• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Jeden Tag ein anderes Leiden ...

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jeden Tag ein anderes Leiden ...

    Hallo

    Ich muss seid 2005 täglich Neuroleptika nehmen und habe dadurch stark zu genommen. Seid einiger Zeit sind es aber weniger die Psychischen Leiden sondern eher körperliche Probleme die mir Probleme bereiten. Es sind mehr oder weniger Kleinigkeiten aber oft habe ich kaum eine Sache hinter mir kommt auch schon die Nächste. Vor allem habe ich mit Müdigkeit, Erschöpfung, Übersäuerung, Sodbrennen und Kopfweh zu kämpfen aber auch Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sind immer wieder Probleme mit denen ich zu kämpfen habe. Ich war immer wieder bei meinem Hausarzt und er hat auch Blutuntersuchen gemacht. Lange Zeit war alles ok, dadurch das ich aber so viel zu genommen habe sind meine Blutfettwerte erhöht.

    Meine Frage ist nun wie ich all diese immer wieder kommenden Problemchen die auf Dauer wirklich ein echtes Problem für mich sind bekämpfen kann ? Für mich steht fest das die Beschwerden vor allem durch mein Übergewicht kommen (Ich wiege 125 Kg auf 1,70 cm Körpergröße) und deshalb fühle ich mich nun mehr oder weniger motiviert abzunehmen. Glaubt ihr das all diese Probleme durch das Übergewicht kommen können und wieder verschwinden wenn ich abgenommen habe ?

    Alles Liebe
    Hans-Joerg

  • Re: Jeden Tag ein anderes Leiden ...

    Ich denke schon dass Ihr Übergewicht keinen geringen Stellenwert bei ihren Beschwerden hat. Überdenken sie Ihre Ernährung! Versuchen Sie Abstand von Fertiggerichten und Fast Food zu nehmen. Schränken Sie drastisch Ihren Zucker und Salzkonsum ein! reduzieren Sie die Kohlenhydrate(Nudeln, Weißbrot, Süßigkeiten!)Essen Sie "gute Fette" wie sie in Nüssen, Fisch und pflanzlichen Ölen wie Oliven und Rapsöl vorkommen .Essen Sie möglichst täglich etwas Obst und Gemüse.Und vor allem: Bewegen Sie sich regelmäßig !!!Sie müssen keine sportlichen Höchstleistungen vollbringen-ein täglicher flotter Spaziergang von ca.30 Minuten wäre ein guter Anfang. Später könnte man Nordic-Walking ins Auge fassen(aber bitte nur mit Kurs bzw. richtiger Anleitung!)Nehmen Sie zusätzlich ein Basenpräparat (Apotheke,Drogerie) ein. Ich weiß das hört sich jetzt viel an aber es sind im Grunde nur kleine und machbare Veränderungen. Jetzt zieht der Frühling ins Land: nutzen sie Ihre Chance! Viel Erfolg und "Alles Gute,"J.

    Kommentar