt das Johanniskraut leider erst. Natürlich alles in Absprache mit dem Hausarzt... hust..hust..
                  Gegen die Ängste hilft es leider nur zu trainieren.
                  Wer etwas nicht kennt, oder verlernt/vergessen hat, der fürchtet vor dem Unbekannten. Diese Angstgefühle sollen uns ja vor Gefahren schützen. Wiederholt man aber die Begegnungen mit der Angst vor "etwas", lernt das Gehirn dass es harmlos ist. Wir können unserem Gehirn, Dinge an- und abtrainieren.
                  Täglich frische Luft, bestenfalls sogar 15 min hochbelastung das ordentlich Hormone freigesetzt werden, 20 min Sonne anbeten, Problembewältigung angehen.. Und ganz wichtig, in kleinen Schritten vorgehen und sich dafür loben.
                  (Keiner geht z.b 1 x mal ins Fitnessstudio und hat gleich Muskeln. Wer so denkt der ist schnell nur ein zahlendes Mitglied und geht nie wieder hin )
                  Jeder noch so kleine Schritt, ist bereits ein Erfolg.

                  Viel Glück und Erfolg
                  Daniela

                  Kommentar