• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zum Wochenfluss

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zum Wochenfluss

    Liebe Frau Grein,

    Vielen Dank für die Beantwortung zur Frage der Kindslage weiter unten.
    Mittlerweile ist meine kleine Tochter fast 14 Tage alt. Sie hatte es sehr eilig, kam ungeplant zu Hause und auch die Hebamme schaffte es nicht mehr rechtzeitig ;-)
    Es war eine superschnelle unkomplizierte, wunderschöne Geburt.
    Allerdingskann ich mit meinem Wochenfluss nicht so viel anfangen bzw weiß nicht, ob ich mir Sorgen machen muss. Erst sah es so aus, als beginnt er schon am Tag 5 zu versiegen, wurde bräunlich, schmierte eher. Er ist aber nicht versiegt, sondern blieb auf dem Niveau und nahm GsD wieder zu. Seit vier Tagen, allerdings ist wieder viel frisches Blut dabei, am ersten Tag davon musste ich wieder Pelzy tragen. So stark wie am Tag nach der Geburt war es aber nicht, eher wie Tag 2 oder 3. Seit dem läuft mehrmals täglich frisch blutig, zT auch etwas Koagel, und ich wechsle die Binde oft. Ich bin noch im Wochenbett, laufe nur ab und an mit der Kleinen durch die Wohnung, mache mir Tee oder war zwei Mal am Briefkasten, um kurz raus zu kommen. Einzig am Nachmittag bevor es wieder suppte, habe ich kurz zwei schwerere Einkaufstaschen gehoben und den Besen geschwungen. Sonst liege ich oder sitzt und kümmere mich uns Baby und wenn ich mich für mich habe, mache ich BeBo Übungen. Haushalt, Wäsche und Wege macht mein Mann. Ich bin etwas irritiert, das der WoFluss wieder in Wallung kommt. Die Rückbildung selbst ist super.
    Ich weiß nur nicht, ob ich mir Gedanken machen soll. Weh tun tut nichts, Fieber habe ich nicht.
    Einzig plagt mich ordentlich Husten (momentan noch Reizhusten, sitzt aber schon gut auf den Bronchien).
    Woran merke ich, dass da was nicht okay ist? Oder ist es auch normal, dass nach zwei Wochen PP noch ordentlich frisches Blut dabei ist? Es kann doch nicht zu viel sein, mal durch die Wohnung zu laufen?


    Danke schön für eine Antwort


  • Re: Frage zum Wochenfluss

    Hallo, leider kann ich so etwas aus der Ferne nicht beurteilen. Das sollte sich die Kollegin anschauen. Vorab: Legen Sie sich öfter mal auf den Bauch. Evtl. "fließt" er dann besser ab.
    VG

    Kommentar


    • Re: Frage zum Wochenfluss

      Liebe Frau Grein,

      Das hab ich fast "befürchtet", dass Sie dazu keine wirkliche Aussage treffen können. Schade eigentlich ;-)
      Meine Hebamme sehe ich regulär erst Anfang nächster Woche wieder. Dann hoffe ich, dass das bis dahin warten kann. Ansonsten muss ich sie wohl früher anrufen.

      Beste Grüße

      Kommentar


      • Re: Frage zum Wochenfluss

        Hallo, online sieht man so schlecht. Haben Sie sich auf den Bauch gelegt? Falls ja: hat sich der Wochenfluss verändert? Ist es mehr oder blutiger geworden? Rufen Sie die Kollegin an. Sie sollte selbst entscheiden was zu tun ist.
        Viele Grüße

        Kommentar



        • Re: Frage zum Wochenfluss

          Hallo,

          Ja, online Augen zu haben geht nicht. Vielleicht aber auch gut so ;-) Dachte nur, es geht auch ohne was zu sehen, so aus der Erfahrung heraus.
          Auf dem Bauch habe ich gelegen. Jedenfalls sobald es mir möglich war und mein kleines Mädchen mal nicht auf mir wohnt. Abgesehen davon, dass sich das leichte Hohlkreuz in Bauchlage für meine geraden Bauchmuskeln zur Zeit nicht wirklich gut anfühlt (da hab ich noch einen Spalt) und wenn ich mich ganz flach hinlege finden das die Stillbrüste nicht unbedingt lustig, kann ich heute sagen, es ist generell weniger geworden an Wochenfluss. Eine unmittelbare Reaktion auf die Bauchlage kann ich nicht verzeichnen, aber da es zur Zeit es wieder etwas dunkel und weniger wird, könnte das ja trotzdem eine Reaktion auf die Bauchlage sein. Oder Zufall? - schwer zu sagen. Das wäre doch schon mal ein guter Anfang und die richtige Richtung. Wenn das jetzt nicht wieder deutlich mehr und heller wird, werde ich weiter abwarten und schauen und Anfang der Woche beim regulären Termin fragen. Da wäre die Geburt dann drei Wochen her.

          Kommentar


          • Re: Frage zum Wochenfluss

            Hallo, eigentlich hätte ich erwartet das mit der Bauchlage mehr bzw. blutiger Wochenfluss ausgelöst wird. Man muss auch nicht so unbequem liegen. War die Kollegin inzwischen da?

            Kommentar


            • Re: Frage zum Wochenfluss

              Hallo, ja, wir hatten Besuch der Kollegin. Sie hat jetzt nichts weiter gemacht oder untersucht, sondern es positiv bewertet, dass es endlich weniger geworden ist. Ich warte weiter ab. Falls mir was Sorgen macht, wieder länger mehr und blutig wird, soll ich mich melden. Ansonsten ist das Kapitel Wochenbettbetreuung schon wieder zu Ende. Nur noch die Abschlussuntersuchung. Man, die Zeit verfliegt.

              Ich habe auch von der Bauchlage eher gehört, dass die Blutung mehr wird. Aber eigentlich hätte ich das ja nicht unbedingt gebraucht. Gab ja reichlich davon. Soll ich anfangen mir Sorgen zu machen, warum bei mir in Bauchlage die Wochenflussblutung weniger wird als mehr? Ich mache Mal weiter mit Bauchlage machen, sobald es möglich ist.

              Kommentar



              • Re: Frage zum Wochenfluss

                Die Kollegin hat geschaut und nichts zu beanstanden. Sie sollten sich jetzt darauf verlassen. Meine Fernaugen reichen nicht so weit.;) Die Bauchlage war nur eine Idee. Das müssen Sie nicht weiter versuchen.
                VG

                Kommentar


                • Re: Frage zum Wochenfluss

                  Hallo, Momentan fühlt sich auch nichts mehr nach wirklich Sorgen machen diesbezüglich an. Dafür versiegt der Wochenfluss nun mit größeren Schritten.
                  Dann danke ich für Ihre Zeit und Mühe. Liebe Grüße.

                  Kommentar


                  • Re: Frage zum Wochenfluss

                    bitte, gerne doch!

                    Kommentar


                    Lädt...
                    X