• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Freies PSA oder PSA Gesamt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freies PSA oder PSA Gesamt

    Bitte eine Frage:

    welche Werte sind für eine Beurteilung der Progressentwicklung ausschlaggebend?

    Freies oder Gesamt PSA.


    Meine Ärztin sagte mir heute: freies PSA.



    Danke und viele Grüße
    (:\\)


  • Re: Freies PSA oder PSA Gesamt


    Weder noch. Der PSA-Wert ist nicht mittels eines einzelnen Wertes zu beurteilen. Der Anteil des freien PSA am Gesamt-PSA kann uns weitere Aufschlüsse geben, ist aber genausowenig wie das Gesamt-PSA aussagekräftig. Man muss neben dem absoluten Wert und dem Anteil freies PSA den Verlauf beurteilen, die Anstiegsgeschwindigkeit, die PSA-Dichte etc. Vielleicht teilen Sie uns einfach Ihre Werte mit und wir versuchen, Ihnen eine Antwort zu geben.

    Kommentar


    • Re: Freies PSA oder PSA Gesamt


      Sehr geehrter Herr Dr. Kahmann -

      vielen Dank für Ihr Interesse.

      Meine Werte:

      PSA frei
      01.02.07 = 0,010
      15.05.07 = 0,010
      06.11.07 = 0,010
      28.02.08 = 0,010

      PSA Gesamt
      01.02.07 = 0,00300
      15.05.07 = 0,00300
      20.08.07 = 0,0120
      06.11.07 = 0,0140
      28.02.08 = 0,0440

      Testosteron frei am 28.02.2008
      9,4

      Vorangegangene ADT3 von Nov 04 bis Feb 06



      Danke und viele Grüße

      Kommentar


      • Re: Freies PSA oder PSA Gesamt


        Sehr geehrter Herr Kresse,

        das freie PSA spielt an sich, wenn einmal Prostatakrebs durch eine Biopsie festgestellt wurde, keine Rolle mehr.

        Es dient nur als "Hilfsmittel" zur Entscheidung, ob man eine Biopsie machen soll oder nicht.

        Danach hat es für die Beurteilung der Krankheit oder eines Fortschrittes der Krankheit keine Bedeutung mehr.

        Deshalb wundert mich, dass nach Ihrer langen Hormonblockade überhautp noch das freie PSA gemessen wird.

        Ferner haben sie äußerst niedrige PSA-Werte, wenn die Werte stimmen und nicht in der Dezimalstelle verrutscht sind. Denn bei Ihrem hohen Testosteronwert müsste eigentlich nach Beendigung der Hornmonblockade auch wieder der PSA-Wert gestiegen sein. Aber wenn Ihre Angaben stimmen, um so besser.

        Gruß

        Hansjörg Burger

        Kommentar



        • Re: Freies PSA oder PSA Gesamt


          Sehr geehrter Herr Burger -

          danke für Ihr frdl. Interesse an meiner Lage.

          Was mich kirre macht, ist, dass das PS seit August 2007 kontinuierlich ansteigt.
          Und dieser Anstieg bei Berechnung der Verdoppelungszeit einen Wert von 2 Monaten ergibt.

          Das macht mich (und meine Frau) nervös.

          Im Grunde genommen geht es mir super gut (dank Testo).



          Viele Grüße
          Kresse

          Kommentar


          • Re: Freies PSA oder PSA Gesamt


            Burger schrieb:
            -------------------------------------------------------

            > Ferner haben sie äußerst niedrige PSA-Werte, wenn
            > die Werte stimmen und nicht in der Dezimalstelle
            > verrutscht sind. Denn bei Ihrem hohen
            > Testosteronwert müsste eigentlich nach Beendigung
            > der Hornmonblockade auch wieder der PSA-Wert
            > gestiegen sein. Aber wenn Ihre Angaben stimmen, um
            > so besser.
            >
            > Gruß


            Nochmal - habe ganz vergesse, zu schreiben, dass Ende ADT3 im Februar 2006 war.

            Dabke und viele Grüße

            Kommentar


            • Re: Freies PSA oder PSA Gesamt


              Hallo Herr Kresse,

              das ist normal, dass der PSA-Wert in einer Pause nach der Hormonblockade wieder ansteigt (leider).

              Der Anstieg fällt allerdings nach 2 Jahren sehr gering aus und Sie werden bis Sie einen neuen Zyklus der Hormonblockade beginnen müssen, noch eine Weile pausieren könnenn. Das ist ein gutes Zeichen.

              Ob man der "Verdoppelungszeit" bei Ihren geringen Anstiegen das geleiche Gewicht zu messen muss, wie bei höheren PSA-Werten, wird Ihnen sicherlich Dr. Kahmann beantworten.

              Wenn Ihnen der PSA-Anstieg seelisch zu sehr zu schaffen macht, kann ich Ihnen nur raten, Entspannungstraining zu machen, oder psyhotherapeutische Hilfe zu suchen oder ein modernes Psyhopharmakon vom Neurologen verschreiben zu lassen.
              Die modernen Psychopharmaka machen nicht mehr süchtig und sind ein legitimes Mittel gegen Depressionen, die durchaus in einer Rezidiv-Situartion auftreten können.

              Alles Gute!

              Hansjörg Burger
              Selsthilfegruppe Prostatakrebs Rhein-Neckar e.V.

              Kommentar



              • Re: Freies PSA oder PSA Gesamt


                Ich kann Burger nur zustimmen, die Anstiege sind nach Absetzen der Hormontherapie normal. Ich bin nicht Freund der supergenauen PSA Werte, da hier irrelevante minimale Veränderungen im Bereich der 3. Stelle nach dem Komma angezeigt werden, die die Patienten wie in Ihrem Fall verunsichern, aber keinerlei Relevanz haben. Auch würde ich auf die Bestimmung des freien PSA vollkommen verzichten, da es bei der Nachsorge keinerlei Aussagekraft hat.

                Kommentar


                • Re: Freies PSA oder PSA Gesamt


                  Sehr geehrte Herren (Dr. Kahmann, Burger) -

                  herzlichen Dank für die Informationen.

                  Jetzt bin ich wieder beruhigt.


                  Noch einen schönen Sonntag
                  und viele Grüße

                  Kresse

                  Kommentar