• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme beim Schlafen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme beim Schlafen

    Hallo,

    Mein Sohn ist jetzt 17 Monate alt.
    Ich Stille mein Kind noch, aber nur Abends wenn er ins Bett geht, das klappt auch alles super.
    Wenn er aber Wach wir, haben ich das Problem, dass mein sohn nur wieder einschläft wenn ich im Zimmer bleibe und auch solange bis er fest eingeschlafen ist.
    Was kann ich da tun ???

    Dann habe ich noch das Problem, dass mein Kind auf mich nicht hört...Wenn der Vater oder die Oma was sagt, da geht es....


  • Re: Probleme beim Schlafen


    Hallo Schnukki,

    habe eben erst deinen Kommentar gelesen, bist du dir sicher das der Kleine genug Nahrung beim stillen bekommt, denn meistens ist es doch so das man dann in diesem Alter nachfüttern muss. Es wäre eventuell möglich das er deshalb nicht schlafen kann und jemand braucht der ihn ablenkt um dann doch einzuschlafen. Ich hatte bei meinen Kinder und den Enkelkindern bis zu einem gewissen Alter ein Nachtlämpchen (Kinderlampe für die Steckdose)an.
    Wie zeigt sich denn das Problem "mit dem auf dich nicht hören", wann ist der Papa und wann ist die Oma anwesend und wie reagiert der Kleine wenn du was sagst- ignoriert er das oder ist er böse oder schreit. Sag mir mal Bescheid vielleicht finden wir eine Lösung.
    Grüße Vroni

    Kommentar


    • Re: Probleme beim Schlafen


      Hallo,

      mein Sohn ist 13 Monate und hat bis jetzt noch keine Nacht durchgeschlafen.
      Er wacht in der Nacht mehrmals auf, schreit dann, oder wälzt sich rum, oder will garnicht mehr schlafen.
      Ich weiss nicht genau wodran es liegt.
      Er will nachts auch noch sein Fläschchen haben. Ich habe es schon mit Wasser, Tee oder Kuhmilch ausprobiert, aber er will die Milchnahrung.
      Kann es denn sein, dass er wirklich so einen Hunger hat, oder ist es die Gewohnheit.
      Ich muss dazu auch sagen, dass er von Anfang an schlecht geschlafen hat. Tagsüber teilweise garnicht, erst seit ca 3-4 Monaten schläft er mal vormittags mal nachmittags.
      Ich lege ihn um 21 Uhr ins bett und er ist dann meistens um 6 Uhr morgens wieder wach. plus noch mehrmals in der Nacht aufstehen.
      Was kann ich da tun?
      Bin manchmal echt verzweifelt, weil ich kaum Schlaf kriege und dazu noch von anderen immer höre wie gut ihre Babys schlafen
      liebe grüße

      Kommentar


      • Re: Probleme beim Schlafen


        Hallo!!

        Was isst dein Sohn denn abends?? Vielleicht hat er wirlich hunger!!!

        Hast du vielleicht schon mal versucht, ihn etwas früher hinzulegen? Ich finde 21 Uhr sehr spät. Vielleicht ist er übermüdet und findet nicht zu Ruhe.

        Bei meinem kleinen Sohn (20 Monate) war es auch so, er war von Anfang an ein schlechter Schläfer. Wir waren bei der Osteopathin, sie hat ihm sehr geholfen, er hatte viele Blockaden, u.a. an der Leber und als die dann nachts gearbeitet hat, hatte er schmerzen. Er wollte auch immer etwas zu trinken (allerdings hat er Wasser genommen), ich denke, einfach um sich abzulenken.
        Bei ihm ist es auch so, je später er ins Bett kommt, so schlechter schläft er. Er geht um 19 uhr ins Bett +/- 15 min. Und dann schläft er bis morgens um halb 7. Wenn er übermüdet ist, dann schläft er noch schlechter und noch weniger, es dauert dann immer 1 Woche bis er wieder seinen normalen Rythmus hat.

        Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Anregungen geben.

        Liebe Grüße Jenny

        Kommentar



        • Re: Probleme beim Schlafen


          Hallo!

          Meine Kleine hat auch irgendwann zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr so angefangen. Es gibt einfach Kinder, die mögen nicht allein sein.

          Dein Kleiner hat jetzt vielleicht schon raus, dass er viel sicherer und besser einschlafen kann, wenn die Mama im Zimmer ist. Vielleicht waren die Oma und der Papa nicht so nachgiebig wie Du?

          Wenn Du meinst, dass er vielleicht Hunger hat, dann versuch ihm doch einfach vielleicht noch weitere Nachrung zu geben? Vielleicht hat er aber auch den Rhythmus, dass er gerade Pipi gemacht hat und davon wach wird? Wird er immer nach der gleichen Zeit wach?

          Vielleicht ist Dein Sohn einfach ein so liebebedürftiger Kerl, dass er mit Mama an seiner Seite einschlafen möchte. Du musst für Dich entscheiden, ob Du ihm das abgewöhnen möchtest, oder ob Du einfach abwartest, dass es vorüber geht.

          Meine Tochter ist heute fast 3 1/2. Nachdem mein Mann jeden Abend ihr beim Einschlafen helfen musste, kam ich damit dran. Dann kam eine Phase, wo unsere Tochter nur bei uns schlafen wollte, dann wurde sie regelmäßig nach 2 Stunden wach wenn sie Pipi musste und kam dann zu uns. Heute schläft sie schön in ihrem Bett und kommt nachst zum Kuscheln. Gestern hat sie auch mal ganz bei sich geschlafen.

          Heute wissen wir, alles Schimpfen, alles Probieren nah dem Buch, dass jedes Kind schlafen lernen kann, hat nichts gebracht. Unsere Tochter braucht einfach unsere Nähe. Irgendwann wird sich das legen. Anfangs ist das stressig für die Eltern, aber das wird sich legen.

          Führe Rituale zum Schlafengehen ein. Schick ihn früher ins Bett, lass ihn dafür morgens früher aufstehen. Vielleicht hilft das.

          Bei alle dem: Ruhe bewahren!

          Liebe Grüße, Dini46

          Kommentar


          • Re: Probleme beim Schlafen


            Hallo,

            vielen Dank für die Tips (es tut gut mit Gleichgesinnten zu "reden")

            Leider kann ich nicht genau sagen, dass er hunger hat, er trinkt auf jeden Fall das Fläschchen leer (ich nehme BEBA 3) So gegen 19 Uhr isst er verschiedenes, mal ist es Brei oder das wir abends essen.
            Die Kinderärztin meinte ich soll damit aufhören, er ist zu gross dafür und ich soll einfach Kuhmilch nehmen. Habe auch ausprobiert zwei Wochen lang, das war schrecklich.
            Heute nacht habe ich ihm wiedermal Pulvermilch gegeben und er hat bis acht geschlafen ohne einmal zu schreien.
            Eine Zeitlang ging er auch um 20 Uhr ins bett und irgendwie wurde es immer später und jetzt bekomme ich ihn vor 21 uhr nicht ins bett.
            Aber das mit Übermüdung kenne ich, wenn ich ihn mittags nicht rechtzeitig ins bett lege, schläft er garnicht und ist bis zum abend unerträglich.
            Wie schaffe ich es jetzt von 21 auf 19 Uhr umzustellen?
            beim Osteopathen war ich auch schon. Es ist alles in Ordnung mit ihm. Er ist gesund.
            Er schläft auch noch bei uns im Schlafzimmer. Vielleicht liegt es daran. Vielleicht stören wir ihn.( sind grad ein Kinderzimmer am anbauen).
            Was isst dein Sohn abends? und um viel Uhr?

            Gruss

            Kommentar


            • Re: Probleme beim Schlafen


              Hallo!

              Also mein Sohn isst abends entweder Brot, Cornflaks, Quark, Obst, Gemüse oder Reste vom Mittag. Es ist immer unterschiedlich, mal isst er viel und mal gar nichts.

              Wir Essen gegen 18 Uhr Abendbrot, dann werden Zähne geputzt und dann gehts ins Bett. Wir machen ihm noch eine Kassette an, manchmal noch ein Buch anschauen und spätestens um 19 Uhr wird das Licht ausgemacht.

              Ich weiß ja nicht, wie es bei euch abends aussieht, aber führe einfach regelmäßige Zeiten ein. Es wird sicherlich etwas dauern, bis er sich daran gewöhnt hat, aber es wird bestimmt irgendwann.

              Das mit dem Milchpulver (Folgemilch) finde ich an sich nicht schlecht, wenn er es noch braucht. Versuch doch nach dem Abendbrot ihm noch mal Milch anzubieten. Also essen, Bettferitg machen, Zähneputzen und dann noch Kuscheln und dabei die Folgemilch. Wenn zwischen Essen und Milch noch etwas Zeit liegt, vielleicht nimmt er sich dann ja schon was. Und da er nachts ja wirlich Hunger hat, dann braucht er es ja.

              Vielleicht hat er in seinem eigenen Zimmer dann ja etwas mehr Ruhe, vielleicht braucht er die ja.

              Liebe Grüße Jenny

              Kommentar



              • Re: Probleme beim Schlafen


                Nochmal Milch nach dem Zähneputzen? find ich leider eine ganz schlechte Idee....
                Und vor allem, bis das wieder abgewöhnt ist. Das würde ich so nicht machen!
                LG Mägy66

                Kommentar


                • Re: Probleme beim Schlafen


                  Naja, es kommt ja immer drauf an, wie viele Zähne die Kinder schon haben. Und ich denke, es ist ein Unterschied, wenn sie hunger haben oder nur drauf rum nuckeln/kauen.

                  Wenn ein Baby nachts hunger hat, dann gibt man dem ja auch die Milch und putzt keine Zähne (auch wenn es schon was älter ist).

                  Mann kann natürlich auch die Milch erst geben und dann Zähne putzen.

                  Jenny

                  Kommentar


                  • Re: Probleme beim Schlafen


                    Hallo Schnukki,

                    möchte dir "vielleicht" einen guten Tip geben, habe bei meinen Kinder und Enkelkindern abends oder wenn es mal vorkommt das man länger unterwegs ist einen Gries- oder Reisbrei etc. gegeben. Besonders zu der Zeit wo sie nicht richtig schlafen wollten, denn der sättigt oft besser als ein Fläschchen- es sei denn du hast im Fläschchen Haferflocken und ist etwas dicker, denn in diesem Alter brauchen sie schon etwas mehr. Wenn du ein Fläschchen gibst, dann mach es etwas dicker wie gewohnt und lass das Kind fest daran ziehen, das strengt an und macht müde.
                    Grüße Vroni

                    Kommentar



                    • Re: Probleme beim Schlafen


                      Hallo,

                      ich denke dass mein Sohn wirklich nachts Hunger hat, denn er wacht immer zu gleichen Zeit auf. Wenn er mal Tee oder Wasser trinkt (was ich ihm immer zu erst gebe) reicht das für eine halbe bis 1 Stunde aus, dann fängt er wieder an. Gebe ich ihm jedoch direkt die Folgemilch, dann schläft er besser.
                      Habe es schon mit Reisflocken versucht, hat er garnicht getrunken.
                      Lege ihn jetzt auch um 20 Uhr ins Bett. Gibt zwar eine halbe Stunde lang Geschrei, aber da muss ich wohl durch. Wird dann zwischen 1-2 Uhr wach und nach seinem Fläschchen schläft er dann bis plus- minus 7 Uhr (Jenny du hast wohl recht mit dem früher ins bett gehen !)
                      Aber auch tagsüber schläft er immer unterschiedlich, obwohl wir immer den gleichen Tagesrythmus haben.
                      Ich habe noch die Hoffnung, dass es mal besser wird (8))

                      Kommentar


                      • Re: Probleme beim Schlafen


                        Hallo ada2006,

                        wir hatten das auch, das unser KLeiner immer so unterschiedlich schläft.

                        Nun legen wir ihn morgens eine Stunde hin und danach wecken wir ihn dann, egal ob er dann noch schläft oder nicht. Dadurch macht er dann in der Regel auch 1 1/2 bis 2 Stunden Mittagsschlaf.

                        Leg ihn einfach zu festen Zeiten hin, es wird dann zwar erstmal Ärger geben, aber es klappt bestimmt,

                        Lg dani

                        Kommentar


                        • Re: Probleme beim Schlafen


                          Hallo dani,

                          ich versuche ihn auch zu festen zeiten schlafen zu legen, mal klappt es wochenlang super und ich kann meinen tagesablauf besser planen, mal geht alles schief.
                          Aber ich werde es weiterhin so machen und hoffe dass es mit der zeit sich ganz eingewöhnt und er ohne schreien ins bett geht.
                          es fällt mir auch schwer ihn tagsüber zu wecken, wenn mal länger als 2 stunden schläft. (dann bin ich mal froh, wenn er schläft)

                          ich danke für alle tips. tut richtig gut verstanden zu werden (8))

                          lieben gruss

                          Kommentar


                          • Re: Probleme beim Schlafen


                            Hallo ihr Mädels und Mütter,

                            lasst euren Babys Zeit sich an die Umwelt zu gewöhnen, denkt mal an euch selbst. Wir Erwachsene haben doch auch bei so manchen Begebenheiten (Kinder) gewisse Schwierigkeiten mit der Umstellung und müssen uns umgewöhnen und so einem Kleinen Erdenbürger geht es nicht anders. Seit der Geburt sind die Babys gewissen Reizen und Umstellungen ausgesetzt, erst noch gut behütet im Bauch der Mami und dann von heute auf morgen der "Welt" ausgesetzt. Die Kleinen sind doch auch erst mal mit so einigem konfrontiert und das müssen sie auch erst verarbeiten, und sie können sich halt nur über das meckern und schreien mitteilen. Wünsche euch allen ein gutes Gelingen und viel GEDULD.
                            Grüße Vroni

                            Kommentar