Grippe: rezeptfreie Medikamente

auch bezeichnet als:
Influenza; Virusgrippe

Behandlung mit rezeptfreien Medikamenten

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht von Wirkstoffen, die bei dem Anwendungsgebiet Grippe zum Einsatz kommen können.

Zu jedem Wirkstoff können Sie sich die rezeptfreien Medikamente, die den jeweiligen Wirkstoff enthalten, anzeigen lassen. Unterhalb jedes Wirkstoffnamens werden Ihnen zusätzlich Informationen zu den Wirkungen und den Einsatzgebieten des Wirkstoffes angezeigt.

Wirkstoff Medikamente

Cetylpyridiniumchlorid

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Krankheitserreger auf den Schleimhäuten des Mund- und Rachenraums abtöten
  • Wachstum von Krankheitserregern auf den Schleimhäuten des Mund- und Rachenraums hemmen

Xylometazolin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Schwellungen und Sekretbildung in der Nasenschleimhaut verringern
  • Belüftung der Nasennebenhöhlen und der Eustach'schen Röhre verbessern
  • allergischen Schnupfen lindern
  • Nasenhöhlenspiegelungen erleichtern
  • Nasenatmung bei allergischem Schnupfen erleichtern
  • Infektausbreitung verhindern
  • Sekretabfluss bei Nasennebenhöhlenentzündung in Verbindung mit Schnupfen erleichtern
  • Sekretabfluss bei Mittelohrentzündung in Verbindung mit Schnupfen erleichtern

Anisöl + Campher + Eukalyptusöl + Thymianöl + Koniferenöl + Thymol

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen und Reizzustände der oberen Atemwege lindern
  • Erkältungskrankheiten bekämpfen
  • Husten und Heiserkeit lindern
  • Die Behandlung chronischer Atemwegserkrankungen unterstützen.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.