Antazolin

Allgemeines

Antazolin ist ein Wirkstoff, der bei allergischer Bindehautentzündung eingesetzt wird. Diese Form der Bindehautentzündungen kommen häufig bei Menschen vor, die an allergischem Schnupfen leiden.

Welchem Zweck dient dieser Wirkstoff?

  • allergische Bindehautentzündungen lindern

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Antazolin im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Antazolin nicht verwendet werden?

Antazolin darf nicht bei einer Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff angewendet werden.

Menschen mit Grünem Star dürfen Antazolin ebenfalls nicht anwenden, da es zu einer Verschlimmerung der Erkrankung kommen kann.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Bei Kindern unter zwei Jahren darf der Wirkstoff Antazolin nicht verabreicht werden.

Welche Nebenwirkungen kann Antazolin haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Antazolin. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Welche Wechselwirkungen zeigt Antazolin?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bei örtlicher Anwendung des Wirkstoffes sind keine Wechselwirkungen mit anderen Substanzen bekannt.

Allergische Reaktionen auf Medikamente

Manchmal lösen Arzneimittel allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Antazolin wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.


So wirkt Antazolin

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Antazolin. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen H1-Antihistaminika, Antiallergika, zu welcher der Wirkstoff Antazolin gehört.

Anwendungsgebiete des Wirkstoffs Antazolin

Antazolin ist ein Wirkstoff, der bei allergischer Bindehautentzündung eingesetzt wird. Diese Form der Bindehautentzündungen kommen häufig bei Menschen vor, die an allergischem Schnupfen leiden.

Bisher wird Antazolin-HCl nicht als Einzelsubstanz, sondern immer in Kombination mit einem Wirkstoff aus der Gruppe der Alpha-Sympathomimetika angewendet. Es ergänzen sich dabei jeweils die entzündungshemmende mit der gefäßzusammenziehenden Wirkung.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Antazolin sind vertiefende Informationen verfügbar:

    Wirkungsweise von Antazolin

    Antazolin wird bisher ausschließlich in Augentropfen verarbeitet. Es zeigt die für die H1-Antihistaminika typischen Effekte. Es unterdrückt die Wirkung des Botenstoffes Histamin, der wesentlich an allergischen Entzündungsvorgängen beteiligt ist. Darüber hinaus wirkt Loratadin auch auf weitere Stoffe, die der Körper bei Entzündungen ausschüttet wie zum Beispiel Prostaglandin und Leukotriene. Durch die Blockade aller dieser Entzündungsvermittler unterdrückt Loratadin die Zeichen der allergischen Reaktion in der Bindehaut. Es sorgt für eine Abnahme der Beschwerden wie Schwellung, Rötung und Juckreiz am Auge.

    Disclaimer:
    Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.