• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Endometriose?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Endometriose?

    Hallo,

    ich hatte seit Beginn der Periode mit 14 schon immer Regelschmerzen. Habe dann irgendwann die Pille genommen und dann ging es. Nehme sie seit etwa einem 3/4 Jahr nicht mehr und die Regelschmerzen werden zunehmend echt extrem. Ich denke an Endometriose. ich bin jetzt 32 und es besteht Kinderwunsch. Würde es bedeuten, dass die Endometriose schon stark fortgeschritten ist,da ich ja schon lange die Schmerzen habe oder kann ich mich trotzdem noch in einem frühen Stadium befinden? Habe solche Angst. Möchte so gerne Kinder bekommen.
    Danke

  • Re: Endometriose?

    Hallo giraffe83,wenn sonst alles in Ordnung ist - Hormone, regelmäßiger Cyclus, Ultraschall, Spermiogramm - und Sienicht schwanger werden, würde ich zügig eine Bauchspiegelung machen lassen, um die Endometriose auszuschleßen.Lassen Sie auch bitte AMH bestimmen. Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Endometriose?

      Wäre die Erkrankung denn schon weit fortgeschritten, weil ich ja schon mit 14 Regelschmerzen hatte?

      Kommentar


      • Re: Endometriose?

        Hallo giraffe83, das kann man nicht so sagen, nur über eine Bauchspiegelung kann die Ausbreitung und die Diagnose festgestellt werden. Alles Gute, Ihr Dr. M: Leuth

        Kommentar



        • Re: Endometriose?

          Okay, danke!
          Eine andere Frage: Meine Eltern haben mehrere Jahre gebraucht bis ich kam und meine Mutter war noch sehr jung (ich kam mit 29). Ich bin ja schon 32. außerdem kamen meine Mutter, wie auch meine Tante (kinderlos) mit 40 in die Wechseljahre. Meine Mutter hat aber mit 40 auch die Diagnose Rheuma bekommen und schiebt es darauf.
          Muss ich mir große Sorgen machen, dass ich auch große Schwierigkwiten mit dem schwanger werden bekommen werde?
          Bislang üben wir erst 4 Monate und ich vermute, dass was mit den Hormonen nicht stimmt.

          Kommentar


          • Re: Endometriose?

            Hallo giraffe83, besser ist es, eine Hormonanalyse zu machen und ein Monitoring des Cyclus vorzunehmen, da dann die Chancen verbessert werden. Ein aussage kräftiger Faktor ist AMH. Bis dann alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: Endometriose?

              Noch zwei letzte Fragen:AMH ist schon mal getestet worden. Glaube aber damals habe ich noch die Pille genommen und weiß auch nicht, wie es mit den Hormonen damals aussah. 1.War es trotzdem aussagekräftig?
              2.Wird denn von Mutter zu Tochter vererbt, dass sich so lange keine Schwangerschaft einstellt?

              Vielen Dank

              Kommentar



              • Re: Endometriose?

                Hallo giraffe83, von Vererbung kann man wohl nicht reden, aber vielleicht von Veranlagung. Das müßten Sie einen Humangenetiker fragen. Aber einen schnelleren Termin bekommen Sie zur Blutentnahme. Der damalige AMH Wert ist sicherlich nicht mehr relevant. Danach gerne wieder melden. Ihr Dr. M. Leuth

                Kommentar


                • Re: Endometriose?

                  Jetzt machen Sie mir Angst. Was heißt, der Wert ist nicht mehr relevant?
                  Ich habe damals den Gyn darauf angesprochen, dass ich Angst habe auch zu früh in die Wechseljahre zu kommen. Daraufhin hat er diesen AMH Wert gemessen und meinte, es wäre alles ok.
                  Muss ich mir also jetzt doch Sorgen machen, dass ich verfrüht in die Wechseljahre komme ?ich dachte einmal gemessen, zählt das für immer?

                  Kommentar


                  • Re: Endometriose?

                    Habe nochmal genau gefragt: Mutter wie Tante hatten die letzte Tegen mit 40.

                    Kommentar



                    • Re: Endometriose?

                      Hallo giraffe83, der AMH Wert von damals besagt doch nichts über einsetzende Wechseljahre!, sondern nur etwas über die Eierstocksreserve. Er verändert sich mit zunehmendem Lebensalter nach unten, wie schnell ist aber individuell unterschiedlich. Ich habe den Wert nur in Betracht auf Ihren Kinderwunsch bezogen und wenn Sie Unterstützung haben und schnell schwanger werden möchten gehört zur Hormonanalyse auch dieser Wert zur Basisuntersuchung. Auch deswegen, um Ihnen eine Perspektive zu geben, welche Hilfe Ihnen angeboten werden kann. Mit zunehmender Umweltbelastung fällt dieser Wert leider bei manchen Frauen schon sehr früh. Sollte das ev. auch bei Ihnen der Fall sein, kann man entsprechende medikamentelle Unterstützung anbieten. Unabhängig davon kannman später entsprechende Hormonpräparate einnehmen, damit Sie nicht mit 40 ins Klimakterium kommen. Dann werden andere Hormonparameter bestimmt. Haben Sie dazu noch Fragen? Ihr Dr. M. Leuth

                      Kommentar


                      • Re: Endometriose?

                        Okay,
                        Verstehe ich Sie richtig: Es muss nicht sein und sie haben auch bislang keine Anzeichen dafür, dass der AMH-Wert bei mir schlechter ist als normal und dass ich auch so früh in die Wechseljahre komme wie meine Mutter?

                        Kommentar


                        • Re: Endometriose?

                          Hallo giraffe83, nein! Versuchen Sie erst einmal wie oben beschrieben, schwanger zu werden. Viel Glück, Ihr Dr. M. Leuth

                          Kommentar


                          • Re: Endometriose?

                            Hallo,
                            ich habe den AMH Wert von 2012 gefunden. Damals lag er bei 1,83. Muss er bis jetzt schon so weit gefallen sein, dass das schwanger werden schwer wird?
                            Dankr

                            Kommentar


                            • Re: Endometriose?

                              Noch als Ergänzung. Ich bin jetzt 32.

                              Kommentar


                              • Re: Endometriose?

                                Hallo giraffe83, leider ist der Wert nicht optimal und schon ziemlich niedrig. Am besten gehen Sie in ein KiWuZentrum zur Beratung und schnellen optimalen Behandlung. Viel Erfolg und alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                                Kommentar


                                • Re: Endometriose?

                                  Warum hat mir der Arzt denn damals gesagt alles wäre ok? So steht es auch auf dem Zettel aus dem Labor. Habe ich denn trotzdem noch gute Chancen schwanger zu werden?

                                  Kommentar


                                  • Re: Endometriose?

                                    Ich habe damals mit dem Nuvaring verhütet. Kann dieser den Wert beeinflusst haben?

                                    Kommentar


                                    • Re: Endometriose?

                                      Hallo giraffe83, haben Sie den Wert denn richtig abgeschrieben? Der Nuvaring verändert nichts. Ihr Dr. M. Leuth

                                      Kommentar


                                      • Re: Endometriose?

                                        Ja, habe ich! Wie der Wert jetzt ist weiß ich ja leider noch nicht. Hat man denn mit einem niedrigen Wert in meinem Alter trotzdem noch durch z.b.eine kiwu Behandlung gute Chancen auf eine SS? Ich habe solche Angst.

                                        Kommentar


                                        • Re: Endometriose?

                                          Hallo giraffe83, ja, das haben Sie sicherlich! Aber Sie sollten in einem KiWuZe betreut werden, da dort die besten Erfahrungen vorliegen. Zudem sollten Sie nicht zulange mehr warten, da man nicht weiß, wann die Eierstöcke nicht mehr auf eine Stimulation mit reifen Eizellen reagieren. Ich würde an Ihrer Stelle möglichst schnell einen Termin dort absprechen. Wo gibt es denn das nächste? Schönen Sonntag und nicht verzagen! Es wird schon klappen, Ihr Dr. M. Leuth

                                          Kommentar


                                          • Re: Endometriose?

                                            Hätte ich die Chancen auch noch sollte sich der Endometrioseverdacht bestätigen?

                                            Kommentar


                                            • Re: Endometriose?

                                              Und wenn die anderen Hormone nicht ok sind?

                                              Kommentar


                                              • Re: Endometriose?

                                                Hallo Giraffe83, ja, die hätten Sie, wenn Sie sich vertrauensvoll in ein Fachzentrum begeben. Viel Erfolg, ich drücke die Dauem! Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                                                Kommentar


                                                • Re: Endometriose?

                                                  Hallo nochmal,
                                                  mein AMH Wert wurde jetzt nochmal aktuell bestimmt. Jetzt liegt er bei 4,8.
                                                  vor 3,5 Jahren bei 1,83. Damals habe ich noch den Nuvaring genommen.
                                                  Jetzt bin ich wieder total verunsichert. Wie kann der Wert denn so stark schwanken?
                                                  Welchem Wert sollte ich denn jetzt mehr vertrauen?

                                                  Danke

                                                  Kommentar