• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Starker Haarausfall seit 4-5 Monaten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Starker Haarausfall seit 4-5 Monaten

    Hallo,

    ich bin wirklich verzweifelt und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann. Die Situation ist folgende:

    Ich bin 22 Jahre alt und hatte immer sehr dicke, lange Haare. Das erste Mal ist mir dann im Mai aufgefallen, dass ich viel mehr Haare als normal verliere, habe mir da aber keine großen Gedanken gemacht und dachte, dass sich das wieder normalisiert. Nun ist aber genau das Gegenteil eingetroffen. Seit August habe ich extrem starken Haarausfall, meine Haare sind weniger als halb so dick im Zopf wie früher. Beim normalem Haare kämmen verliere ich 200+ Haare, ganz zu schweigen vom Waschen/Kämmen danach. Das hat sich seit dem auch nicht verbessert, das sind nun mehr als 4 Monate.
    Ich war mehrmals bei verschiedenen Hautärzten, welche mir von Präperaten gegen antrogenen Haarausfall (welchen ich gar nicht habe) bishin zu Kortison gegen meine schuppende/juckende Kopfhaut (welche aber laut Ärzten nicht die Ursache sein kann) alles mögliche verschrieben haben. Mein Frauenarzt hatte mir geraten, die Pille abzusetzen, wodurch ich nun auch noch zusätzlich extrem fettige Haare bekommen habe, sodass ich noch öfter waschen muss. Die Schuppen/das Jucken ist immernoch so schlimm. Bluttests wurden auch gemacht, alles ohne Befund.
    Seit 3 Monaten bin ich nun auch in psychologischer Behandlung, da ich druch den Haarausfall in eine Depression gerutscht bin und auch mein Studium unterbrechen musste. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, was könnten denn die Ursachen für den Haarausfall sein? Ich habe extreme Panik bald keine Haare mehr zu haben, habe schon lichte Stellen. Ich bin 22 Jahre alt und als Mädchen sind Haare natürlich auch sehr wichtig (mir jedenfalls).

    Vielen lieben Dank schon einmal!


  • Re: Starker Haarausfall seit 4-5 Monaten

    Achso, Stress oder Krankheiten/OP's etc. hatte ich nicht.

    Kommentar


    • Re: Starker Haarausfall seit 4-5 Monaten

      Was mir noch einfällt: Wenn Haare ausfallen, ist oben dran meistens ein großer weißer Knubbel (sieht fast aus wie Verkrustung)..

      Kommentar


      • Re: Starker Haarausfall seit 4-5 Monaten

        Hallo,
        ich kann hier natürlich auch keine Diagnose stellen, zumal ich das auch nicht dürfte.
        Aber wenn die Kopfhaut gestört oder krank ist, kann es zu diffusem Haarausfall kommen. Dann wäre es wichtig, die Kopfhaut zu behandeln.
        Zu vielen Ärzten zu laufen ist nicht zielführend. Ihr Ansprechpartner wäre ein Hautarzt, der auf Haare spezialisiert ist. Adressen hierzu finden Sie u.a. unter https://www.haircoaching.de/adressen-dermatologen
        Wenn sich die Kopfhaut wieder beruhigt hat und die Ursache behoben ist, lässt einige Wochen später auch der Haarausfall wieder nach und die Haare wachsen wieder.
        HG
        Jenny Latz

        Kommentar



        • Re: Starker Haarausfall seit 4-5 Monaten

          Hallo lili179, ich kann dein Problem gut verstehen. Ich leide seit August 2016! Unter extremen HA. Beim kämmen am Morgen sind es um die 80 Haare, auf meinem Kopfkissen bis zu 20 Haare und auch so über den Tag verteilt sind es immer wieder welche auf meinem Rücken und wenn ich mir mit meinen Fingern durch die Haare Streife sind es auch immer 5 Haare. Ich muss dazu sagen ich habe dünne feine Haare und keine Mähne. Wenn ich meine Haare zum Zopf binde, ist mein Zopf nur noch halb so dick. Meine Blutwerte sind alle in Ordnung, Trichoscan sagt das ein paar Prozente zu viel in der Ausfallphase sind, und ein wenige Prozente die nicht mehr kommen. Also eine leichte Form der AGA. Es fallen auch vermehrt kurze Haare aus, ich soll laut eines Haardermatologen in Leipzig, regaine verwenden, nur leider habe ich Angst noch mehr Haare zu verlieren. Mein Mann leidet auch sehr darunter und dreht jetzt schon durch. Nun weiss ich nicht ob ich nun ,mal mit dem regaine beginnen soll. So richtig glauben das ich AGA habe kann ich gar nicht, denn das hat niemand in unserer Familie. Ich habe auch eine Schilddrüsenunterfuntion, da sagte der Dermatologe das der TSH bei HA bei unter 2 liegen soll. Viell.hilft dir das weiter?

          Kommentar