• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nackenschmerz - Kopfweh

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nackenschmerz - Kopfweh

    Hallo!

    Ich habe seit ca. 3 Wochen eine ganz üble Verspannung im Nacken, welche bis in den Kopf ausstrahlt. Mir tut auch der Hinterkopf rechts weh - was vermute ich zumindestens - mit dem Nacken zusammenhängt.

    Ich war schon beim Hausarzt und der gab mir eine Salbe und Schmerztabletten.

    Leider ist es noch immer nicht besser und ich weiß jetzt nicht, an welchen Arzt ich mich wenden könnten, um wirklich abzuklären, was die Ursache dafür ist (da mich es doch etwas beunruhigt, daß es mir nur einseitig am Kopf weh tut).

    Welcher Arzt wäre denn hier der Richtige für weiterführende Untersuchungen???

    Danke!



  • RE: Nackenschmerz - Kopfweh


    Wenn Ihre Beurteilung zutrifft, dass es mit Verspannungen zusammenhängt, wäre ein Orthopäde richtig. Dieser könnte Ursachen von der Wirbelsäule suchen (z.B. Röntgen) und lokale Behandlungen (Wärme, Massagen, andere physikalische Maßnahmen) veranlasssen. Wenn es damit nicht besser wird, muss man eventuell an einen Neurologen denken, der wieder andere (neurogene) Möglichkeiten berücksichtigt.

    Kommentar


    • RE: Nackenschmerz - Kopfweh


      Hallo Carina,
      mal eine ganz andere Richtung: hast du Stress und knirscht nachts mit den Zähnen? Das klingt dir vielleicht absurd, aber mancher macht das und merkt es dann erst, wenn die Zähne abgewetzt sind, sofern der Partner einen nicht auf diese Unsitte aufmerksam macht. Das verursacht Verspannungen im Nacken und dumpfe, nicht stechende Kofpschmerzen ziemlich hinten im Kopf.
      Gehe also am besten einmal zum Zahnarzt. Wenn es bei dir Zähneknirschen ist, kann er dir eine Plastikschiene anfertigen, die du dann nachts trägst. Dann sind die Kopfschmerzen wie weggeblasen und es geht dir wieder gut.
      Egal, was für Beschwerden man hat: Medikamente sind gut, aber die Ursache muß abgeklärt werden, damit man nicht zu lange Medikamente nimmt und dabei die Suche nach dem Ursprung des Übels vergißt.
      Ich wünsche dir gute Besserung!
      Gruß
      Kefirmomster

      Kommentar