• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Übelkeit durch Eisenmangel?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Übelkeit durch Eisenmangel?

    Servus liebe Mitglieder,

    ich wende mich an euch, in der Hoffnung, dass ihr vielleicht bessere Ideen habt als mein Hausarzt.

    Zu meinen Symptomen:
    Ständige Müdigkeit, Nackenschmerzen, Übelkeit und Schwindel nach dem Schlafen, Übelkeit nach dem Essen, Übelkeit und Schwindel treten manchmal auch plötzlich grundlos auf (ohne etwas zu essen etc), Magenschmerzen nach dem Essen. Also es kommt alles immer Schubweise, wenn ich einen „Schwindelanfall“ bekomme.
    Erst bekomme ich leichten Druck auf der Stirn, dann wird mir sehr schlecht (kann mich aber nicht übergeben) und dann kommt der Schwindel. Hält alles immer 1-2 Stunden an. Hin und wieder Verstopfung.

    Bisherige Unternehmungen:
    Da ich eine Eisenmangelanämie habe, war ich zu erst beim Protkologen, da ich wegen meiner Hämorrhoiden diese Anämie entwickelt habe. Diese hat diese erfolgreich geschlossen und seit dem ist Ruhe.
    War dann bei der Darmspiegelung und dort wurde mir mitgeteilt es wäre alles Bestens.
    Magenspiegelung kam zu dem Ergebnis, dass ich nicht erosives Reflux habe und musste dagegen 4 Wochen Tabletten nehmen und laut meines Hausarztes sei danach alles wieder ok (habe aber auch kein Sodbrennen).

    Eisentabletten schlagen nicht an und mein Hausarzt verweigert mir Infusionen (obwohl es bei meinen Werten laut Webseiten einzelner Eisenkliniken wohl angeraten wäre), sondern ich solle doch weiter Ferrosanol nehmen und mich wieder beim Gastroenterologen vorstellen. Das selbe Prozedere habe ich bereits bei mehreren Hausärzten durch.

    Die eigentliche Frage wäre: Können solche starken Symptome durch einen Eisenmangel auftreten? Oder könnte es doch etwas anderes sein? Zum Thema Schwindel: Beim Kopf in den Nacken legen oder kurzem Bügen wird mir auch schwarz vor Augen. Bin langsam mit meinem Latein am Ende und weiß nicht, was ich noch tun soll, schließlich scheinen meine Ärzte auch nicht mehr weiter zu wissen.

    Auszug meiner Laborwerte:
    Eisen 28
    Ferritin <5
    Hämoglobin 11.6
    Transferrin 380
    Transferrinsättigung 5.3
    Die sonstigen Werte scheinen im Rahmen zu sein.

    Bin übrigens Raucher und kriege manchmal beim Rauchen und Kaffeetrinken auf einmal richtige Übelkeit und Schwindel, war bisher aber nie so gewesen.

    Ich hoffe jemand kann mir helfen.

    Entschuldigung für den langen Text und danke fürs Lesen und Helfen!

    Gruß


  • Re: Übelkeit durch Eisenmangel?

    Keiner eine Idee? Schade.

    Kommentar


    • Re: Übelkeit durch Eisenmangel?

      Der Eisenmangel ist sehr stark ausgeprägt und sollte mit Eisen behandelt werden, wenn Sie die Tabltten nicht gut vertragen (kommt häufiger vor) wären Infusionen angezeigt, alternativ können Sie aber auch Eisen in Form einer Brausetablettte in Wasser auflösen, wird deutlich besser vertragen.
      Bei starkem Eisenmangel und Blutarmut kann es zu Schwindel und verstärkter Müdigkeit kommen, die Übelkeit passt aber nicht in das Bild.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar


      • Re: Übelkeit durch Eisenmangel?

        Der Eisenmangel ist sehr stark ausgeprägt und sollte mit Eisen behandelt werden, wenn Sie die Tabltten nicht gut vertragen (kommt häufiger vor) wären Infusionen angezeigt, alternativ können Sie aber auch Eisen in Form einer Brausetablettte in Wasser auflösen, wird deutlich besser vertragen.
        Bei starkem Eisenmangel und Blutarmut kann es zu Schwindel und verstärkter Müdigkeit kommen, die Übelkeit passt aber nicht in das Bild.
        MfG
        Dr. E. S.
        Vielen Dank für Ihre Antwort.

        Was könnte man denn zwecks Übelkeit denn noch untersuchen, wenn laut Magenspiegelung der Magen okay ist? Gibt es vielleicht andere Organe die auf den Magen drücken und solche Symptome hervorrufen könnten?

        Kommentar



        • Re: Übelkeit durch Eisenmangel?

          Hier muss man alle Befunde zusammen nehmen. Übelkeit kann auch eine Medikamentennebenwirkung sein.
          MfG
          Dr. E. S.

          Kommentar


          • Re: Übelkeit durch Eisenmangel?

            Hier muss man alle Befunde zusammen nehmen. Übelkeit kann auch eine Medikamentennebenwirkung sein.
            MfG
            Dr. E. S.
            Könnte es sein, dass sich diese Refluxgeschichte im Gegensatz zur Aussage meines HAs, doch nicht erledigt habe und es doch vom Magen kommt?

            Trinke sehe oft Cola, Kaffee, rauche viel und esse gerne viel Fleisch oder süß.

            Mit freundlichen Grüßen

            Kommentar


            • Re: Übelkeit durch Eisenmangel?

              Alle Nahrungsmittel, die Sie genannt haben, sind ungesund und lösen auch Magenreizungen (Rauchen !) und Sodbrennen aus. Da wäre ein echter Ansatz, Ihre Probleme zu verbessern !!!
              MfG
              Dr. E. S.

              Kommentar



              • Re: Übelkeit durch Eisenmangel?

                Danke für Ihre Nachricht. Hatte schon für mehrere Wochen das Rauchen aufgegeben, aber keine Besserung bemerkt. Wird aber wohl länger dauern, bis ich davon was spüre.

                Könnte man Süßspeißen etc wenigstens in Maßen genießen anstatt komplett darauf zu verzichten? Der Rauchstopp wird wohl als erstes angegangen.

                Kommentar