• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thromboseneuling

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thromboseneuling

    Schönen guten Tag Fr. Dr. Schaaf,

    ich bin 29, (leistungs)sportlich und hatte mit Verletzungen und Krankheiten bisher nicht viel zu tun. Nun habe ich vor 6 Wochen eine Weber B Fraktur erlitten und wurde am 8.10. operiert. Habe mich danach mit Teilbelastung wieder relativ schnell mobilisiert und bin nach 2 Wochen (Entfernung der Fäden) regelmäßig Schwimmen gegangen und habe den Fuß durch Laufen im Vacoped-Schuh unter 20 kg Teilbelastung "trainiert". Leider habe ich bis dato auch geraucht. Somit habe ich ja schon einen Score von 2 und bin erhöht thrombosegefährdet - späte Einsicht, nicht früh genug informiert.

    Nun kam der Hammer: Seit 08.11. Schmerzen in der Wade, erst auf Muskelüberreizung getippt und abgewartet. Schmerzen hielten in unterschiedlicher Intensität eine Woche lang an, habe jedoch weiter belastet und mobilisiert durch Schwimmen und Laufen. Außer den Schmerzen keine weiteren Symptome. Am Mi. 17.10. kam dann eine merkliche Schwellung woraufhin ich dann gleich ins KH gegangen bin.

    Anamese: TBVT im operierten Bein
    Ultraschallergebnis: TVBT US bis zur V. poplitea (teilumflossen) reichend. Fermoralvenen sowie die Crosse zeigten sich frei.

    Daraufhin wurden die üblichen Bluttests gemacht und ein genetischer Befund angefordert (Ergebnis noch nicht vorhanden). Bekomme Clexane hochdosiert entsprechend meinen Körpergewicht (0,8 mg) und ab heute 20.10 beginnt auch die Einstellung bzw. Einnahme mit/von Marcumar. Kompressionsstrumpf habe ich bereits erhalten und wird Tag und Nacht getragen. Die Therapie soll zunächst 6 Monate erfolgen. Soweit ich das nachprüfen kann, ist dies, so denke ich, die übliche Behandlung.

    Jetzt meine Frage:
    Meine Fraktur ist noch nicht vollständig knöchern durchwachsen und ich darf für die nächsten 2 Wochen nur mit 20 kg an UAGS belasten. Wie soll ich es mit dem von Ihnen empfohlenen Laufen halten? Der Arzt meinte es wäre, nicht schlecht wenn ich weitere 2 Wochen das Bein ruhigstelle und hochlege. Baden wurde zunächst auch untersagt. Sport soll ich für 4 Wochen unterlassen. Soll bzw. kann ich locker Schwimmen gehen und dann vermehrt Beineschwimmen um die Muskulatur zu stimulieren?
    Ich bin schon relativ gechockt von dem Ganzen und will nun alles tun um eine gute und dauerhafte Heilung herbeizuführen. Dass man den Thrombusabbau nicht beeinflussen kann weiß ich, aber ich möchte so gut wie möglich den Körper unterstützen um mir die Chance auf eine vollständige Heilung zu erhalten.

    Vielen Dank für Ihre Zeit und viele Grüße!

  • Re: Thromboseneuling


    Zitat:
    Soweit ich das nachprüfen kann, ist dies, so denke ich, die übliche Behandlung.
    Ja, korrekt,

    Zitat:
    ++ Meine Fraktur ist noch nicht vollständig knöchern durchwachsen und ich darf für die nächsten 2 Wochen nur mit 20 kg an UAGS belasten. Wie soll ich es mit dem von Ihnen empfohlenen Laufen halten?
    -- Beim Laufen geht es nicht um die Belatung. Sie dürfen "mitlaufen lassen", das reicht. Es geht darum, den Fuß abzurollen, damit die Muskelpumpe in der Wade arbeitet. Das geht auch mit 20 kg Teilbelastung.

    ++ Der Arzt meinte es wäre, nicht schlecht wenn ich weitere 2 Wochen das Bein ruhigstelle und hochlege.
    -- Ne, für dei TVT ist das nix und der Bruch ist doch lange genug her.

    ++ Baden wurde zunächst auch untersagt.
    -- Von Seiten der TVT kein Problem.

    ++ Sport soll ich für 4 Wochen unterlassen.
    -- Welcher hätte es denn sein sollen?

    Soll bzw. kann ich locker Schwimmen gehen und dann vermehrt Beineschwimmen um die Muskulatur zu stimulieren?
    Jedes Schwimmen ist gut, auch einfach am Wand hängen und inder Tiefe "rad fahren". Das Wasser macht Kompression, die Muskeln bewegen sich, das passt.

    ++Ich bin schon relativ gechockt von dem Ganzen und will nun alles tun um eine gute und dauerhafte Heilung herbeizuführen. Dass man den Thrombusabbau nicht beeinflussen kann weiß ich, aber ich möchte so gut wie möglich den Körper unterstützen um mir die Chance auf eine vollständige Heilung zu erhalten.
    -- Ich bin überrascht, dass Sie trotz der vielen Aktivität die TVT bekommen haben. Aber ich bin zuversichtlich, dass es gut heilen wird, weil Sie so aktiv sind.

    Dr. Schaaf

    Kommentar


    • Re: Thromboseneuling


      Sie könne auch im Liegen die Sprunggelenke oft , sehr oft bewegen , Fuss anziehen , auch Waden zusammendrücken,also anspannen,lockern,anspannen, auch hilft die Anwendung von Druckwellen-Therapiegeräten, z.B.Lymphamat -aber hier mit dem Operateur sprechen, auch oft tief ein-und ausatmen , dadurch wird der venöse Rückfluss gesteigert.

      Gute Besserung
      Ihr Ullrich Katz

      Kommentar


      • Re: Thromboseneuling


        Sehr geehrte Frau Dr. Schaaf,
        geehrter Herr Katz,

        vielen Dank für die prompten Antworten und Ihre Zeit.

        @Fr. Dr. Schaaf: Dann werde ich ab morgen mit dem täglichen Laufpensum von 2-3mal einer 1/2 Stunde und mit lockerem Schwimmen beginnen. Nach einem Tag Strumpf muss ich sagen ist mir jede Minute ohne, also beim Schwimmen, sehr willkommen ist.

        Als Sport wäre eigentlich auch Schwimmen bzw. Wasserball angedacht. Wobei das Schwimmen dementsprechend intensiv betrieben wird. Für das Wasserball muss ich allerdings erstmal abwarten, wie empfindlich ich auf "Körperkontakt" bzw. Stöße unter Marcumareinwirkung reagiere.

        Die Ärzte im KH waren ebenso wie Sie sehr überrascht. Aber wenn ich zurückdenke, hatte ich mit den Waden seit geraumer Zeit immer mal wieder Probleme in Form von Schmerzen und Schweregefühl. Schwellungen sind mir jedoch nie aufgefallen und die Schmerzen waren nie so stark, wie vor der diagnostizierten TVT. Vielleicht war ich ja schon vor der OP vor-
        belastet. Die Wade tat mir auch unmittelbar nach der Fraktur-OP weh. Die Ärzte meinten, dass dies aufgrund des Traumas durch die Fraktur nichts unge-
        wöhnliches sei.

        Kann man herausfinden wie alt die einzelnen Thromben sind?

        In der Wade habe ich drei Gerinnsel und in der Kniekehle eines. Die Ärzte sprachen von einer starken Thrombose - wie sehen Sie das?

        Kennen Sie einen guten Kollegen für die Nachbehandlung im Raum Stuttgart?

        @ Ulrich Katz: Danke für die Bewegungstipps. Kannte bereits ein paar Übungen aus der KG die ich bereits angewendet habe. Muss jedoch sagen, dass sich meine Zehen bereits melden und schmerzen, aufgrund der Enge des Kompressionsstrumpfes. Werde mir in jedem Fall noch einen offenen Strumpf besorgen und testen ob dieser besser ist.

        Vielen Dank und Ihnen beiden ein gutes Restwochenende!

        Kommentar



        • Re: Thromboseneuling


          Die Antworten sind unten drin...

          + @Fr. Dr. Schaaf: Dann werde ich ab morgen mit dem täglichen Laufpensum von 2-3mal einer 1/2 Stunde und mit lockerem Schwimmen beginnen. Nach einem Tag Strumpf muss ich sagen ist mir jede Minute ohne, also beim Schwimmen, sehr willkommen ist.
          -- Das passt.

          ++ Als Sport wäre eigentlich auch Schwimmen bzw. Wasserball angedacht. Wobei das Schwimmen dementsprechend intensiv betrieben wird. Für das Wasserball muss ich allerdings erstmal abwarten, wie empfindlich ich auf "Körperkontakt" bzw. Stöße unter Marcumareinwirkung reagiere.
          -- Langsam machen, schauen ob die Wade sich rührt. An stundenlanges Wasserspiel hatte ich eher nicht gedacht. und Leistungssport sollte es in den ersten 6 Wochen auch nicht sein. Danach dann langsam wieder steigern.
          Lieber nocha mal nachfragen, wenn nötig.

          ++ Die Ärzte im KH waren ebenso wie Sie sehr überrascht. Aber wenn ich zurückdenke, hatte ich mit den Waden seit geraumer Zeit immer mal wieder Probleme in Form von Schmerzen und Schweregefühl. Schwellungen sind mir jedoch nie aufgefallen und die Schmerzen waren nie so stark, wie vor der diagnostizierten TVT. Vielleicht war ich ja schon vor der OP vor-
          belastet. Die Wade tat mir auch unmittelbar nach der Fraktur-OP weh. Die Ärzte meinten, dass dies aufgrund des Traumas durch die Fraktur nichts unge-
          wöhnliches sei.
          -- Klingt schon so als wäre da möglicherweise vorher schon was gewesen. Wird man nicht rausfinden können. Bin gespannt auf Ihre Blutwerte.

          ++ Kann man herausfinden wie alt die einzelnen Thromben sind?
          -- Nicht wirklich.

          ++ In der Wade habe ich drei Gerinnsel und in der Kniekehle eines. Die Ärzte sprachen von einer starken Thrombose - wie sehen Sie das?
          -- Jein. Alle drei US-Venen ist viel, aber nur bis zur KK ist gut. Also meist gute Prognose troz ausgedehnter Thrombose.

          ++ Kennen Sie einen guten Kollegen für die Nachbehandlung im Raum Stuttgart?
          -- Leider nein, da hapert es bie mir immer noch.

          Dr. Schaaf

          Kommentar


          • Re: Thromboseneuling


            Hallo Frau Dr. Schaaf,

            ich war jetzt noch in einer Venenspezialklinik um den KH-Befund zu bestätigen und eine geeignete Anlaufstelle für die Nachbehandlung zu haben.
            Beim Ultraschall bestätigte sich natürlich die teil umflossene Thrombose in der Kniekehle, es ist jedoch nur der mittlere Vene betroffen. Die Wade wurde nicht kontrolliert, da dies mit Ultraschall wohl nicht möglich ist. Im KH bin ich mir jedoch ziemlich sicher hier auch Thromben (drei Stück in Reihe) auf dem Ultraschall gesehen zu haben und die Ärzte haben davon gesprochen - keine Ahnung?

            Das Marcumar hat bei mir noch nicht angeschlagen. INR 1,1 und Quick 98%, muss am Mi. wieder hin zur Kontrolle. Wie sieht es mit Nebenwirkungen von Heparin aus, wenn die Einstellung doch länger dauert?

            Hier hätte ich noch ein Frage wegen diesem Vitamin K. Wo kann ich denn eine Liste runterladen bzw. bekommen um einen Überblick zu erhalten. Außerdem esse ich sehr gerne und viel (kann auch mal ein ganzer Kopf sein) Salat. Außerdem auch gern mal ein schönes Rindersteak. Hier habe ich gelesen, dass diese sehr Vitamin K lastig sind. Ist das ein Problem? Außerdem würde ich gerne noch wissen, ob dieser HIT II Test standardmäßig im Laufe der Heparintherapie geprüft? Ich Frage dies, weil ich trotz Prophylaxe und viel Bewegung diese TVT bekommen habe. So eine Weber B Fraktur ist ja nicht der Rieseneingriff wie z.B. ein neues Knie.

            Ansonsten hoffe ich natürlich, dass ich nicht genetisch belastet bin. Wie war das doch gleich mit bestimmten Mutationen? Eine Generation wird über-
            sprungen? Meine Oma mütterlicher Seite hatte wohl auch Thrombose-
            probleme.

            Außerdem möchte ich mich bei Ihnen für Ihre Zeit und Hilfe bedanken - denn Sie wissen ja wie das so manchmal beim Arzt ist.... tausend Fragen und wenig Sprechzeit - von daher bin ich sehr froh hier weitere Infos zu bekommen.

            Viele Grüße

            Kommentar


            • Re: Thromboseneuling


              Eine Spezialklinik, die den Unterschenkel nicht kontrolliert, macht mich stutzen.

              Es dauert etliche Tage bis der Zeilwert unter Marcumar erreicht ist. Keine Sorge, nur Geduld.

              Heparin kann man mpnatelang spritzen. Nebenwirkungen sind vor allem Haarausfall, der sich gelich nach Absetzen wieder erholt und Osteoporose, aber wirklich erst nach Monaten. Für Sie würde ich jetzt keine NW erwarten.

              Vitamin K ist längst nicht so wichtig wie angenommen. Besorgen Sie sich keine Liste, sondern essen Sie einfach "gleichmäßig", also nicht an einem Tag nur Fleisch und am nächsten nur Gemüse. Das reicht.

              Blutuntersuchung bei Heparin: Wird unterschiedlich gehandhabt.

              Alles Gute

              Dr. Schaaf

              Kommentar



              • Re: Thromboseneuling


                Hallo Frau Dr. Schaaf,

                jetzt ist es raus! Die Blutergebnisse sind gekommen und es wurde eine Faktor II Mutation (Prothrombinmutation G20210A) heterozygoter Trägerstatus. Das ist ja jetzt nicht so toll! Was bedeutet das? Muß ich ein lebenlang Medikamente nehmen? Im Arztbrief steht: Nach Absetzen der oralen Antikoagultion lebenslange konsequente Thromboseprophylaxe mit niedermolekularem heparin bei Immobilisation über 4 Stunden.

                Der Befund der Phlebologie ist auch nicht viel besser, glaube ich zumindest:
                Seitenastvaricosis links und rechts - jetzt schon Krampfadern?
                Perforans-Insuffiziens links und rechts: Boyd
                CVI bds., C2 rechts und links (nach CEAP)
                Komplette Stammvaricosis der VSM I rechts

                Was bedeutet das alles - muss ich mich operieren lassen?

                Viele Grüße

                Kommentar


                • Re: Thromboseneuling


                  Faktor II Mutation ist seltener als F.V., es ist nicht gesichert , ob lebenslang Marcumar genommen werden sollte, ich empfehle immmer . " vorerst" lebenslang - je nach dem , wie sich die Studienlage entwickelt .
                  Zu den Krampfadern : nein , noch nicht operieren lassen ! Sie müssen sowieso Kompressionsstrümpfe tragen - und wenn Op , ist das auch mit Thrombose in der Vorgeschichte gar nicht so schlimm - Krampfadern wären dann leider " schlimmer ".
                  Der derzeitige Befund ist nicht tragisch .
                  VSM I bedeutet : die 1.Venenklappe ist kaputt - das Blut versackt geringgradig " bis Handbreit unterhalb der Leiste ".
                  Op erst ab Stadium III nach Hach : dann versackt das Blut bis unterhalb des Knies (Boyd-Bereich ).

                  Kommentar