• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Asthma-mittel ja oder nein?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Asthma-mittel ja oder nein?

    Guten Tag,
    ich habe Mal eine Frage bezüglich Medikamenteneinnahme (oder so ähnlich).

    Seit einiger Zeit habe ich hin und wieder Atemprobleme, und habe mich hier und dort diesbezüglich auch schon umgehört. Mein Arzt hat nach Abhorchen nichts feststellen können und mein Herz ist auch vollkommen in Ordnung (Wurde ein Ultraschall etc. in der Kardiologie gemacht). Wir wollen eigentlich gerne noch die Lunge bei einem Facharzt testen lassen, aber aktuell ist dies etwas erschwert dank dem Virus.
    Insgesamt gehen mein Hausarzt und ich jedoch davon aus, dass es sich hier um somatische Beschwerden handelt. Ich bin wegen verschiedener somatischen Beschwerden bereits in Therapie, kann aber aktuell nicht in die Praxis weil ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bin und auch mein Therapeut aktuell nur Notfälle bearbeitet und ich (und er) mich aktuell nicht als Notfall einstufen, somit kann ich leider auch nicht persönlich nachfragen.

    Das eigentliche Problem ist nun, dass mein Hausarzt mir Salbuhexal verschrieben hat, welches ich nutzen soll wenn ich Probleme mit dem Atmen habe, ich frage mich jedoch ob es gut ist das zu nehmen wenn es ja (höchstwahrscheinlich) kein körperlichen Ursprung gibt?

    Die Atembeschwerden sind so, wie sie meistens beschrieben werden wenn es um psychosomatische Beschwerden geht. Das Gefühl nicht den kompletten Brustraum mit Luft füllen zu können und deswegen die dazukommende Angst "zu wenig Luft zu kriegen". Wenn ich mich aber aktiv auf eine tiefe Atmung in den Bauch konzentriere kann ich auch die Brust anschließend füllen und meist taucht die Atemnot auf wenn ich mich nicht gut fühle (Körperlich oder Mental) und ist nicht bewusst vorhanden wenn ich abgelenkt bin oder Spaß habe.

    Sollte ich das Medikament also nehmen oder macht es mehr Sinn das es sich hierbei, wie von meinem Doktor und mir befürchtet, auch um etwas mentales handelt?

    Liebe Grüße,
    SoulFlower


  • Re: Asthma-mittel ja oder nein?

    "wie von meinem Doktor und mir befürchtet, auch um etwas mentales handelt?"

    Sie meinen sicher psychosomatisch - und liegen dabei vermutlich richtig.

    Ihre Beschreibungen sind für Asthma völlig untypisch.

    Psychosomatische Beschwerden gehören in psychotherapeutische Hände, und Psychotherapie genau wie Physiotherapie sind - sofern ärztlich verordnet - von Einschränkungen eigentlich ausgenommen.
    Und anmelden kann man sich immer.

    Kommentar


    • Re: Asthma-mittel ja oder nein?

      Machst du Sport?
      Ausdauersport hilft definitiv, bei diesen psychosomatischen Beschwerden.
      Noch dürfen wir ja.;-)

      Kommentar


      • Re: Asthma-mittel ja oder nein?

        Machst du Sport?
        Ausdauersport hilft definitiv, bei diesen psychosomatischen Beschwerden.
        Noch dürfen wir ja.;-)
        Ausdauersport nicht, ich mache regelmäßig Yoga. Aber vielleicht werde ich dann einfach Mal meinen Trainingsplan umändern und etwas mehr für die Ausdauer mit einbringen.
        Dann geh ich Mal Joggen bis uns das nicht mehr erlaubt ist .

        Kommentar



        • Re: Asthma-mittel ja oder nein?

          Beim Ausdauersport ist halt der Vorteil, dass die Lungenfunktion verbessert wird, sie werden gefüllt, belüftet, es atmet sich leichter und du achtest auch beim Sport nicht so drauf ob was hakt oder nicht.
          Wenn du das dann zuhause mit Atemübungen komplettierst, dann wirst du spüren dass es besser wird.
          Und wenn wir mehr zuhause sein müssen, dann tust vielleicht auch Schattenboxen.

          Kommentar


          • Re: Asthma-mittel ja oder nein?

            Beim Ausdauersport ist halt der Vorteil, dass die Lungenfunktion verbessert wird, sie werden gefüllt, belüftet, es atmet sich leichter und du achtest auch beim Sport nicht so drauf ob was hakt oder nicht.
            Wenn du das dann zuhause mit Atemübungen komplettierst, dann wirst du spüren dass es besser wird.
            Und wenn wir mehr zuhause sein müssen, dann tust vielleicht auch Schattenboxen.
            Macht Sinn. Ich hab vorher immer hauptsächlich Tipps bezüglich Entspannungsübungen bekommen. Aber wenn man das kombiniert bringts wohl am meisten. Ich werde Mal gucken was es alles für Übungen gibt die ich dann auch Zuhause im Wohnzimmer machen kann.
            Dankeschön!

            Kommentar


            • Re: Asthma-mittel ja oder nein?

              "Ich werde Mal gucken was es alles für Übungen gibt die ich dann auch Zuhause im Wohnzimmer machen kann."

              Es tut gut, wenn jemand hier zufrieden ist.
              Leider ist das nicht häufig.
              Also danke!

              Kommentar



              • Re: Asthma-mittel ja oder nein?

                Es tut gut, wenn jemand hier zufrieden ist.
                Leider ist das nicht häufig.
                Also danke!
                Das ist schade, immerhin ist der Austausch hier ja kostenlos, da sollte Man sich über jegliche Hilfe doch freuen.
                Ihnen also auch vielen Dank für Ihre Arbeit!

                Liebe Grüße.

                Kommentar