• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennen unter dem linken Rippenbogen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennen unter dem linken Rippenbogen

    Guten Abend

    Ich leide seit dem 11. April (angefangen in der Nacht mit kurze Zeit sehr starken Krämpfen, Schweissausbruch, starker Übelkeit und Kreislaufkollaps) unter einem brennenden, dumpfen Schmerz unter dem linken Rippenbogen. Gleich eine Woche darauf wurde mir für zwei Wochen Pantozol verabreicht, welches die Beschwerden verschlechterte (Blähungen, ca. 4 mal am Tag weicher, voluminöser, teilweise schwimmender Stuhl). Magenspiegelund ohne Befund, absetzten von Pantozol. Beschwerden blieben. Ultraschall und Blutwerte ohne Befund. Mitte Juni Augentrockenheit (chronische Blepharitis), Nasen- und Mundtrockenheit. Erhöhte Antinukleäre Antikörper (1:320 Titer 80) - stationär im Spital der Rheumatologie zum Ausschluss von Kollagenosen. Lippenbiopsie zum Ausschluss von Sjögrensyndrom - chronisch lymphocytäre Sialadenitis 2 Grades ohne Fokus. Darmspiegelung ohne Befund; jedoch die Nacht darauf das erste Mal seit langem 9h durchgeschlafen, kein Brennen unter dem linken Rippenbogen, Augen und Rachen feucht, Nase verstopft - fühlte mich wieder "gesund". Leider sm nächsten Tag (nach Nahrungsaufnahme?) wieder diesselben Beschwerden. Histamin-, Laktose-, Fructoseunverträglichkeit unwahrscheinlich, Foodmaps bringt keine wirkliche Besserung (ausgetestet mit Ernährungsberaterin; habe das Gefühl kein Weissbrot, Schokolade, schwere sehr fettige Essen und Kürbis).
    Magnesium- und Biotinmangel - weiterhin täglich über die letzten Monate Blähungen, ca. 4 mal am Tag weicher, voluminöser, teilweise schwimmender Stuhl - Malabsorbtion?).
    Bitte helfen Sie mir weiter!
    Haben Sie weitere Idee'en für die Ursache? Wie würden Sie an meiner Stelle weiter vogehen?
    Herzlichen Dank im Voraus!

  • Re: Brennen unter dem linken Rippenbogen

    Die Symptome sind schwer einzuordnen, alle Tests sind bislang unspezifisch. Der Verdacht auf eine sehr frühe Form einer Autoimmunstörung besteht, deshalb sind Verlaufskontrollen (ANA Test etc.) notwendig. Oft kann man zu Beginn einer solchen Störung keine klare Zuordnung treffen, dies gelingt manchmal erst nach Jahren !
    Sie haben ja schon viel getestet, auch FODMAP arme Kost. Ich würde einen Versuch mit Pektin empfehlen, um den Stuhl fester zu machen, essen Sie auch am besten ganz zuckerarm.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Brennen unter dem linken Rippenbogen

      Sehr geehrte Frau Schönenberg

      Vielen herzlichen Dank für Ihre rasche Antwort! Danke auch für den Tipp mit dem Pektin, das probiere ich sehr gerne!

      Hätte man mich da in der Rheumatologie nicht bereits darüber informieren solle, die Werte weiterhin zu beobachten? Sämtliche Autoantikörperuntersuche waren negativ; von zwei verschiedenen Laboren. Auch sämtliche weiteren Untersuche; Kapillarmikroskopie, Lippenbiopsie, waren negativ, wie auch die Vaginalschleimhaut war normal.
      Wäre es im Falle einer Kollagenose typisch, bei leerem Darm nach der Darmspiegelung eine drastische Verbesserung der Siccasymptomatik in Auge und Mundschleimhaut zu erhalten?

      Mit freundlichen Grüssen
      Layla

      Kommentar

      Forum-Archive: 2017-08
      Lädt...
      X