• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

    Hallo ich schreibe zum ersten Mal.

    Ich lebe schon lange im Ausland und ich hätte gerne einen Rat. Eigendlich fühle ich mich gut aufgehoben bei den Ärzten hier, doch im Moment habe ich so einige Zweifel. Nun ich habe eine Menge chronische Erkrankungen Emphyseme in der Lunge, Aneurisma Operation an der Hauptschlagader und seid einigen Jahren ein monokonales Myelom im ersten Stadium, was engmaschig kontrolliert wird. Nun meine Frage, ich habe seid ca. 2 Jahren ein Lymphknoten am Hals er war erst klein, dann letztes Jahr wuchs er auf 1 cm an und nun ist er auf 2.2 cm angewachsen und ich habe 2 kleinere auf der anderen Seite dazu bekommen. Sie sind hart und nicht schmerzhaft, auch habe ich des öfteren Probleme beim schlucken der große Knoten drückt wohl auf der Speiseröhre. Die normale Blutuntersuchung hat ausgesagt, das ich keine Entzündungen habe und nichts an der Schildrüse. Nun habe ich mitte Februar einen Termin in der Myelom und Leugämieklinik, wo ich immer meine Knotrollen mache, kann es sein das es von dem Myelom kommt und kann ich bis Februar warten. Da ich wie gesagt im Ausland wohne und hier die Termine für Spezialisten lange dauern, würde ich mich freuen einen Rat zu bekommem. Meine Freunde und Familie in Deutschland sind sehr beunruhigt, da hier alles so lange dauert, haben sie vielleicht Recht? Ich bin nun schon sehr verunsichert, muß ich schneller handeln?

    Ich würde mich freuen über eine Antwort

    Lieben Gruß

  • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

    Hallo Giraffa,
    ehrlich gesagt würde ich nicht bis Februar warten......da du bereits etwas gesundheitlich "vorbelastet" bist ,könnte da durchaus ein Zusammenhang bestehen(betrifft deinem neuen Beitag)Aber das ist nur meine Meinung.
    Alles gute ,suleikah

    Kommentar


    • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

      Hallo suleikah,
      danke für deine Guten Wünsche ich versuche mal Kontakt zu einem Spezialisten in Deutschland zu bekommen. Meine Freunde sind wohl der gleichen Meinung, doch wie gesagt ich bin im Ausland und es ist schon mit einigem Aufwand verbunden ich müßte dann wohl nach Deutschland fliegen.

      Ich denke darüber nach danke.

      Kommentar


      • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

        Liebe Giraffa,
        das musst du selber etscheiden.Aber das kostbarste im Leben ist nun mal unsere Gesundheit!

        Kommentar



        • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

          Liebe Suleikah
          damit hast du grundsätzlich Recht, das unsere Gesundheit kostbar ist. Ich habe Freitag hier mit dem Chirurgen gesprochen , er denkt das er den Knoten Ende der Woche aus der Brust nehmen möchte. Das wird nun zuerst gemacht und dann ist auch schon ganz schnell der Termin in der Leukämie und Mielomklink. Ich bin kein ängstlicher Mensch und hoffe es einfach das es gut werden wird. Ich lebe schon sehr lange im Ausland (Europa) und so warte ich und laß es einfach auf mich zu kommen. Die Lymphknoten wachsen schon so lange, ich war nur sehr verunsichert da meine Freunde und Familie solche Angst um mich haben. Wie du ja schon gelesen hast, habe ich eine Menge an Krankheiten durchlebt und das war nur ein kleiner Auszug davon.


          Ich bedanke mich und alles Gute auch für dich, denn ohne Grund ist man nicht in diesem Forum

          Giraffa

          Kommentar


          • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

            Danke dir,kann ja nicht schaden-aber mir gehts gut und ich hatte bislang(zum Glück!) noch keine Krebserkrankung.Was man leider von meinen Bekanntenkreis nicht sagen kann....Ich schau hier immer wieder mal vorbei um Infos zu sammeln.Auch finde ich die kompetente Beratung von .Prof.Dr. Wust sehr aufschlußreich.Aber hier (ich möchte jetzt keinem zu nahe treten!) tummeln sich auch sehr viele Menschen die keinen Krebs haben oder hatten,sondern nur stark unter Krebsängsten leiden.Da liest man z.B. als Thema Lungenkrebs (ohne Fragezeichen)und beim Text stellt sich dann heraus das es sich nur um eine unhaltbare Befürchtung handelt.Manche Beiträge finde ich da sehr interessant....und bewundere Prof. Wust für seine Geduld(wenn er manchmal immer wieder die selben Anfragen und Befürchtungen zum xten Male)beantwortet.Aber wenn die User dadurch beruhigt werden,hat es ja sein Gutes.Gruß suleikah

            Kommentar


            • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

              Hallo suleikah,
              du hast Recht es tummeln sich einige mit Ängsten herum, die total unbegründet sind. Diese Ängste von Krankheiten ist schon Wahnsinn und beunruhigend, es sind so viele Menschen dabei die so jung sind, kaum zu glauben. Sicher können Ärzte Fehldiagnose stellen, aber man hat doch die Möglichkeiten eine zweite Meinung zu bekommen. Das deutsche Gesundheitswesen ist nun mal das Beste in Europa, ich weiß wohl wo von ich spreche. Da ich schon seid 20 Jahre im Ausland ( Europa ) lebe und wir Deutschen sind schon sehr verwöhnt, was ich auch in den ersten Jahren gespürt habe. Ich frage mich wirklich, wo kommen so viele unbegründete Ängste her und das auch noch bei so jungen Menschen. Ok ich bewege mich erst kurze Zeit auf dieser Seite vielleicht ist es normal, aber erscheckend.

              Ich hin gegen bin noch immer auf der Warteliste, erst geht es nun los mit Unmengen von Blut und Ultraschalluntersuchungen für die Kontrolle der Lymphknoten. Das fordern die Hämatologen, auch wegen des Mielom und so bekomme ich nach langen warten etwas Erkenntnis, deshalb wurde die Endnahme des Knoten in der Brust verschoben. Ich denke man sollte sich nicht so verrückt machen, da dieses wohl nicht viel bringt. Auch finde ich das Familie und Freunde in einer gesundheitlichen Krise das Wichtigste sind und so kann man so einiges bewältigen.

              Lieben Gruß Giraffa

              Kommentar



              • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

                Hallo Giraffa,
                ich denke mal das Foren über Krankheiten diese unbegründeten Ängste schüren und immer häufiger werden lassen.Fast jedes Symptom könnte ja auf eine tödliche Erkrankung hinweisen.Wenn man sich dann entsprechend reinsteigert ist es soweit und eine Angsterkrankung nimmt ihren Lauf.
                Was ich nicht verstehe ist ,das so viele junge Menschen an "Cyberchondrie" leiden...Meine Kinder zum Beispiel wollen nichts mit Krankheiten zu tun haben und befassen sich auch nicht damit.Sie füllen den Alltag und ihre Freizeit mit Schönerem aus.Schlimm genug wenn man irgendwann mal wirklich ernshaft erkrankt im Leben aber dann (und nur dann!) sollte man über Krankheiten nachdenken.Aber nicht schon im Vorfeld sich in irgendetwas hineinsteigern obwohl die Ärzte ja bereits Entwarnung gegeben haben.Manchmal kommt mir das so vor als wenn manche direkt darauf hoffen endlich schwerkrank zu sein.
                Aber ich will jetzt mal zu diesem Forum meine Meinung sagen:Ich finde es sehr gut das Menschen wie Prof. Wust hier schwerkranken Menschen die wirklich an einer Krebserkrankung leiden mit prof. Rat zur Seite stehen.Oft ist es wirklich so das man trotz ärztlicher Behandliung noch an Unsicherheiten usw. leidet was die optimale Behandlung betrifft und da kann ja eine zusätzliche Einschätzung eines Fachmannes nur von Nutzen sein.Auch wenn es mal Fragestellungen zu unklaren Symptomen oder seltenen ,unerklärlichen Beschwerden gibt ,finde ich das angebracht.Völlig daneben finde ich aber wenn hier häufig eingebildete Krebskranke die bereits(oft mehrfach!!) beim Arzt waren(und das sollte nun mal der erste Gang sein noch vor einer Internetberatung!!)die kostbare Zeit von Prof. Wust in Anspruch nehmen und oft noch zum wiederholten Male nachtarocken..Ehrlich,da kommt sich doch so mancher ernst Erkrankter hier beinahe vera...t vor.Mich würde nicht wundern wenn hier so einige Fragen unbeantwortet blieben.Vielleicht wäre hier eine Rubrik mit dem Thema "KRANKHEITSÄngste" angebracht und sinnvoll.Dort könnten sich "Betroffene" ungeniert untereinander austauschen.
                Gruß suleikah

                Kommentar


                • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

                  Auch junge Menschen können krank werden. Finde eure Ausgelassenheit gegenüber uns nicht fair. Wir suchen auch nur Rat ob unsere Ängste begründet sein könnten. Genauso wie ihr!!! Vielleicht sucht der ein oder andere nur Erfahrungswerte von erfahreneren Menschen (älteren ). Schließlich bin ich z.b. nicht erfahren in Sachen Krankheiten! Da sucht man schon mal Rat. Und wem es nicht passt der muss uns jungen Leuten doch nicht antworten. Ich z.b. habe gleich im ersten Satz geschrieben das ich 25 bin. Spätestens da hätte man nicht weiter lesen müssen!

                  Kommentar


                  • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

                    Hallo IsabelRachel07
                    Ich wollte dir bestimmt nicht zu nahe treten, natürlich werden junge Menschen auch krank, keine Frage. Ob jung oder älter es kann natürlich leider jeden treffen. Aber wenn man die Wahrscheinlichkeit bedenkt, könnte ich auch nun raus gehen und es passiert was, es kann immer was passieren. Aber ich denke schon wenn man so viel über Krankheiten nachdenkt oder auch soviel googelt, da kann man ja nur noch Angst bekommen, wenn man dieses liest. Und das Leben sollte nicht so von Angst beherrscht werden, gerade weil du jung bist, sollte man das Leben leben, jetzt! Denn man weiß nie was kommt.

                    Wir wollten bestimmt nicht unfair sein, solltest du es so gesehen haben sorry, aber lese dir die Foren mal durch und ich glaube du siehst was wir gemeint haben.
                    Gruß Giraffa

                    Kommentar



                    • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

                      Hallo Giraffa, das war auch keineswegs böse von mir gemeint. Ich finde es nur erstaunlich das immer gesagt wird, der ist jung, der hat nix! Dem ist nicht so. Wenn man an sich etwas bemerkt, googelt man doch immer erst einmal. Ich habe die einfachsten Sachen gegoogelt und war immer gleich schwanger -.- ! Leider habe ich auch schmerzlos vergrößerte LK, und ich denke solange die Sache nicht 100 % geklärt ist darf auch ich als junger Mensch mir Sorgen machen. Vor allem wenn es nicht wirklich eine Ursache dafür gibt (zumindest für mich erst mal nicht). Und eben weil man noch nicht so viel Lebenserfahrung hat ist man über jede Meinung dankbar. Ältere Menschen haben eben schon mehr durch als junge . Ich ärgere mich auch über mich selbst, die Wahrscheinlichkeit das es was anderes ist liegt schließlich bei 90 %. Vielleicht liegt es wirklich an der Psyche, dafür bin ich aber jedem Dankbar der mir Antwortet und mich darauf hinweist. Denn so kann ich nach dem LK-Problem sollte es nichts sein den anderen Problemen auf den Grund gehen! LG und alles Gute für dich !

                      Kommentar


                      • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

                        Hallo Isabel, das ist ja schon mal ein guter Anfang, das sollten die Beiträge auch bewirken. Natürlich sollten man das abklären um 100% sicher zu sein was das für Lymphknoten sind. Aber wenn alles gut ist denke daran mal über deine Ängste nach zu denken und gegebenenfalls was dagegen zu tun. Ich glaube schon das dies auch sehr wichtig ist für dich. Denn wie gesagt, wenn man jung ist sollte man das Leben genießen und leben und nicht über Krankheiten nach zu denken!!

                        Auch ich lasse es natürlich abklären woher diese Lymphknoten kommen, denn ich habe sie schon ca. 2 Jahren der letzte Ultraschall hat ergeben das sie schnell wachsen und auch neue kleinere dazu gekommen sind. Aber man sollte erst einmal die Ruhe bewahren, denn es muß nicht immer was schlimmes sein. Und vor allem sollte man sich einen Arzt suchen dem man vertraut und vor allem glaubt, dies ist wichtig. Und das ist natürlich quatsch, das keine jungen Menschen krank werden.

                        Alles Gute für dich Gruß Giraffa

                        Kommentar


                        • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

                          Hallo Isabel!
                          In meinem Beitrag war nicht das Thema das junge Menschen nicht erkranken können!! Meine Verwandte hatte z.b. auch MH,gerade bei jüngeren Leuten ist das häufiger als bei älteren Menschen.Was ich rüberbringen wollte ist: Dieses Forum trägt den Titel "Krebserkrankungen "und nicht Krebsängste.Ich denke wenn ein begründeter Verdacht auf so eine schreckliche Krankheit im Raum steht muß man das unverzüglich beim Arzt abklären lassen.Dann ist der Verdacht entweder bestätigt oder vom Tisch!Sollte er sich bestätigen werden weiterführende Untersuchungen und Behandlungen eingeleitet.Und falls nicht,kann man das abhaken und muß nicht ständig weitertarocken!Prof.Wust ist Spezialist bei Krebserkrankungen und nicht bei Krebsängsten.Wenn du dich jetzt unfair behandelt fühlst durch unsere Beiträge.dann überleg doch mal was wirklich Krebskranke fühlen wenn sie solche unbegründeten ,wiederholten Beiträge von Usern lesen,deren Sorgen nur wegen übertriebenen Krankheitsängsten bestehen.Es gibt immer zwei Seiten im Leben.Wenn bei mir feststeht das ich Krebs HABE und ich such hier Rat wegen einer Unsicherheit in der Behandlung o.ä.und dann lese ich solche Beiträge von übersteigerter Krebsphobie..mehr brauch ich wohl dazu nicht sagen.Mit lustigmachen oder nicht ernst nehmen hat das nichts zu tun.Denk mal darüber nach...Und wie gesagt:es gibt Foren mit den Themen "Krebsänste oder somatoforme Störungen"-dort sind solche Beiträge sicher am richtigen Platz!
                          Ein schönes Wochenende wünscht suleikah

                          Kommentar


                          • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

                            Hallo,
                            man sollte bedenken das ich nur wissen wollte ob ein multiples Mielom und das Problem mit meinen schnell wachsene Lymphknoten am Hals zusammen hängen könnten und ob die Angst meiner Familie und Freunde in Deutschland begründet sei. Denn ich habe versprochen, wenn es ernst wird also wirklich ernst, dann käme ich nach Deutschland zurück.

                            Wenn man denkt was da für ein Diskussion los getreten wurde ist kaum zu glauben!!!

                            Ich stimme suleikah 100% zu.

                            Euch allen alles Gute und bleibt gesund.
                            Giraffa

                            Kommentar


                            • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

                              Liebe Giraffa, keine Sorge ich halte mich raus und kümmere mich um die Löschung meiner Beiträge. Den tatsächlich Kranken alles gute!

                              Kommentar


                              • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

                                Hallo Isabel,

                                mir fehlen die Worte zu solchen Äußerungen ich glaube wir haben nur versucht zu helfen! Ist wohl nicht angekommen, leider.

                                Alles Gute
                                Giraffa

                                Kommentar


                                • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

                                  Bitte versteht mich doch nicht alle falsch. Ich möchte niemanden zu nahe treten das ist alles. Ihr habt doch recht, das forum ist für betroffene und keine Ängste. Ich habe nur nach Rat gesucht, nicht nach Streit. Ich bin Grad etwas erschrocken das ihr alle glaubt ich will euch was böses. Ihr habt mich alle sehr beruhigt, das ist eigentlich der Grund warum ich mich abmelden möchte. Ich melde mich wieder an sollte such was bestätigen. Das hoffe ich natürlich nicht. Wie gesagt, das alles War keine böse Absicht.

                                  Kommentar


                                  • Re: Schnellwachsene Lymphknoten am Hals

                                    Hallo Isabel,
                                    ich glaube du solltest mal ganz in Ruhe tief durchatmen, auch dir wollte keiner was böses. Laß alles abklären und dann melde dich einfach.

                                    Alles Gute Giraffa

                                    Kommentar