• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarausfall und Regaine

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarausfall und Regaine

    Zuerst einmal hallöchen an Alle Leidensgenossen/innen!

    Ich bin die Katharina, 21 Jahre alt und leide seit letztem Jahr Oktober unter Haarausfall. Ich hatte vorher großartig nie Probleme mit meinen Haaren. Muss aber dazu sagen das ich 3 Jahre lang die Haare kurz trug und mir der HA erst nach dem wachsen aufgefallen ist. Bin danach zum Hautarzt in die Haarsprechstunde. Dieser nahm mir Blut ab um abzuklären um etwas an meiner Schilddrüse ist oder der Eisenspeicher leer ist. Soweit alles in Ordnung. Es kam zur Haaranalyse nach der mir mitgeteilt wurde das 79% meiner Haare gesund wären. Mir wurde aufgrund einer verstärkten Verdünnung im Vorderkopfbereich Regaine empfohlen. Da aufgrund der Absetzung der Pille die hormonelle Komponente nicht komplett ausgeschlossene werden konnte empfahl man mir zusätzlich die Maxim die ich nun ebenfalls sein Oktober nehme. Regaine selbst nehme ich erst seit 2 Monaten (aufgrund diverser Horrorberichte in diversen Foren hatte ich einfach Angst). Nach ca. 7 Wochen bemerkte ich einen verstärkten Ausfall. Nach dem Föhnen war mein ganzes Shirt voll mit Haare ebenso der Kamm. Dies hat sich bisher nicht verändert. Ich fang heute die 3. Flasche an daher beginnt der 3. Behandlungsmonat. Bisher kommt es mir so vor als wären die Haare im Vorder-und Stirnbereich lichter statt voller geworden. Nun meine Frage: Ist der Anstieg nach der 7. Behandlungswoche des Ausfalls das Shedding? Wen ja hört dieses wieder auf? Und kann ich damit rechnen bzw. darauf hoffen das die ausgefallenen Haare wieder nachwachsen? Ist außerdem eine Ausdünnung in den ersten Behandlungsmonaten normal oder muss ich mir Sorgen machen? Und kann man Neuwuchs sehen??? Ich habe mir die Vorderpartie einmal genauer angesehen kann jedoch keinerlei Neuwuchs feststellen sondern wie gesagt nur eine Ausdünnung. Ich wäre dankbar wen mir jemand mitteilen könnte ob dieser Verlauf einigermaßen "normal" ist und ob ich noch hoffen darf.

    Liebe Grüß an Alle

    Katharina


  • Re: Haarausfall und Regaine


    Hallo Katharina,

    darf ich auch antworten?

    Nun meine Frage: Ist der Anstieg nach der 7. Behandlungswoche des Ausfalls das Shedding?

    Ja, das könnte durchaus das Shedding sein, das so gewertet wird, dass neue Haare die alten ausstoßen.

    Wen ja hört dieses wieder auf?

    Genau lässt sich das nicht sagen, aber drei Wochen darf das anhalten.

    Und kann ich damit rechnen bzw. darauf hoffen das die ausgefallenen Haare wieder nachwachsen?

    siehe oben, meine Antwort...

    Ist außerdem eine Ausdünnung in den ersten Behandlungsmonaten normal oder muss ich mir Sorgen machen?

    Ja, wenn es vom Shedding kommt.

    Und kann man Neuwuchs sehen???

    Eher nicht, außer der Dermatologe.

    Ich habe mir die Vorderpartie einmal genauer angesehen kann jedoch keinerlei Neuwuchs feststellen sondern wie gesagt nur eine Ausdünnung. Ich wäre dankbar wen mir jemand mitteilen könnte ob dieser Verlauf einigermaßen "normal" ist und ob ich noch hoffen darf.

    In der Regel sollten Sie nach 3 Monaten einen Kontrolltermin beim Dermatologen haben. Ist das der Fall?

    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Haarausfall und Regaine


      Liebe Frau Latz,

      Vielen Dank für ihre Antwort.

      Ja ich soll nach dem aufbrauchen der 3. Flasche regaine nochmals bei meinem Hautarzt vorstellig werden. Jedoch frage ich mich die ganze Zeit besorgt ob diese Ausdünnung wirklich normal ist und ich erkenne einfach schlichtweg keinen Neuwuchs in keiner Partie. Vorher war der Scheitel ja schon einigermaßen breiter geworden, dies ist jetzt noch etwas schlimmer und an sich die Vorderpartie ist einfach lichter geworden. Ist dies normal? Ich mache mich im Moment schier wahnsinnig weil ich keine Besserung "sehe". An sich stecke ich gerade in einem üblen Ausfall. Nach 160 nach dem Waschen und föhnen habe ich aufgehört zu zählen zu dem hatte ich dann auch stündlich immer 10 Haare auf meinem Shirt. Seit 2 Tagen glaube ich das es etwas besser ist. Sicher bin ich mir jedoch dabei nicht da ich mir nur noch 2 mal in der Woche die Haare wasche aus Angst (Unmengen von Haaren im Waschbecken und im Kamm). Daher können sie mich in irgendeiner Weise vielleicht etwas beruhigen? Die Angst davor das es nur noch schlimmer wird aber nicht besser schlaucht gerade einfach an mir. Zudem lese ich hie und da von Anwenderinnen die bereits nach 2 Monaten Erfolge sehen. Ich beginne gerade den 3. Monat und sehe nichts außer eine weitere Ausdünnung. Hab ich tatsächlich noch Hoffnung auf Besserung? Bzw. lohnt es sich das durchzustehen und Regaine weiterzunehmen?

      Kommentar


      • Re: Haarausfall und Regaine


        Kann mich den keiner mit seinem eigenen Erfahrungsschatz eventuell etwas beruhigen? Ich stecke gerade wirklich in einem Tief und bin kurz davor alles abzubrechen. Ich bin jetzt am 5. Tag des dritten Anwendungsmonats und die Haare fallen mir immer noch aus. Das Haar am Vorderkopf ist schon licht (war es zwar vorher schon jedoch nicht so arg wie jetzt) ich kann nur noch einen Seitenscheitel tragen. Langsam macht sich Verzweiflung breit. Eventuell ist ja hier die ein oder andere die mich etwas aufmuntern kann? Im Moment brauche ich wirklich irgendetwas das mich hoffen lässt um dran zu bleiben.

        Kommentar



        • Re: Haarausfall und Regaine


          Ich kann Ihnen nur den Rat geben, vor allem mit dem Zählen aufzuhören. Das tut Ihrer Psyche nicht gut.
          Warten Sie den neuen Arzttermin ab und fragen Sie nach der Verlaufskontrolle. Per Trichoscan kann der Arzt feststellen, ob sich was verändert hat.

          Kommentar


          • Re: Haarausfall und Regaine


            Keine Ahnung, warum sich hier niemand anderes meldet. Sie können sich natürlich auch an einem anderen Thread zu Regaine beteiligen. Davon gibt es hier jede Menge.

            Kommentar


            • Re: Haarausfall und Regaine


              Hallo Katharina,

              dann will ich dir kurz schreiben, welche Erfahrungen ich mit Regaine gemacht habe. Bei mir hat es 3 Monate gedauert, bis ich den Eindruck hatte, dass der HA sich beruhigt hat und die Ausfallzahlen für meine Verhältnisse (dieser 100-Haare-pro-Tag-Richtwert hat mich nie überzeugt, dann wenn ich 100 Haare am Tag zählbar verliere (es werden dann unterm Strich sicherlich mehr sein), ist das bei mir zu viel) halbwegs normal waren. Ich habe während des Sheddings zwischenzeitlich büschelweise Haare verloren und auch immer verzweifelt nach dem von anderen beschriebenen erkennbaren Neuwuchs gesucht, aber nichts sehen können. Nichts desto trotz ist mein Haarstatus mit der Zeit wieder besser geworden.

              Es kann dir zwar niemand garantieren, ob und wenn ja wie lange Regaine hilft, aber nach zwei Monaten muss man nicht zwingend etwas sehen. Also mach dich jetzt nicht verrückt, auch wenn du noch keine neuen Haare sehen kannst.

              Viele Grüße
              Chris

              ,

              Kommentar