• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

brauche eure meinung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • brauche eure meinung

    Ich weiß gar nicht, wie ich meine Problem kurz in Worte fassen soll. Ich versuche es einfach und mal sehen..Ich glaube, es kann ein längerer text werden.
    .
    Es geht darum, ob eine partnerschaft ohne sex möglich ist!? Ich lebe mit meinem Freund schon fast 3 jahre zusammen Auf der sexueller ebene läuft in der letzten zeit zwischen uns kaum noch was. Ich weiß nicht, wie es ihm dabei geht, weil wir darüber nicht offen reden können. Und meine versuche über dieses thema mit ihm zu unterhalten bis jetzt endeten immer mit einem streit, deshalb versuche ich gar nicht mehr. Und von sich selbst fängt er solche gespräche nicht an.
    Aber ich weiß ganz genau, wie es mir dabei geht. Das, was bei mir gefühlsmäßig abläuft ist ganz verwirrend für mich und ich weiß gar nicht mehr wie es weiter gehen soll.
    Also als wir uns kennenlernten, war alles wunderbar. Zwischenmenschlich und sexuell war er zärtlich, aufmerksam, leidenschaftlich, einfühlsam, verständnisvoll.
    Aber ein halbes jahr nach unserem zusammenziehen fing es langsam an. Er wurde sexuell zurückhaltender. Mit der zeit immer mehr. Also wir hatten immer weniger sex miteinander. Aber nicht nur das. Auch die art und weise wie er mich liebte hat sich verändert. Ich würde sagen er war fauler im bett geworden, nicht mehr so einfühlsam, oberflächlicher...Ist schwierig jetzt das alles zu rekonstruieren. Es war dann so, dass ich mehr und anders wollte als er und ich konnte natürlich nicht so ganz verstehen wieso hat er so wenig lust auf mich. Ist mir ja klar, dass mit der zeit leidenschaft zwischen Partner abnimmt. Aber ist ein halbes Jahr zusammenleben schon der zeitraum, wo es passieren sollte!?
    .

    Dann bekam ich mit, dass er fast täglich Porno konsumiert. grudsätzlich habe ich nichts dagegen, aber in unserer Situatuation hat es mich umgehauen. Und wie! Natürlich fühlte ich mich so, dass er die frauen aus internet mehr mag und begehrt als mich. Und sagen sie mir bitte, wie kann ich in dieser situation mich anders fühlen!?

    Ich habe danach viel darüber im internet recherchiert und ich kann ahnen, was für antworten darauf kommen können. Die männer sind nun so...sie brauchen abwechslung...lass ihm sein spaß haben...das hat nichts mit dir zu tun...

    Das schlimmste für mich war ja auch nicht die Tatsache, dass er so was macht, aber wie er mit meiner reaktion darauf umgegangen ist!
    Ich war natürlich verwirrt, das hat mich wahnsinnig verletzt, 2 tage war ich wie fassungslos, konnte kaum ein wort von mir rauskriegen, so wie im trans...wie ein geist schlich ich durch die wohnung. Das hat irgendwie so wahnsinnig weh getan...Ihr werdet vielleicht lachen, aber das war für mich wie betrug....vertrauensbruch..
    Wo ich mich dann beruhigt hatte, habe ich mit meinem freund darüber geredet..ich brauchte einfach zu wissen,zu verstehen, warum er so was braucht. Ich habe ihm erzählt, wie es mir dabei ging und wie ich mich fühlte..das war nicht leicht..aber seinerseits kam nicht viel raus.
    Ich habe ihm auch keine vorwürfe gemacht oder druck gemacht, dass er damit aufhören sollte...habe ihm zeit gelassen und dachte, dass es sich in unserem sexleben was ändern wird.-in dem sinne, dass er weniger zeit bei bildschirm verbringt und statdessen mehr zeit in unserem privatleben investiert.
    Es hat sich leider nichts geändert...ich mußte also weiter damit leben und irgendwie klar werden, dass er seine sexualität überwiegend in wirtueller realität auslebt.
    Aber ich kam damit nicht klar. ich versuchte immer wieder darüber zu reden, worauf bekam ich dann zurück, dass ich eifersüchtig sei, dass ich es übertreibe, dass der sex bei mir zu große rolle spielt, dass ich ihn nicht respektiere, dass ich einen anderen suchen sollte, wenn ich mit ihm schon so leide usw.
    Das war das schmerzhafste für mich, weil ich mit meinen gefühlen nicht ernstgenommen fühlte. Aber dabei, sagt er, dass er mich liebt und mit mir zusammen sein will.
    Ich glaube von dieser gefühlsintensität damals hat in mir was durchgebrannt. Es gabs dann ein punkt, wo es mich nicht mehr aufgeregt hat, dass wir so wenig sex haben, dass er pornos anschaut, ich hatte auch immer weniger lust auf ihn und auf sex allgemein..ich habe aufgehört darüber nachzudenken, zu analysieren, zu reden. Ich habe meine innere ruhe wieder gewonnen, die ich so brauchte. Aber seit dem beobachte ich merkwürdige sachen bei mir- dass ich seine küsse nicht mehr ertragen kann, es ist irgendwie unangenehm. Seine nähe, erregt mich gar nicht mehr, ich weigere mich mit ihm in zweisamkeit zu bleiben und manchmal fühle große innere distanz zu ihm.
    Dann frage ich mich, sind meine Gefühle ihm gegenüber gestorben? Ist es vorbei oder ist es nur ein schutzmauer, den ich innerlich aufgebaut habe? Haben wir noch uns zueinander finden?
    Mir wäre sehr hilfreich eure meinung zu hören.
    Danke!




  • RE: brauche eure meinung


    Eien Partnerschaft ohne Sex ist möglich. Denk an Geschwister, die gemeinsam einen Betrieb aufbauen (die Gebrüder Karl und Theodor AL brecht z.B. mit ihrem DI scount-Geschäft;-)), denk an Männer und Frauen die ein Team bilden, eine Schicksalsgemeinschaft, zusamengeschweißt und zu allen Schandtaten gemeinsam bereit (klappt übrigens bestens wenn mindestens einer der beiden homosexuell ist - kein Witz!). Kenne dafür im Bekanntenkreis ein gutes Beispiel!

    Bei euch ist es die klassische Entwicklung, also die rosarote Wolkenzeit (viele behaupten, sie währt 7 Monate lang, bei euch waren es 6) wo man sexuell sehr aktiv ist, Neues ausprobiert auch im Bett, auf den anderen liebevoll eingeht und so fort.

    Danach kommt dann, schleichend, der Alltag zurück (die Endorphine im Gehirn, die das Verliebsein ausmachten, bauen sich langsam wieder ab auf Normalniveau).

    Die Typen versuchen, die abflauende Libido mit Pornos zu bekämpfen (was nur vorübergehend einen Stehen läßt, und dann hat obendrein die Freundin nicht so viel davon).

    Liebevollen Sex gibt's dann auch nicht mehr vom Mann, er ****t auf Normalniveau, sozusagen (rein-rauf-runter-raus, nach 20 min. ist alles vorbei, und er rollt sich gähnend auf die andere Seite).

    Die F. versucht dann, ihn zu becircen, Reizwäsche anzubieten, mal ein gemütliches Sonntagsfrühstück im Bett mit anschließendem langandauerndem Guten-Morgen- ****, aber er ist nicht mehr zu sowas zu überreden. Lieber steht er auf und schraubt am Motorrad rum, oder trifft sich mit Kumpels zum Frühschoppen.

    Und aus so einer Situation heraus - zumal bei gewissen sexuellen Wüsnchen und Phantasien auf beiden Seiten, die man aber mit dem Partner nicht mehr ausgelebt bekommt) kriegst Du keine fest geschweißte Partnerschaft zu Stand wie ich sie oben beschrieb. Von Ausnahmen abgesehen.

    Die Ausnahme wäre wenn echte Liebe noch da ist, auf beiden Seiten (ist was völlig anderes als verliebt-Sein und entwickelt sich erst mit der Zeit - wird ja oft verwechselt)!

    Dann (und nur dann) ist die Kraft da, sich auch durch diese sexuelle Tiefphase hindurch zu bewegen, sich umeinander zu bemühen, auch mal Motorrad, Porno und Frühschoppen sausen zu lassen und sich wieder intensiver miteinander zu beschäftigen.

    Axch ja Du, mußt natürlich auch was sausen lassen, nämlich die Vorwürfe, die Selbstvorwürfe (bin ich schlechter als die Pornotussi da auf dem Bildschirm?) und die Versuche, ohne ernste Aussprache über das Problem mit "ich bin lieb zu ihm dann klappts schon irgendwann wieder" das Problem zu umschiffen.

    Redet Klartext miteinander. Aber klemmt euch die gegenseitigen Vorwürfe, dann ist der Dialog von Anfang an blockiert. Wenn er da nicht ran will, dann löse Dich aus dieser Beziehung, denn sie ist nicht mehr viel wert. Klarheit ist besser als ewiges Weiterwursteln, bei der keiner, Du nicht und er nicht, so richtig glücklich wird.

    Kommentar


    • Ps @ karl G.


      Perfeckt, 1A beitrag, meine güte, hut ab ;-)

      Du ?, dein andere beitrag, muss du leide hier oben bringen, sonnst bekommt es keine mit, (ich habs selbe gerade gelesen)zu dieses "Thema" den du darin anspricht, ist dursch aus ok für dieser forum, es worde auch hier mal hellenlang debatiert, da aber dein frage ganz genau definiert ist, reduckziert sich automatisch dem umfang auf deine position darin, ich denke schon das du (vernüftigen) anworten bekommen wird.

      Gute nacht,
      Véro

      Kommentar


      • RE: Ps @ karl G. @Véro


        Ja, mach ich! Du meist die ZJ-Geschichte? Hammerhart. Es betrifft die gesamte Sippe, bis auf eine Halbschwester von mir, die ist lesbisch, und da das bei den Zeugen ja streng verboten ist (genauso wie Rauchen, Sex ausserhalb der Ehe und so weiter) hält sie sich etwas abseits von der Mischpoke. Muß da selber erst mal mit umgehen lernen.

        Kommentar



        • RE: brauche eure meinung


          Danke Karl für deine antwort!Wirklich vielen dank.Was kann ich dazu sagen...
          Klartext, ernste aussprache! das ist wahrscheinlich das, was meinerseits fehlte. Stimmts!
          Ich habe ja tausend mal versucht mit ihm darüber zu reden, aber ohne erfolg. das ergebniss war immer nur streitereien und es hat mich noch trauriger gemacht.
          Kommunikationsproblem!?
          Bei unseren gesprächen kam ich mir wie ein spiegel vor, in dem er seine schattenseiten erblickt, aber mich durch diesen schatten hat er kaum gesehen.
          Von all dem, was ich ihm gesgat habe, hat er nur dass gehört, dass er schlecht, nicht genugend gut ist.Aber ich wollte ja nur ihm mitteilen, was mir auf dem herz liegt und gemeinsam mit ihm eine lösung finden.
          Wie hört dann so ein klartext an? mit welchen worten kann ich ihm mittelen, was in mir vorging, dass er sich dabei nicht klein und schlecht fühlt und auf mich eingeht?

          Kommentar


          • RE: brauche eure meinung


            Hallo.

            Ich bin heute per Zufall hier.
            Doch muss ich lesen, das es noch mehr Frauen gibt die unter Ihren Männern leiden.

            Mein Mann lieb mich über alles-sagt er. Nun ja, wie man(n) liebe empfindet, ist jedem selbst überlassen.
            Seine sogenate Liebe macht mich aber kaputt.
            Er ist Sexsüchtig, gibt diese zu aber er meint er könnte das selbst wieder in Ordnung bringen....
            Doch den Mut zu einer Therapie zu gehen hat er nicht.

            Ich denke dein Freund ist auch Sexsüchtig und das hat nix mehr mit Liebe zu tun. Das ist krank und muss behandelt werden.

            Lieber Gruss
            Lucky38

            Kommentar


            • RE: brauche eure meinung


              Liebe Lucky, wo bitte hast Du aus der Beschreibung von verwirrt herausdestilliert, dass ihr Freund SEXSÜCHTIG ist? Das verwirrt mich nun aber, sehr.

              Wenn alle Männer, die sich gelegentlich Pornos ansehen, sexsüchtig sind, dann ist die halbe Bundesrepublik von sexsüchtigen Psychopaten bevölkert;-)

              Mal im Ernst: das Problem liegt flacher. Es ist das übliche M/F-Kommunikationsproblem.

              verwirrt, Du solltest ohne Vorwürfe, rein auf der sachlichen Ebene mal mit ihm "Beziehungsbilanz" ziehen, nach 3 Jahren (waren es doch, oder?). Wo liegen meine Sehnsüchte, Träume, Wünsche, Ansprüche? Wo seine? Erst mal das Drumherum abklappern, dann geht es - später - auch um die Bettgeschichte. Fängt man mit ihr an, geht beim M. meist gleich der Rollo runter. Aber, wie gesagt, die Vorwurfsebene (DU hast..., DU bist...) bleibt vollkommen außen vor.

              Macht euch einen Plan, der heißt: das Wort "ich" ist erlaubt, das Wort "Du", verbunden mit einer in die Vergangenheit gerichteten Tätigkeitsbeschreibung ist tabu.
              Und jeder darf seine Sätze aussprechen. Aber das schmutzige-Wäsche-Waschen müßt ihr vertagen, sonst ist das Gespräch sinnlos. Botschaft verstanden? Dann mal ran, an das Problem. Damit es bald keines mehr ist.

              Kommentar



              • RE: brauche eure meinung



                Guten Morgen.

                Ich denke ich war heute nacht zu müde und mit dem langen Text von verrwirt überfordert.
                Ich werde mir es nochmals in einer Stillen Stunde durchlesen.

                Vielleicht bin ich auch schon zu verletzt um mit Pornos normal umzugehen.
                Es ist nicht das Problem, dass ein Mann ab und an nen Porno brauch um sexuell den Kick zu bekommt sondern viel mehr wie oft er es braucht obwohl er ne Frau an seiner Seite hat. Wenn dann das internet noch dazu kommt, habe ich einfach nur noch mein Problem vor Augen.
                Also meinen ersten Beitrag einfach mal überlesen.

                Danke.....

                Lucky 38

                Kommentar


                • an Lucky38


                  weisst du Lucky, wenn ich deinen beitrag lese, dann erkenne ich zwischen deinen zeilen irgendwie auch etwas von mir. ich glaube ich bin auch schon viel zu viel verletzt, um damit normal umzugehen können.Vielleicht auch deshalb ist kein sachlicher gespräch mit meinem freund möglich, ich steigere mich da zu persönlich und zu gefühlsmässig hinein.ich bin nicht in der lage dabei rein vernünftig bleiben.
                  Ob er sexsüchtig ist?Ich weiss nicht.habe mit solchen gedanken noch nie gespielt.
                  aber, wenn ich daran denke, wie oft und in welchen mengen er es konsumiert, kommt mir es doch nicht ganz gesund vor..wenn er am comjuter arbeitet, schaut er dabei fast immer was von seiner sammlung an oder lädt was neues runter. Mir erzählt er dann, dass er ganz tüchtig arbeiten soll. Inspiration!? Entspannung!? Na gut, bin einverstanden. Ich frage nur mich, warum immer nur auf diese weise? Er könnte doch zum abwechslung weiss nicht ... ein paar autos herunterladen...wäre doch was für männlichen geschlecht...was meinst du?
                  einmal wollte er mich beruhigen und hat gesagt, dass er sich doch dabei nur selten befriedigt, er schaut ja nur an....Ja toll!? Ich habe nichts gegen selbstbefriedigung, glaube eher er selber hat damit gewisse probleme..
                  Hat dir eigentlich dein mann erklärt, warum er es braucht?

                  liebe grüsse
                  verwirrt

                  Kommentar


                  • an Karl.G


                    Super karl!Botschaft verstanden!Wo warst du vor 1,5 Jahr!?Damals wäre viel einfacher als jetzt...

                    Kommentar



                    • Das forum gab es auch vor 1 1/2 jahren schon. m-ww


                      Das forum gab es auch vor 1 1/2 jahren schon. m-ww hieß es damals ;-) Aber ich weiß ja was Du meinst. Unnötig zertrümmertes Pozellan...

                      Kommentar


                      • RE: Das forum gab es auch vor 1 1/2 jahren schon.


                        unter welchem nick warst du damals unterwegs?

                        Kommentar


                        • RE: brauche eure meinung


                          Hallo!

                          Vielleicht liegt es auch einfach nur an euren Wohnverhältnissen?
                          Habt ihr Rückzugsmöglichkeiten (getrennte Schlafzimmer)? Wenn der Leckerbissen ständig verfügbar ist, muss man keinerlei Anstrengungen in Kauf nehmen, um zu erobern, zu begehren.
                          Dass Dein Freund z.B. sagt, du würdest übertreiben, deutet darauf hin, dass er dich momentan nicht ernst nimmt. Er zieht sich einfach zurück und praktiziert ziemlich flachen Sex am PC.

                          Gehst du auch mal am Abend aus, ohne ihn genau zu informieren? Wie geplant ist euer Leben? Gibt es etwas Positives, was dich von dieser blöden Pornogeschichte ablenken könnte?
                          N.

                          Kommentar


                          • RE: an Karl.G


                            hallo karl.

                            ich habe mir alles nochmals durchgelesen.

                            ich denke das du ein mann bist. vielleicht einer von vielen, der anderst mit allem umgehen kann als die meisten.

                            nun habe ich aber mal ne frage von frau zu mann.

                            bitte erkläre mir wie eine frau noch die anforderung aufbringen soll, ihren mann im bett glücklich zu machen, wenn dieser voll mit pornos ist. habe ich eine chance, ich alleine gegen : dicke titten. geile ärsche. lange beine. schwarze,rote,blonde haare ?
                            ich habe nur eine haarfarbe, nur zwei titten und einen süssen po.

                            ich bin ich und keine sex hexi aus dem net und auch net aus nemm porno.

                            lieb grüss

                            lucky 38

                            Kommentar


                            • RE: brauche eure meinung


                              Ich kenne dein problem ziemlich genau. War 20 jahre in so einer beziehung, davon 5 jahre verheiratet. Wir waren ca. 2 jahre zusammen und sind dann zusammen gezogen. Mein mann fing zu der zeit mit dem studium an. Es gab finanzielle probleme usw. Zu dieser zeit begann es schon, dass mein mann nur noch wenig interesse am sex gezeigt hat, zunächst wochenlang nicht, dann monatelang, später gab es über ein jahr, wo nichts lief. Wenn ich mit ihm gesprochen habe, bekam ich entweder ausreden zu hören oder aber die aussage, dass sex nicht alles in einer beziehung ist. Es ist bestimmt auch nicht alles, aber es hat schon so seine bedeutung. Ich denke, dass ein gesunder mensch ein bedürfnis danach hat und halte es auch heute noch für unnormal, wenn man seine bedürfnisse, die ja wohl auch bei deinem mann bestehen, nicht mit seiner partnerin sondern anderweitig auslebt. Ich verstehe, dass du verletzt bist. Es geht sogar so weit, dass man ziemlich an selbstwert einbußt. Und dann kommt nach 20 jahren ein anderer mann, der einem zeigt, wie begehrenswert man noch ist. Da kann es natürlich ganz leicht geschehen, dass man sich heillos verliebt. Es ist frustrierend, wenn man immer wieder erleben muss, dass gespräche keine besserung bringen, auch wenn man immer wieder hofft. Ich möchte dir deine hoffnung eigentlich nicht nehmen, aber mit meiner erfahrung von heute muss ich sagen, dass es kaum besser wird. Ich glaube auch nicht, dass sexuelles Verlangen nach einiger Zeit aufhören muss. Bin jetzt schon fast 3 jahre mit meinem neuen partner zusammen, und wir schlafen noch genau so oft und so gerne zusammen wie zu beginn. Was mir allerdings immer noch zu schaffen macht ist der gedanke daran, dass ich immer noch nicht den grund kenne, weshalb ich für meinen mann, der jung und gesund und nicht schwul war( glaube ich wenigstens), so uninteressant war, obwohl er mich, davon bin ich überzeugt, auf seine weise geliebt hat.










                              Kommentar