• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Listeriose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Listeriose

    Hallo, bin in der 17.ssw und habe eine risen Panik vor Listeriose. Passe ziemlich auf, was ich essen, aber ich hab bestimmt schon öfter etwas gegessen, zu dem nicht geraten wird, ohne es zu wissen. Im Dezember waren mein Freund und ich ziemlich erkältet (Halsschmerzen, Schnupfen), aber ohne Fieber zu haben. Seit dem wir am Mittwoch beim Chinesen waren (Abends war mir auch etwas übel, aber ich nahm an, dass es vom Knoblauch kam) habe ich wieder leichte Halsschmerezn, aber kein Fieber oder Durchfall oder ähnliches. Nur Halsschmerzen. Ist es dann ratsam, schon einen Arzt aufzussuchen und sich auf Listeriose testen zu lassen? Habe am Donnerstag aber auch einen Termin beim Gyn.
    Vielen Dank im Voraus!


  • Re: Listeriose


    Ich persönlich würde nun sagen, dass es absolut ausreichend ist, wenn Du Dich am Donnerstag bei Deinem Arzt vorstellst - da Du ja eh den Termin hast.

    Wenn Deine Beschwerden aber in den nächsten Tagen schlimmer werden sollten oder Du Dich vom Allgemeinbefinden her wesentlich schlechter fühlst, dann wäre der Weg natürlich gleich zum Arzt!

    Ich finde, dass die Sache bzgl. Listeriose in gewissen Dingen immer sehr hochgepuscht wird. Natürlich soll man als Schwangere darauf achten, was man zu sich nimmt. Und man sollte gewisse Nahrungsmittel möglichst auch weglassen, um eine Infektion zu vermeiden. ABER: Solche "Ernährungslisten", die man auf so unzähligen Seiten im Internet findet, sind oftmals so unterschiedlich, dass man das Gefühl bekommt, als Schwangere auf alles verzichten zu müssen.

    Rohmilchkäse, rohe Wurst, rohes Fleisch usw. habe ich in der Schwangerschaft auch nicht gegessen (außer 1 Mettbrötchen, auf das ich sooooooooooo Lust hatte!). Ansonsten hab ich drauf geachtet, dass ich mich ausgewogen ernähre und nicht nach dem alten Spruch gehe "Du musst jetzt für 2 essen!".

    Kommentar


    • Re: Listeriose


      Hallo ts1184,
      der Nachweis einer vorliegenden Listerioseinfektion gelingt sehr schwer.
      Hier ein link zum entsprechenden Thema:
      https://www.onmeda.de/krankheiten/li...se-1335-5.html
      In der Medizin herrscht ein treffender Grundsatz: "Das Wahrscheinliche ist wahrscheinlich und das Unwahrscheinliche ist unwahrscheinlich."
      Gerade in dieser Jahreszeit ist ein grippaler Infekt häufiger vorkommend als jede Listerieninfektion.
      Machen Sie sich keine allzu großen Sorgen!
      Viele Grüße
      Annette Mittmann

      Kommentar