• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Notching in FolgeSS nach Totgeburt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Notching in FolgeSS nach Totgeburt

    Hallo!

    Ich war in der 21. SSW beim Doppler und habe folgende Werte erhalten:

    links: PI 1,66 RI 0.74, SD ratio 3,82 notching
    rechts: PR 2,30 RI 0,82 SD ratio 5,51 notching

    Das Baby ist zeitgerecht entwickelt.
    Es ist meine zweite Schangerschaft. Mein erstes Baby habe ich vor etwa 15 Monaten in der 26. SSW tot zur Welt gebracht. Das Baby starb im Mutterleib, eine Ursache wurde nicht gefunden. Auch damals hatte ich einen erhöhten uteroplazentaren Widerstand, allerdings ohne Notching (damals war ich in der 24. SSW beim Doppler).

    Ich nehme jetzt ASS und habe aufgehört zu arbeiten. Ein Blutdruckmessgerät habe ich auch bestellt. Ein Gerinnungstest blieb ohne Auffälligkeiten.
    Nachdem ich mit meiner Gynäkologin schon viele Fragen geklärt habe, hätte ich doch gerne eine zweite Meinung dazu. Ich bin ziemlich beunruhigt, denn ein zweites totes Baby wäre mehr als ich ertragen kann.

    Mit bestem Dank.


  • Re: Notching in FolgeSS nach Totgeburt


    Hallo toffifee15,
    mögliche Vorkehrungen sind getroffen- ein Blutdruckgerät steht Ihnen bald zur Verfügung, ASS nehmen Sie ein- an die Möglichkeit einer Gerinnungsproblematik wurde gedacht und ausgeschlossen.
    Es bleiben nur sehr engmaschige Doppler und Ultraschallkonrtollen zur Beurteilung der kindlichen Situation, Versorgung des Mutterkuchens und der mütterlichen Blutversorgung der Gebärmutter, damit ein Zeitpunkt erfasst werden würde, wann es dem Kind ausserhalb des Mutterleibs besser ginge.
    Alles Gute,
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Notching in FolgeSS nach Totgeburt


      Hallo,

      trotz liegen bleiben, ASS, Heparin, ein bis zweimal pro Woche Doppler und Ultraschall, ständiges Blutabnehmen, Gerinnungsdiagnostik, Cortisonspritzen ist mein Baby in der 28. SSW friedlich eingeschlafen. Der letzte Arzttermin war zwei Tage her. Nach ausbleibenden Kindsbewegungen wurde im Krankenhaus dann die Diagnose gestellt die mir schon klar war. Ich habe mein zweites totes Kind vorgestern still geboren. 610g und 33cm, also viel zu klein und nicht fertig für die Welt. Diesmal ein Mädchen.
      Alle Tests auf jegliche Defekte bei mir sind negativ ausgefallen, kein Hinweis auf irgendwas.
      - Besteht die Möglichkeit, dass einfach die Kombination aus mir und meinem Mann nicht zusammen passt?
      - Wenn ja, wie kann man das herausfinden?
      - Was hätten wir sonst noch tun können?
      - Gibt es irgendeinen Grund, warum wir es noch einmal versuchen sollten?
      - Können wir dann etwas anders machen oder bleibt es ein reines Glückspiel?
      - Kann ich dann im Falle des Falles jegliche Untersuchungen auch weglassen? Das mein Baby sich seit einer Woche weniger und dann gar nicht mehr bewegt hat, habe ich auch ohne Doppler gemerkt (der war im Übrigen in allen Werten weiterhin auf unterem Niveau, war aber niemals so, als dass man mich stationär aufgenommen hätte um noch öfter zu kontrollieren).

      Ich kann mir schon vorstellen, dass dieser Beitrag sicher nicht einfach zu kommentieren ist, aber ich würde mich über ein paar, in irgendeiner Art helfende Worte freuen.

      Viele Grüße.

      Kommentar


      • Re: Notching in FolgeSS nach Totgeburt


        liebe toffifee,

        es tut mir von Herzen leid dass du das durchmachen musst...es gibt auf erden nichts schlimmeres!!!
        Wir haben unser 1. kleines vor fast einem jahr verloren und als ich wieder schwanger wurde hatte ich die horrorvisionen davon dass unser zweites baby auch missbildungen davontragen könnte oder gar lebensunfähig wäre wie beim ersten mal,auch jetzt noch mache ich mir sorgen ob auch alles was nicht sichtbar ist z.b gehirnfunktionen auch ok sein werden,ich fühle vollkommen mit dir!
        Es gibt bestimte genetische tests mit denen man feststellen kann ob es in den genen deines mannes oder deiner fehlerhaftigkeiten gibt...erkundige dich mal beim FA genauer darüber und wenn du dich nicht genügend beraten fühlst dann wechsle sofort ohne nachzudenken,denn in so einer situation brauchst du kompetente hilfe und geeignete Ärzte die sich wirklich deiner probleme annehmen!
        Was soll ich sagen...bin sehr traurig darüber und wünschte ich könnte dich irgendwie trösten,
        das einzige was ich dir raten kann ist "gebt nicht einfach auf!"
        ich hoffe das man schnell den auslöser für dieses ereignis findet und euch hilft.
        Ich wünsche euch von Herzen alles gute und seid stark miteinander!

        Kommentar



        • Re: Notching in FolgeSS nach Totgeburt


          Liebe toffifee15,
          sehr betroffen und noch ganz unter dem Eindruck des plötzlichen Ausbleiben des Lebens ist es schwer die richtigen Worte zu finden.
          Zurück bleiben Trauer, Verzweiflung, Tränen und die Fragen nach dem Warum.
          Ich wünsche Ihnen die Kraft, Begleitung und gute Gedanken, die auch über die ersten Tage hinausreichen, um die kommende Zeit zu überstehen.
          Mein aufrichtiges Mitgefühl,
          Annette Mittmann

          Kommentar


          • Re: Notching in FolgeSS nach Totgeburt


            hallo liebe tofi oder tiffi
            ich weiss wie dir zumute ist ich habe auch eine stille geburt gehabt und die war verdammt schwer ich habe insgesamt 6 kinder geboren aber dies e totgeburt hat es mir schwer gemacht zu malich ich erst spaeter leider nur selbst auf den grund des tot des babys gekommen bin kurz nach den entbindung habe ich festgestellt das ich eine trombose hatte ohne es zu wissen dies war ja auch der grund weswegen meine kleine Amira verstorben ist ich habe lange zeit damit ankaempfen mussen und kaempfe immernoch damit obwohlich 4 kinderhabe die kerngesund sindist es doch immer und immer wieder schwer wenn eine frau so etwas passiert und jedes ma lwenn ich so ein kleines kind sehe kommt alles wieder hoch zumalich ja auch 40 bin und nicht soviel zeit habe umein neues kind hoffentlich zur welt zu bringen
            ich kann dir nur zu einem raten lass dich nicht runterbekommen und sehe es so alseine pruefung von gott von dort oben von den sternen
            und ich denke wenn dein kind und mein kind nicht kraft genug haben fuer diese starke welt den haben es dort die sterne gewollt das dies kleine lieblinge dort oben hinkommen und nicht auf dies welt den fuerdiese welt braucht mann viel kraft und unsere kinder hatten die kraft wohlnicht sie hatten keine kraft um ihm mutterleib zu leben dort wo sie fast vor allemgeschuetzt sind wie sollen sie dann weiterleben wenn sie nicht mehr immutterleib sind die sterne haben es gewollt unddenbke immer daran wenn du an deine toten kinder denkst das sie nicht tot sind sondern bei den sternen im himmel ich weiss meine worte helfen dir vielleiht nicht viel aber du sollst nur wissen das es auch aehnlich ergangen frauen gibt undwnn du willst koennen wir unser erfahrungen austauschen
            ich habe auch mit 18 jahren 2 zwillinge geboren im 7 monat leider sind sie auch bei den sternen das war vor20 jahren dies jahr war es ein maedchen im6 monat eine tote geburt und amliebsten wurde ich gleich nochmalschwanger werden aber zur zeit habe ich noch mit einer trombose zu kaempfen allso alles alles gute fuer dich undversuch auf andere gedanken zu kommen
            deine mali

            Kommentar


            • Re: Notching in FolgeSS nach Totgeburt


              Hallo toffifee,

              ich weiß nicht, wie ich Dir mein Mitgefühl ausdrücken kann.
              Ich wünsche Dir und Euch viel Kraft, diese Zeit zu über -und zu bestehen.
              Ich werde an Euch denken.

              MM

              Kommentar



              • Re: Notching in FolgeSS nach Totgeburt


                Liebe toffifee,

                außer Tränen kann ich gar nichts sagen, schreiben, denken....ich weiß genau, wie es Dir geht.

                Ich möchte Dir die Internetseite ans Herz legen, die mir vor vielen Jahren wieder das Laufen beigebracht hat bzw. meiner Seele.
                Diese Seite wurde von einer selbst betroffenen Mutter für betroffene Mütter gemacht und sie ist eine so liebevolle Seite.....dort gibt es offene Ohren, Trost, Mitgefühl und liebe Worten für jeden von ganz vielen lieben Frauen.
                Vielleicht magst Du mal reinschauen - allerdings ist eine Registrierung nötig:

                http://www.frauenworte.de/vbforum/lo...822e956d342f67

                Viel Kraft und eine stumme Umarmung sendet Dir
                Claudia

                Kommentar