• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hund und Kinderwunsch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hund und Kinderwunsch

    Guten Morgen,

    wir haben seit Herbst eine kleine, liebe Labradorhündin, welche zur Famile gehört und auch sich auch bei uns in der Wohnung aufhält.

    In den nächsten 1-2 Jahren würden mein Freund und ich gerne mit der Kinderplanung beginnen, allerdings hat mich meine Tante zwecks unserer Hündin total verunsichert, sie is der Meinung in der Schwangerschaft müsse man den Hund unbedingt weg geben zwecks Toxoplasmosegefahr.

    Wie sehen Sie das?


  • Re: Hund und Kinderwunsch

    Kind und Hund ist leider immer schwer. Besser ist wenn das Kind zuerst da ist

    Kommentar


    • Re: Hund und Kinderwunsch

      In Bezug auf die Beziehung zwischen Kind und Hund bzw. die eventuelle "Eifersucht" des Hundes oder warum ist das Kind zuerst besser Ihrer Meinung nach?

      Kommentar


      • Re: Hund und Kinderwunsch

        Hey,
        also bei unseren Nachbarn gab es ein ähnliches Problem, die hatten schon jahrelang einen Hund und dann kam das Baby. Soweit ich mich erinnere sind sie damals auf Anraten des Tierarztes sogar zu einem Hundepsychologen gegegangen, um den Hund etwas darauf vorzubereiten, dass er dann nicht mehr der Mittelpunkt ist. Hat dann auch gut funktioniert, er lässt sich vom Baby nicht ärgern und ist ein ganz lieber.

        Kommentar



        • Re: Hund und Kinderwunsch

          Gut wäre wenn der Hund eine gute Sozialisierung in der Hinsicht hat, also Kinder gewöhnt ist, auch wenn es mal lauter wird und Trubel im Allgemeinen.
          Ihr solltet ihn auch behandeln wie einen Hund und nicht so sehr verwöhnen, denn dann würde ein Baby durchaus Konkurrenz bedeuten können.
          Gehorchen sollte er halt und so gefördert werden dass er einen gefestigten Charakter hat.
          Also schon mal üben, so dass es für ihn normal ist wenn auch andere Menschen über ihm in der Rangordnung stehen und dass er weiß Kinder sind normal und keine Gefahr.
          Falls er da Probleme hat, müsst ihr vorsichtig vorgehen um nichts zu verschlimmern, wobei professionelle Unterstützung sehr helfen kann, manche Hundeschulen bieten da auch Choaching an.

          Ich denke mal den Hund werdet ihr selber am Besten einschätzen können und auf darauf kann man sich meist verlassen, mit einem Baby sollte ein Tier ohnehin niemals unbeaufsichtigt sein, ist ja eh klar.

          Kommentar


          • Re: Hund und Kinderwunsch

            Wir hatten keine Probleme wenn ich zurückdenke. Unser lieber Vierbeiner hat die Kids direkt ins Herz geschlossen und steht wie eine Mauer vor denen, wenn sie mal weinen.

            Kommentar


            • Re: Hund und Kinderwunsch

              Ich sehe das auch als völlig unproblematisch an. Als unsere Tochter geboren wurde, hatten wir auch einen damals noch recht jungen Schäferhund. Es gab keinerlei Probleme in irgendeiner Hinsicht.

              Kommentar



              • Re: Hund und Kinderwunsch

                Je nach dem wie viel Zeit ihr beide habt, ist halt schon ohne Kind eine Planungsbelastung

                Kommentar