• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennen und Rötung an der Eichel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennen und Rötung an der Eichel

    Hallo, Mein Problem ist, dass ich seit fast 4 Wochen ein leichtes Brennen an der Eichel/Harnausgang habe und um den Harnausgang ist es leicht gerötet. Insbesondere über dem Harnausgang, also nicht da wo das Penis-Bändchen sitzt, ist es sehr rot. Manchmal ist diese Stelle auch leicht angeschwollen, insbesondere nach einem Orgasmus. Das Brennen tritt nicht direkt beim wasserlassen auf, sondern in kurzen Intervallen. Es Brennt bzw. piekst ab und zu mal mal für ein zwei Sekunden. Seit gestern tritt dieses pieksten aber alle paar Minuten auf. Ich war als erstes beim Hausarzt, der meinte nichts tun geht wieder von alleine weg. Nach einer Woche und keiner Besserung bin ich zu Urologen gegangen. Dieser vermutete eine Pilzinfektion und verschrieb mir eine Clotrimazol Creme. Diese sollte ich 14 Tage verwenden. Nach 14 Tagen ohne Besserung bin ich wieder zum Urologen, dieser wimmelte mich aber mehr oder weniger ab, da er selber die Rötung nicht wirklich wahrgenommen hat. Er meinte nur die Creme weiter auftragen und in 2 Wochen wieder kommen, wenn die Symptome nicht abklingen, dann würde er einen Abstrich machen. Aufgrund dessen dass es seit gestern andauernd an meinem besten piekst habe ich keine Lust noch fast 2 Wochen abzuwarten. Evt könnte es noch wichtig sein, dass ich Ende Oktober eine akute Prostataentzündung hatte und diese mit viel Antibiotika behandelt wurde. Daher ist eine Pilzinfektion naheliegend. Meinen letzten Sex hatte ich Anfang Dezember. Es handelte sich um Oralsex. Dabei kann man sich ja auch das ein oder andere einfangen. Zur weiteren Behandlung gegen eine Pilzinfektion nehme ich Angocin N Tabletten, Propolis und Echinacea Tropfen. Schonmal vielen Dank im Vorraus.

  • Re: Brennen und Rötung an der Eichel

    Eine Mischung aus Bepanthen und Betaisodonna Salbe versuchen (1:1). Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Brennen und Rötung an der Eichel

      Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

      ich wurde nun vom Hautarzt auf alles Mögliche getestet (Abstrich, Urin, Blut) sodass Clamydien, Pilzinfektion, HIV Syphilis und Gonorrhöe ausgeschlossen werden konnten. Der Hautarzt wusste dann auch nicht weiter und hat eine mögliche Allergie (Urologe vermutete nämlich eine Allergie) ausgeschlossen. Ich benutze nur noch sensitiv Waschmittel, seifenfreies Duschgel und meine Unterwäsche ist schon 100 mal gewaschen worden und dürfte demnach auch keine giftigen Rückstände aus der Textilproduktion enthalten welche Allergien auslösen.

      Die Bepanthen Betaisodonna Mischung hat leider auch nicht geholfen. Hatte zeitweise auch eine Tannosynt Creme und Zink Salbe verwendet, aber nichts hat irgendwie geholfen. Lediglich den Penis in einen Kamillentee halten bringt eine minimale Erleichterung.

      Nun ist es so, dass ich letztes Wochenende sexuell aktiv war, aber ohne direkten Geschlechtsverkehr. Seitdem verspüre ich ein stärkeres Brennen in oder um den Harnausgang herum, dass teilweise Stunden anhält. Beim Urinieren spüre ich nun auch ein leichtes Brennen. Hinzu kommt, dass ich um den Harnwegsausgang nun weiße Hautschuppen erkennen kann.

      Eine Cortisoncreme wollte mir der Hautarzt nicht verschreiben. Er meinte sobald ich die Creme absetze kommen die Symtome wieder.

      Falls Sie noch eine Idee haben bei was für einem Arzt ich mich vorstellen könnte bzw. auf was ich mich noch testen lassen könnte, wäre ich Ihnen sehr dankbar. Würde ein Test auf Streptokokken Sinn machen? Dies kann doch theoretisch per Oralsex übertragen werden.


      Kommentar


      • Re: Brennen und Rötung an der Eichel

        Habe so ziemlich das selbe Problem. Bei einer Spermaprobe hat man dann Keime gefunden. Weiß aber noch nicht was Dr. Kreutzig-Langenfeld dazu sagt.

        https://www.onmeda.de/forum/männerge...ichel-frenulum

        Kommentar



        • Re: Brennen und Rötung an der Eichel

          Eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll. - es kann sich um eine Prostatitis handeln.

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Brennen und Rötung an der Eichel

            Von einer Prostatitis sehe ich ab. Denn ich hatte eine akute Prostatitis Ende Oktober und die Symtome waren ganz andere. Ebenfalls wurde nach der 3 wöchigen Antibiotika Behandlung das Sperma getestet und war "sauber". Problem ist der Urologe weiß auch nicht mehr worauf er untersuchen soll.

            Kommentar


            • Re: Brennen und Rötung an der Eichel

              Ich kann das so hier nicht besser bewerten!

              Lieben Gruss


              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Brennen und Rötung an der Eichel

                Falls du das Problem irgendwie mal irgendwann lösen hast können, wäre es sehr nett wenn du dann "die Lösung" hier posten würdest - auch wenn es von allein weggegangen ist. Haben ja ziemlich viele hier die selbe Symptomatik.

                Kommentar


                • Re: Brennen und Rötung an der Eichel

                  Ja klar mache ich. Vermute langsam dass es keine Urologische oder dermatologische Ursache ist sondern eine andere die sich nur so äußert. Gibt ja keine Erreger. Wenn es bei dir was neues gibt, poste es bitte auch oder schick mir direkt ne PN wenn das hier im Forum möglich ist.

                  Kommentar