• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trotz Entzugsblutung schwanger?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trotz Entzugsblutung schwanger?

    Hallo,

    Ich bin neu hier und habe direkt eine Frage.

    Im letzten Blister meiner Pille (Maxim), waren in der letzten Einnahmewoche, Freitag, Sonntag und Montag die Pillen bereits zerbrochen.
    Die von Freitag war in 4 Teile zerbrochen, die anderen allerdings total zerbröselt.
    Ich habe mir, um ehrlich zu sein, nichts dabei gedacht und habe die Pillen trotzdem eingenommen, also so gut es ging, natürlich alle Einzelteile und das fast schon pulvrig zerbröselte, dass da noch mit drin war

    Erst ein paar Tage später habe ich mir Gedanken gemacht, weil mir ständig übel war, das kam richtig in Wallungen, mir wurde heiß, kalt, mein Unterleib schmerzte, aber irgendwie anders, wie wenn ich meine Entzugsblutung habe.
    Auch meine Brust schmerzte und spannte.

    Daraufhin habe ich dann nachgelesen und bin auf einige unterschiedliche Meinungen gestoßen, im Netz.
    Die Hauptmeinung war allerdings, dass der Verhütungsschutz nicht mehr voll gegeben ist, wenn die Pille bereits so zerbrochen war und trotzdem eingenommen wurde.
    Was sagt ihr denn dazu? Immerhin steht ja in der Packungsbeilage, unzerkaut mit Wasser einnehmen...

    Aber wenn die Pille wirklich nicht mehr voll gewirkt hat, dann hätte ich am Dienstag bereits die Entzugsblutung bekommen müssen.
    Habe ich aber nicht. Bekommen habe ich die Entzugsblutung Donnerstag Mittag.

    Also ich gehe davon aus, dass es die Entzugsblutung war, sie war so lang wie immer, nur anfangs (die ersten 4 Stunden) sehr stark, dunkelrot und dann wurde es immer schwächer, hellrot, bis Sonntag. Dann wars vorbei.

    Die Übelkeit war dann wieder weg, das spannen in der Brust größtenteils auch, nur die Hitzewallungen und dieses unbekannte Ziehen im Unterleib sind geblieben. Es ist aber mittlerweile nicht mehr schmerzhaft und ist eher ein angenehmes ziehen mit etwas Druck in der Mitte.
    Der Zug ist eher seitlich und geht nach unten Richtung Leiste ab, beidseitig.

    Da mein Freund und ich aber sowohl vor der ersten zerbrochenen Pille, als auch an den Tagen und während der Pillenpause ungeschützten GV hatten, hatte ich ein wenig Bedenken schwanger zu sein.
    Zumal ich ja auch diese 2 Tage dann überfällig war mit der Blutung.

    Den Schwangerschaftstest habe ich gestern mit Morgenurin gemacht, der war allerdings negativ.

    Nun habe ich aber irgendwie noch immer Bedenken. Habe ich zu früh getestet?
    Woher kann dieses "Ziehen" im Unterleib herkommen?
    Könnte ich doch schwanger sein?

    Um eins noch vorneweg zu nehmen, meine Entzugsblutung war diesmal auch ungewöhnlicherweise ohne irgendeine Absonderung von Schleimhaut.
    Also das war nur Blut und nichts sonst bei.

    Vielleicht könnt Ihr mir ein paar meiner Bedenken nehmen und mir ein wenig weiterhelfen.

    Achja, Pillenpause ist jetzt heute zu Ende, als ich nehme heute Abend die nächste Pille.

    Vielen Dank euch schon mal, ihr wärt mir eine große Hilfe!

  • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

    Hallo ladylike,
    ich denke, dass Sie beruhigt sein können. Wenn die zerbrochenen Pillen die Wirkung verfehlt hätten, wäre es verfrüht zu einer Hormonentzugsblutung gekommen oder im Falle einer Schwangerschaft ausgeblieben.
    Im Dünndarm wird schnell innerhalb von 2-3 Stunden die Pille resorbiert. Starker Durchfall oder Erbrechen kann das verhindern. Wenn die Pille so "schwierig" zum Wirkort zu transportieren wäre, gäb es viel mehr Ernährungsempfehlungen rund um die Pilleneinnahme und viel mehr Kinder trotz Pille.
    Ihr Test war negativ und darauf würde ich mich stützen.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

      Hallo,

      vielen Dank für Ihre Antwort.
      Leider habe ich traurige Neuigkeiten.

      Ein späterer Test, 18 Tage nach der zerbrochenen Pille bestätigte mir eine Schwangerschaft.
      Allerdings hatte ich gestern einen sehr frühen Abgang.

      Ich wollte hier auch nur noch einmal für alle anderen Hilfesuchenden antworten

      viele Grüße

      Kommentar


      • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

        Hallo,
        Bei mir ist es ähnlich. Da ich während der Einnahmezeit einmal aus Versehen 2 Pillen genommen habe fiel die für den 21. Tag weg und ich hab dann eine Pause von 8 Tagen gemacht. Danach hab ich allerdings die 6. Pille erst nach CA. 15 Stunden genommen und jetzt ist die Abbruchblutung gekommen... einen Tag später als sonst und wirklich auch nur einen Tag so stark wie normal, insgesamt dauerte sie nur CA 2,5 Tage :/
        Muss ich mir sorgen um eine Schwangerschaft machen? Denn in der Woche als ich sie zu spät genommen hatte, hatte ich ungeschützten Gv.

        Kommentar


        • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

          Hallo Tililii331,
          Sie hätten nur 7 Tage Pause machen sollen und hätten durch Weglassen der letzten Pille eine frühere Pause eingelegt. Daher kann ich nicht sicher behaupten, dass ein Schutz vorlag, da ich nicht beurteilen kann, ob es zu einem Eisprung gekommen ist. Nehmen Sie wie gewohnt die Pille weiter und testen 14 Tage nach dem möglicherweise ungeschützten Verkehr mit einem Frühtest mit Morgenurin.
          Viele Grüße
          Annette Mittmann

          Kommentar


          • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

            Hallo,
            Meine Regel habe ich im gewohnten Zeitraum bekommen, am ersten Tag fing sie normal an: rotes Blut und in gewohnt starker Menge.. jedoch kam am zweiten und dritten Tag nur noch wenig und dunkles (ansonsten hab ich meine Regel 3-4 Tage und davon min 2 an denen es schon gut blutet)
            Kann ich das als abbruchblutung sehen und eine Schwangerschaft ausschließen? Einen Test habe ich bis jetzt noch nicht gemacht

            Kommentar


            • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

              Hallo Tilili331,
              zur Sicherheit rate ich zu einem Test mit Morgenurin.
              Viele Grüße
              Annette Mittmann

              Kommentar


              • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

                Hallo auch ich hab ähnliche Probleme!
                Ich hab im märz einmal eine Pille ca. 14 stunden nach normaler Einnahmezeit genommen! Am Tag vorher hatten mein Freund und ich Gv.Zunächst ist er ganz kurz ohne Kondom eingedrungen, direkt danach aber wieder raus und wir haben mit Kondom verhütet! Das Zuspätnehmen/Vergessen der Pille war am 10. Tag des blisters! Zuvor und Danach hab ich alle Pillen regelmäßig genommen und auch meine Tage bekommen, allerdings einen Tag später als erwartet! Im Folge Monat hab ich alle Pillen regelmäßig genommen und hatte auch Gv mit meinem Freund, auch mit Kondom. Bloß war nach dem Gv immer weiße Flüssigkeit am Kondomrand also ganz unten Richtung Bauch am Penis! Wir wissen nun nicht ob das Sperma oder Vaginalsekret war! Jetzt hab ich grad die Pillen Pause und hab meine Tage sogar einen halben Tag bzw. Tag früher bekommen als sonst, nur war diese sehr dünnflüssig und wie mit Wasser verdünnt! Kann eine Schwangerschaft vorliegen oder eher nicht? Ich hab angst davor einen test zu machen, da ich sehr jung bin und angst hab die Gewissheit zu haben wirklich schwanger zu sein!
                Lg Mädchen19

                Kommentar


                • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

                  Hallo Mädchen19,
                  meiner Ansicht nach müssen Sie sich keine Sorgen vor einer Schwangerschaft machen. Der Test wird Sie beruhigen- davor sollten Sie keine Angst haben.
                  Viele Grüße
                  Annette Mittmann

                  Kommentar


                  • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

                    Hallo Leute,
                    Ich habe eine Frage.
                    An sich habe ich keine Fehler zur Pilleneinnahme gemacht, ich habe auch keine Medikamente eingenommen die die Wirkung beinflussen können.
                    Weiß von euch jemand wann man die Pille am Besten nehmen sollte, also zu welche Uhrzeit? Oder ist das egal.

                    Diesen Monat habe ich meine Blutung am gleichen Tag bekommen wie die Monate zuvor. Allerdings ist sie etwas kürzer gewesen und auch nicht wie gewohnt stark. Die Blutung ging von Donnerstag bis Dienstag und war relativ schwach.

                    Im Netz stand dann auch häufig das man die Blutung während der Pause auch ganz leicht mit einer Früh-Schwangerschaftsblutung verwechseln kann.

                    Kann das der Fall sein oder kann ich eine Schwangerschaft ausschließen wenn ich die Blutung bekomme? Wie unterscheiden sich die zwei Blutungen von einander?

                    Vielen Dank schon mal für Antworten.

                    Kommentar


                    • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

                      Hallo Blume95,
                      zu Ihren Fragen:
                      Weiß von euch jemand wann man die Pille am Besten nehmen sollte, also zu welche Uhrzeit? Oder ist das egal.
                      - sinnvoll ist es zur gleichen Zeit die Pille einzunehmen. Sie können es also mit dem morgendlichen oder abendlichen Zähneputzen kombinieren, falls dies zu einer konstanten Zeit ist oder eine tägliche Erinnerung in Ihr Smartphone eingeben.

                      Diesen Monat habe ich meine Blutung am gleichen Tag bekommen wie die Monate zuvor. Allerdings ist sie etwas kürzer gewesen und auch nicht wie gewohnt stark. Die Blutung ging von Donnerstag bis Dienstag und war relativ schwach.
                      - unter der Pille ist die Blutungsqualität etwas anders- häufig geringer.

                      Im Netz stand dann auch häufig das man die Blutung während der Pause auch ganz leicht mit einer Früh-Schwangerschaftsblutung verwechseln kann.
                      - eigentlich eher nicht, da die Blutungen sehr ähnlich sein werden bei regelmäßiger Pilleneinnahme.

                      Kann das der Fall sein oder kann ich eine Schwangerschaftausschließen wenn ich die Blutung bekomme? Wie unterscheiden sich die zwei Blutungen von einander?
                      - wenn Sie einen Test machen, so wird das Ergebnis nicht durch die Blutung oder Pilleneinnahme verfälscht. Wenn die Blutungen in den nächsten Monaten sich ähneln, so ginge ich davon aus, dass Sie nicht schwanger sind nach regelmäßiger Pilleneinnahme.

                      Viele Grüße
                      Annette Mittmann

                      Kommentar


                      • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

                        Hallo, auch ich bin beunruhigt. Ich hatte während meiner Pillenpause mehrmals (einmal mittig und einmal am Ende) GV. Direkt danach hatte ich schon Sorge, hab dann an diesem Donnerstag wieder normal ein neues Blister angefangen. Nun begann eine Woche später (also vorgestern) ein Ziehen mittig des Unterleibs, dann eher in Magengegend, und irgendwann überall, zu vergleichen mit Hunger, aber auch Stechen rechts und links im unteren Bauch oder seitlich des Bauchnabels. Ich habe Angst, dass das tatsächlich eine Einnistung gewesen sein kann und ich schwanger bin. Gleichzeitig bemerkte ich auch noch am selben Abend eine geschwollene Drüse (?) tief in der ebenfalls geschwollenen, aber nicht geröteten rechten großen Schamlippe...ich könnte verzweifeln.

                        Kommentar


                        • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

                          Hallo windflower97,
                          da Sie auch in der Pillenpause geschützt sind sollten Sie sich keine Sorgen machen, wenn Sie die Pille immer korrekt eingenommen haben.
                          Ihre Beschwerden können auch andere Ursachen haben. Die geschwollene Schamlippe durch häufigen Sex, enge Hose, Entzündung etc. und ebenso die Brust. Falls die Beschwerden bestehen bleiben, so rate ich zu einer Abklärung durch den FA aber primär von einer Schwangerschaft ginge ich nicht aus.
                          Viele Grüße
                          Annette Mittmann

                          Kommentar


                          • Re: Trotz Entzugsblutung schwanger?

                            Hallo,
                            Ich habe ein ähnliches Problem. Vom 29.10. bis zum 5.11. Hatte ich mehrfach GV ohne Kondom, nehme aber die Pille. Am 9.11. Habe ich dann die Einnahmepause begonnen und nach einer Verkürzung dieser auf 4 Tage, um meine Blutung zu verschieben, die Einnahme wieder begonnen.
                            Nachdem ich Freitag wieder GV ohne Kondom hatte und die Pille vergaß, habe ich die Pille danach genommen.
                            Jetzt habe ich mich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und gesehen, dass man prinzipiell auch trotz Pille schwanger werden kann und dass dir Abbruchblutung nicht ausbleiben muss bei einer Schwangerschaft.
                            Stimmt das? Wären Tests schon aussagekräftig? Muss ich etwas bestimmtes bei den Test beachten?

                            LG und vielen Dank schonmal

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X